Wunschplan ade

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
O'Malley

O'Malley

Mitglied
Basis-Konto
01.07.2005
81373
hallo,

bisher war es bei uns möglich einen sogenannten wunschplan für den neuen dienstplan bei der stationsleitung abzugeben. dadurch war es möglich treffen mit freunden zu planen, denn im schichtdienst ist es ja allgemein schwer kontakt zu freunden zu halten, entweder kann der eine nicht oder der andere nicht. deshalb war das mit dem dienstplan eine gute sache, dieser wurde auch so weit es ging berücksichtigt. und wenn es mal nicht ging war es auch nicht so schlimm.

bei uns wurde jedoch dieser wunschplan offiziell von der heimleitung verboten. somit wird es jetzt schwieriger kontakt zu freunden zu halten und eventuell unternehmungen zu planen.

ist sowas überhaupt rechtens das man soetwas verbietet?

LG Stephan
 
Qualifikation
exam. Altenpfleger
Fachgebiet
Alten- & Pflegeheim
S

Surrogat

Hallo Schoeneich,

ja, das "Verbieten" eines Wunschplanes liegt durchaus im Bereich der rechtlichen Möglichkeiten deines Arbeitgebers (Stichwort: Dienstanweisung), insbesondere da es keinen Anspruch auf die Nutzung oder gar Einhaltung eines Wunschdienstplanes im arbeitsrechtlichen Sinne gibt, denn erst der eigentliche Diensplan hat verbimdlichen Charakter - ist also alles eine Frage der Kulanz deines Verantwortlichen.

Wir führen natürlich, wie nahezu alle Stationen die ich kennen, ebenso einen solchen Plan - welcher bei knapp 60 Mitarbeitern den Arbeitsaufwand für unsere Stationsleitung jedoch nicht unbedingt geringer macht.Demnächst könnte die Einführung einer Dienstplansoftware die ganze Sache noch ein wenig zu Ungunsten der Mitarbeiter verändern...man wird sehen.
 
Bethke Axel

Bethke Axel

Mitglied
Basis-Konto
27.02.2002
24118
Hallo Schoeneich,
jede Regelung die den Dienstplan betrifft hat Auswirkungen auf 2 Seiten. Und beide Seiten - Arbeitgeber bzw. Arbeitnehmer - reagieren auf die Auswirkungen.
Wenn ich als Arbeitnehmer nicht mehr die Möglichkeiten bekomme, im Vorweg Dienstplanwünsche zu beantragen, die umgesetzt werden, wenn es machbar ist, dann kann ich dem Arbeitgeber doch auch nicht mehr entgegenkommen.
Der Arbeitgeber hat ja nie den Wunsch, dass ich einen zusätzlichen ungeplanten Dienst in dem Monat machen soll. Weil er diesen Wunsch ja auch nie hat, muß ich ja auch nie einspringen, tauschen etc.

Jede Aktion beinhaltet eine Reaktion!!!!!

Grüsse
Axel
 
Qualifikation
Ltd. Krankenpfleger
Fachgebiet
Chirurgische Ambulanz/ Internistische Aufnahmestation
Monika58

Monika58

Aktives Mitglied
Basis-Konto
26.09.2005
Bonn
bei uns wurde jedoch dieser wunschplan offiziell von der heimleitung verboten.
Schönen Gruß an Deine Heimleitung, das war vermutlich eine der dümmsten Anweisungen ihrer Karriere. Eine dümmere Idee zur Mitarbeiter-Demotivierung konnte sie kaum entwickeln.
Und frag doch mal bitte Deine Stationsleitung, ob sie es wirklich hinnehmen will, dass ihre Kompetenzen derart beschnitten werden. Immerhin wurde sie ja Stationsleitung, um die Station zu leiten und zu planen, wie die Station zu besetzen ist.

Gruß
Monika
 
Qualifikation
Lehrerin für Pflegeberufe, Qualitätsmanagerin
Fachgebiet
Leiterin Fachseminar für Altenpflege
T

Turbokatze

Neues Mitglied
Basis-Konto
29.04.2006
08233
Hallo Schoeneich
Bei uns funktioniert es mit dem Wunschdienstplan noch wunderbar,das ist eine interne Stationsregelung,indem sich die Pflegedienstleitung nicht einmischt,der Dienst mußß natürlich immer abgesichert sein,wenn die neue Software zur Dienstplanerstellung kommen sollte,dann wird es wahrscheinlich etwas schwierig.Aber in diesem Staat wird alles,was gut funktioniert zur Sau gemacht.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
sept.Chirurgie
P

pelito

Mitglied
Basis-Konto
10.01.2006
04860
Hallo Stephan,also ich weiß nicht was dies für eine Dienstanweisung war,jedenfalls ist so etwas ziemlich dumm.Ich erstelle selbst Dienstpläne und sicher ist es schwierig wirklich immer alle Wünsche gewährleisten zu können.Aber zu 95% bekomme ich es hin,wenn auch mit erhöhten Arbeitsaufwand.Trotzdem würde ich immer die Wünsche meiner MA respektieren.Hat ja auch etwas motivierendes,vor allen springen so viele auch mal ein,wenn es sein muß.Man kann doch nicht nur Druck ausüben.In unserer Dienstanweisung steht,daß man Mitarbeiterwünsche berücksichtigen soll und vor allen der Freizeitausgleich so zu gewährleisten ist,daß man auch mal mehrere Tage amm Stück frei hat. Diese Dienstanweisung wurde von uns Stationsschwestern in Zusammenarbeit mit der PDL erstellt.Wie gesagt,wenn es mal nicht geht,dann spreche ich mit dem MA und fage, wem es am wichtigsten ist.So ist das Klima auf Station auch besser und keiner wird bevorzugt. MfG Pelito
 
Qualifikation
Stationsschwester
Fachgebiet
Gyn/Geb.Hilfe/Brustzentrum
O'Malley

O'Malley

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
01.07.2005
81373
Also ich kann mir das auch nicht wirklich vorstellen wie das gehen soll. Man kann ja wirklich nichts mehr im vorraus planen. Zum Beispeil wenn ich auf ein Konzert gehen will, kann ich mir vorher keine Konzertkarten mehr kaufen, weil ich nicht weiß ob ich nun frei habe oder nicht. Ich kann, wie gesagt auch keine Unternehmungen mehr mit Freunden im vorraus Planen, weil ich einfach keine Wünsche mehr angeben darf. Also das wurmt mich echt wirklich.

Wenn ich es nicht vergesse werde ich morgen mal die Dienstanweisung hier in wortlaut reinstellen.
 
Qualifikation
exam. Altenpfleger
Fachgebiet
Alten- & Pflegeheim
O'Malley

O'Malley

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
01.07.2005
81373
hier die genaue dienstanweisung, kurz und bündig.

verzicht auf wunschpläne

klare reglung auf jeder station ab 01. juli 06
die wunschpläne der mitarbeiter werden nicht mehr in kauf genommen.
das betriebliche intresse hat vorrang.
 
Qualifikation
exam. Altenpfleger
Fachgebiet
Alten- & Pflegeheim
Doreen1996

Doreen1996

Mitglied
Basis-Konto
03.06.2006
21077
Hallo O'Mally,

was heißt das betriebliche Intersse hat Vorrang?
Ich kann mir nicht vorstellen, das ihr Euch zu viele freie Tage
gewünscht habt. Bei uns wurde am Jahresanfang still und heimlich
die Monatsstunden erhöht. Da ich erst seit gut einem Jahr dort arbeite,
stand dies in meinem Arbeitsvertrag und ich konnte meine Kollegen
diesbezüglich aufklären.
Übrigens soll nächtes Jahr nochmal erhöht werden.:angry:
MfG Doreen 1996
 
Qualifikation
Krankenschwester/PA
Fachgebiet
APH
K

Kalimera

Unterstützer/in
Basis-Konto
17.01.2001
Hamburg
klare reglung auf jeder station ab 01. juli 06
die wunschpläne der mitarbeiter werden nicht mehr in kauf genommen.
das betriebliche intresse hat vorrang.
Was bitte soll denn "in kauf genommen" genau bedeuten?
Eine Formulierung,die ich alles andere als eindeutig ansehe.
Für mich bedeutet diese Dienstanweisung nichts anderes, als dass meine Station/WB mit entsprechendem Personal ausgestattet sein muss. Dazu brauche ich aber keine Dienstanweisung, das weiß sowohl ich, als auch meine Kollegen.
Wünschen kann demnach weiter entsprochen werden. Getauscht werden kann weiterhin...ect., so lange das betriebliche Interesse gewahrt bleibt.
Gab es denn einen konkreten Anlass welches zu einer solchen Dienstanweisung führte? Unterbesetzung, zu viel frei...ect?
 
Qualifikation
Pflege
Fachgebiet
Krankenhaus
T

traveler

Aktives Mitglied
Basis-Konto
09.12.2005
Kaufbeuren
Völlig unverständlich???

Was ist die Motivation der PDL? Was soll denn damit erreicht werden? Gab es Probleme? Haben sich Mitarbeiter benachteiligt gefühlt, wurden MA bevorzugt? Hat sich jemand beschwert?

Ich kann mir keinen sachlichen Grund vorstellen für solch eine unsinnige Anordnung ausssser s.o.

Wenn dies aus heiterem Himmel ohne Grund angeordnet wird kann ich nur an der Führungskompetenz der PDL zweifeln.
 
Qualifikation
GuK, Lehrer, Sozialbetriebswirt FH
Fachgebiet
Angestellt
Bethke Axel

Bethke Axel

Mitglied
Basis-Konto
27.02.2002
24118
Also ich kann mir das auch nicht wirklich vorstellen wie das gehen soll. Man kann ja wirklich nichts mehr im vorraus planen. Zum Beispeil wenn ich auf ein Konzert gehen will, kann ich mir vorher keine Konzertkarten mehr kaufen, weil ich nicht weiß ob ich nun frei habe oder nicht. Ich kann, wie gesagt auch keine Unternehmungen mehr mit Freunden im vorraus Planen, weil ich einfach keine Wünsche mehr angeben darf.
Hallo,
das kann auch ein Problem sein. Man muß vorher genau wissen, welche Macht ein Wunsch hat. Kann ich davon ausgehen, dass ich frei bekomme wenn ich den Wunsch äußere?
Z.B. ihr seid 10 Kollegen auf der Station, am 10 des Monats ist ein Konzert, 5 Kollegen kaufen sich eine Karte, ein Kollege hat an dem Tag immer Tanzen, ein Kollege hat Urlaub, ein Kollege muß zum Geburtstag und einer will nie am 10 Tag des Monats arbeiten. Bleiben also noch ein Kollege es müssen aber im Spätdienst mind. 2 Kollegen arbeiten und einer im Nachtdienst. Wer soll denn jetzt arbeiten?
Also es muß klar sein, welche Relevanz ein Wunschplan hat. Du kannst eine Konzertkarte nur kaufen, wenn du Urlaub hast oder dieses Problem im Vorfeld mit der SL geklärt hast.
Wart ihr vielleicht mit eurem Wunschplan nicht diszipliniert und hatte nur der AN recht?
Wenn es klare Regelungen mit dem Umgang mit einem Wunschplan gibt, ist dieser Plan eine gute Sache, dass müsst ihr mit eurer Leitung besprechen. Wenn der Wunschplan AN und AG Bedingungen akzeptiert, wird die Leitung auch nichts gegen einen Wunschplan haben?
Grüsse
Axel
 
Qualifikation
Ltd. Krankenpfleger
Fachgebiet
Chirurgische Ambulanz/ Internistische Aufnahmestation
O'Malley

O'Malley

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
01.07.2005
81373
Z.B. ihr seid 10 Kollegen auf der Station, am 10 des Monats ist ein Konzert, 5 Kollegen kaufen sich eine Karte, ein Kollege hat an dem Tag immer Tanzen, ein Kollege hat Urlaub, ein Kollege muß zum Geburtstag und einer will nie am 10 Tag des Monats arbeiten. Bleiben also noch ein Kollege es müssen aber im Spätdienst mind. 2 Kollegen arbeiten und einer im Nachtdienst. Wer soll denn jetzt arbeiten?
Axel

also du musst doch jetzt wohl selber sagen, das dieser fall wohl nie in solcher form vorkommen wird. und wenn dann kann man sich untereinander immer noch einigen. das ging ja bisher auch.
 
Qualifikation
exam. Altenpfleger
Fachgebiet
Alten- & Pflegeheim
O'Malley

O'Malley

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
01.07.2005
81373
Völlig unverständlich???

Was ist die Motivation der PDL? Was soll denn damit erreicht werden? Gab es Probleme? Haben sich Mitarbeiter benachteiligt gefühlt, wurden MA bevorzugt? Hat sich jemand beschwert?

Wenn dies aus heiterem Himmel ohne Grund angeordnet wird kann ich nur an der Führungskompetenz der PDL zweifeln.

diese anordnung kommt nicht von der pdl sondern von der heimleitung.
soweit ich weiß gab es keine größeren probleme. kleine probleme gibs ja immer mal aber für die gab es dann auch eine lösung.
und an der führungskompetenz unserer pdl zweifle ich garnicht, das ist die beste die ich bisher gesehen habe.
 
Qualifikation
exam. Altenpfleger
Fachgebiet
Alten- & Pflegeheim
Monika58

Monika58

Aktives Mitglied
Basis-Konto
26.09.2005
Bonn
also du musst doch jetzt wohl selber sagen, das dieser fall wohl nie in solcher form vorkommen wird. und wenn dann kann man sich untereinander immer noch einigen. das ging ja bisher auch.
Hier stelle ich fest, dass ich Dein Problem nicht ganz verstehe.

Die "Dienstanweisung" ist mehr als schwammig.
Deine Heimleitung ist fantastisch in ihrer Kompetenz, sagst Du.
Sie hat das Recht, in die Dienstplangestaltung einzugreifen.
Ich sehe keine angedrohten Sanktionen.
Es ist völlig unklar, wie es zu der "Dienstanweisung" kam.

Die von Axel geschilderte Situation ist nicht unwahrscheinlich, wenn man das "Wunschbuch" überstrapaziert.

Das Leben ist keine Cocktailbar :wink:
 
Qualifikation
Lehrerin für Pflegeberufe, Qualitätsmanagerin
Fachgebiet
Leiterin Fachseminar für Altenpflege
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

L
Pflegefachkräfte/Assistierende/Hilfskräfte, die mit Aphasiepatienten arbeiten (oder Erfahrung damit gesammelt haben), aufgepasst...
  • Erstellt von: LindaSophia
0
Antworten
0
Aufrufe
102
Zum neuesten Beitrag
LindaSophia
L
robser
Hallo Liebe Leute, ich (m,28) hab seit einem Jahr meinen Abschluss in der Altenpflege als examinierte Fachkraft in der Tasche. Ich...
  • Erstellt von: robser
2
Antworten
2
Aufrufe
443
B
S
Liebe Teilnehmer:innen! Wir suchen Personen über 18 Jahren, die an einer kurzen Umfrage teilnehmen möchten, um die Wahrnehmung von...
  • Erstellt von: serendipitywool
0
Antworten
0
Aufrufe
107
Zum neuesten Beitrag
serendipitywool
S
B
Liebe Pflegefachkräfte, wie erlebt Ihr Eure Arbeitsbedingungen und wie geht Ihr damit um? Erzählt mir das! Im Rahmen meiner...
  • Erstellt von: Britta1978
0
Antworten
0
Aufrufe
224
B