Wir sind alle selber Schuld an der Pflegemisere

T

Tilidin

Aktives Mitglied
Basis-Konto
5
24211
0
AW: Wir sind alle selber Schuld an der Pflegemisere

Hallo Rundumsorglospaket

Ich habe mich schon ausreichend geäußert zur Pflegekammer u. grundsätzlich hat auch deine Einstellung zur Kammer ihre Daseinsberechtigung.

Ich möchte hier auch nur ein Argument anführen, nähmlich den zukünftigen Akademensierungswahn, der schon heute Störungen verursacht.
Die sogenannten Hochqualifizierten, ( nur Schulwissen) wollen u. werden nicht mehr in der Pflege arbeiten, wieder wird der Pflege "Personal" entzogen u. die Kosten ( Gehaltssvorst.)werden explodieren.
Meine Frau berichtet immer wieder von Notsituationen, wo die hochqualifizierten sich an die KPH u. Pflegehelfer wenden, weil sie keine Erfahrung am Bew. mehr haben.
Soll das Zukunft sein???????????
Tausende von Pflegekräften, haben heute noch die Möglichkeit über Fort/Weiterbildung sich hoch zu qualifizieren u. sie leisten doch überwiegend im Anschluss gute Arbeit, wollen wir diesen Leuten den Weg versperren, weil nur noch Abbi u. Studium eine Grundvorraussetzung ist.
Soll das Zukunft sein??????????
 
Qualifikation
Krankenpfleger,Fachpfleger Psych,PDL
Fachgebiet
Erwerbsunfähig
Weiterbildungen
Krankenpfleger
Fachpfleger für Psych.
große PDL- Ausbildung
T

thorstein

Aktives Mitglied
Basis-Konto
12
85221
0
AW: Wir sind alle selber Schuld an der Pflegemisere

Hallo Tilidin,

im folgenden Link findest du eine Auflistung zur Pflegeausbildung in Europa:

http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=pflegeausbildung europa&source=web&cd=10&ved=0CHMQFjAJ&url=http%3A%2F%2Fwww.oegkv.at%2Fuploads%2Fmedia%2Frappold_03.pdf&ei=lb0eT6_4EtHntQa2uuzFDA&usg=AFQjCNHOi6LwsI1DE6XszQMtATMRqpdEug&cad=rja

Ich schliesse daraus, dass wir in Deutschland ein Akademisierungsdefizit in der Pflege haben.
Du kannst mir vielleicht erklären, wie die hochqualifizierten Krankenschwestern in England, Dänemark oder Schweden arbeiten, wenn deine Befürchtungen stimmen?
Das Akademisierung und Pflege am bett nicht zusammenpassen, ist ein wohgezieltes Ammenmärchen.
Wir sollten uns überlegen, wer Interesse an solchen Märchen hat.
Akademisierung bedeutet auch nicht, weniger Durchlässigkeit.
Auch dieses Märchen verfolgt ein Ziel.
Warum können wir nicht für Realschüler eine zweijährige Ausbildung zur KPH mit einer fachgebundenen Hochschulreife einführen?

Und die Gehaltsvorstellungen werden explodieren? Auch hier gibt es gute Gründe, warum zum Beispiel Dänemark das dopplete, Schweden sogar das dreifache geld für Pflege ausgeben. Die Stellung der Pflege innerhalb des Gesundheitssystems ist eine andere.
Wir sind in Deutschland das Sparschwein im Gesundheitswesen, und so soll es wohl auch bleiben.
Und wenn dann unsere Ausbildung innerhalb von Europa nicht mehr anerkannt wird, haben wir uns ein gemütliches Gefängnis aufgebaut.
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Nachtdienst
N

Niehus

Mitglied
Basis-Konto
7
Kalletal
0
AW: Wir sind alle selber Schuld an der Pflegemisere

Hallo, ich lese immer nur alles ist schlecht, aber keine Alternativen oder Vorschläge, wie wir eine Änderung herbeiführen könnten. Das geht eben nur mit einer Selbstverwaltung die stark genug ist und das wiederum nur mit einer Pflichtmitgliedschaft um diese zu erreichen. Pflichtmitgliedschaft gibt es auch in der Autohaftpflicht, ohne Versicherung kein Autofahren, gleiches gilt für Krankenkasse, Rent- und Arbeitslosenversicherung. Alles Pflichtmitgliedschaften oder eben Zwang.

Grüße H.G.Niehus
 
Qualifikation
Dozent/Organisationsberatung
Fachgebiet
Selbstständig
N

Niehus

Mitglied
Basis-Konto
7
Kalletal
0
AW: Wir sind alle selber Schuld an der Pflegemisere

Was wir dringend brauchen, sind wissenschaftlich gebildete Pflegekräfte am Bett, in der Praxis vor Ort. Diese sollen den Pflegeprozess steuern und können sich besser mit den anderen Berufen, insbesondere der medizinischen Profession auseinandersetzen. Das ist nämlich dringend nötig.

Grüße H.G.Niehus
 
Qualifikation
Dozent/Organisationsberatung
Fachgebiet
Selbstständig
T

thorstein

Aktives Mitglied
Basis-Konto
12
85221
0
AW: Wir sind alle selber Schuld an der Pflegemisere

Tja, und weil es eh schon so viele Zwangsmitgliedsschaften gibt, kommt es auf eine mehr oder weniger nicht an.
Soll das tatsächlich ein Argument sein?

Wenn sich Pflege in Deutschland tatsächlich zu einer Profession entwickeln würde, gäbe es vielleicht auch bessere Argumente für eine Pflegekammer.
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Nachtdienst
IMC Köln

IMC Köln

Aktives Mitglied
Basis-Konto
2
51024
0
AW: Wir sind alle selber Schuld an der Pflegemisere

Ja klar,alle nicht studierten Pflegekräfte sind zu blöd,sich mit nem Doc auseinanderzusetzen,weil sie das nötige Hirnschmalz nicht haben ? Soll das der Inhalt Deiner Aussage sein,Niehus ?
Und wo kommt eigentlich die Mär vom Bachelor oder Master am Krankenbett her ?
Sicher,eine Zwangsmitgliedschaft in einer Pflegekammer o.ä. macht schon Sinn,sodenn sich diese Institution dann auch erfolgreich etablieren und Einfluss entwickeln kann,sowie für ihre Mitglieder auch was tut. Es reicht nicht,eine Riesenorganisation durch Zwangsmitgliedschaft auf die Beine zu stellen,wenn keiner sie beachtet.
Auch wird die angestrebte Akademisierung keinerlei Einfluss auf die Bildung einer solchen Organisation haben,denn wer heutzutage die aktive Pflege verlässt,um zu studieren,der tut dies meist,um mit dem eigenen A**** an die Wand zu kommen,heisst,selber weg vom stressigen Pflegealltag mit allen bekannten Missständen zu kommen und finanziell besser da zu stehen. Hat man dann seinen Stand erreicht,interessieren die Kollegen am Bett nicht mehr :mad_2:.
Unsere Krankenpflegeschule wirbt ganz ungeniert mit "beruflichem Erfolg ausserhalb des Stationsalltags" für die duale Ausbildung und verspricht den potenziellen Schülern Leitungsfunktionen,Stellen in der Forschung usw.
Wozu wird dann eigentlich noch die Krankenpflege unterrichtet,wenn keiner mehr die eigentliche Arbeit machen will ?
Und nochmal zu Niehus : Ich sag meinen Docs auch ohne Studium,nur mit FWB A/I und SL,was ich denke und was man beim Pat. vielleicht anders machen könnte !
Tut mir leid,Leute,aber solche Sprüche vom hohen Ross runter führen bei mir generell zum anaphylaktischen Schock.
 
Qualifikation
FKP A/I
Fachgebiet
Stationspfleger IMC
M

Multimobid

Mitglied
Basis-Konto
2
37296
0
AW: Wir sind alle selber Schuld an der Pflegemisere

Hallo Herr Niehus,
es ist korrekt das ich mich noch nicht richtig über die Pflegekammer informiert habe aber das was ich bisher über die Pflg-Kammer gelesen habe ähnelt es vom Prinzip her wie die Berufsgenossenschaft, vertreten durch Beauftragte von Arbeitgeberverbänden und Gewerkschaften. Diese werden in Sozialwahlen gewählt )Kurzfassung). Die BG finanziert sich im Umlageverfahren und somit sind die AG von Ansprüchen von den Arbeitnehmern abgesichert.
Im Gegenzug sind die Unternehmer grundsätzlich von jeder Haftung gegenüber ihren Arbeitnehmern freigestellt. Bei Arbeitsunfällen oder arbeitsbedingten Erkrankungen haben die betroffenen Versicherten keine Schadensersatzansprüche gegen die Unternehmer. Sie müssen sich an die Berufsgenossenschaft wenden.
Wenn du dann als AN eine Berufskrankheit hast kannst du diese dann bei der BG geltend machen und wirst dann zu 99 % abgeschmettert.

Aufgaben sind:
Die Berufsgenossenschaften haben nach § 14 SGB VII vorrangig die Aufgabe, Arbeits- und Wegeunfälle, Berufskrankheiten und arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren mit allen geeigneten Mitteln zu verhüten.
Oder Ähnlichkeit mit der Handwerkskammer?

Aufgaben der Pflegekammer sollen sein:

Aufgaben einer Pflegekammer sind unter anderem:
  • die langfristige Verbesserung der Pflegesituation aller Bürger
  • Registrierung der Berufsangehörigen
  • Schaffung einer Berufsordnung
  • Entwicklung einer verbindlichen Berufsethik
  • Benennung von Sachverständigen
  • Tätigkeit als Schiedsstelle
  • Förderung und Anerkennung der beruflichen Fort- und Weiterbildung
  • Erhebung und Auswertung pflegerelevanter Daten
  • Kooperation mit allen Beteiligten der gesundheitlichen Versorgung
  • Beratung von gesetzgebenden Organen
  • Weiterentwicklung des Berufsbildes
Wo steht da etwas vom Einzelnen?
Dann kommt da noch, das jedes Bundesland seine eigene Pflegekammer hat....vielleicht noch mit unterschiedlichen Schwerpunkten!!!!! Ich hatte meine Altenpflegeausbildung 1996 da wurde schon diskutiert, das es eine einheitliche Pflegeausbildung geben (Bundeseinheitlich) soll.....Bayern soll sich damals quergestellt haben.
Ich sehe das alles sehr Skeptisch, zumal alles mit steigenden Kosten zu sehen ist. Es ist schon vielen geholfen, wenn der Altenpflegeberuf so gestellt ist, das er auch in anderen europäischen Ländern anerkannt wird.

Viele Grüße von Barny
 
Qualifikation
Pflegekraft
Fachgebiet
Nachtdienst/stat. Altenpflege
T

traveler

Aktives Mitglied
Basis-Konto
51
Kaufbeuren
0
AW: Wir sind alle selber Schuld an der Pflegemisere

Tja liebe IMC, vom rumpöbeln wirds auch nicht besser :whistling:

Ja klar,alle nicht studierten Pflegekräfte sind zu blöd,sich mit nem Doc auseinanderzusetzen,weil sie das nötige Hirnschmalz nicht haben ?
Bei manchem Verhalten und Diskussionen kommt mir schon zweitweise der Gedanke. Nicht Alle, aber so wenige auch wieder nicht.

@mulitmobid:

soviel Unsinn hab ich schon länger nicht mehr gelesen.

Ne Berufsgenossenschaft mit ner Kammer zu vergleichen :kopfkratz:

Im Gegenzug sind die Unternehmer grundsätzlich von jeder Haftung gegenüber ihren Arbeitnehmern freigestellt.
Ganz davon abgesehen, dass das natürlich Unsinn ist, hat das wenig bis gar nix mit einer Pflegekammer zu tun.

Wo steht da etwas vom Einzelnen?
Warum sollte davon was stehen?
Bei anderen Kammern steht auch nichts vom "Einzelnen".
Das ist nicht deren Aufgabe.

es ist korrekt das ich mich noch nicht richtig über die Pflegekammer informiert habe
Solltest du vielleicht tun, bevor du darüber Diskutierst!

Es ist schon vielen geholfen, wenn der Altenpflegeberuf so gestellt ist, das er auch in anderen europäischen Ländern anerkannt wird.
Den es dort gar nicht gibt?:ha:
Weil Deutschland meint einen Alleingang fahren zu müssen?

Wenn ich das so lese, sollte vielleicht doch Berufpolitik zum Hauptfach werden :cry:
 
Qualifikation
GuK, Lehrer, Sozialbetriebswirt FH
Fachgebiet
Angestellt
T

thorstein

Aktives Mitglied
Basis-Konto
12
85221
0
AW: Wir sind alle selber Schuld an der Pflegemisere

Es geht hier doch um die Zukunft der Pflege und dass sich hier Deutschland so offensichtlich von der internationalen Entwicklung abkoppelt, ist ein Armutszeugnis.
Hier argumentieren einige nach dem Motto: Aus mir ist mit Realschulabschluss und einer Ausbildung auch etwas geworden, warum also etwas ändern? Was hat das bitteschön mit Zukunft zu tun?
Ich habe auch keine akademische Ausbildung aber mit Sicherheit keine Angst, sollte ich in Zukunft auf KollegInnen mit Hochschulabschluss treffen.
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Nachtdienst
T

Tilidin

Aktives Mitglied
Basis-Konto
5
24211
0
AW: Wir sind alle selber Schuld an der Pflegemisere

Hey thorsten
Gründsätzlich könnte ich mit einer Zwagsmitgliedschaft auch gut Leben, denn freiwillig funktioniert ja leider in Deutschland nicht. ( Die anderen werden es schon richten)

Das Akademisierung und Pflege am bett nicht zusammenpassen, ist ein wohgezieltes Ammenmärchen.[/quote
Ja glaubst Du denn wirklich, das diese Leute nachher Inko-Material wechsel wollen, nein sie werden der Pflege wieder fehlen,werden Aufgaben mit höherer Priorität wahrnehmen
Ich pers. sehe es auch noch nicht, das nach dem Abi u. dem Studium, diese Leute gleich für Führungsaufgaben? prädistiniert sind.


Warum können wir nicht für Realschüler eine zweijährige Ausbldung zur KPH mit einer fachgebundenen Hochschulreife einführen?
Warum können wir nicht gleich sagen, nach 4 Jahren bist Du Fachpfleger für?????, welcher Realschüler wird sich denn 5 Jahre Ausbildung(Schülergehalt) zum Kr.Pfl. freiwillig auferlegen, wenn es denn andere interessante Bereiche gibt.?

Und die Gehaltsvorstellungen werden explodieren?[/quote]
Natürlich, wer will nach dem Studium denn mit 2000€ durch die Welt laufen( der Pflege muss generell ein besseres Gehalt zugestanden werden)
schau dir die Alterspyramiede an, können wir denn 18-20% KK-Beitrag bezahlen(nein)also brauchen wir eine andere Finanzierungsform.


Du kannst mir vielleicht erklären, wie die hochqualifizierten Krankenschwestern in England, Dänemark oder Schweden arbeiten
Das hat etwas mit der gesellschaftlichen Akzeptanz zu tun u. mit der Sozialversicherung u. staatlichen Zuweisungen u. dem Stellenwert der Pflegekräfte, mit der generellen Ausbildung und,und
Aber hier müsste ich mich auch genauer belesen.

Ich sage auch nicht, das eine Kammer generell etwas schlechtes ist, nur habe ich Angst, das wie in Deutschland üblich, ein riesiger Vorgaben u. Kontroll- Apparat ins Leben gerufen wird, der sich am Ende wieder nur mit sich selber beschäftigt. (Bund u. Länder) Dazu kommt noch die E.U.- Pflegekammer, die dann auch 3-4000 Mitarbeiter hat.
Zusammen werden es mal eben 10-12000 MA sein, die erstmal bezahlt werden müssen. ( von den viel. monatl 30€ Beiträgen??) u. sich teilweise im Stellenschlüssel verstecken werden.

Es wird keine Alternative geben, dass System braucht mehr Geld, nur wo soll es her kommen.( Pharmaindustrie?,Leistungskatalog der Sozialkassen?,ab 70 keine Endo- Prothese mehr?)

Aber bei einem bin ich mir sicher
Und wenn dann unsere Ausbildung innerhalb von Europa nicht mehr anerkannt wird, haben wir uns ein gemütliches Gefängnis aufgebaut.[/quote]
Hier müssen sicherlich die Inhalte mal beleuchtet werden,(Anerkennung) aber nur durch Akademinisierung, werden wir nicht die Qualität in der Pflege hochfahren u. all die flegewissenschaftlichen u. managementorientierten Pflegekräfte werden sicherlich mitarbeiten, aber nur in Form von Verfahrensanweisungen u. strukturellen Veränderungen u. Doku- Verbesserungen, aber nicht am u. mit dem Pat./Kunden/Klienten/Bew....
 
Qualifikation
Krankenpfleger,Fachpfleger Psych,PDL
Fachgebiet
Erwerbsunfähig
Weiterbildungen
Krankenpfleger
Fachpfleger für Psych.
große PDL- Ausbildung
T

Tilidin

Aktives Mitglied
Basis-Konto
5
24211
0
AW: Wir sind alle selber Schuld an der Pflegemisere

Ich habe auch keine akademische Ausbildung aber mit Sicherheit keine Angst, sollte ich in Zukunft auf KollegInnen mit Hochschulabschluss treffen.
Das hat natürlich u. vorrangig etwas mit Dir zu Tun, mit deinem Sozialisationsprozess, aber auch mit dem System, was Dir die Möglichkeit gegeben hat, zu einer versierten u. qualifizierten Person u. Pflegekraft reifen zu können.
Soll dieser Entwicklungsprozess irgentwann nicht mehr möglich sein????
 
Qualifikation
Krankenpfleger,Fachpfleger Psych,PDL
Fachgebiet
Erwerbsunfähig
Weiterbildungen
Krankenpfleger
Fachpfleger für Psych.
große PDL- Ausbildung
M

Multimobid

Mitglied
Basis-Konto
2
37296
0
AW: Wir sind alle selber Schuld an der Pflegemisere

Hallo Renje,
du magst zwar über allen Dingen stehen, aber ich habe hier nur zitiert zum Kommentar von Herrn Niehus der da schrieb:Eine Pflegekammer ist auf die einzelne Pflegefachkraft abgestellt.

Das ich die Pflegekammer vergleiche ähnlich wie die Berufsgenossenschaft oder der Handwerkskammer mag zwar weit hergegriffen zu sein aber es fiel mir nichts vergleichbar ähnliches ein.

Zitat:

Es ist schon vielen geholfen, wenn der Altenpflegeberuf so gestellt ist, das er auch in anderen europäischen Ländern anerkannt wird. Den es dort gar nicht gibt?:ha:
Weil Deutschland meint einen Alleingang fahren zu müssen?

Kann ich nur dazu sagen, weil ich 2 Arbeitskollegen hatte die sind nach Norwegen als Altenpflegekräfte gegangen und sind dort sehr zufrieden. Musten aber deren Sprache lernen....logisch.


Hallo, aus Ihrer Antwort kann ich entnehmen, dass Sie über eine Pflegekammer und ihre Aufgaben nicht informiert sind??
Die Berufsgenossenschaft ist eine Organisation, die von den Arbeitgebern bezahlt wird und sich um die Gesundheit und Unfallverhütung in den Betrieben kümmert. Also auch letztlich für die Arbeitnehmer was tut.
Eine Pflegekammer ist auf die einzelne Pflegefachkraft abgestellt. Hier geht es um die berufliche Qualifikation des Einzelnen und damit auch um den Schutz des Pflegebedürftigen vor unsachgemäßer Pflege. Wir würden uns endlich selber kontrollieren und nicht nach politischer Großwetterlage und Geldbeutel der öffentlichen Hand behandelt werden.
Weiteres unter Frderverein zur Errichtung einer Pflegekammer NRW oder Nationale Konferenz zur Errichtung von Pflegekammern in Deutschland
Grüße H.G.Niehus
Wenn man meint es besser zu wissen, dan sollte man das auch sachlich hier darstellen und nicht so von oben herab, als ob wir hier blöd wären.
 
Qualifikation
Pflegekraft
Fachgebiet
Nachtdienst/stat. Altenpflege
N

Niehus

Mitglied
Basis-Konto
7
Kalletal
0
AW: Wir sind alle selber Schuld an der Pflegemisere

Hallo Barny, ganz falsch. Eine Pflegekammer besteht nur aus Pflegefachkräften, keine Arbeitgeber, keine Handwerkskammer(Dort werden die Betriebe verkammert, wie auch in der Industrie und Handelskammer). Hier geht es umd die Pflegefachkräfte und deren Qualifizierung z.B. welche Arbeiten dürfen und sollen diese durchführen= Prof. Pflege und nicht tausend verschiedene Hilfskräfte mit der Begründung die Fachkräfte zu entlasten, weil sie zuviel pflegefremde Tätigkeiten machen müssen. Wer legt denn fest, was pflegefremde Tätigkeiten sind, doch wieder Berufsfremde.
Grüße H.G.Niehus
 
Qualifikation
Dozent/Organisationsberatung
Fachgebiet
Selbstständig
N

Niehus

Mitglied
Basis-Konto
7
Kalletal
0
AW: Wir sind alle selber Schuld an der Pflegemisere

Hallo, es gibt soweit mir bekannt ist, nur in der BRD und Östereich eine Altenpflegeausbildung. Der Rest der Welt hat das nicht. Dort wird eine allgemeine Ausbildung gemacht und sich dann eben spezialisiert. Wir können uns dem nicht mehr länger entziehen, zumal die Ausbildungsinhalte sich immer mehr angeglichen haben. Aus diesem Grund hat es ja schon in 8 Bundesländern Modellversuche gegeben, die bereits in 2008 abgeschlossen wurden. Die Ergebnisse liegen also vor. Die Bundesregierung muss endlich entscheiden. Es geht im Prinzip nur noch um die unterschiedliche Finanzierung der Ausbildung in der Kranken- und Altenpflege.
Also wieder mal ums Geld.

Grüße H.G.Niehus
 
Qualifikation
Dozent/Organisationsberatung
Fachgebiet
Selbstständig
N

Niehus

Mitglied
Basis-Konto
7
Kalletal
0
AW: Wir sind alle selber Schuld an der Pflegemisere

Hallo, leider muss ich dir in dem Punkt recht geben, auch ich habe manchmal den Eindruck, dass viele das Studium wählen um der täglichen Pflege zu entfliehen. Wir bräuchten diese Leute aber dringend vor Ort. Als Arbeitskraft mit ihren zusätzlichen Kenntnissen. Was das hohe Ross betrifft, das finde ich geht am Thema vorbei. Fact ist aber doch, das es eben in Deutschland einen großen Einfluss der Medizin gibt, ob uns das passt oder nicht. Ohne Arzt keine Verordnungen, keine Rezepte usw. Das soll ja durch den G-BA nun endlich geändert werden. Hat er ja auch vorgeschlagen.
Übrigens, Im G-BA sitzen Selbstverwaltungen des Gesundheitswesens und Entscheiden: Krankenkassen, Ärztekammern. Pflege nicht, soll aber alles tun.

Grüße H.G.Niehus
 
Qualifikation
Dozent/Organisationsberatung
Fachgebiet
Selbstständig
T

thorstein

Aktives Mitglied
Basis-Konto
12
85221
0
AW: Wir sind alle selber Schuld an der Pflegemisere

Hallo Tilidin,

man muss sich das schon auf der Zunge zergehen lassen. Herr Montgomery ist gegen eine Veränderung im Pflegebereich. Mal ehrlich: wie kommt Herr Montgomery eigentlich überhaupt dazu, sich zu diesem Thema zu äußern?
Wie sollten als Pflegekräfte vielleicht eine Petition starten, dass die Medizinerausbildung in Zukunft ein dreijähriger Ausbildungsberuf werden sollte. Eigentlich ist das doch eine praktische Tätigkeit, wozu also ein Hochschulstudium?

Ineressant ist der Kommentar der Pflegewissenschaftlerin Hasseler:

Es geht darum, den Status quo in der Hierarchie der Gesundheitsberufe zu erhalten. Da stören professionell Pflegende mit einem höherwertigem Schulabschluss oder gar einem akademischen Abschluss.
Bahr und Montgomery gegen Pflege-Abi

Wenn wir den status quo verteidigen, dann werden wir tatsächlich mitschuldig an der Pflegemisere.

Wenn diese Gesellschaft eine bessere Pflege will, muss sie selbstverständlich auch finanziert werden. In Dänemark, Schweden oder Holland gelingt das meines Wissens ohne Volksaufstand. Vielleicht ist man dort sogar stolz auf die Qualität der Pflege? +Und ständig die Ausreden warum das und das gerade bei uns nicht geht, kann ich auch schon nicht mehr hören. Wenn wir nicht mehr in der Lage sind, uns auch an guten Beispielen zu orientieren, statt sie immer klein zu reden, dann gute Nacht.
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Nachtdienst
T

Tilidin

Aktives Mitglied
Basis-Konto
5
24211
0
AW: Wir sind alle selber Schuld an der Pflegemisere

Da hast Du (thorsten) ein weiteres heißes Eisen angepackt, der gute Montgomery als Vertreter seiner Zunft, möchte selber keine Macht verlieren u. viele Ärzte auch nicht.( z. B. Prüfung: Pflegepers.)

Aber wir währen nicht gut beraten, wenn wir nicht wieder auf Andere schauen, wir müssen uns selber packen. Warum in alles in der Welt, war/ist es nicht möglich unter dem Dach der Gewerkschaft eine Sparte der Pflege zu intregieren, ähnlich wie bei Metall u. Chemie.(eigenständige Gew)
Jetzt wettern die Gew, klar es werden durch die Zwangsmitgliedschaft in der PK weitere Mitglieder abwandern.( aber richtig in die Puschen kommen sie auch nicht, denn mitlerweile haben sich auch da viele in den schönen Bürosessel verliebt.
Hier muss sich doch ein Jeder fragen, warum er nicht u. die Gew. nicht zusammen gefunden haben.( sie sollten es zügig tun)

Eine weitere Mitteilung bringt mich auch ins Grübeln, nähmlich die vom bffk e.V.: Berlin im Januar 2011
Zitat: über Jahrzehnte haben Kammern( andere Bereiche) u. Politik ein Netz aus Gesetzen, welches eine Befreiung aus den Fängen unmöglich macht.
Besonders da die Nutznießer von Kammern( Polik u. Kammerangestellte) gemeinsam ein Netz auf den Rücken der Betroffenen engmaschig gewebt haben.
Könnte es sein: das die Fremdbestimmung doch nicht aufhören wird????????????????
Könnte es sein, das die Pflege ganz banale Dinge klären muss: z.B. kostenlose Ausbildung???????????
Leider thorsten: Du u. Ich, wir werden nichts Verändern, können uns vieleicht den pers. Frusst (hier) von der Seele schreiben.
 
Qualifikation
Krankenpfleger,Fachpfleger Psych,PDL
Fachgebiet
Erwerbsunfähig
Weiterbildungen
Krankenpfleger
Fachpfleger für Psych.
große PDL- Ausbildung
Speerkaempferin

Speerkaempferin

Aktives Mitglied
Basis-Konto
3
87549
0
AW: Wir sind alle selber Schuld an der Pflegemisere

können uns vieleicht den pers. Frusst (hier) von der Seele schreiben.
bringt mich auch ins Grübeln
oder bringt andere dabei hoffentlich auch zum Grübeln???? dann hätte das Frustreden ja doch Sinn!!!!

PS: afrikanisches Sprichwort: wenn viele Menschen viele kleine Dinge tun, kann sich die Welt (Pflegewelt) verändern.
 
Qualifikation
AP-gerontopsych.Fkr., PalliativFkr., Mentor,Gerontotherap.Dipl.Sozialbetr.
Fachgebiet
gerontopsych.Betreuung
M

Multimobid

Mitglied
Basis-Konto
2
37296
0
AW: Wir sind alle selber Schuld an der Pflegemisere

Hi ihr Forumaktivisten,

dann kann man doch sagen, das es auch hier wieder Lobbyisten( + Geldumverteilung) gibt die ausbremsen um Reformen in der Pflege umzusetzen.

Zitat:
Hallo Barny, ganz falsch. Eine Pflegekammer besteht nur aus Pflegefachkräften, keine Arbeitgeber, keine Handwerkskammer(Dort werden die Betriebe verkammert, wie auch in der Industrie und Handelskammer). Hier geht es umd die Pflegefachkräfte und deren Qualifizierung z.B. welche Arbeiten dürfen und sollen diese durchführen= Prof. Pflege und nicht tausend verschiedene Hilfskräfte mit der Begründung die Fachkräfte zu entlasten, weil sie zuviel pflegefremde Tätigkeiten machen müssen. Wer legt denn fest, was pflegefremde Tätigkeiten sind, doch wieder Berufsfremde.
Grüße H.G.Niehus
Zitatende


! Danke Herr Niehus für die sachliche Information.

Warum tut man sich nicht zusammen und startet eine Anfrage an den Petitionsausschuß im Bundestag um das Thema was hier gerade führen.

Gruß

Barny
 
Qualifikation
Pflegekraft
Fachgebiet
Nachtdienst/stat. Altenpflege
R

Rundumsorglospaket

Aktives Mitglied
Basis-Konto
4
88131
0
AW: Wir sind alle selber Schuld an der Pflegemisere

Das gab es schon- meines Wissens nach!
 
Qualifikation
ex. KS, FKS A+I, Diplom. GuKP, RbP, Studentin
Fachgebiet
freiberuflich, Bayern, Studentin Pflegepädagogik staatliche Hochschule Ba-Wü
Weiterbildungen
Studentin Pflegepädagogik , Gründungsmitglied Bundesverband freiberuflicher Pflegefachkräfte e.V.
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.