Wundmanagement Beurteilung Wundversorgung Wunde verändert sich nicht

P

Paddy

AW: Wunde verändert sich nicht

Dann sind dies vermutlich Fibrinbeläge, diese lassen sich mit entsprechenden Gel`s leicht lösen. Gel in die Wunde einbringen, normal verbinden und nach ein paar tagen dürften die weg sein. Die Wunde ist viel zu trocken und die Wundränder ebenfalls. Zusätzlich sind die Wundränder zu schuppig (hohe Gefahr von Keimbesiedelung und somit von Infektionen). Den Verband würde ich so weiterführen + Gel. Für die Wundränder einen Wundrandschutz. Falls Cavelon-Creme zu teuer sein sollte, von BSN (Beiersdorf) gibt es jetzt ebenfalls ein Präparat.
 
P

Paddy

AW: Wunde verändert sich nicht

Aktueller Stand der Wissenschaft, Richtlinien nach Initiative chronischer Wunden e.V. VOR der Wundreinigung. Wie willste denn bitte z.B. Sekret beurteilen, wenn es nicht mehr da ist. Bei ihr kommt hinzu, dass 4 verschieden Pflegekräfte die Wunde versorgen.

Also nach aktuellem Stand sollte immer nach der Reinigung fotografiert werden. Dadurch werden stets gleiche Voraussetzungen für die Fotodokumentation geschaffen.
Nekrosen, Zelltrümmer usw. verfälschen das Erscheinungsbild der Wunde (Nachzulesen 100 Fragen zur Wundbehandlung, S. Danzer, B. Assenheimer)
 
H

herbstzeitlose

Mitglied
Basis-Konto
0
33615
0
AW: Wunde verändert sich nicht

Aktueller Stand der Wissenschaft, Richtlinien nach Initiative chronischer Wunden e.V. VOR der Wundreinigung. Wie willste denn bitte z.B. Sekret beurteilen, wenn es nicht mehr da ist. Bei ihr kommt hinzu, dass 4 verschieden Pflegekräfte die Wunde versorgen.
Moderne Wundversorgung Kerstin Protz- Eine Wunde wird immer NACH der Reinigung fotografiert.
Nachzulesen ebenfalls in Die Schwester/Der Pfleger

Und so gibt der eine Tipps,- und der andere, dann kommt der nächste und der übernächste,-................................................................!
Ich ziehe mich aus dieser Diskussion zurück.
Alles Gute für dich, Monsti
und einen schönen Abend für dich Paddy :)
 
Qualifikation
Arzthelferin, Wundexpertin ICW e.V.
Fachgebiet
Praxis
P

Paddy

AW: Wunde verändert sich nicht

Dir auch! Sieh dir morgen mal die Fotos an. Vor und die nach der Wundreinigung und dann plane mal die Wundversorgung. Bei den ersten sehe ich keine Beläge, ich hätte nichts gegen Beläge angewand!
 
H

herbstzeitlose

Mitglied
Basis-Konto
0
33615
0
AW: Wunde verändert sich nicht

Vielleicht reden wir aneinander vorbei ;-) Wenn Monsti uns damit zeigen will, wie ihr Dekubitus aussieht, bzw. ihre Beläge, dann kann sie es tun, wie sie will,- vor der Reinigung, nach der Reinigung, vor dem Zubettgehen, nach dem Aufstehen- aber für eine aussagekräftige und geforderte Fotodoku nach ICW wird nach der Reinigung das Foto gemacht.

Und nun geh ich auch zu Bett, Euch den Frieden der Nacht
herzlichst die Herbstzeitlose

auch hier:ic-wunden.de/index.php?id=441 nach der Wundreinigung
 
Qualifikation
Arzthelferin, Wundexpertin ICW e.V.
Fachgebiet
Praxis
Monsti

Monsti

Mitglied
Basis-Konto
AW: Wunde verändert sich nicht

Hallo zusammen,

bitte nicht streiten! :wassat:

Die Diskussion hier ist ganz ähnlich wie unter den mich behandelnden Pflegekräften: Jeder sagt etwas anderes. :wink:

Heute war Pflegekraft Nr. 5 da. Sie ist schon etwas älter, sah sich die Wunde an und meinte sofort, sie sei viel zu trocken und stark belegt, doch von den gereizten Wundrändern abgesehen nicht sichtbar entzündet. Therapie jetzt: Nach Reinigung Einlage von TenderWet (getränkt mit Ringer-Lösung), darüber eine mit Mefix fixierte Saugkompresse (Vliwin). Auch will sie die Wunde mit Softlaser bearbeiten. Im Augenblick hält sie noch keinen Abstrich für notwendig ...

