Zulassung als Fachkraft für Palliativ Care

N

Nixnuzia

Neues Mitglied
Basis-Konto
Hallo,
ich arbeite in der ambulanten Pflege und wir haben ein Palliativ Care Team. Ich würde gerne die Zusatzausbildung machen. Jetzt geht es los... Ab hier suche ich gute Ratschläge.
Ich kann die Ausbildung machen, werde aber nicht von den Krankenkassen zugelassen. Begründung; ich habe mein Examen als Altenpflegerin vor genau 30 Jahren gemacht, also noch eine zweijährige Ausbildung. Habe aber auch die ganzen Jahre in der Pflege gearbeitet und suche nun einen Weg, damit ich vielleicht doch zugelassen werden kann.
Das Ganze spielt sich in NRW, Aachen ab. Wenn jemand einen guten Rat oder Tipp hat, wäre ich sehr dankbar.
Nixnuzia
 
K

Keßler

AW: Zulassung als Fachkraft für Palliativ Care

Frage denjenigen, der solche Regelungen verzapft.

In Deinem Fall : Den Minister für Gesundheit des Landes NRW.

Den Text Deines Beitrags solltest Du unverändert übernehmen.
 
S

Sabine-Annegret

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
40723
0
AW: Zulassung als Fachkraft für Palliativ Care

Hallo,
da Du eine Altenpflegeausbildung nach damaligem Landesrecht gemacht hast und nicht über eine Ausbildung nach Bundesrecht verfügst, wirst Du wahrscheinlich auch zukünftig keine Anerkennung durch die Krankenkassen bekommen. Die Verträge über die palliativ-pflegerische Versorgung (allgemeine ambulante pallaitiv-pflegerische Versorgung (AAP) und auch Spezielle ambulante Palliativversorgung (SAPV)) zwischen den Krankenkassen und dem Palliativ Care Team sehen nämlich ausschließlich dreijährig examinierte Pfegefachkräfte nach bundeseinheitlicher Ausbildung vor. Die hast Du leider nicht und kannst das nach heutigem Stand der Dinge auch nicht mehr nachholen. Das ist zwar angesichts Deiner langjährigen Berufserfahrung sachlich nicht nachvollziehbar, jedoch in den Verträgen so geregelt. Sorry!
 
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen