Zustand nach erfolglosem Suizidversuch!

T

Teetrinkerin

Aktives Mitglied
Basis-Konto
1
Frankfurt
0
Guten Morgen,
wie ist das Procedere, wenn jemand nach einem missglückten Suizidversuch in die Psychiatrie eingeliefert wurde?
Mir ist so, als dürfe derjenige für 48h ohne Einverständnis festgehalten werden und was geschieht danach?
Kann so jemand nach Hause gehen oder unter welchen Umständen würde er stationär bleiben müssen?
Lieben Dank
Gabi
 
Qualifikation
Pflegefachkraft
Fachgebiet
Pflege
L

lehmann99

Mitglied
Basis-Konto
0
76857
0
AW: Zustand nach erfolglosem Suizidversuch!

Hallo Gabi, Du hast Recht mit deiner Vermutung, der Gefährdete darf 48 STD festgehalten werden wenn er für sich selbst eine Gefahr darstellt. Bei Einlieferung in eine Einrichtung, meistens in eine Psychiatrie, wird gleich ein Unterbringungsantrag nach PsychKG (Psychiatrisches Krankenpflegegesetz) gestellt. Durch diesen Antrag kommt binnen 24 STD ein Richter, der für solche Tätigkeiten zuständig ist, in die Einrichtung und stellt den Bedard/Notwendigkeit der Unterbringung zur Behandlung fest. Ich glaub die Dauer der Unterbringung mit PsychKG sind maximal 3 Wochen, bin mir aber nicht sicher, solltest Du im Gesetzestext nochmal genauer nachlesen.

Hoffe ich konnte helfen.

Gruß
 
Qualifikation
Krankenpfleger / Dipl. Pflegewirt
Fachgebiet
Forensische Psychiatrie / FH LU
M

Marion FKS

Mitglied
Basis-Konto
2
35756
0
AW: Zustand nach erfolglosem Suizidversuch!

Kommt ganz auf das Bundesland an, in Hessen nach HFEG nur 24h. Wir bemühen uns jedoch, Patienten, die beispielsweise aus Allgemeinkrankenhaus / Intensiv nach Suizidversuch zu uns verlegt werden, zu motivieren, freiwillig zu bleiben, so daß sie nicht untergebracht werden müssen.
Und diese 24h dürfen auch nur nach ärztlichem Gutachten und polizeilicher Einweisung so sein, wir dürfen nhiemand einfach so festhalten, "nur" weil er einen Suizidversuch gemacht hat
 
Qualifikation
FKS Psych., Studentin Pflege- u. Gesundheitswissenschaften, Dozentin KPS
Fachgebiet
Psychiatrie/Krisenintervention
F

Fripi

Aktives Mitglied
Basis-Konto
40
0
AW: Zustand nach erfolglosem Suizidversuch!

Die Zeiten divergieren zwischen 24 und 72 Stunden, was aber ganz wichtig ist: Steht es zu erwarten das ein Patient längerfristig in seinen Grundrechten eingeschränkt werden sol dann ist es unerlässlich den Antrag unverzüglich zu stellen. Warten bis die Frist um ist und dann schnell einen Antrag stellen ist falsch, denn das ende der Frist bedeutet Rechtlich gesehen auch ein sofortiges Ende der Maßnahmen...

Sollte man jemanden motiviert haben freiwillig zu bleiben und derjenige will nun plötzlich gehen beginnt die Frist exakt dann wenn er gehen möchte und man ihm dieses verwehrt.

lg, Nils
 
Qualifikation
GUKP
Fachgebiet
Humanitäre Hilfe
Weiterbildungen
Algesiologische Fachassistenz
Schwester Christa

Schwester Christa

Unterstützer/in
Basis-Konto
3
Heilbronn
0
AW: Zustand nach erfolglosem Suizidversuch!

N´Morgen,

Marion hat recht, das variiert teilweise zwischen den Bundesländern. 72 Stunden "fürsorgliche Zurückhaltung" ohne Richter sind meines Wissens das Maximum, das geht.

Danach greift das das UBG (in BaWü) oder das PsychKG; ein Richter ordnet die Unterbringung in einer entsprechend gesicherten Einrichtung an. Maximale Dauer 12 Wochen. Wird meist unterteilt in 2x 6 Wochen.
Sollte sich abzeichnen, dass sich auch in dieser Zeit am Zustand des Patienten nichts ändert, so muss eine Betreuung eingerichtet werden. Der Betreuer kann seinen "Schützling" dann mehr oder weniger unbegrenzt nach BGB unterbringen.
 
Qualifikation
Fachkrankenpfleger f. Psychiatrie
Fachgebiet
Niederschwelliger Drogenentzug
S

sister_psych

Mitglied
Basis-Konto
0
89542
0
AW: Zustand nach erfolglosem Suizidversuch!

Hallo, der Antwort von Schwester Christa ist nichts mehr hinzufügen, genau so isses...
 
Qualifikation
GUK
Fachgebiet
akutpsychiatrie
T

Teetrinkerin

Aktives Mitglied
Basis-Konto
1
Frankfurt
0
AW: Zustand nach erfolglosem Suizidversuch!

Hallo,
beim oben angefragten Fall handelte es sich um meinen Schwager.
Er war drei Wochen in der Psychiatrie, wurde vor zwei Wochen entlassen.
Vorgestern hat er sich ohne Vorzeichen und ohne Abschied das Leben genommen.
Er hat sich vor eine einfahrende S-Bahn fallen lassen.
Gabi
 
Qualifikation
Pflegefachkraft
Fachgebiet
Pflege
weissbrk

weissbrk

Unterstützer/in
Basis-Konto
18
Münster
0
AW: Zustand nach erfolglosem Suizidversuch!

Liebe Gabi,

Dir und Deiner Familie mein Beileid. Ich wünsche Euch viel Kraft.

Liebe Grüße

weissbrk
 
Qualifikation
Verwaltung
Fachgebiet
privat
T

Teetrinkerin

Aktives Mitglied
Basis-Konto
1
Frankfurt
0
AW: Zustand nach erfolglosem Suizidversuch!

Danke, es belastet mich zunehmend, je länger es her ist.
Und wieder konnte ich feststellen, dass Sterben privat und dienstlich so unterschiedlich ist wie Wasser und Feuer.
Ganz besonders schlimm finde ich, dass es keine Antworten geben wird.
Es gab keine Vorzeichen, kein Brief, nur Mutmaßungen. Das Verhalten in den letzten Stunden konnte wenn man ihn kennt,
als nahezu normal bezeichnet werden.
Das einzige was wir wissen, dass er die Medikation die er wohl in der Psychiatrie bekommen hat, nicht fortgesetzt hat.
Wir haben eine volle Packung gefunden, es heisst Zyprexia 15mg.
Ich stand ihm jetzt nicht so nahe, aber mir geht das Herz schier über vor Mitleid für diese arme geplagte Seele.
 
Qualifikation
Pflegefachkraft
Fachgebiet
Pflege
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen