Zum 1.Mal amb.PD/Probearbeiten

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Borgi

Borgi

Aktives Mitglied
Basis-Konto
15.09.2006
86647
Hallo Ihr Lieben!

Hab mich zwar schon durch die Foren gestöbert aber Threads waren geschlossen oder irgendwas passte nicht ganz:wink:

Ein priv. amb. PD möchte mich am Montag beschnuppern und ich bin eingeladen mal einen SD mitzufahren. Beginn 15:30 Ende zwischen 21+23:00.

Bin ganz schön gespannt, ob mir das liegt:eek:riginal:

Zu den Rahmenbedingungen (was ich bis jetzt weiss):
Frühschicht-flexibel 6:00 bis 12-14:30 je nach Bedarf (neue Pat.oder Pat in kritischer Situation müssen manchmal 2xangefahren werden.
SD wie oben. Arbeiten würde ich 20-30Std./Wo., gearbeitet wird in voller Schicht, kein Teildienst. Hoher Qualitativer Anspruch:1000% sind für die Pat. gefordert, nicht 100%...

Meine Anfahrttszeit ist bisher noch 50Min. nächstes Jahr bin ich näher dran in 30Min.!

Daher würde ich lieber nächstes Jahr in der Std.-Zahl(Haus/Umbauhaus/Kids für mich alleine und geplanter Umzug im Januar..) starten. Hab ich auch gesagt...sie hätten aber gerne ab 1.11. jemanden und wollten mich nicht einfach ziehen lassen:wink:

nur...

-wenn ich auf 400€-Basis überbrücken würde, ginge das höhere Arbeitslosengeld flöten. Oder ich kann bis <15Std. einen Nebenjob bei der BA melden, wobei 165€ verrechnungsfrei wären....richtig?

- wären bei 400€ meine Kids weiter bei mir familienversichert (Gatte ist Privat, da selbstständig)?

- Die leidige Frage nach der Gehaltsvorstellung:sick: Keinen blassen Schimmer...habe gesagt, dass ich jedenfalls nicht für 9,50€ arbeiten möchte!
Zulagen gibt es Keine! Meine Qualifikationen stehen im Profil, falls das jemand wissen möchte:wink:


und:

welche Tipps habt Ihr für mich, was ich noch alles beachten und erfragen sollte?
Ich war bisher öD-verwöhnt und kenne nur Vollzeit-KH...abgesehen von 4Wo. amb.Pflege in der Ausbildung....puuh ist auch schon 20 Jahre her!

- löchern oder zurückhalten? Abwarten?

Sollte ich mich auf einen Vertrag einlassen, was muss ich unbedingt vorher abklären um evtl. spätere Ärgernisse zu vermeiden?

Ich glaube das wars erstmal...Fragen über Fragen:blushing:
Manchmal bin ich ganz ruhig, dann aber wieder fürchterlich aufgeregt....nach sooo langer Zeit (knapp 6Jahre) mit Kids, Haus und Herd.

Wär schön, wenn ich von den "alten Hasen"
hier den einen oder anderen Denkanstoß bekäme:eek:riginal:

Danke schonmal vorweg und liebe Grüße

Petra
 
Qualifikation
Krankenschwester/Pain Nurse
Fachgebiet
Neurologie
L

Lisy

Hallo Petra,
sei bei dem Vorstellungsgespräch einfach du selbst.
Als 400€ Kraft bist du nicht über den AG krankenversichert, auch sonst hat es für dich nur Nachteile.
Fragen, die mir spontan einfallen sind folgende: steht ein Dienstwagen zur Verfügung? Gibts eine Rufbereitschaft? Wie lange wirst du eingearbeitet?
Wo beginnt der Dienst?(beim 1. Kunden oder im Büro) Werden angefallene Überstunden (Mehrarbeit) auch ausgezahlt?
Gehalt liegt zwischen 10,50€ und 12€
Bekommst du ein Diensthandy oder wie werden Telefongebühren zurück erstattet?
Ich drück dir die Daumen, ich finde die Entfernung allerdings zu hoch.
Gruß Lisy
 
Borgi

Borgi

Aktives Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
15.09.2006
86647
:eek:riginal: Danke Lisy...hab mir bereits Notizen gemacht!

Vorstellungsgespräch ist schon gelaufen und das gut....sie wollten mich ja nicht von der Angel lassen (bis nächstes Jahr).
Also wurde ich ganz schnell zum Probedienst eingeladen. Mache ich auch gerne und bin sehr auf meine Eindrücke gespannt!

Dienstwagen und Schlüssel werden zu Dienstbeginn vom Büro geholt und nachher zurückgebracht.
Ich denke, da muss auch noch einiges geklärt werden- gab hier schon Diskussionen, wie ich mich erinnere (Pflege, Tanken, Schadensfallregelungen...?)
Ans Handy hatte ich nicht gedacht.

Rufbereitschaft(PD ist 24h erreichbar) macht eine der PDL, haben jeweils ein Auto startklar stehen...mehr weiss ich noch nicht.

Sollten Dienstzeitenregelungen komplett vertraglich festgelegt sein? Ich meine 5-bzw.6-Tage-Woche, wö.Stundenanzahl, Urlaubsanspruch, Mehrarbeitsabgeltung.

Beziehen sich die 10-12€ auf Brutto- oder Nettoeinkommen?

Sowas, sowas....hatte nie mit sowas zu tun, wurde nach der Ausbildung übernommen. Na macht nichts:laughing:

Übrigens finde ich die Anfahrt auch etwas lang, deshalb wäre mir nach Umzug lieber, da ich weitaus weniger Zeit brauche...Schaun wir mal.

Deshalb finde ich die Probearbeit ganz gut... kann schaun, wie es mir Zeitmäßig und organisatorisch mit den Kindern geht (obwohl sich der Papa schon wieder aus der Affäre gezogen hat...ich bringe sie zur Oma im künftigen Heimatdorf und dort bleiben sie über Nacht- er muss sie also nicht mal ins Bett bringen:angry: ...also schlechter Organisationstest)...dabei hätte ich gern gewusst, wie es klappt.

Also bis dennchen und nochmals Dankeschön aus DLG zum OAL

Petra
 
Qualifikation
Krankenschwester/Pain Nurse
Fachgebiet
Neurologie
Valentina

Valentina

Aktives Mitglied
Basis-Konto
Liebe PetraS.,
nach sechs Jahren Berufsabstinenz ist es vielleicht ganz gut, erstmal (gemütlich - ich weiss, ist trotzdem total aufregend -) als Aushilfe anzufangen, da muss man nur i.d.R. ein paar Tage im Monat arbeiten und kann trotzdem Eindrücke sammeln - mit der Option den Vertrag bei Gefallen auf eine Teilzeitbeschäftigung zu erweitern.

Beziehen sich die 10-12€ auf Brutto- oder Nettoeinkommen?
Bei unter € 400 Verdienst bist du nicht sozialversichert, erhälst aber die Vergütung Brutto für Netto. Zu allen anderen steuertechnischen Fragen würde ich dir Rücksprache mit (d)einem Steuerberater empfehlen.
Ich denke, da muss auch noch einiges geklärt werden- gab hier schon Diskussionen, wie ich mich erinnere (Pflege, Tanken, Schadensfallregelungen...?)
Immerhin gibt es Dienstwagen, das ist doch schon mal angenehmn. Wenn der Pflegedienst gut organisiert ist, hat er auch darüber Regelungen getroffen. Immer schön nachfragen, auch bei den Arbeitsvertragsinhalten.

obwohl sich der Papa schon wieder aus der Affäre gezogen hat..
.. Einen Schritt nach dem anderen - und der Papa wird später auch noch in die Pflicht genommen - dann ist die Schonzeit vorüber :wink:
Alles Gute
Valentina
 
Qualifikation
Krankenschwester/TQM-Auditorin
Fachgebiet
Ambulanter Pflegedienst
Borgi

Borgi

Aktives Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
15.09.2006
86647
Dir auch danke, Valentina:eek:riginal:

Yo..Aushilfe...stehen sie nicht so drauf...zumindest auf 400€-Basis, lieber mehr.

Aaaber nebenan (Fastnachbarort im Krankenhaus) hatte ich schon sehr netten Kontakt mit dem dortigen PDL, der vermutlich (kann er nicht sicher sagen) anfang des Jahres Bedarf haben wird und momentan gerne jemanden hätte, den er anrufen könne, wenn was sei ...aber alles leider nicht vertragsreif.
Das wäre wirklich nicht schlecht...auf Aushilfsbasis schnuppern(will mich nicht unbedingt nur auf Innere festlegen, am liebsten alles mal wieder durchprobieren *g*) und nächstes Jahr deutlich Aufstocken. Nur hängt mir ja auch die liebe BA im Rücken....Mannomann, bin ich froh, wenn ich mit denen nichts mehr zu tun hab!

Bin wirklich gespannt, wie sich alles entwickelt- vielleicht lerne ich die ambulante Pflege ja wirklich lieben und will gar nicht mehr fort:wink:


Allen einen schönen
Abend noch und schönes WE (habe morgen Baustellentag)

Petra
 
Qualifikation
Krankenschwester/Pain Nurse
Fachgebiet
Neurologie
F

ferdi

Aktives Mitglied
Basis-Konto
20.03.2007
44379
Hallo PetraS.,

mal langsam!!!

Daher würde ich lieber nächstes Jahr in der Std.-Zahl(Haus/Umbauhaus/Kids für mich alleine und geplanter Umzug im Januar..) starten. Hab ich auch gesagt...
Was stellst du dir vor? Wieviel Stunde möchtes du ab Januar arbeiten?
Überleg dir vorher wie du alles gebacken kriegst.

Ein priv. amb. PD möchte mich am Montag beschnuppern und ich bin eingeladen mal einen SD mitzufahren. Beginn 15:30 Ende zwischen 21+23:00.
Eigendlich bin ich kein Verfechter von Schnuppertagen, aber wenn man kein Schimmer hat was ein im Ambulanten erwartet finde ich es ok.
Was mich stutzig macht ist die Endzeit zwischen 21+23 Uhr. Wenn du für Montag eigelanden bist hat man ja wen im Auge der dich mitnimmt. Plus/minus eine halbe Stunde ist ok. Aber 2 Stunden zeugt für einem schlecht Tourenplan.

sie hätten aber gerne ab 1.11. jemanden und wollten mich nicht einfach ziehen lassen.
Die haben Personalprobleme. Geht zum 1.11. jemand?, brauch man dich als Notnagel?
Sichert man dir schriftlich zu 1.1. ein Festvertrag zu?
Der Rest hört sich erst mal nicht schlecht an.


Aaaber nebenan (Fastnachbarort im Krankenhaus) hatte ich schon sehr netten Kontakt mit dem dortigen PDL, der vermutlich (kann er nicht sicher sagen) anfang des Jahres Bedarf haben wird und momentan gerne jemanden hätte, den er anrufen könne, wenn was sei ...aber alles leider nicht vertragsreif.
Das ist ein weiteres Stellenangebot? Richtig?
Da lass man die Finger von.
Bei Bedarf! , da kannst du rund um die Uhr herangepfiffen werden aber bloß keine Verbindlichkeiten eingehen, der Traum aller AG. Das ist im Endefekt schlimmer als ein 400 € Job.

ferdi
 
Qualifikation
AP,
Fachgebiet
nach Bedarf
Borgi

Borgi

Aktives Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
15.09.2006
86647
Hallo Ferdi!

Nein, bin kein Notnagel...es werden neue Touren ausgebaut und dafür wird Personal gebraucht- dazu ist eine der Kolleginnen schwanger geworden (weiss nicht, wann sie in MS geht).

Die offenen Enden der Dienstzeiten begründen sich im Bedarf für die Pat.
Es wird intensiv Pallitive Care praktiziert in enger Zusammenarbeit mit Ärzten und Hospitzgruppen und lt. Aussage keine Pflege mit Stoppuhr betrieben(wobei selbstverständlich ein Zeitplan eingehalten werden muss).
Und es müssen wie gesagt neue Pat. und Pat. zur Finalphase hin evtl. ausserplanmässig öfter angefahren werden. So kommt das zustande.

Nur frage ich mich wie die Dienstzeiten dann geplant werden sollen und wie sich Mehrarbeit oder Minusstunden dann verhalten.

Wenn man einen Vertrag bekommt in denen eine Wochenarbeitszeit z.B. von 20bis30 Std. festgehalten wird...ab wann hat man Minus oder Plus?
Steht da nur 20Std. ist alles drüber Plus....ansonsten sind die nächsten 10Std. erstmal für lau (oder gar Minus?Da muss ich aufpassen!).

Was gebacken kriegen angeht...die Kinder sind vorm. in der Kita, nächstes Jahr sind Oma, Tante usw. vor Ort. Hier benötige ich jemanden für nach die Kita-Zeit...muss aber erst wissen "wann und wie lange"- muss planbar sein.
Aber ich bin nicht planlos:wink: , will mir auch noch etwas Luft lassen, sonst wär das unrealistisch.

Der PDL im KH möchte mich warmhalten, da er beabsichtigt den Expertenstandard Schmerz umzusetzen und ich diesbzgl. einen Lehrgang gemacht habe...darin schien seine Hoffnung in mir zu liegen (da darf er aber nicht soo blauäugig sein...denn ohne Unterstützung kann ich da gar nichts machen oder nur wenig- aber das scheint er zu wissen).

Soviel erstmal dazu muss gleich zur Baustelle:sick: muss ja was werden:thumbsup2:

LG und schönes WE

Petra
 
Qualifikation
Krankenschwester/Pain Nurse
Fachgebiet
Neurologie
F

ferdi

Aktives Mitglied
Basis-Konto
20.03.2007
44379
Hallo Petra,

da sag ich erstmal Glückwunsch! Meine negative Einstellung hast du wiederlegt. Zwei Eisen im Feuer und keins zu verachten.

:confused: denk!
Was gebacken kriegen angeht...die Kinder sind vorm. in der Kita
Wie kämst du mit den Dienstzeiten im Pflegedienst klar?
Wie sind die Dienstzeiten im KH?
Wie wäre es bis Ende des Jahres mit zwei 400€ Stellen?

Wär das für dich machbar?
Dann hast du Zeit dir beides anzusehen und kannst in Ruhe im nächsten Jahr entscheiden was dir mehr liegt. Oder ob du bei einem die Arbeitszeit aufstockst und beim anderen für 400 € bleibst.

Wichtig ist das dir beide vertraglich die Zeit bis Ende des Jahres als Probezeit anrechnen.
Die Probezeit beträgt 6 Monate. In dieser Zeit kann das Arbeitsverhältnis von beiden Seiten mit einer Frist von 14 Tage ohne Angabe von Gründen gekündigt werden.

Zu deine Fragen:
Sollten Dienstzeitenregelungen komplett vertraglich festgelegt sein? Ich meine 5-bzw.6-Tage-Woche, wö.Stundenanzahl, Urlaubsanspruch, Mehrarbeitsabgeltung.
Das sollte auf jeden Fall im Arbeitsvertrag geregelt sein.
Bei meinen Kolleginnen steht im Arbeisvertrag Mehrarbeit wird in Freizeit vergütet, bei mir steht werden bis zu 20 Stunden im Monat ausgezahlt, darauf kann ich bestehen.
Was noch wichtig ist:
Lass vertraglich festhalten das Feiertage die auf ein Wochenarbeitstag fallen von der Arbeitszeit abgezogen werden.
Wir regel das zur Zeit über eine BV, in den Monaten mit viel Feiertagen (Ostern, Pfingsten) sind wir mächtig ins Minus gegangen.
Über ein 400€ Job hinaus mach ein Festgehalt aus. Das muss der AG auch einhalten wenn der Monat nur 19 Arbeitstage hat oder du im Minus bist. Bei Stundenlohn würde dein Gehalt monatlich um das Plus - Minus schwanken.

Wenn man einen Vertrag bekommt in denen eine Wochenarbeitszeit z.B. von 20bis30 Std. festgehalten wird...ab wann hat man Minus oder Plus? Steht da nur 20Std. ist alles drüber Plus....ansonsten sind die nächsten 10Std. erstmal für lau (oder gar Minus?Da muss ich aufpassen!).
Voraussetzung ist die tägliche Arbeitszeit ist im Dienstplan nach Bedarf festgelegt, ihr müsst Stundennachweise schreiben. Der AG ist verpflichtet die in Arbeitsvertrag festgehaltene Arbeitszeit zu gewehrleisten. Bei einem Festgehalt ist er auch darauf bedacht dass das Monatssoll erreicht ist.

