Arbeitsrecht Zwang: MRSA Screening beim Personal

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
T

Tinimaus

Hi,
kann mich mein AG zwingen mich screenen zu lassen??
Wir mussten uns jetzt alle screenen lassen und ich finde das schon seltsam... Wie wollen sie das kompensieren wenn viele positiv sind?? Wer soll dann arbeiten...??
Eure Erfahrungen??
LG Tini
 
postoperativ

postoperativ

Mitglied
Basis-Konto
01.04.2007
67551
Re: Zwnag: MRSA Screening beim Personal

Hallo

Wir hatten vor 2 Jahren auch so ein screening...Eine Kollegin war postitiv und mußte dann mit Mundschutz arbeiten. Wen Pat fragen warum sollten wir sagen die Kollegin sei erkältet.....das war in der ambulanten Pflege, wie das aud der ITS ist ????

LG,
postoperativ

LG
 
Qualifikation
exam. Altenpflergerin
Fachgebiet
ambulante Pflege
Weiterbildungen
PDL, PA,TQB
flocky

flocky

Mitglied
Basis-Konto
25.12.2005
14157
Re: Zwnag: MRSA Screening beim Personal

Hi,
Wie wollen sie das kompensieren wenn viele positiv sind?? Wer soll dann arbeiten...??
Ich denke mal euer Arbeitgeber hat einen guten Grund euch alle screenen zu lassen- ich gehe davon aus dass es eine auffällig hohe Rate an Neuinfektionen gibt und er entweder den Nachweis erbringen will / muss dass keiner vom Personal Keimträger ist - oder so dass der Fall sein sollte diesen Sanieren zu lassen. Das Problem ist ja dass der Keim einem jungen gesunden Menschen realtiv wenig anhaben kann und man diesem das auch nicht ansieht - gefährlich wird es immer für eure Patienten - denn ich geh mal davon aus die liegen nicht aus Spass auf der Intensivstation.
Außerdem schätze ich die Gefahr dass eine ganze Station lahmgelegt wird weil alle MRSA positiv getestet werden als relativ gering ein denn ein Infektionsrisiko geht von einem Mitarbeiter nur aus wenn der Keim im Bronchialsekret ist , und wenn dieser Verdacht besteht denke ich geht die Sicherheit der Patienten vor.Diese "wenn ich´s nicht weiß - muss ich auch nicht reagieren" Mentalität im deutschen Geseundheitswesen hat dazu beigetragen dass wir in Deutschland mittlerweile eine riesiges Problem mit der Durchseuchung haben.

Flocky
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Innere
Vaiolenz

Vaiolenz

Aktives Mitglied
Basis-Konto
Re: Zwnag: MRSA Screening beim Personal

Hallo, Tinimaus!
Mal unter uns und im Vertrauen: irgendwo muß es ja herkommen, klar. Und Ihr seit bei Euch seit die kleinsten Lichter. Dabei interessiert so gar keinen, wie es an Euch geraten ist, klar. Wird den jeder gescreent? Auch die Ärzteschaft? Das Problem seit nicht ihr, sondern wir alle. Auch das Pflegepersonal in den Pflegeheimen sollte mal gecheckt werden, wie auch die ambulanten Pflegedienste. Wir sollten eben nicht gen USA tendieren, sondern eher zu den Niederlanden, wenn Du verstehst, was ich meine. Ich für mich würde schon gern wissen, ob ich nur Träger oder eben Überträger bin, ganz ehrlich. Und auch wenn ich jetzt wieder schön platt werde, aber ich schreibs einfach trotzdem noch einmal, bitte um PNs bei Unbill jeglicher Art und coleur: das ganze Gesundheitssystem erkrankt, dass sind die Ausläufer davon. Wenn MRSA derart vortschreiten kann, stimmt etwas nicht, bei all der Hygiene und all dem anderen Zeug und der Vorsicht.
MRSA ist ein Symptom, die Ursachen sind anderen Ortes zu finden, auch wenn es dähmlich klingen mag.
Ich hoffe mal, dass ich nicht allzu apokalyptisch zuwege war, dass war auch nicht meine Intention!
Liebe Grüße,
Jens.
 
Qualifikation
Altenpfleger, Pflegeexperte Wachkoma, PA, Hygiene
Fachgebiet
24- Stunden Heimbeatmung
Weiterbildungen
Ich würde mich auf eine Fachweiterbildung in Palliative Care freuen. Und das schon seit nunmehr sechs Jahren. Ich pack das..........!
Nightnurse76

Nightnurse76

Mitglied
Basis-Konto
Re: Zwnag: MRSA Screening beim Personal

Tz... ich wäre froh, wenn wir mal gescreent würden...

Schon oft habe ich bei MRSA-Fortbildungen dieses Thema angeschnitten, wurde jedoch regelrecht niedergebügelt mit der Argumentation, daß sowas nicht nötig sei, schliesslich wäre MRSA ja für immunstarke Menschen gefahrlos...!

Hallo???!!! Mag ja sein, daß es für mich gefahrlos ist, aber ich ARBEITE ja mit immunGESCHWÄCHTEN Menschen.

Und das absurdeste an dieser Geschichte: In eben jener Fobi wurde auch über das Niederländische Konzept gesprochen.

Ich bin der Meinung, der Arbeitgeber drückt sich davor, zu screenen, weil es ihm wahrscheinlich zu teuer ist und er befürchtet, daß Mitarbeiter deshalb zuhause bleiben...
Ich persönlich also hätte überhaupt kein Problem damit, mich screenen zu lassen.

LG
Nightnurse76
 
Qualifikation
Umschulung Mediengestaltung
Fachgebiet
Umschulung
M

matras

Themenstarter/in
Re: Zwnag: MRSA Screening beim Personal

Vorsicht! Das Screening auf MRSA hat zwei Seiten,
1. zum einen natürlich die beabsichtigte Sicherheit, ich bin negativ alles ist OK! oder positiv - ich muss aufpassen. Händedesinfektion um den Keim nicht an Patienten weiterzugeben.
2. Es gibt Rechtsverdreher, die Hand in Hand mit den Arbeitgebern, den Arbeitnehmern einen Strick drehen. Besser als manchem Pflegenden ist denen klar, dass der MRSA nur durch Nachlässigkeit auf die Pflegekraft übertragen wird. Hier setzen die an: es wird dann unterstellt, dass die unterlassene hygienische Händedesinfektion ein verstoß gegen die arbeitsvertraglichen Grundsätze darstellt und einen Grund zur Abmahnung bietet! Also, der immer wiederkehrende Anspruch des Personals an ein Screening, ist nicht produktiv, sondern kann schnell zum Bumerang werden.
Mein Rat: Händehygiene (desinfizieren, nicht waschen) wenn immer Kontakt mit potentiell kontaminiertem Material oder Patienten, so kann keine Übertragung egal in welche Richtung stattfinden und Ihr seit auf der sicheren Seite. Was dem Patienten schützt, ist auch zu meinem Nutzen. - Und bin ich doch mal besiedelt (infiziert bin ich, nur wenn ich eine Wunde habe und Infektzeichen auftreten) verschwindet der Keim ohne Selektionsdruck durch Antibiotika.

gruß matras
 
D

dr.poops

Themenstarter/in
Re: Zwnag: MRSA Screening beim Personal

Wir hatten vor einigen Jahren einen plötzlich explodierenden Anstieg an ORSA-Infektionen auf der Station. Das nahm und nahm kein Ende und irgendwann war die pflegerische als auch ärztliche Arbeit kaum mehr leistbar, weil eben alle vermummt in den Zimmern festhingen. Daher haben wir dann auch ein screening des Personals durchgeführt - aber vom Pflegepersonal /den Doc´s waren alle "clean".
Vor vier Jahren hatte ich dann mal ein ziemlich widerliches und äußerst schmerzhaftes Impetigo im Gesicht, die Haut war offen (haupts. Kinn & Nase - hatte auch noch n Schnupfen!). Ich war krankgeschrieben, bis die Haut wieder verheilt war, die Dermatologin hat einen ORSA-Test durchgeführt und bis zur kompletten Abheilung habe ich mit Mundschutz gearbeitet und war nicht - auch nicht zum Betten o.ä. - in ORSA-Zimmern.
Ich glaube, ich fände ein Drogen-screening oder einen HIV-Test aller wesentlich fieser.
dr.poops
 
A

Ameise

Aktives Mitglied
Basis-Konto
Re: Zwnag: MRSA Screening beim Personal

Danke Matras,

so hätte ich es auch versucht zu erklären.

Es ist manchmal schwer vorzustellen - aber MRSA ist nichts Schlimmes, keine Seuche, kein Killerkeim. Auch wenn manchmal anders darüber berichtet wird. Es ist auch kein Problem ausschließlich von Krankenhäusern, den gibt es überall - ich mag gar nicht an die verschmierten Einkaufswagen vor der Kaufhalle denken (dort wo ich nicht mehr hingehe - weil es auch drinnen so riecht:sick: )

Aber zurück zum Thema: Personalscreening sollten man sich als Haus schon überlegen, wenn man gar nicht mehr dem MRSA nachkommt. Dann aber bitte mit der entsprechenden Verschwiegenheit und nicht so: kommt die Abteilungsschwester auf eine Kollegin zugerannt und sagt laut vor allem: Sie haben MRSA und sind dran Schuld. Das fand ich als das hinterletzte. :angry:
Bitte immer über den Betriebsarzt und ganz sensibel mit den Daten umgehen.
Natürlich auch freiwillig aber bitte auch alle Ärzte - die hatten diese Aktion zwar mitbekommen aber nicht teilgenommen.

Gruß Ameise
....wieder ganz auf Posten:eek:riginal:
 
Qualifikation
HFK
Fachgebiet
gGmbH
D

dr.poops

Themenstarter/in
Re: Zwnag: MRSA Screening beim Personal

(...) Dann aber bitte mit der entsprechenden Verschwiegenheit und nicht so: kommt die Abteilungsschwester auf eine Kollegin zugerannt und sagt laut vor allem: Sie haben MRSA und sind dran Schuld. Das fand ich als das hinterletzte. :angry:
Bitte immer über den Betriebsarzt und ganz sensibel mit den Daten umgehen.
Natürlich auch freiwillig aber bitte auch alle Ärzte - die hatten diese Aktion zwar mitbekommen aber nicht teilgenommen.

Gruß Ameise
....wieder ganz auf Posten:eek:riginal:
Waas?!:spinner: Wie dreist ist das denn? Himmelarsch... das ist natürlich immer wieder gern genommen: von "Schuld" quatschen, wenn man "Ursachen" meint.
Bei uns lief das damals über die Betriebsärztin, anonym, jeder bekam sein eigenes Briefchen mit dem Befund (gab ja keinen:thumbsup2:) und damit hatte sich´s dann.
dr.poops
 
R

Rosi S.

Unterstützer/in
Basis-Konto
14.12.2005
München
Re: Zwnag: MRSA Screening beim Personal

Ich persönlich würde es wohl schon begrüßen, wenn wir alle mal getestet werden würden, einfach für mich persönlich. Aber wenn ich da die anderen Beiträge lese, könnte man auch Angst bekommen, was es eventl. für Konsequenzen hätte. Wenn ich mir den Keim aber von einem Pat. geholt habe, bei dem MRSA nicht getestet wurde, das weiß man doch nie. Man kann doch deswegen nicht jedem vorwerfen, er hätte unhygienisch gearbeitet. Wie wär das denn bei HIV? Oder Handschuhe haben auch mal Löcher, oder ,...Da gibt es dei verschiedensten Möglichkeiten "unschuldig" sich zu infizieren.
Habe mir auch schon oft überlegt, ob ich es mit den Socken z. B. auch zu meinen Kindern "heimtragen" kann?
 
Qualifikation
Krankenschwester, PA
Fachgebiet
Berufsfachschule
postoperativ

postoperativ

Mitglied
Basis-Konto
01.04.2007
67551
Hallo,

also bei unserem screening und der "postiven Kollegein" gab`s keine konsequenzen - bis auf Mundschutz und Antibiotikabehandlung......
Ich fand`s gut das wir getestet wurden!

LG
-postoperativ-
 
Qualifikation
exam. Altenpflergerin
Fachgebiet
ambulante Pflege
Weiterbildungen
PDL, PA,TQB
T

Tinimaus

Themenstarter/in
Hallo ihr Lieben,
mein Testergebnis ist da und ich bin negativ :eek:riginal:
bis jetzt sind alle Kollegen der Pflege negativ... Ärzte fehlt noch...

LG Tini
 
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

K
Hallo ihr Lieben , Ich habe eine geplante OP den Termin habe ich vor ein paar Monaten mitgeteilt und auch extra verschoben und so...
  • Erstellt von: ksp2002
2
Antworten
2
Aufrufe
203
K
T
Hallo Zusammen, ich habe seit 3 Monaten meine Weiterbildung zum Praxisanleiter absolviert und möchte selbstverständlich auch nur das...
  • Erstellt von: Tobias G.
3
Antworten
3
Aufrufe
211
Zum neuesten Beitrag
DarkSephiroth
D
R
Hallo allerseits, ich habe eine Frage bezüglich der Eingruppierung nach Tvöd. Meine Partnerin hat vor kurzem den Arbeitsplatz...
  • Erstellt von: Rotzo
2
Antworten
2
Aufrufe
235
R
A
Halli hallo ich hoffe ich werde hierdurch etwas mehr erfahren: Vorweg , ich arbeite dort seit mehreren Jahren. Jedoch seit einigen...
  • Erstellt von: Ahie27
3
Antworten
3
Aufrufe
482
W