Information ausblenden
Tipp: Für registrierte Mitglieder ist das Forum (fast) vollständig werbefrei.

Wohngemeinschaft Intensivpflege

  1. Hallo zusammen,

    hat Jemand Erfahrung mit der Gründung von Beatmungs -WG's?

    Zudem bin ich auf der Suche nach einem Partner, der Interesse hat im Raum Düsseldorf eine solche WG bzw. einen ambulanten Intensivpflegedienst zu gründen.


    Grüße
     
  2. Hallo Doc.... da hast Dir aber was vorgenommen. Vielleicht berichtest Du mal vorab ein wenig zu deiner berfulichen Vita.. Du schreibst einen Satz und erwartest ausführliche Infos zur Gründung einer WG? Bisschen mehr an Information deinerseits ist hier erforderlich. Berufliche Situation, Firmengründung etc. Deine Erfahrungen in der AIP..usw.
    LG Thomas
     
  3. Hallo Thomas,
    verzeihung für den Mangel an Informationen. Ich bin Betriebswirt und habe in meinem derzeitigen Beruf nichts mit Pflege oder Intensivpflege zutun. Über Kurz oder lang möchte ich das aber ändern.

    Meine erste Idee wäre es, eine Immobilie zu erwerben die Platz für 7-10 Beatmungspatienten bietet. Die Rahmenbedingungen hierfür eigne ich mir derzeit nach und nach an. Mein bisheriges Wissen beschränkt sich derzeit lediglich auf den Personalschlüssel sowie die baulichen Voraussetzungen für die Einrichtung.

    Mit knapp 30 Jahren wären ich wohl ein junger Gründer - glaube aber, dass es sinnvoll angelegtes Geld ist.

    Grüße,
    David
     
  4. Wenn ich richtig verstehe, möchtest Du eine WG- Einheit "bauen lassen" als Eigentümer und zusätzlich einen AIPD gründen, richtig? Dann wärst du Eigentümer und GF eines AIPD´s. Es gibt Bundesländert die für WG´s diese Konstellation verbieten ( Eigentümer einer WG und GF des betreuenden AIPD´s ). Hast Du Dich schon mit den Vorgaben vertraut gemacht (Gründung AIPD)? Wie stellst du dir die leitung des AIPD´s vor als Branchenfremder?
    LG Thomas
     
  5. Ok, das diese Konstellation ggfs. nicht erlaubt ist, wusste ich nicht. Danke für den Hinweis!

    Soweit ich es richtig verstanden habe, werde ich bei der Leitung nicht an mind. zwei PDL's vorbeikommen ?!

    Nein, die generellen Vorgaben kenne ich sicherlich noch nicht alle. Man mir bislang nur zum Beitritt eines Verbandes (z.B.VDAB) geraten, da dies wohl die Abrechnung mit den Kassen erleichtern würde.
     
  6. Hallo Doc, Es genügt eigentlich eine PDL. Außerdem kommt dann natürlich das entsprechende Fachpersonal dazu. Um auf die Einzelheiten einzugehen, fehlt mir die Zeit, deshalb hier was zum nachlesen. Aber hier handelt es sich um einen "normalen PD" und nicht um einen Intensiv-Pflegedienst. Für weitere Informationen empfehle ich die Mitgliedschaft in einem entsprechend ausgelegten Berufsverband.

    LG Thomas
     
  7. Hallo doc,

    du solltest dich unbedingt schlau machen, welche Vorgaben für dich gelten.

    Nur ein Beispiel:
    In manchen Bundesländern fällt die Gründung einer solchen WG unters Heimgesetz, dann hättest du schon mal beim Bauen völlig andere Vorgaben. (Heimmindestbauverordnung).

    Du brauchst auch 2 PDL`s nämlich eine Stellvertretung. Diese muss nicht zwingend eine Weiterbildung PDL haben. Außerdem brauchst du PFK......

    So ganz Branchenfremd....... ich bin mal neugierig.... wie kommt´s?


    Sophie
     
  8. Darf ich böse sein? Wenn ja, dann würde ich sagen: "na prima, eine neue Gelddruckmaschine, die gegründet wird." Ich habe als Anwalt mehrere Gründungen einer Wohngemeinschaft begleitet, ebenso den Verkauf solcher. Und immer wieder habe ich feststellen müssen, dass nur die Wohngemeinschaften wirklich gut sind im Sinne einer empathisch in Pflege, die von Pflegekräften (Altenpflegern oder Krankenschwester) gegründet worden sind und betrieben werden. Denn nur die sagen und Leben: "erst die Pflege, dann das Geld" und nicht umgekehrt.

    Tut mir leid, dass ich das so scharf formuliere. Möglicherweise tue ich dir damit auch unrecht. Aber es entspricht halt meiner Erfahrung. Aber selbstverständlich gilt auch hier, dass Ausnahmen die Regel bestätigen.
     
    Kräuterhexe gefällt das.
  9. Nicht desto trotz will ich auf deine Frage antworten. Damit eine solche WG funktioniert, musst du eine Fülle an rechtlichen Rahmenbedingungen beachten. Das entsprechende Landesheimgesetz wurde hier bereits genannt. Hinzu kommen Regelungen des Gesundheitsschutzes und des Brandschutzes. Außerdem musst du für deinen Pflegedienst einen Versorgungsvertrag und eine Vergütungsvereinbarung aushandeln. Dann musst du berücksichtigen, dass du die Rahmenbedingungen des Paragraphen 38a SGB XI beachtest, um diese Förderung nutzen zu können. Das aber bedeutet, dass du hinter der WG ganz schnell auch einen Verein stehen haben solltest. Der aber muss erst mal gegründet werden. Und dann versuch, eine ausreichende Anzahl an PflegefFachkräften zu finden. Wirklich hergeben tut das der Markt nicht. Mit denen musst du wiederum vernünftige Arbeitsverträge aushandeln . Und und und.

    Ich will hier mit Sicherheit keinen Auftrag akquirieren, insbesondere weil ich mich als Berliner im Recht des Landes NRW nicht auskenne. Aber du solltest erkennen, dass du um eine fundierte rechtliche Beratung eines Anwalts, der von dieser Thematik auch wirklich was versteht, nicht drumherum kommst.
     
  10. "Gelddruckmaschiene" - dem widerspreche ich, wenn man vernüftig diesen Bereich betreiben will (und das sollte man schon alleine aus haftungstechnischen Gründen) fressen die Personalkosten ein Großteil der ausgezahlten Summen wieder auf! Viele haben sich schon die Hände gerieben und sitzen jetzt vor einem Scherbenhaufen.....
     
    Peter Wolthoff gefällt das.
  11. Hallo hast du schon jemand gefunden?
     
  12. bin ich auf der Suche nach einem Partner, der Interesse hat im Raum München eine solche WG bzw. einen ambulanten Intensivpflegedienst zu gründen.
     
  • Wenn dir die Beiträge zum Thema „Wohngemeinschaft Intensivpflege“ in der Kategorie „Intensivpflege & Anästhesie“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit dem Jahr 2000 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit über 40.000 Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     
  • Hinweis: Sollte hier extremistisches oder fremdenfeindliches Gedankengut verbreitet oder der Tenor der Diskussion inakzeptabel werden, dann informiere uns bitte über den Button "Melden", den Du in jedem Beitrag findest. Vielen Dank!
    Die Seite wird geladen...

    Diese Seite empfehlen

    Besucher fanden diese Seite u.a. bei der Suche nach:

    1. Beatmungs WG gründen in hessen für was ist darauf zu achten

      ,
    2. ist in Hessen ein intensiv und Beatmungs WG zu gründen erlaubt

      ,
    3. welche richtlinen gelten bei einer intensiv- und beatmungs wg

      ,
    4. beitritt versorgungsvertrag pflegedienst nrw