So wird es bei uns gehandhabt (so kenn ich es auch seit 25 Jahren): Festgehalt, 5 Tage-Woche abzüglich der Feiertage:
Die Wochearbeitszeit wir in ein tägliches Arbeitssoll umgerechnet das macht 6 Stunden täglich. Wirst du krank werden für die Tage auch 6 Stunden angerechnet.
Der August hatte 23 Arbeitstage x 6 = 138 Stunden Monatssoll.
Der April hatte 19 Arbeitstage x 6 = 114 Stunden Monatssoll.
Auf dem Dienstplan sind die Sollarbeitszeiten eingetragen. Liegt man darüber ist es Mehrarbeit die im nächten Monat abgefeiert wird. Liegt man darunter hat man Minus das im nächsten Monat ausgeglichen werden sollt.

Zu dem Thema Mehrarbeit, Überstunden, Minusstunden könnte ich noch Romane schreiben.

Ans Herz legen möchte ich dir, mach ein Festgehalt aus wenn du nächstes Jahr voll einsteigst.

ferdi
 
Qualifikation
AP,
Fachgebiet
nach Bedarf
Borgi

Borgi

Aktives Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
15.09.2006
86647
:kopfkratz: 2x400€ Stelle......da muss ich mal bei den netten Herren der KK vorbeigehen, wie es dann mit der Versicherung für die Kinder aussieht....
Bisher konnten sie während Elternzeit und jetzt Arbeitslosigkeit über mich versichert bleiben. Privat bei meinem Mann können wir uns definitiv nicht leisten...nur 1-2 Mann Betrieb (Schreinerei)...

Ein guter Gedanke aber der nette KH-PDL hat in seinem kleinen Haus schon mit über 20 Minijoblern zu jonglieren (alles" Fußimberufhalter" nach dem Kinderkriegen) und er ist sooo sehr nicht davon erbaut, möchte es den MA aber nicht verwehren und ist gesetzlich gebunden...
Kommen, arbeiten ein wenig und weiter? Da kann er sich nicht recht ein Bild machen bzgl. Engagement, Qualifikation usw...möchte ...so vermute ich...mehr für sein Haus erreichen....ich halte ihn zumindest für sehr nett und authentisch. Er wollte mich für mehr als 400€ einstellen, falls der Bedarfsplan aufgeht.

Undich bin immer noch sehr gespannt auf den Schnupperspätdienst am Montag:eek:riginal:
Soll ein guter PD sein....nur ex. Pflegefachkräfte, Extrapersonal für Haushalt, Einkauf usw. "Nur zufriedene MA können zufriedene Pat. gewährleisten" so die Aussage sinngemäß.

Werde berichten!


Ansonsten Ferdi...hast Du mir seeeehr viele Anregungen gegeben- danke Dir dafür!!

Und nun Gute Nacht!

LG Petra
 
Qualifikation
Krankenschwester/Pain Nurse
Fachgebiet
Neurologie
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

Patrick Weferling
Hallo, Ich bin Assistent in der Privatwohnung eines Klienten welcher seinen Angehörigen eine generalvollmacht erteilt hat und sich...
  • Erstellt von: Patrick Weferling
3
Antworten
3
Aufrufe
327
Zum neuesten Beitrag
Patrick Weferling
Patrick Weferling
likeadash
Hallo zusammen, Wir eröffnen in Berlin einen Pflegedienst und erstmal nur SGB Xl. wir beschäftigen uns gerade mit Kundengewinnung. Ich...
  • Erstellt von: likeadash
0
Antworten
0
Aufrufe
311
likeadash
T
Hallo zusammen, wir sind gerade dabei, ein Konzept zu entwickeln, mit dem sich alle Prozesse im Bereich der ambulanten Pflege...
  • Erstellt von: TH0M45
0
Antworten
0
Aufrufe
208
T
T
Hallo zusammen, wir sind gerade dabei, ein Konzept zu entwickeln, mit dem sich alle Prozesse im Bereich der ambulanten Pflege...
  • Erstellt von: TH0M45
0
Antworten
0
Aufrufe
146
T