Soviel zum Stand der Dinge. Ich werde weiter berichten.

Liebe Rundrumgrüße von
Angie

P.S. Liebe Herbstzeitlose, das ist kein Dekubitus, sondern die im Zuge einer Infektion aufgeplatzte Wunde nach Abszess-OP am 10.09.
 
Qualifikation
Lebenskünstlerin
Fachgebiet
Pflege mich überwiegend selbst (Psoriasispolyarthritis, Kurzdarmsyndrom, endständiges Ileostoma, Rektumamputation 2007, schwerer Verwachsungsbauch)
Weiterbildungen
Studium: Geographie und kath. Theologie (Lehramtsstudium für das Amt des Studienrats) - Abgeschlossenes Erstes Staatsexamen
H

herbstzeitlose

Mitglied
Basis-Konto
0
33615
0
AW: Wunde verändert sich nicht

Liebe Monsti,-

keine Sorge, das war kein Streit, Paddy wirds dir bestätigen ;-)

Super die Entscheidung,- auch mit Tenderwet kannst du Beläge lösen und hälst gleichzeitig die Wunde feucht!Ich hoffe, es wird täglich gewechselt?

Liebe Grüße, ich freu mich sehr für dich!
Herzlichst die Herbstzeitlose
 
Qualifikation
Arzthelferin, Wundexpertin ICW e.V.
Fachgebiet
Praxis
Monsti

Monsti

Mitglied
Basis-Konto
AW: Wunde verändert sich nicht

Liebe Herbstzeitlose,

wollte gerade direkt antworten, das hat aber - glaube ich - nicht funktioniert. :blink:

Die Pflegekraft war eben noch einmal da, weil sie sehen wollte, wie sich die Beläge unter TenderWet verhalten. Und siehe da: Das TenderWet tut seine Arbeit. Das Kissen war strohgelb. Überhaupt ist das Gefühl da unten im Süden nun etwas angenehmer.

Irgendwo hier im Forum hatte ich gelesen, dass sich TenderWet angeblich mit der Wunde so verklebt, dass die Entfernung schmerzhaft ist. Wahrscheinlich war das Kissen nur nicht feucht genug. Die Entfernung habe ich jedenfalls rein gar nicht gespürt. Allerdings macht mir auch das Abziehen der Pflaster trotz der damit einhergehenden Epilation an dieser nervigen Stelle nix aus. Andere sind da vielleicht empfindlicher.

Bezüglich der gezeigten Fotos hast Du natürlich Recht. Ich bin Amateurin und liefere deshalb keine professionelle Dokumentation. Ich wollte Euch nur die Beläge zeigen. Diese Fotos hatte ich mittels Handspiegel selbst gemacht (deshalb auch das fehlende Maßstabsband) In der Foto-Dokumentation des Sprengels erscheinen ausschließlich Bilder nach erfolgter Reinigung, und zwar jeweils aus vier unterschiedlichen Perspektiven.

So, und nun hoffe ich schwer, dass bald mal ein erster sichtbarer Fortschritt erkennbar ist.

Ich melde mich wieder, und irgendwann präsentiere ich Euch die verheilte Stelle *hoff*.

Liebe Grüße an Dich und die anderen

Monsti
 
Qualifikation
Lebenskünstlerin
Fachgebiet
Pflege mich überwiegend selbst (Psoriasispolyarthritis, Kurzdarmsyndrom, endständiges Ileostoma, Rektumamputation 2007, schwerer Verwachsungsbauch)
Weiterbildungen
Studium: Geographie und kath. Theologie (Lehramtsstudium für das Amt des Studienrats) - Abgeschlossenes Erstes Staatsexamen
H

herbstzeitlose

Mitglied
Basis-Konto
0
33615
0
AW: Wunde verändert sich nicht

Alles angekommen ;-)

Viel Erfolg und ein nun bisschen Geduld.

herzlichst die Herbstzeitlose
 
Qualifikation
Arzthelferin, Wundexpertin ICW e.V.
Fachgebiet
Praxis
P

Paddy

AW: Wunde verändert sich nicht

Hallo,

Bestätigung ;-)! Wir haben nicht gestritten, wir haben doch nur diskutiert.
Aber offensichtlich wird bei Dir jetzt eine verbünftige Wundversorgung durchgeführt. Natürlich schlecht, dass dies die 5 pflegekraft jetzt macht.

LG Paddy
 
Monsti

Monsti

Mitglied
Basis-Konto
AW: Wunde verändert sich nicht

Hallo zusammen,

gute Nachrichten! Heute früh erhielt die Wunde zum ersten Mal eine Softlaser-Therapie. Und was soll ich sagen? Habe seit dem Nachmittag keine Schmerzen mehr. Genial! Die TenderWet-Einlage scheint ebenfalls DIE Lösung zu sein. Die Wunde ist zwar nach wie vor nicht kleiner, doch sind schon nach einem Tag die Beläge sichtbar geringer geworden.

Nun geht's wohl endlich in die richtige Richtung. Eure ausgedruckten Beiträge wurden übrigens mit großem Interesse durchgelesen! Ein großes Rundrumdankeschön schickt Euch mit

lieben Grüßen
Angie-Monsti
 
Qualifikation
Lebenskünstlerin
Fachgebiet
Pflege mich überwiegend selbst (Psoriasispolyarthritis, Kurzdarmsyndrom, endständiges Ileostoma, Rektumamputation 2007, schwerer Verwachsungsbauch)
Weiterbildungen
Studium: Geographie und kath. Theologie (Lehramtsstudium für das Amt des Studienrats) - Abgeschlossenes Erstes Staatsexamen
H

herbstzeitlose

Mitglied
Basis-Konto
0
33615
0
AW: Wunde verändert sich nicht

"Die Wunde ist zwar nach wie vor nicht kleiner"

Hi Monsti,- wie war das noch mal mit den 3 goldenen G`s???

Liebe Grüße, die Herbstzeitlose ;-)
 
Qualifikation
Arzthelferin, Wundexpertin ICW e.V.
Fachgebiet
Praxis
S

stern3007

Aktives Mitglied
Basis-Konto
41
Köln
0
AW: Wunde verändert sich nicht

TenderWet ist das Mittel der Wahl wenn die Wunde so ausschaut. Die Beläge lösen sich normalerweise schnell. Die Wunde sollte langsam von unten heraus heilen. In meinen Augen war es völlig korrekt wie für das Forum hier die Bilder eingestellt wurden. Wenn ich reinige und fotographiere sehe ich die Wunde selbst und beschreibe die aktuelle Wundansicht in der Doku und fotographiere dann die gereinigte Wunde. Hier fehlt mir aber die Ansicht der ungereinigten Wunde, deshalb ist ein Foto der ungereinigten Wunde wichtig. Du hast das absolut richtig gemacht. Du bist nicht für eine Dokumentation im Sinne der Richtlinien zuständig. Du willst uns hier das Beurteilen deiner Wunde möglichst einfach machen.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
ambulante Pflege
Monsti

Monsti

Mitglied
Basis-Konto
AW: Wunde verändert sich nicht

Hallo, Ihr Lieben,

es freut mich, dass jetzt anscheinend die richtige Richtung eingeschlagen wurde. Auch ich selbst habe jetzt ein etwas besseres Gefühl (u.a. weil die Schmerzen geringer sind), obwohl die heutige Pflegekraft (eine der fünf Krankenschwestern) erzählte, es habe gestern im Team noch eine wilde Diskussion um das Ausduschen oder Nicht-Ausduschen gegeben. Sie selbst ist zusammen mit einer weiteren Schwester Verfechterin des Austuschens 2x täglich, die anderen sind eher für Spülungen mit sterilen Flüssigkeiten. Ich persönlich tendiere ebenfalls zu steriler Spülung. Das Argument der Schwester heute: Sie habe vor der Schwangerschaft 20 Jahre lang auf der Chirurgie im KH gearbeitet und mit dem Ausduschen immer gute Erfahrungen gemacht. Mein Gegenargument war, dass sie sekundär heilende Wunden ganz sicher nie lange beobachten konnte, außer vielleicht winzige Löcher. Was nach der Entlassung passiere, interessiere die KH-Mitarbeiter doch gar nicht. Darauf erhielt ich dann keine Antwort mehr. :ermm:

Nach wie vor tut sich an und in der Wunde leider GAR nichts. Lt. der heute behandelnden Schwester, die das Loch vor einer Woche das letzte Mal gesehen hatte, sind Größe der Wunde und Ausmaß der Beläge vollkommen unverändert - nur der Wundrand sei inzwischen kaum mehr irritiert. Na, wenigstens etwas! Schön langsam sehe ich mich noch bis Weihnachten mit diesem Loch rumlaufen ... :rolleyes: Ich hatte schon mehrfach sekundär heilende Wunden (auch hier im Forum vorgestellt), so eine aber noch nie.

Übrigens tut's gut, dass ich hier einen Teil meines Frusts ablassen darf. Ich danke Euch allen für Eure Ratschläge und Eure Geduld. :super:

Herzliche Grüße von der sich nach einem genüsslichen Vollbad sehnenden
Monsti
 
Qualifikation
Lebenskünstlerin
Fachgebiet
Pflege mich überwiegend selbst (Psoriasispolyarthritis, Kurzdarmsyndrom, endständiges Ileostoma, Rektumamputation 2007, schwerer Verwachsungsbauch)
Weiterbildungen
Studium: Geographie und kath. Theologie (Lehramtsstudium für das Amt des Studienrats) - Abgeschlossenes Erstes Staatsexamen
H

herbstzeitlose

Mitglied
Basis-Konto
0
33615
0
AW: Wunde verändert sich nicht

räusper,-

ich habe mich lediglich auf die Aussage von Paddy bezogen, - und schrieb deshalb , dass lt. Kritierien ICW nach der Wundreinigung fotografiert wird.

Oh Mann, manchmal bereue ich es, meine Finger nicht still halten zu können.

Liebe Monsti,- hab doch einfach etwas mehr Geduld. Innerhalb von 2 oder 3 Tagen erwarten, dass sich die"Wunde" wieder schliesst, ist
ein bisschen viel verlangt.

Und zum Wundeausduschen mit Leitungswasser liesse sich jetzt auch so einiges sagen!

Einen schönen Abend, die Herbstzeitlose
 
Qualifikation
Arzthelferin, Wundexpertin ICW e.V.
Fachgebiet
Praxis
Monsti

Monsti

Mitglied
Basis-Konto
AW: Wunde verändert sich nicht

Hehe Herbstzeitlose,

keep cool! Was ich mit meinen Laienfotos bezwecken wollte, ist doch längst geklärt. Die Fotos der ungereinigten Wunde wurden von mir selbst per Handspiegel erstellt und haben mit der Fotodokumentation des Sprengels rein gar nichts zu tun. Die Schwestern kennen diese Fotos auch nicht. Müssen sie auch nicht, da sie die Wunde ja täglich sehen.

Naja, zu den 3 G's ließe sich sagen, dass ich mir ja nur eine klitzekleine Reduktion an Länge, Breite, Tiefe und Belägen wünsche, um zu erkennen, dass es vorangeht. Dass sich dieses Loch nicht im Nullkommanix schließt, weiß ich aus Erfahrung auch. Bei allen anderen Wunden war nach einigen Wochen aber ein deutlicher Fortschritt zu erkennen bzw. es war klar, dass (wie nach der letzten Port-Explantation) eine Revision erfolgen muss.

Zum Vergleichen: http://www.pflegeboard.de/25946-offene-op-wunde.html

Liebe Grüße
Monsti
 
Qualifikation
Lebenskünstlerin
Fachgebiet
Pflege mich überwiegend selbst (Psoriasispolyarthritis, Kurzdarmsyndrom, endständiges Ileostoma, Rektumamputation 2007, schwerer Verwachsungsbauch)
Weiterbildungen
Studium: Geographie und kath. Theologie (Lehramtsstudium für das Amt des Studienrats) - Abgeschlossenes Erstes Staatsexamen
H

herbstzeitlose

Mitglied
Basis-Konto
0
33615
0
AW: Wunde verändert sich nicht

Hallo Monsti,-

du würdest dir wünschen....................................?
Hast du denn vergessen, dass sich jetzt schon deutlich etwas tut? Tenderwet ist gelb geworden, bedeutet also, die Fibrinbeläge fangen an sich zu lösen, der Wundrand hat sich verändert und an den Schmerzen hat sich was getan!
Also sag nicht, es tut sich nichts!

Ich ziehe mich mal dezent zurück, eine gute Zeit
die Herbstzeitlose
 
Qualifikation
Arzthelferin, Wundexpertin ICW e.V.
Fachgebiet
Praxis
Monsti

Monsti

Mitglied
Basis-Konto
AW: Wunde verändert sich nicht

Liebe Herbstzeitlose,

mh, ich scheine Dir offensichtlich auf die Nerven zu gehen. Schade, dass Du Dich dezent zurückziehen möchtest ... :sad: Dass ich Geduld haben muss, weiß ich wohl, und die habe ich normalerweise auch. Aber wie gesagt, sowas Stures an Wunde hatte ich bisher noch nie. Schließlich handelt es sich hier nicht um eine chronische Wunde, sondern um eine akute postoperative Wunde. Selbst nach meiner letzten Port-Explantation (bei der die Wunde aber nicht so tief war) hatte sich recht schnell etwas getan, obwohl sie letztendlich dann doch revisionsbedürftig war.

Zur Zeit seid Ihr meine einzigen kompetenten Gesprächspartner.

Liebe Grüße
Monsti
 
Qualifikation
Lebenskünstlerin
Fachgebiet
Pflege mich überwiegend selbst (Psoriasispolyarthritis, Kurzdarmsyndrom, endständiges Ileostoma, Rektumamputation 2007, schwerer Verwachsungsbauch)
Weiterbildungen
Studium: Geographie und kath. Theologie (Lehramtsstudium für das Amt des Studienrats) - Abgeschlossenes Erstes Staatsexamen
H

herbstzeitlose

Mitglied
Basis-Konto
0
33615
0
AW: Wunde verändert sich nicht

Neee, du gehst mir nicht auf die Nerven, keine Sorge, auch wenns dir so vorkommt!

Also gut- ich habe dich gewarnt!
Zum Ausduschen mit Wasser und zum Argument einer Schwester, dass sie es schon vor 20 Jahren gemacht hatte und das mit Erfolg, liesse sich sagen, dass die Zeit nicht stehengeblieben ist und der Stand der Wundbehandlung auch nicht,- Gott sei Dank! Ein Fortschritt ist u. a. die zeitgemäße Wundbehandlung, dazu zählen die Wundauflagen(Hydrokolloide, Schaumstoffverbände usw) dazu zählt auch, dass man Wunden nicht mit Wasser ausspült- und wenn doch, dann mit einem Extrafilter- denn von einer Wundspüllösung wird erwartet, dass sie u. a. steril ist! Normales Leitungswasser ist es nicht,- was sich so in Leitungen oder Brauseköpfen versteckt an Keimen, ist für eine Wundbehandlung nicht gerade förderlich!
Also auf gehts!!!

Liebe Grüße, die Herbstzeitlose
 
Qualifikation
Arzthelferin, Wundexpertin ICW e.V.
Fachgebiet
Praxis
Monsti

Monsti

Mitglied
Basis-Konto
AW: Wunde verändert sich!!!

Servus allerseits,

endlich scheint sich etwas zu tun. Die Wunde ist bisher zwar nicht kürzer geworden, hat nun aber an Tiefe abgenommen. Auch die Wundränder schauen gut aus. :eek:riginal:

Spaßeshalber habe ich mir heute mal das Duschwasser sowie das, was direkt im Duschkopf hängt, unter dem Mikroskop angesehen. Um zu erkennen, dass das Wasser alles andere als sauber ist, braucht man keine 400x Vergrößerung. :blink:

Optimistische Grüße
Angie

Die Wunde heute:
 

Anhänge

Qualifikation
Lebenskünstlerin
Fachgebiet
Pflege mich überwiegend selbst (Psoriasispolyarthritis, Kurzdarmsyndrom, endständiges Ileostoma, Rektumamputation 2007, schwerer Verwachsungsbauch)
Weiterbildungen
Studium: Geographie und kath. Theologie (Lehramtsstudium für das Amt des Studienrats) - Abgeschlossenes Erstes Staatsexamen
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.