Anleitungspraxis Zeitressourcen als Praxisanleitung

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
M

Manu5959

Aktives Mitglied
Basis-Konto
19.10.2005
Rosenheim
Hallo:eek:riginal: ,

kurz zu mir:

ich bin Praxisanleitung in einer kleineren Altenpflegeeinrichtung.
Für Organisatorisches/ Anleitungsseqenzen bin ich pro Dienst für 1/2h freigestellt, für alles andere bekomme ich Überstunden.

Meine gezielten Anleitungen und die Erstellung eines Praxishandbuches habe ich überwiegend zu Hause erarbeitet.

Nun muß ich meinen Ablauf umstrukturieren, d.H. die Planungen in meiner Freizeit werden wegfallen.
Leider weiß ich noch nicht, wie ich meine Arbeit als Praxisanleitung in der Qualität fortführen kann, wie sie bisher ist.

Wieviel Zeit steht euch zur Verfügung?
Hat jemand eine Art Bürotag? Das ist für mich die einzige Möglichkeit, die ich im Moment sehe.

Grüßle Manu
 
Qualifikation
KS,PA,WBL,stellv. PDL, Pain Nurse, Pain Nurse, Pall. care
Fachgebiet
Altenheim
Weiterbildungen
Leitung des Arbeitskreises zur Implementierung von Palliative care und des Hospizgedankens
Doreen1996

Doreen1996

Mitglied
Basis-Konto
03.06.2006
21077
Hallo Manu5959,

ich habe meiner WBL vorgeschlage 2x im Monat eine Praxisanleitung zu machen. 1x praktisches Anleiten und 1x Theorie. Die praktische Anleitung mache ich im Frühdienst oder komme für eine Stunde aus dem frei. Ich habe auch einen Schüler auf einer anderen Station und wie Du sicher weißt, kann ich nicht einfach von Station weg (Personalmangel). Die Theorie plane ich für die Übergabezeit. Wenn wir dann 1x im Monat nicht dabei sind, geht das für mich in Ordnung. Sie war damit einverstanden.:eek:riginal: Alles anderer plane ich in meiner Freizeit. Ich habe mir einen Ordner mit Praxisaufgaben, Standards in Kurzform und Anleitungsthemen angelegt. Da kann dann jeder von uns bei Bedarf reingucken.
MfG Doreen
 
Qualifikation
Krankenschwester/PA
Fachgebiet
APH
M

Manu5959

Aktives Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
19.10.2005
Rosenheim
Hallo Doreen,

vielen Dank für deinen Beitrag.

Bei deinem Satz "alles andere mache ich in meiner Freizeit" mußte ich schon etwas schmunzeln.
Gerade das will ich nicht mehr leisten, und kann es auch nicht mehr.
Aber, wann soll ich es dann machen? Im Dienst praktisch unmöglich, da bringe ich neben meiner Arbeit schon die gezielten Anleitungen unter.
Aber die Anleitungen müssen auch vorbereitet werden, und wann?
Ein Ausbildungsplan muß erstellt werden, für 3 Jahre, wann?
Und so kann ich das endlos weiterführen.

2x im Monat eine Praxisanleitung: wieviel Zeit hast du da zur Verfügung?
Wann führst du die Gespräche?

Kommst du mit den Zeiten zurecht?
Mir würden sie nicht ausreichen, ist noch weniger wie bei mir.
Oder bin ich zu anspruchsvoll?

Grüßle Manu
 
Qualifikation
KS,PA,WBL,stellv. PDL, Pain Nurse, Pain Nurse, Pall. care
Fachgebiet
Altenheim
Weiterbildungen
Leitung des Arbeitskreises zur Implementierung von Palliative care und des Hospizgedankens
Doreen1996

Doreen1996

Mitglied
Basis-Konto
03.06.2006
21077
Hallo Manu5959,

für eine praktische Anleitung ca 30-60 min, für Theorie ca 30 min.
Die Gespräche davor und danach. Die Erstgespräche fielen bei mir weg, da ich erst im Februar gefragt wurde ob ich die PA übernehmen möchte, und meine 2 Schüler begannen ihre Ausbildung bereits im Oktober. Die Zwischengespräche werden wir in unserer Freizeit machen müssen. Wir haben alle 8 Wochen Azubitreffen dh. PDL, PA und Azubis treffen sich. Da kann man auch gut Probleme, und natürlich auch positive Erfahrungen besprechen. Das finde ich sehr gut. ABER wie du dir sicher denken kannst, wieder in der Freizeit.
Gruß Doreen
 
Qualifikation
Krankenschwester/PA
Fachgebiet
APH
M

Manu5959

Aktives Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
19.10.2005
Rosenheim
Hallo Doreen:smile: ,

Wie sind denn deine Anleitungen aufgebaut?
Die gezielte Anleitung ist bei mir in Grob- und Feinziele aufgebaut, und wird in einem bestimmten Zeitrahmen abgearbeitet.
So hat die Schülerin meist jeden Tag wenigstens 1/2h, wo sie sich mit dem Thema auseinandersetzen muß, ob theoretisch oder praktisch.
Diese Zeit ist während des Dienstes.
Worum es mir eigentlich geht, ist der ganze organisatorische Teil. Ich bin für alle Schüler und Praktikanten zuständig, auch für die Einarbeitung neuer Mitarbeiter.

Wie lange willst du deine Freizeit für deinen Arbeitgeber opfern?
Was bekommst du dafür?
Bitte, net falsch verstehen, ich frage mit Grund, erkenne mich in vielen Dingen wieder, und möchte nicht, das du den gleichen Fehler machst.
rechne mal zusammen, dir stehen max. 1,5h pro Monat für alles zur Verfügung.
Bist du wirklich zufrieden damit?

Grüßle Manu
 
Qualifikation
KS,PA,WBL,stellv. PDL, Pain Nurse, Pain Nurse, Pall. care
Fachgebiet
Altenheim
Weiterbildungen
Leitung des Arbeitskreises zur Implementierung von Palliative care und des Hospizgedankens
Doreen1996

Doreen1996

Mitglied
Basis-Konto
03.06.2006
21077
Hallo Manu5959,

ich bin mit meiner jetzigen Situation nicht sehr zufrieden.
Ich bin noch am überlegen, wie ich die wenige Zeit effektiver nutzen kann.
Habe mir jetzt überlegt, 1/2 h pro Woche (während der Übergabezeit) eine theoretische Anleitung zu machen. Die Begriffe Grob- und Feinziele hatten wir noch nicht. Aber das ist wohl so wie Nah- und Fernziel.
Meine (zum Glück nur zwei - Sorry) Azubis bekommen jetzt jede Woche eine schriftliche Aufgabe (bei mir Praxisaufgabe) die sie ausarbeiten bzw. zur Vorbereitung auf die Anleitung nutzen können. So weiß jeder worum es geht,
kann dann auch gezielt Fragen stellen.Wenn sie in der Schule sind bekommen sie von mir eine längere Theorieaufgabe zB eine Pflegeplanung erstellen. Sie haben Zeit damit bis zum nächsten Praxiseinsatz.
Ich habe Glück, die Azubis sind sehr motiviert.
Gruß Doreen
 
Qualifikation
Krankenschwester/PA
Fachgebiet
APH
M

Manu5959

Aktives Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
19.10.2005
Rosenheim
Habe mir jetzt überlegt, 1/2 h pro Woche (während der Übergabezeit) eine theoretische Anleitung zu machen.
Hallo Doreen,

und wann bereitest du dich darauf vor? Und wie?
Habt ihr alle notwendigen Unterlagen für die Ausbildung der Schüler zur Verfügung? ( Gesprächsprotokolle, Ausbildungskonzept, Einarbeitungskonzept, Ausbildungsplan etc.)
Wenn ja, prima, weniger Arbeit für dich, und mehr Zeit!
Wenn nein, dann solltest du versuchen, mit deiner PDL Zeitressourcen auszuhandeln. Ich habe das auch schon hinter mir, paßt aber halt immer noch nicht.
Machst du im Moment die Weiterbildung zur Praxisanleitung?
Frage mal die anderen, ob sie mit ihren Ressourcen zufrieden sind.
Ich kann es mir fast nicht vorstellen.
Ich bin wirklich super gerne Praxisanleitung, aber wenn das so weiter gehen soll, mache ich nicht mehr mit.
Grüßle Manu
 
Qualifikation
KS,PA,WBL,stellv. PDL, Pain Nurse, Pain Nurse, Pall. care
Fachgebiet
Altenheim
Weiterbildungen
Leitung des Arbeitskreises zur Implementierung von Palliative care und des Hospizgedankens
Doreen1996

Doreen1996

Mitglied
Basis-Konto
03.06.2006
21077
Hallo Manu,

ja, ich mache zur Zeit die Weiterbildung zum PA. Bei meinen Kurskollegen sieht es auch so aus wie ich beschrieben habe, eher bescheiden. Dazu kommt noch, dass auch die Azubis als Vollzeitkräfte eingeplant sind.
Unterlagen für Gesprächsprotokolle etc. gibt es bei uns nicht.
Ich bin zwar erst gut 14 Monate in dieser Einrichtung, aber ich glaube vorher hatten wir keine Schüler, weil auch das ganze letzte Jahr nie die Rede von einem PA war.
Wann machst du die Anleitungen? Und wie organisierst du sie?
Gruß Doreen
 
Qualifikation
Krankenschwester/PA
Fachgebiet
APH
M

Manu5959

Aktives Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
19.10.2005
Rosenheim
Hallo Doreen,

tja, unsere Arbeitgeber haben wohl zwar inzwischen verstanden, das sich die Altenpflegeausbildung grundsätzlich geändert hat. Auch das es dafür gesetzliche Grundlagen gibt, aber das die Praxisanleitungen ausreichende Zeitressourcen brauchen, damit sie eine qualitativ gute praktische Ausbildung der Altenpflegeschüler gewährleisten können, ist wohl noch nicht in ihren Köpfen angelangt.
Jede auszubildende Einrichtung hat dafür ausgebildete Praxisanleiter zustellen, damit die Einrichtung weiter ausbilden darf.
Leider wurde in den Gesetzestexten vergessen, Zeitressourcen für die Praxisanleitung festzulegen.
Man bekommt für seine zusätzliche Leistung keinen Cent mehr, und der Kampf um mehr Zeit ist einfach zermürbend.
Wie gesagt, ich mache meine Arbeit wirklich sehr gerne, und möchte sie auch nicht aufgeben.
Aber was bietet mir denn mein Arbeitgeber für die zusätzliche Arbeit?
Man gibt ja sogar seine Pausen her, damit man irgendwie Zeit für die Schüler hat.
Ich habe schon das Glück, Überstunden aufschreiben zu können.
Aber Überstunden in dem Sinne kann und will ich nicht mehr leisten.
Wie gesagt, ich werde versuchen, einen Tag im Monat als Bürotag zu erhalten, wenn das nicht klappen sollte, und auch sonst keinerlei Verbesserungen "rausspringen", werde ich mich dementsprechend anpassen.

Zum Aufbau meiner Anleitungen könnte ich dir mal eine schicken, wenn du Interesse hast.

Grüßle Manu
 
Qualifikation
KS,PA,WBL,stellv. PDL, Pain Nurse, Pain Nurse, Pall. care
Fachgebiet
Altenheim
Weiterbildungen
Leitung des Arbeitskreises zur Implementierung von Palliative care und des Hospizgedankens
M

Monika Bartz

Mitglied
Basis-Konto
02.02.2006
4020
Liebe Manu, liebe doreen!

Ich lese euren Austausch mit Interesse und ich fühle mich sofort in meine Anfänge als PA zurückversetzt. Auch ich hab die Aufgabe als PA gern übernommen. Damals war auch unsere Krankenpflegschule erst in den Kinderschuhen und niemand wußte so recht, wie man die Anleitung auf der Station angehen soll. Mit den Jahren haben wir vieles selbst erarbeitet und immer wieder modifiziert. Vor ca. 2 Jahren haben wir (die PA) dann eine Stellenbeschreibung erstellt und uns war bes. wichtig, dass eben die Zeitressourcen dort drin auch angeführt werden müssen. So steht jetzt in unserer Stellenbeschreibung als letzter Satz, dass wir jede Woche 2Std. für die Organisation und schriftliche Arbeiten zur Verfügung gestellt bekommen sollen und dies in der Arbeitszeit - leider klappt das auch nicht auf jeder Station und es wird auch immer wieder geklagt, dass die Stationsleitung diese Vereinbarung nicht einhalten.
Ich habe Glück, ich kann mir meine Zeit für die PA häufig selbst einteilen und ich richte mich da auch ein wenig nach dem Arbeitsaufkommen auf der Station. Ist vielleicht im Krankenhaus ein wenig anders als im Altenheim.
Bei uns ändert sich manchmal von einem Tag auf den anderen durch Rückverlegungen und Entlassungen der Arbeitsaufwand und so kann ich oft spontan eine Anleitung machen. Ich nenn das "entdeckendes Lernen", weil die Schüler keine Vorbereitungszeit haben und dadurch ein rasches Einsteigen in die Theorie nötig ist.
Die Schüler finden das klasse und sagen mir immer wieder, dass sie dadurch viel gelernt hätten.
 
Qualifikation
Krankenschwester / Praxisanleiterin
Fachgebiet
Linz
M

Manu5959

Aktives Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
19.10.2005
Rosenheim
Vor ca. 2 Jahren haben wir (die PA) dann eine Stellenbeschreibung erstellt und uns war bes. wichtig, dass eben die Zeitressourcen dort drin auch angeführt werden müssen. So steht jetzt in unserer Stellenbeschreibung als letzter Satz, dass wir jede Woche 2Std. für die Organisation und schriftliche Arbeiten zur Verfügung gestellt bekommen sollen und dies in der Arbeitszeit .
Hallo Monika,

eine Stellenbeschreibung habe ich leider noch nicht, obwohl ich sie Ende letzten Jahres beantragt , und auch schon vorformuliert hatte.
Leider habe ich glaube ich keine Zeitressourcen angegeben. Aber sie ist ja auch noch nicht fertig, werde ich mit ansprechen. Merci für den Hinweis.
1h pro Woche für Organisatorisches, im Monat also auch 1 Tag, das ist so das, was ich mir unter Zeitressource vorstelle.
Ich hatte ja schon öfters erwähnt, das du unter den Arbeitsbedingungen anleiten kannst, die ich mir vorstelle.
Ein dickes Lob an euer Haus!:eek:riginal:

Grüßle Manu
 
Qualifikation
KS,PA,WBL,stellv. PDL, Pain Nurse, Pain Nurse, Pall. care
Fachgebiet
Altenheim
Weiterbildungen
Leitung des Arbeitskreises zur Implementierung von Palliative care und des Hospizgedankens
Doreen1996

Doreen1996

Mitglied
Basis-Konto
03.06.2006
21077
Hallo Manu,

ich würde mich für einen Aufbau einer Anleitung interessieren. Wäre nett, wenn du mir eine schickst. Danke im voraus.:eek:riginal:
MfG Doreen
 
Qualifikation
Krankenschwester/PA
Fachgebiet
APH
Doreen1996

Doreen1996

Mitglied
Basis-Konto
03.06.2006
21077
Hallo Manu,

vieln Dankfür die Mail. :eek:riginal: Du machst Dir ja viel Arbeit mit den Anleitungen. So genau schreibe ich das nicht auf, denn es gibt Literatur zum nachlesen und in der Theorie lernen sie das ja auch. Bevor ich Anleitungen durchführe spreche ich über dieses Thema und dann merke ich auch, wo es noch Defizite gibt. In dem Praxisauftag schreibe ich dann das Lernziel mit rein. Ich habe jetzt ein Buch (Pflegetechniken von Thieme inkl.DVD für die Azubis(und auch an alle die es interessiert) gekauft. Die Azubis fanden das Klasse.
Gruß Doreen
 
Qualifikation
Krankenschwester/PA
Fachgebiet
APH
M

Manu5959

Aktives Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
19.10.2005
Rosenheim
Bevor ich Anleitungen durchführe spreche ich über dieses Thema und dann merke ich auch, wo es noch Defizite gibt. Ich habe jetzt ein Buch (Pflegetechniken von Thieme inkl.DVD für die Azubis(und auch an alle die es interessiert) gekauft. Die Azubis fanden das Klasse.
Hallo Doreen,

Wann besprichst du die Anleitungen? Im Dienst, in deiner Pause oder in der Freizeit?

Ich finde es toll, das du das Buch gekauft hast!:thumbsup: Von deinem Geld, oder stellt es der Arbeitgeber zur Verfügung?:eek:nline2lo

Bei mir ist es so, das ich vom Arbeitgeber Bücher zur Anleitung bekomme, wenn es für erforderlich erachte. Natürlich nicht jeden Monat, aber immerhin etwas. Ich habe für die Schüler den größten Teil meiner eigenen Fachbücher zur Verfügung gestellt, die auch das Pflegepersonal nutzen kann.(kommt aber kaum vor).
Auch habe ich Ordner angelegt, wo bestimmte Artikel spezieller Themen gesammelt werden, wie z.B. basale Stimulation, Behandlungspflegen usw.
Vieles davon ist aus dem Internet.
Mein Arbeitgeber stellt mir auch Druckerpatronen zur Verfügung, da ich ja bisher das Meiste daheim vorbereitet habe.

