Arbeitsrecht Zur Diskussion gestellt: PAUSE im Nachtdienst

S

Sittichfreundin

Mitglied
Basis-Konto
4
35457
0
Liebe Kollegen!

Das Ergebnis unserer Umfrage zur Pausenregelung im Nachtdienst findet Ihr hier: http://www.pflegeboard.de/forum/32674-umfrage-pausenregelung-waehrend-der-nacht.html

Hier noch einmal in Kürze:

Option 1: Aus unserem Bereich/Station/Etage sind mehrere examinierte Pflegekräfte tätig, die sich während der Pause gegenseitig vertreten. 10% :eek:riginal:

Option 2: Der Dienstgeber hat eine Springer-Nachtwache eingesetzt, die die Pausen auf den Stationen/Bereichen ablöst. 8% :thumbsup2:

Option 3: Währnd "Pause" muß ich auf Stat. bleiben, APH/KPH vorhanden, die Klingeln bedient, notfalls muß ich eingreifen. Pause wird aber nicht vergütet. 24% :angry:

Option 4: Ich bin ganz allein im Bereich, darf diesen nicht verlassen, Pause soll gemacht werden und wird nicht vergütet. 32% :spinner: :mad_2:

Option 5: Ich kann in meiner Pause die Station verlassen und muß auch nicht erreichbar sein, APH/KPH allein auf Station. 4% :kopfkratz:

Option 6: Wir haben die Regelung, dass die Pausenzeit als Vollarbeitszeit vergütet wird, mit der Option, den Arbeitsplatz nicht zu verlassen. 22% :flowers:

Option 7: Pause wird abgezogen, aber wir müssen wir auf Stat./Bereich verfügbar sein, aber wir erhalten dafür Bereitschaftsdienst-Zuschläge. 0% :cry:

Es sei noch einmal hingewiesen auf die arbeitsrechtliche Definition von PAUSE:
Nach ständiger Rechtssprechung ist Pause definiert mit "frei von Arbeit und Arbeitsbereitschaft".
Das Bundesarbeitsgericht definiert den Begriff "Pause" (vgl. BAG vom 5. 5. 1988 und vom 27. 2. 1992 - AP Nr. 1 und Nr. 5 zu § 3 AZOKr) als eine im voraus festgelegte Unterbrechung der Arbeitszeit, in der der Arbeitnehmer weder Arbeit zu leisten noch sich dafür bereitzuhalten hat, sondern frei darüber entscheiden kann, wo und wie er diese Zeit verbringen will. Entscheidendes Merkmal für die Pause ist, dass der Arbeitnehmer von jeder Dienstverpflichtung und auch von jeder Verpflichtung, sich zum Dienst bereitzuhalten, freigestellt ist.

Zum Ergebnis:

Immerhin 44% haben eine gesetzeskonforme oder zumindest für den Mitarbeiter akzeptable Regelung an ihrem Arbeitsplatz. (Option 1, 2, 5 und 6)

Völlig inakzeptabel und gesetzeswidrig sind die Optionen 3 und 4. Diejenigen Mitarbeiter werden praktisch an jedem Arbeitstag um ihre Pause betrogen. Das ist bei 56 % der abstimmenden Mitglieder der Fall! Wobei Option 4 natürlich die schlechteste Variante ist, aber auch Option 3 entspricht nicht dem Arbeitszeitgesetz. Streng genommen befindet sich diese(r) Mitarbeiter(in) in Arbeitsbereitschaft, die als Vollarbeitszeit zu vergüten ist.

Option 5 ist zumindest für die examinierte Vollkraft insofern ok, indem sie ihre Pause tatsächlich nehmen kann. Ob ein Dienstgeber in dem entsprechenden Bereich eine Pflegehilfskraft allein arbeiten lassen kann, muß er selbst verantworten. Und haftet auch dafür.

Option 7 ist eine Lösung, die in manchen Abteilungen im Einvernehmen mit den Mitarbeitern tatsächlich existiert, obwohl bei unseren Usern, welche abgestimmt haben, niemand betroffen ist. Korrekt ist diese Lösung nicht, ob man ihr zustimmt, muß jeder selbst entscheiden.

Nun sein Ihr dran!
Wie geht es Euch mit dem Ergebnis? Sollte man Regelungen wie Option 3 oder 4 hinnehmen oder sich dagegen wehren? Habt Ihr Euch versucht, zu wehren, oder zumindest das Gespräch gesucht? Oder ist es heutzutage "normal", auch so manches zu schlucken, ist es Paragraphenreiterei, sich mit dem Thema PAUSE im Nachtdienst zu beschäftigen? Oder wußtet Ihr bis dato nicht, wie eine Pause auszusehen hat, die Euch zusteht?
Eure Meinung ist gefragt!
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Innere, Stroke Unit
P

practocless

Mitglied
Basis-Konto
0
47495
0
Erstmal danke für das Ergebniss! Es wird in vielen Einrichtungen nur ein wenig schwierig es nach Gesetzt durchzubringen. Es hat sich nach Jahren eingeschlichen und alle MA im Nachtdienst müssten mitziehen, ansonsten gibt es wieder nur Streit. In einer Einrichtung in der Ich früher gearbeitet habe war Option 4 gang und Gäbe. Inzwischen Arbeite ich in einer ZNA. Wir stellen die Hauptnachtwache und können Jederzeit angefunkt werden für Transporte, Hilfe beim Lagern odeer Pausenzeiten. Transporte und Lagerung machen wir häufig, aber ich muss sagen wir wurden noch nie für eine Pausenablösung angefunkt. Diese möglichkeit wird zumindest in unserem KH nicht genutzt!
 
Qualifikation
Gesundheits- und Krankenpfleger/Praxisanleiter
Fachgebiet
Zentrale Notaufnahme/Ambulanz
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.