Wir sind alle selber Schuld an der Pflegemisere

S

Sunrice

Mitglied
Basis-Konto
0
74072
0
AW: Wir sind alle selber Schuld an der Pflegemisere

Also was tut sich denn so im allgemeinen in Deutschland, die nur irgendwelche positive Veraenderung vom Volke augehen wuerden......................nichts. Schafe die auf ihren Schlachter warten.................es ist ja nicht nur in der Pflege so.....................
Also dann zeigt doch endlich mal dass sich was tut..........................aber entweder wartet der eine auf den anderen, oder man ist schlichtweg zu feige, oder man wartet auf die da Oben die angeblich da was tun sollen. Na gut dann wartet mal schoen weiter................mal sehen was dann noch angeblich kommen wuerde oder sollte. Dann wuensch ich mal ein frohliches Abwarten
LG Sunrice
 
Qualifikation
Pflegerin
Fachgebiet
Behinderten
S

Sunrice

Mitglied
Basis-Konto
0
74072
0
AW: Wir sind alle selber Schuld an der Pflegemisere

Ja ich versehe schon was Du mit der Martix meinst, aber das wird hier wohl den Rahmen des Verstehens sprengen.........................oder dann ist es halt eben wieder eine Verschwoerung ****ggg
LG Sunrice
 
Qualifikation
Pflegerin
Fachgebiet
Behinderten
S

Sunrice

Mitglied
Basis-Konto
0
74072
0
AW: Wir sind alle selber Schuld an der Pflegemisere

Halo Kessia,
ja ich wollte eigentlich nur das man die Zusammenhaenge etwas erkennt zumindest, was auch mit dahinter steckt. Denn nur wenn man weiss wie der Hase laeuft kann man fuer sich selbst zuminsest andere Entscheidungen treffen. Es sind eben doch so einige Details die in der ganzen Arbeitswelt mit der Zeit integriert wureden, ohne dass es von uns gross realisiert worden ist. Also warum hat man bis heute noch gross nichts gecheckt ??? Es wird sogar noch schlimmer kommen , dass es gar keinen Kuendigungsschutz gibt und Dir zu jeder Stunde gekuendigt werden kann. Ist schon bei den Osteuropaerinnen so die in Deutschland in der Pflege arbeiten..................und das nicht mal fuer
1OOO. Euro im Monat.
Und das Mitdenken lassen wir uns sogar auf eine Art und Weise verbieten und sagen auch noch schoen Danke dazu.......................also normal kann das wohl nicht sein,oder???
LG Sunrice
 
Qualifikation
Pflegerin
Fachgebiet
Behinderten
Böserwolf

Böserwolf

Unterstützer/in
Basis-Konto
32
kassel
0
AW: Wir sind alle selber Schuld an der Pflegemisere

Darf ich mal fragen was du tust um die Pflegemisere zu ändern???:kopfkratz:
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
N

nofretete

Aktives Mitglied
Basis-Konto
12
01983
0
AW: Wir sind alle selber Schuld an der Pflegemisere

Ich weiß es meckern! Auf uns, weil wir nix tun und nix mehr mitkriegen!
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Altenheim
sistermercy

sistermercy

Unterstützer/in
Basis-Konto
0
Köln
0
AW: Wir sind alle selber Schuld an der Pflegemisere

Wir sind alle selber Schuld an der Pflegemisere JA!


Hierzulande wird immer nur gemeckert!
- Das Wetter ist schlecht (zu warm/zu kalt)
- Die Arbeit ist schlecht (zu wenig Anerkennung/unterbezahlt)
- Der Chef ist schlecht (verlangt viel/gibt wenig)
- Die Kollegen sind schlecht (arrogant/fallen Dir in den Rücken)
- Die Arbeitszeiten sind schlecht (zu lang/WE dienste)
- Die Pat sind schlecht (Verwöhnt/anstrengend)
....wer weiß noch was?

Die Liste lässt sich beliebig ergänzen. Was auffällt ist die Unzufriedenheit....und alle schaun zu und tuen ....NICHTS!

Ja wie soll es denn besser werden?


Das wurde hier ja auch schon beschrieben, und ich habe jetzt meinen Dampf abgelassen. ...Danke!

Schönes WE :smile:
 
Qualifikation
PFK
Fachgebiet
PD
sistermercy

sistermercy

Unterstützer/in
Basis-Konto
0
Köln
0
AW: Wir sind alle selber Schuld an der Pflegemisere

Wir sind alle selber Schuld an der Pflegemisere NEIN!


Hierzulande wird nicht mehr gemeckert!
- Das Wetter ist schön!
- Die Arbeit ist gut (Anerkennung/ueberbezahlt)
- Der Chef ist gut (verlangt viel/gibt viel)
- Die Kollegen sind gut (nett/fallen Dir nicht in den Rücken)
- Die Arbeitszeiten sind gut (angemessen/sozialverträglich)
- Die Pat sind gut (verständnisvoll/dankbar)
....wer weiß noch was?

Die Liste lässt sich beliebig ergänzen. Was auffällt ist die Zufriedenheit....und alle freuen sich!

Alles ist gut!

Schönes WE :smile:
 
Qualifikation
PFK
Fachgebiet
PD
N

nofretete

Aktives Mitglied
Basis-Konto
12
01983
0
AW: Wir sind alle selber Schuld an der Pflegemisere

Hey Sistermercy, können wir uns eine Variante aussuchen? dann nehm ich natürlich die zweite, denn "Das Leben ist schön!"
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Altenheim
S

Stripping

AW: Wir sind alle selber Schuld an der Pflegemisere

Ich kenne Kollegen/Innen, die sagen auch mal Nein - aber es sind noch immer viel zu wenig.
Dazu zähle ich mich und ich habe gelernt, Einzelkämpfer zu sein und möchte und brauche keine Verbündete mehr, weil ich es wirklich satt habe, mich einer Welle anzuschließen, die ich nie und nimmer vertrete wollte, möchte und auch nie verteten will. Als ich jünger war, wäre es mir nicht so gelungen, denn da möchte man ja noch "dazugehören". Aber auch mit meiner einkehrenden Reife kann ich das nun aushalten. Zum Glück mach ich mich nichtmehr von Meinungen anderer abhängig. Es ist wichti, sich selbst treu zu bleiben, auch wenn es weh tut. Man muss auch nicht nach jedem Knochen schnappen, den man zugeworfen bekommt. Knallharte Abgrenzung, sonst geht man drauf. Einzelne werden nicht zum Umdenken bewegen können. Man kann aber seine Einstellung ändern. Zu seinem eigenen Schutz
 
T

Tilidin

Aktives Mitglied
Basis-Konto
5
24211
0
AW: Wir sind alle selber Schuld an der Pflegemisere

Knallharte Abgrenzung, sonst geht man drauf.
Seine Rechte zu kennen u. sich abgrenzen zu können, ist sicherlich eine gute Sache. Aber es wird niemanden etwas bringen, wenn wir mit knallharten Kampfansagen uns positionieren, so ein klein wenig, das Miteinander im Auge behalten, könnte die besten Ergebnisse bringen.

Denn die ganze Arbeitswelt besteht doch nicht nur aus abgebrühten Vorgesetzten, oder Betreibern. Nein, es sind auch Menschen, die einen Denkfehler hatten, oder über das Ziel hinaus geschossen sind und da muss es doch die Möglichkeit über den Dialog geben, das Problem zu beheben.

Ich gebe Dir, Du gibst mir, wenn das wenigstens gepflegt würde, dann währen wir ja schon ein Stückchen weiter.
 
Qualifikation
Krankenpfleger,Fachpfleger Psych,PDL
Fachgebiet
Erwerbsunfähig
Weiterbildungen
Krankenpfleger
Fachpfleger für Psych.
große PDL- Ausbildung
S

Stripping

AW: Wir sind alle selber Schuld an der Pflegemisere

Das hast du gut geschrieben. Habe aber die Hoffnung verloren, dass man Denkfehler von Führungskräften kommunizieren sollte, denn hinterfragen ist sehr oft unerwüncht. Besser nicht! Es werden leider auch Methoden zur Umerziehung genutzt, um Angestellte zu Ansichten zu zwingen. Diktatur ist leider ein weitverbreiteter Führungsstil. Gerne würde ich einer besseren belehrt werden, die Hoffnung stirbt bekanntlicherweise zuletzt!
 
T

Tilidin

Aktives Mitglied
Basis-Konto
5
24211
0
AW: Wir sind alle selber Schuld an der Pflegemisere

Natürlich hast auch Du ein großes Stückchen Recht, deine Erfahrungen sind halt "Führung über Autorität" u. die Führenden wissen noch nicht einmal wie schwach sie eigentlich sind.

Viele Weiterbildungsinstitute haben es den Leuten natürlich, als den einfachen Weg schmackhaft gemacht( sei autoritär u. viele Probleme hast Du nicht)

Aber das nun überall Diktatur herrscht, will ich nicht glauben. Die meisten hätten gerne Ruhe u. Zufriedenheit, dieses ist mit den vorhandenen Bordmitteln leider nicht möglich.
Denn Zufriedenheit, entsteht nicht nur im Betrieb
 
Qualifikation
Krankenpfleger,Fachpfleger Psych,PDL
Fachgebiet
Erwerbsunfähig
Weiterbildungen
Krankenpfleger
Fachpfleger für Psych.
große PDL- Ausbildung
S

Stripping

AW: Wir sind alle selber Schuld an der Pflegemisere

Eben Tilidin, Zufriedenheit entsteht in den Köpfen. Wenn ich mich frage, ob ich beruflich zufrieden sein möchte, dann würde ich DAS sogar noch als ziemlich weitgegriffen btrachten.(Möchte ja realistisch bleiben tzzz ). Ich wünsche mir aber eine Ausgewogenheit zwischen Geben und Nehmen mir und meinem AG und auch nicht den Versuch, mich für blöd zu verkaufen und so tun, als ob es manche Probleme nicht gibt. Tatsachen, die bewußt umgangen werden, werden nicht kälter sondern nur noch heißer. Damit würde ich schonmal sehr viel anfangen können.
 
S

Sunrice

Mitglied
Basis-Konto
0
74072
0
AW: Wir sind alle selber Schuld an der Pflegemisere

Hallo Boeserwolf,

ich habe eben meine persoenliche Entscheidung fuer mich getroffen und bin gegangen, nachdem man eigentlich sah dass es viel zu wenige waren um etwas aendern zu koennen und der Rest es einfach bequemer fand abzuwarten bis dann eben einer vielleicht sich bewegt. Denn ich trage ja nur die Verantwortung fuer mein Tun und Handeln nicht das fuer die anderen. Diese Entscheidung habe ich bis heute nicht bereut und kann damit sehr gut Leben wie eben die Pflegemisere in Deutschland so ist, denn mich persoenlich betrifft es ja nicht mehr na ja und die anderen muessen eben sehen was sie tun koennten...............wollten oder vielleicht irgendwann mal taeten.
Wichtig ist fuer mich, dass ich eben ganz andere Verhaeltnisse im Pflegebreich habe und auch das Pflegepersonal im allgemeinen viel mehr Courage hat nein zu sagen wir machen das nicht mit, als ich es je in Deutschland erlebt hatte. Und wir alle ziehen hier am gleiche Strang und niemand gleich Angst hat vor einer Kuendigung etc.

LG Sunrice
 
Qualifikation
Pflegerin
Fachgebiet
Behinderten
S

Sunrice

Mitglied
Basis-Konto
0
74072
0
AW: Wir sind alle selber Schuld an der Pflegemisere

Aber sie stirbt letztendlich auch .......................die Hoffnung meine ich............
LG Sunrice
 
Qualifikation
Pflegerin
Fachgebiet
Behinderten
S

Stripping

AW: Wir sind alle selber Schuld an der Pflegemisere

@Sunrice , NIE würde ich wegen den schlechten Bedingungen in der Pflege DE verlassen. Wir haben ja auch noch ein Leben außerhalb der Pflege. Ich lebe nicht um zu arbeiten, ich arbeite um zu leben und ich möchte mich auch nichtmehr von meinem Beruf so sehr vereinnahmen lassen, dass mir der Sinn für die schönen Seiten des Lebens verloren geht. Ich bin ja nicht nur Pflegefachkraft sondern auch Frau, Mutter, Hausfrau usw. Meine Hobbys wie zB backen und kochen möchte ich neben meinen schlechten Arbeitsbedingungen aufrecht erhalten. Irgendwann mal kam ich an einem Punkt, an dem ich mich permanent nur in die Zukunft gewünscht habe, zB meine nächsten freien Tage, mein nächster Urlaub, usw usf. Meine Uhr tikt mit fast 40, irgendwann bin ich alt und meine schönen Jahre sind dann weg. Alles nur in aufopferungsvoller Hingabe meinem AG zuliebe? Nein! Ich lebe JETZT, auch mit diesen blöden Arbeitsbedingungen ist es möglich, sich ein schönes Leben zu kreieren. Und Deutschland ist ein schönes Land. Das muss hier auchmal erwähnt werden!
 
S

Sunrice

Mitglied
Basis-Konto
0
74072
0
AW: Wir sind alle selber Schuld an der Pflegemisere

Ja ist ja auch ok so, jeder nach seiner Facon.. Deutschland ist ein schoenes Land nur der Rest ist eben sehr anders......................Ja ich lebe sehr gerne und ich freue mich jeden Tag auf meine Arbeit. Ich bin bis jetzt kein einziges mal aufgestanden mit dem Gedanken .; irgendwie bringe ich jetzt meine Schicht hinter mir, dann habe ich frei..............denn auch das ist ein Stueclk Lebensqualitaet jedenfalls fuer mich. Wenn mir etwas Spass macht und ich da gerne bin ist das auch sehr gut fuer die Patienten und meiner Arbeitsqualitaet. Ich habe auch Kinder, die Gott sei Dank schon erwachsen sind. Dank unsere immer wiederhabende Auslandsaufenthalte ; Zum Glueck muessen meine Kinder nicht unter solchen Arbeitsbedingungen die in D. allgemein herrschen leben und arbeiten. Denn als Eltern hat man auch die Verantwortung dass die Kinder eine Zukunft haben , bzw ihre Kreativitaet und ihre Plaene realisieren koennen. Allerdings leben diese auch nicht in Deutschland, denn sie wollen auch ein Leben haben. Fuer mich gehoert meine Arbeit mit zum leben, ich will einfach nicht so mal jeden Tag 8 Stunden ausblenden die dann einfach nicht zu mir gehoeren.
Ich habe auch deswegen in D. die Pflege verlassen ; weil ich auch ein gutes Gewissen der Patienten gegenueber haben wollte, und das hatte ich schon lange nicht mehr, denn was man macht sollte man gut machen oder gar nicht. Ich arbeite jedenfalls nicht nur wegen dem Gehalt alleine, fuer mich ist es einfach schon etwas mehr............
LG Sunrice
 
Qualifikation
Pflegerin
Fachgebiet
Behinderten
S

Stripping

AW: Wir sind alle selber Schuld an der Pflegemisere

Ich glaube, es kann keine so tolle Arbeit geben, dass ich mich täglich dorthin sehne und nicht doch lieber in Kreisen meiner lieben Familie wäre. Auf jeden Fall gebe ich dir Recht, dass eine hohe Zufriedenheit etwas in deinem auslöst. Mein Respekt gehört dir, ich trau mich nicht. Du wohnst doch bestimmt schon lange nichtmehr in DE, warst bestimmt noch recht jung, als du weg gezogen bist, oder? In meinem Alter möchte ich endlich mal sesshaft werden und die "Mutter auf dem Stuhl" sein. Werde ja nicht jünger sondern älter und demnach auch eigensinniger und sturköpfiger. Man merkt ja schon regionale Unterschiede innerhalb eines Bundeslandes. Wie wird es dann in einem anderen Land sein? Andere Länder, andere Sitten. Dann hab ich womöglich einen tollen Job, nur mein Privatleben ist dann kaputt. Gerne würde ich von deinen Anfängen in einem anderen Land mehr lesen. Lse nirgends, ob du KS oder AP oder Hlferin bist. In anderen Ländern wird nicht jeder Pflegeberuf anerkannt.
 
S

Sunrice

Mitglied
Basis-Konto
0
74072
0
AW: Wir sind alle selber Schuld an der Pflegemisere

Hallo Stripping,tzes
doch fuer mich ist das der beste Job den ich je hatte. Ich wusste schon sehr frueh was ich werden wollte, doch und ich arbeite gerne, nur Haushalt ist mir persoenlich zu wenig, die Kinder sind ja schon aus dem Haus. Ich bin jetzt 55 jahre wohne seit 2003 nicht mehr in DE, bin letztes Jahr hierhergezogen, und hatte Glueck schnell Arbeit zu bekommen Nun muss ich auch sagen, das hier es noch gefoerdert wird wenn man aeltere Mitarbeiter einstellt, dann hat der Arbeitgeber 75%weniger Steuern zu zahlen. Aber wenn der Arbeitgeber nicht zufrieden ist , wird einam auch nicht angeboten zu bleiben. Ja andere Laender andere Sitten, dass stimmt aber es macht einen auch offener, ich habe ueberhaupt kein Problem etwas anzunehmen auch wenn die Person meine Tochter sein koennte. Man lernt immer was dazu. Klar mein Diplom wurde auch nicht anerkannt ich wurde heruntergestuft, bekomme aber immerhin mehr Lohn als in DL. Aber mir ist es wichtig, dass ich mich im Job wohlfuehle , ein gutes Klima ist , und ich gut zurechtkomme mit allem neuen. Mein Privatleben ist alles andere wie kaputt, das war in DL um einiges schlechter. Allerdings sollte man die Landessprache schon gut beherrschen, das ist in jedem land einfach ein muss. Die haerteste Schule ist das leben in Afrika, wenn man das ueberstanden hat , ueberlebt man alle anderen Laender ohne Probleme. Daher war fuer mich in Europa der Anfang eben nicht schwer in Europa. Ich habe eben mit meiner Art zu arbeiten ueberzeugt. Letztes Jahr fing ich an in der Nachtschicht in einer mittelgrossen Stadt die ich kaum Kannte Patienten auf Anruf zu versorgen. Ich machte eine Tagschicht damit ich ueberhaupt eine Ahnung hatte wo ich hinmusste. Klar die erste Nachtwar ich schon mal amsuchen , meine Vorgesetzte lachte nur am Tag danach und sagte diese Nacht wirds besser , ja und seitdem lief es auch. Es waren letztes Jahr dort viele Bewerber und ich war bestimmt die aelteste. Klar war auch Glueck dabei, denn schon beim Einstellungsgespraech rechnete ich mir ueberhaupt keine Chancen aus gerade wegen dem Alter. Ich arbeitete freiwillig laenger auf Probe und ich war ganz ueberrascht dass sie sich fuer mich entschieden haben.
Nun will ich ja nicht sagen, dass es fuer jeden richtig ist ins Ausland zu gehen, aber das war fuer mich als ich noch juenger war immer schon klar , dass ich in DL nicht alt werden will. So richtig weg aus DL sind wir erst als die Kinder angefangen haben zu studieren. Eine Gluckenmutter will und wollte ich nie sein, die Kinder muessen lernen wie es im Leben eben aussieht und ihre Moeglichkeiten erkennen, selbst wenn sie im Ausland studieren. Ich wollte immer das sie ihre Eigenverantwortung fuer ihr Leben tragen. Und eines Tages gingen sie auch ihre Wege und das ist gut so. Aelter werden heisst fuer mich eben auch von der Erfahrung zu profitieren und nicht diese Vorurteile die man in DL taeglich auch durch die Medien eingeredet bekommt. Ich bin eben ich , genauso wie es eben auch nur ein Ja und ein Nein gibt im Leben.
Und die hohe Zufriedenheit die eben die Arbeit in mir ausloest das merkt man auch zuhause. Und vor 15 Jahren sagte ich mir , ich mache nur noch das was mir Spass macht und wo ich mich wohl fuehle, denn dann erbringt man auch eine ganz andere Art von Arbeit. Genau dieses lief nicht mehr in DL und dewegen bin ich da auch raus und mit mir noch einige Kollegen, die sich das auch nicht mehr antun wollten.
Wusstest Du das lt. Statistik die deutschen Krankenschwestern 10 Jahre frueher sterben als alle anderen in der EU?? Ist zwar nur eine Statistik , aber etwas dran stimmen wird schon was.
In diesem Sinne noch einen schoenen Tag
Sunrice
 
Qualifikation
Pflegerin
Fachgebiet
Behinderten
F

Foxylady

Mitglied
Basis-Konto
10
10551
0
AW: Wir sind alle selber Schuld an der Pflegemisere

Hallo Kollegen - schaut einmal in den Link. Beim Konsortium Alpenland wurde heftig und lange gekämpft und gestreikt - ERFOLGREICH!

ver.di: Tarifbewegung
 
Qualifikation
Altenpflegerin und Autorin
Fachgebiet
freiberuflioch
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.