Welche Zeitressourcen haben denn andere Anleitungen zur Verfügung?

Grüßle Manu
 
Qualifikation
KS,PA,WBL,stellv. PDL, Pain Nurse, Pain Nurse, Pall. care
Fachgebiet
Altenheim
Weiterbildungen
Leitung des Arbeitskreises zur Implementierung von Palliative care und des Hospizgedankens
Doreen1996

Doreen1996

Mitglied
Basis-Konto
03.06.2006
21077
Hallo Manu,:eek:riginal:

das neue Thema der nächtsen Anleitung, bespreche ich kurz bei Abschluß der aktuellen Anleitung. Sie bekommen von mir eine Aufgabenstellung mit dem dazugehörigen Lernziel. Sie haben dann eine Woche Zeit sich darauf vorzubereiten. Die Aufgaben sammel ich dann auch in einem Ordner. Ich habe mir auch eine Liste angelegt mit Datum und Anleitungsthema für einen besseren Überblick. Für die Anleitungen plane ich ca. 30 min. Das Buch werde ich nächstes Jahr bei der Seuererklärung als Arbeitsmaterial absetzen. Mit meiner WBL habe ich besprochen, dass ich 1x pro Woche 30 min früher nach hause gehe, als Zeitausgleich für die Heimarbeit.
Gruß Doreen
 
Qualifikation
Krankenschwester/PA
Fachgebiet
APH
M

Manu5959

Aktives Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
19.10.2005
Rosenheim
Wir haben alle 8 Wochen Azubitreffen dh. PDL, PA und Azubis treffen sich. Da kann man auch gut Probleme, und natürlich auch positive Erfahrungen besprechen. Das finde ich sehr gut. ABER wie du dir sicher denken kannst, wieder in der Freizeit.
Gruß Doreen
Hallo Doreen,

euer gemeinsames Treffen finde ich super, tolle Idee.
Ich hab schon Probleme, ein regelmäßiges Feedback mit meiner Pdl durchzuführen.

Ich finde es auch super, das du dir viele Gedanken um die praktische Ausbildung deiner Schüler machst, und versuchst, diese zu optimieren.
Pass bitte trotzdem auf, das du nicht so viel in deiner Freizeit machst.

Grüßle Manu
 
Qualifikation
KS,PA,WBL,stellv. PDL, Pain Nurse, Pain Nurse, Pall. care
Fachgebiet
Altenheim
Weiterbildungen
Leitung des Arbeitskreises zur Implementierung von Palliative care und des Hospizgedankens
Doreen1996

Doreen1996

Mitglied
Basis-Konto
03.06.2006
21077
Hallo Manu,

danke, für die aufrichtige Sorge.:eek:riginal: Am Anfang ist es erstmal viel Arbeit, aber wenn man dann eine Grundlage und auch mehr Erfahrung hat, geht vieles leichter. Bei uns wird viel nach Standard gearbeitet (bzw. sollte es). Da muß ich mich auch teilweise noch belesen, weil Praxis und Standard oft zweierlei sind. Mir geht es da nicht anders. Aber mit den Standards muß ich nicht alles selbst erarbeiten, sondern ziehe mir das wichtige raus. Ich gebe mir Mühe mich nicht zu überarbeiten.
Gruß Doreen
 
Qualifikation
Krankenschwester/PA
Fachgebiet
APH
M

Manu5959

Aktives Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
19.10.2005
Rosenheim
Am Anfang ist es erstmal viel Arbeit, aber wenn man dann eine Grundlage und auch mehr Erfahrung hat, geht vieles leichter. Bei uns wird viel nach Standard gearbeitet (bzw. sollte es). Da muß ich mich auch teilweise noch belesen, weil Praxis und Standard oft zweierlei sind.
Hallo Doreen:grin: ,

ja, das kenne ich. Gerade am Anfang der Umstellung der praktischen Ausbildung hat man als Praxisanleitung sehr viel zusätzliche Arbeit.

ABER: Warum ist es nicht möglich, der Anleitung dafür ausreichende Ressourcen zur Verfügung zu stellen?

Meine Chefin wußte , das ich sehr viele Planungen in meiner Freizeit mache, wie gesagt, ich konnte diese Zeit als Überstunden geltend machen und hab auch hier und da eine kleine Anerkennung dafür bekommen. Ich möchte auch keineswegs meine PDl schlecht machen, ich bin ja froh, das ich sie habe.

Auch war ich sehr stolz auf mich, in einem Feedbackgespräch pro Dienst eine halbe Stunde als Freistellung zu erhalten. Vielleicht hätte ich zu dem Zeitpunkt noch überschaubarer planen müssen, dann hätte ich vielleicht schon eher erkannt, das mir diese Zeit nicht reicht.

Deshalb hätte ich gerne gewußt, wieviel Zeit andere Anleitungen zur Verfügung haben, um ihre Schüler so anzuleiten, wie es im Ausbildungskonzept steht.

Auch wir arbeiten nach hausinternen Standards, wie du schon erwähnt hast, sollte es so sein.:ermm:
Ich selbst habe sehr viele Standards für unsere Einrichtung erarbeitet( nicht, weil ich lange Weile habe, sondern weil ich damit arbeiten will). Unsere Standards sind aktuell überarbeitet, aber es sind lange noch nicht alle vorhanden. Aber die Standards, die wir haben, sind so geschrieben, das sie mit Theorie und Praxis übereinstimmen, also auch umsetzbar sind.

Das Problem dabei ist aber, das die Standards zwar von jedem Mitarbeiter gelesen und unterschrieben werden, trotzdem gibts zahlreiche Unterschiede in der praktischen Ausführung.
Es ist mir sooo oft passiert, das ich eine Anleitung gemacht habe, die Schülerin die Maßnahme dann z.B. selbständig durchführen konnte. Dann hat diese Schülerin mit anderen Koll. Dienst, die ihr was gaaaaaanz anderes erzählen, und die Schülerin dann letztendlich nicht mehr weiß, was vorne und hinten ist.
Ich hab sie schon darauf hingewiesen, ihre Tätigkeit nach Standard durchzuführen, trotzdem bist du als Anleitung dann irgendwo in Erklärungspflicht.
Aus diesem Grunde sind meine gezielten Anleitungen vielleicht etwas ausführlicher wie andere, aber ich weiß, warum ich es so ausführlich mache.
Und unsere Altenpflegeschule ist höchstzufrieden.:wink:

Grüßle Manu
 
Qualifikation
KS,PA,WBL,stellv. PDL, Pain Nurse, Pain Nurse, Pall. care
Fachgebiet
Altenheim
Weiterbildungen
Leitung des Arbeitskreises zur Implementierung von Palliative care und des Hospizgedankens
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Person
C

Connie

Neues Mitglied
Basis-Konto
18.06.2006
14712
Hallo Doreen !

auch ich habe dieses buch bestellt ....., hast du es selbst finanziert oder
wurde es dir erstattet ? Gruß Connie
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
ambulanz
Doreen1996

Doreen1996

Mitglied
Basis-Konto
03.06.2006
21077
Hallo Connie,

ich habe das Buch selbst bezahlt, ohne Abspache mit dem AG.
Aber das schöne ist: Unsere Azubis arbeiten damit. Das freut mich natürlich umso mehr. :eek:riginal:
Gruß Doreen
 
Qualifikation
Krankenschwester/PA
Fachgebiet
APH
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

night-nurse
Liebe Kollegen, nach ewig langer Zeit melde ich mich auch mal wieder zu Wort! ;) Bisher habe ich nichts zum Thema " Anleitung in der...
  • Erstellt von: night-nurse
0
Antworten
0
Aufrufe
73
Zum neuesten Beitrag
night-nurse
night-nurse
J
Hi.Hat jemand zufällig ein Facharbeit(Praxisanleiter) Beispiel zur Orientierung? email:[email protected]
  • Erstellt von: Juna
0
Antworten
0
Aufrufe
144
J
S
Hallo ihr lieben. Ich befinde mich seit 4 Monaten in der Ausbildung zum PA. Nun müssen wir wie ihr alle eine Hausarbeit zu einer...
  • Erstellt von: Steven1984ndl
0
Antworten
0
Aufrufe
234
Zum neuesten Beitrag
Steven1984ndl
S
L
Hallo ihr lieben Ich mache die Weiterbildung als Praxisanleiter. (Ambulante Pflege) Nächste Woche hab ich meine Überprüfung der...
  • Erstellt von: Llaura
0
Antworten
0
Aufrufe
257
L