Zum Nachtdienst gezwungen - NICHT eingearbeitet - sagte sogar das ich Angst habe

F

FrauSchneus

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
67373
0
[FONT=Verdana, sans-serif]Hallo,[/FONT]

[FONT=Verdana, sans-serif]ich
versuche kurz meine „Misere“ zu erläutern:[/FONT]
[FONT=Verdana, sans-serif]Bin seit ca 2 Monaten in einem Altenheim angestellt, derzeit noch in Probezeit.[/FONT]
[FONT=Verdana, sans-serif](Bin 50% Kraft / 20 Wochenstunden)[/FONT]
[FONT=Verdana, sans-serif]Wurde weder eingearbeitet, noch wurden mir Arbeitsabläufe weiter
erläutert.[/FONT]
[FONT=Verdana, sans-serif]Wir haben extremen Personalmangel, ständig kommt und geht Personal.[/FONT]
[FONT=Verdana, sans-serif]Jetzt wurde mir am Freitag mitgeteilt ich hätte Nachtdienst zu machen.[/FONT]
[FONT=Verdana, sans-serif]Angeblich stünde es so im Dienstplan (dort lediglich der Frühdienst, der
tatsächliche Nachtdienst wurde nicht eingetragen, weil da aber
nichts steht, heisst das dort, dass man evtl Nachtdienst machen muss
– WUSSTE ICH ABER NICHT) Ich habe gesagt ich traue mir nicht alle
Wohnbereiche zu, da ich ja nur meinen eigenen kenne und auf Grund der
mangelnden Einarbeitung echt Panik habe. Schliesslich steht ja auch
mein Job auf dem Spiel wenn was „schief“ gehen sollte. Oder?[/FONT]

[FONT=Verdana, sans-serif]Dann wurde umgestellt, ich sollte doch Frühdienst machen, und heute
morgen komme ich arbeiten.. werde erstmal zusammen geschissen weil
ich „so einen Aufstand“ mache... und wurde verdonnert Nachtdienst
zu machen (gezwungen).[/FONT]

[FONT=Verdana, sans-serif]
FRAGE:
Geht das? Unser Nachtdienst dauert immer hin pro Schicht 10 stunden.
Und 3 Tage Nachtdienst sind ja schon mehr als ich pro Woche arbeiten
sollte... dazu kommt ja noch der Dienst den ich zusätzlich
übernehme.[/FONT]
[FONT=Verdana, sans-serif]UND: Darf meine Hausleitung mich zwingen?
[/FONT]
Merci vorab!
 
Qualifikation
Pflegefachkraft
Fachgebiet
Altenheim
T

Tilidin

Aktives Mitglied
Basis-Konto
5
24211
0
AW: Zum Nachtdienst gezwungen - NICHT eingearbeitet - sagte sogar das ich Angst habe

Moin FrauSchneus

So viele Fragen, ich versuche mal die wichtigsten zu beantworten.

Kann man mich zwingen: deine Dienstformen stehen sicherlich im Arbeitsvertrag, wenn da auch Nachtdienst steht, dann hast Du dich ja grundsätzlich bereit erklärt. Naturlich sollte eine Dienstplanänderung rechtzeitig(4 Tage) vorher bekannt gegeben werden.
Es gibt sie, leider kann ich sie nicht aus dem Stand hinterlegen. Zwangsanordnungen des AG, wurden vom Arbeitsgericht, per einzweiliger Verfügung gekippt u. dem Arbeitgeber wurden Strafgelder angedroht.
Hier haben wir aber mindestens einen Experten, der sich bestimmt dazu äußern wird.

Es ist ja ein wenig unklar, wann der Nachtdienst beginnt, besteht denn nicht die Möglichkeit mit einer anderen Nachtwache im Vorfelde mitzulaufen??????( mit dem AG planen)

Deine gesamt Arbeitzzeit: hier ist vieles wieder abhängig vom Arbeitsvertrag, steht da etwas über Wochen/Monatsstunden, über Stundenkonto, oder Ausgleichszeiträume,Ersatzzeiten für geleistete Dienste?????
Grundsätzlich würde ich mal sagen: alles was nicht gegen das Arbeitzzeitgesetz oder s. Vereinbarungen verstößt ist erlaubt,aber in deinem Fall kann sich der AG nicht einmal auf Notstand berufen, also bist Du auch nicht verpflichtet.

Darf der AG das:? so lange er nicht gegen Tarif oder Arbeitsrecht handelt darf er, denn Du bist "Fachkraft"

Vieleicht schreibst Du noch einmal etwas zur Größe der Einrichtung, damit wir dich besser verstehen.und wer hat Dir mitgeteilt, der AG oder die Mitarbeiter????
Ich sehe immer noch die Chance, das ein Gespräch mit dem AG vieleicht die schnellste Lösung bringt.

Sorry; das ich diese Fragen nicht genauer beantworten kann, aber für mich sind zu viele Punkte einfach unklar. Und sorry wenn ich auch anmerke, dass dieses Problem vermutlich schon jede Nachtwache hatte, Überstanden haben sie es Alle.
 
Qualifikation
Krankenpfleger,Fachpfleger Psych,PDL
Fachgebiet
Erwerbsunfähig
Weiterbildungen
Krankenpfleger
Fachpfleger für Psych.
große PDL- Ausbildung
Onkel Fritz

Onkel Fritz

Aktives Mitglied
Basis-Konto
11
Berlin
0
AW: Zum Nachtdienst gezwungen - NICHT eingearbeitet - sagte sogar das ich Angst habe

Nur eins, 20 Wochenstunden bedeutet nicht, exakt jede Woche 20 Std.
Können doch auch mal 30 sein, dann wieder nur 10 o.ä.
In einem Betrieb, "der 7 Tage rund um die Uhr geöffnet ist", geht das doch nicht anders.
 
Qualifikation
KS
Fachgebiet
kein
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen