Wunddokumentation bei Dekubitus

F

Frau Qb

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
59423
0
Hallo alle zusammen,
mich würde mal interessieren wie ihr mit der Wunddokumentation bei Dekubitus umgeht!
Zwar: Führt ihr direkt eine Wunddokumentation bei Dekubitus Grad 1 durch, oder erst bei deku 2 ? Mit Fotos etc. ? Reicht es aus wenn eine dauerhafte Rötung im Pflegebericht beschrieben wird, mit Druckentlastung und allem was dazu gehört, oder muss ich direkt eine Wunddokumentation anlegen? Ab wann sollte der Arzt hinzugeführt werden, schon bei 1????
Bin Momentan etwas am verzweifeln und danke schon mal für die Antworten
 
Qualifikation
Altenpflegerin, QM-Bauftragte
Fachgebiet
Qualitätsmanagement
K

KatiaD

Mitglied
Basis-Konto
0
Wiesbaden
0
AW: Wunddokumentation bei Dekubitus

Hallo W.Ivana,
bei Dekubitus 1 Grades schreiben wir erst im Pflegebericht,beschreiben die Rötung und die Maßnahmen(Druckentlastung,Hausarzt informieren ,evtl. ein Rezept für die Antidekubitus -Matratze anfordern ) und führen Gleichzeitig Wunddokumentation ein.
Die Wundbeobachtung wird ab dann nur in der Wunddokumentation weiter beschrieben,nicht mehr im Pflegebericht,erst wenn die Wunde abgeheilt ist.
Bei Dekubitus 2 Grades(Blasenbildung) sollte auf jeden Fall der Arzt hinzugeführt werden.
Wir arbeiten aber immer mit einem Wundmanager und Chirurgen zusammen ,fordern nur beim Hausarzt einen Ü-Schein für Chirurgie an.
Die Wundfotos werden bei uns nur gemacht wenn die Bewohner mit einem Dekubitus zu uns kommen ,also vom Krankenhaus oder von zu Hause.
Ich kann Dir nur sagen wir es bei uns gemacht wird und hoffe konnte dir damit helfen.
Liebe Grüsse
Katia
 
Qualifikation
Pflegefachkraft
Fachgebiet
freiberuflich tätig
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen