Wiedereinstieg nach Elternzeit

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
A

acki

Neues Mitglied
Basis-Konto
09.06.2006
96250
Hallo! Erstmal bin ich froh auf dieses Forum gestoßen zu sein. Ich finde es klasse das man sich hier mit anderen Kollegen austauschen und so selbst vielleicht für das eine odere andere problem eine Lösung finden kann. Oder auch mal anderen Kollegen den einen oder anderen Tip geben kann.
Ich hätte da auch gleich einmal ein Anliegen.
Ich fange im September nach 3 Jahren Elternzeit wieder auf einer internistischen Station das Arbeiten an. Nach 3 Jahren hat sich doch in der Pflege einiges verändert und ein etwas mulmiges Gefühl kommt da doch auf. Wie wird der Wiedereinstieg wohl gelingen? Wie ist es euch denn so ergangen. Hattet ihr Schwierigkeiten in den Stationsalltag wieder hineinzukommen? Wie wurdet ihr von Kollegen aufgenommen und unterstützt? Vielleicht habt ihr ja ein paar Tips für mich wie man schneller wieder hineinfindet. Über Antworten und Anregungen würde ich mich freuen. Grüße Acki
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Innere Medizin
S

Steffi

Mitglied
Basis-Konto
23.08.2000
25361
Hallo!
Ich bin gerade in Elternzeit und arbeite nebenbei in meiner Firma. Aber als nach der ersten Geburt meine Elternzeit von einem Jahr um war, war es irgendwie ungewohnt. Ich habe mich zuerst etwas fremd gefühlt, aber dieses Gefühl ging ganz schnell wieder weg. Es ist halt das Ungewohnte. Sonst war man bzw. Frau zu Hause, kümmert sich um die Kinder und nun geht man jeden Tag zur Arbeit und sieht die Kinder nicht mehr so oft.
Von meinen Kollegen kam nur positives rüber, so daß es auch gleich wieder Spaß machte zu arbeiten. Ich denke, es kommt auch immer darauf an, wie das Betriebsklima ist. Schwierig war es in dem Sinne, da wir neue Bewohner hatten und die muß man ja erstmal kennenlernen. Aber meine Kollegen haben mir viel geholfen und das war echt klasse.
Ich wünsche Dir alles Gute und einen schönen Wiedereinstieg
LG Steffi
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Alten - und Pflegeheim
M

Monika Bartz

Mitglied
Basis-Konto
02.02.2006
4020
Liebe acki!

Meine erste Tochter ist geboren, da hatte ich grad diplomiert und die zweite kam dann zweieinhalb Jahre später. Ich hatte also keinerlei praktische Erfahrungen als Krankenschwester sammeln können, mir war wichtig, zuerst einmal bei den Kindern zu sein. Nachdem meine Kleine 1,5 Jahre alt war, fiel mir die Decke auf den Kopf und ich wollte arbeiten gehen. Doch auch mich beschäftigte ganz stark, wie sollte ich wieder einsteigen, ohne Erfahrung und kann ich überhaupt was? Ich rang mich durch, in einem Altenheim als Aushilfe einzuspringen und es ging ganz gut! Ich arbeitete damals oft 180 Stunden im Monat und das war mir zuviel! Nach 2,5 Jahren wechselte ich ins Krankenhaus, mußte vieles neu lernen, bekam dazu auch ausreichend Zeit und hatte eine gute Einschulung. Das Team hat mir immer wieder geholfen und ich durfte alles fragen und wurde nie als Neuling behandelt. Innerhalb eines halben Jahres fühlte ich mich sicher und zugehörig!
Und du wirst es nicht glauben, ich muss auch jetzt ständig dahinter sein, dass ich nicht stehen bleibe. Die ganze Dokumentation, die Kategoriesierung, Umstellung auf Computer, neue Geräte, neue Medikamente und Verpackungen dieser, Organisatorisches, Praxisanleitung und Arztwechsel usw., usw. erfordern ständig meine Anstrengung und man kann sich in der Pflege nie auf seinen Lorbeeren ausruhen, sonst kommt man einfach nicht mit!
Also, Mut zum Wiedereinstieg, viel Freude und einen angenehmen Start
wünscht dir Monika!
 
Qualifikation
Krankenschwester / Praxisanleiterin
Fachgebiet
Linz
A

acki

Neues Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
09.06.2006
96250
Na, das macht einen ja wirklich Mut. Vielleicht läufts ja bei mir genausogut. Werde euch wissen lassen wies gelaufen ist. Freue mich auf jeden Fall schon aufs arbeiten, denn jetzt nach 3 Jahren fällt mir auch langsam die Decke auf den Kopf. Wollte aber auch erst mal für meinen kleinen Sohn da sein. Man wird aber auf der Arbeit einfach mal wieder ganz anders gefordert und bekommt halt doch auch eine andere Bestätigung. Grüße kerstin (Acki)
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Innere Medizin
I

Infermiera

Mitglied
Basis-Konto
19.07.2001
76327
Hallo Acki, bin gerade im Mutterschutz und hoffe dass ich meine Elternzeit etwas verkürzen kann, weil ich genau dieses Problem umgehen will,
ich wünsche dir viel Glück und Spass bei der Arbeit.
Infermiera
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Innere
C

ciit2002

Neues Mitglied
Basis-Konto
17.12.2005
31848
Hallo acki

ich kenne deine befürchtungen.ich selbst bin ein jahr nach meinem examen schwanger geworden und bin dann in die elternzeit gegangen 18 monate später mein zweites würmchen und nach vier jahren zu hause hats mir gereicht und ich mußte wieder arbeiten gehen.
leiedr war meine zeit nach dem examen so kurz das mir die berufserfahrung von nur einem jahr jetzt den wiedereinstieg sehr erschwert hat .ich arbeite ausschließlich im nachtdienst und nebenbei im fitnesstudio.ich würde gern viele sachen nochmal theoretisch lernen doch leieder gibt es soetwas für rückkehrende mamas noch nicht.
mir fehlt schon einiges an wissen und erfahrung,bin in einem guten team doch nachts bin ich viel allein auf mich gestellt.
nun ja es ist zu schaffen doch einfach ist es nicht.mir macht mein job viel spaß und ich denke das ist eine gute basis für einen neuanfang.wenn jemand etwas weiß wie man sich nebenbei praxisnah fit hält,dann immer her damit.
also in diesem sinne ab dur die mitte und nie den kopf hängen lassen.gruß ciit.:thumbsup:
 
Qualifikation
krankenschwester
Fachgebiet
intern-chirugisch-privat
A

Alexa

Neues Mitglied
Basis-Konto
22.08.2006
90491
:innocent: hallo ich habe auch eine lange Elternpause hinter mir und dachte vielleicht liest du dir einige Pflegestandarts durch nur wie kommt man an die ran?
habt ihr da Tipps?
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
keinen
M

Murkel

Hallo, :eek:riginal:
nach 20 Jahren Elternzeit bin ich wieder berufstätig geworden. Ich arbeite in der amb. Alten- und Krankenpflege. Der Anfang war natürlich nicht ganz einfach. Doch Kolleginnen und Patienten halfen über die ersten Unsicherheiten hinweg. Erstaunt war ich, was doch noch alles im Kopf vorhanden war!:happy: Seit 5 Jahren bin ich als Pdl. tätig.
Sehr gerne sehe ich in den Pflegestandards im Online-Magazin für die Altenpflege nach. Dieses Magazin kostet allerdings 15€ für 6 Monate. Viele Standards findest du hier: Pflegestandards der Kreisklinik München-Perlach
oder einfach mal googeln.
Viel Freude beim Wiedereinstieg,:thumbsup:
Birgit
 
Borgi

Borgi

Aktives Mitglied
Basis-Konto
15.09.2006
86647
Hallo!
Ich habe das Elternzeitende nach zwei Kids auch fast hinter mir. Allerdings habe ich 10 Jahre Vollzeiterfahrung. Nur befürchte ich auch, dass mir einiges fehlen wird... . Eine ehemalige Kollegin kehrte nach 7 Jahren zurück und meinte aber, es wäre dann noch mehr im Kopf, als man ahnen würde. Pflegerische und medizinische Neuerungen hätte man schnell aufgearbeitet nur diese ständig wechselnden Medikamente seien schlimm gewesen... Etwas Mut hat mir das gemacht! Ich muß mir noch einen neuen Arbeitgeber suchen, da ich wegen Umzugs in 450km Entfernung nicht mehr im alten KH arbeiten kann :-((. Drück die Daumen, dass es klappt!
Da die meisten Bildungsangebote nur berufsbegleitend sind, habe ich mich für einen Fernlehrgang (Pain Nurse)beim CeKIB Nürnberg entschieden. So kann ich mich zusätzlich qualifizieren auch wenn ich bis März keine Stelle finden sollte (nicht zwingend berufsbegleitend).

Ich wünsche alles Gute für den Wiederanfang und- nur Mut, wird schon klappen ;-)

Liebe Grüße

Petra
 
Qualifikation
Krankenschwester/Pain Nurse
Fachgebiet
Neurologie
L

Löwenherz

Mitglied
Basis-Konto
10.03.2006
63150
Hiho..

ich wünsche mal den BerufseinsteigerInnen alles Gute.
ich kann selber nur sagen, daß das schon mit einigem "Nacharbeiten" geht - das wichtigste ist aber, daß man daheim sehr gut organisiert.
Wenn die Kinder gut und zuverlässig betreut sind, hat man den Kopf frei für all das neue und auch den neuen Tagesablauf. Das finde ich unabdingbar.

Ich kann nur sagen, daß ich sehr hilfsbereite KollegInnen hatte, die mir den Wiedereinstieg erleichtert haben. Und es hat mir richtig Freude gemacht wieder etwas zu lernen und sich mal wieder mit anderen Fragen und Verantwortlichkeiten auseinanderzusetzen.

Achja..die meisten Kinder finden berufstätige Mamas klasse (was ich so aus meinem Umfeld kenne) und ich persönlich finde es auch eine Bereicherung.
Ein Tip: gebt euch und euren Familein drei Monate Zeit fürs Eingewöhnen und die Umstellung. Selbst unsere Kanzlerin bekam ja 100 Tage für den Einstieg ;-)

NUR MUT!!!

Liebe Grüße, Löwenherz
 
Qualifikation
Hygienefachkraft
Fachgebiet
Gesundheitszentrum
R

r4mses

Neues Mitglied
Basis-Konto
14.02.2007
40789
Hallo...

Ich bin ziemlich neu hier im Forum deswegen erst jetzt auf dieses Thema gestossen :). Ich möchte nach 6 Jahren Elternzeit auch endlich wieder in meinem Beruf arbeiten und habe mich auch seit Februar 2006 bei sämtlichen Pflegediensten und Senioreneinrichtungen in unserer Umgebung beworben. Nur leider hapert es an meiner nicht sehr langen Berufserfahrung.
Ich habe 1992 bis 1993 eine Ausbildung zur Kph gemacht und direkt danach in einem Altenpflegeheim gearbeitet. 1995 begann dann meine Ausbildung zur Altenpflegerin die ich dann 1998 mit dem Examen abgeschlossen habe. Im Anschluss daran folgte dann mein beruflicher Einsatz in einem ambulanten Pflegedienst bis 1999 unser erstes Kind kam.
Nun fällt mir aber wirklich die Decke auf den Kopf, was aber leider nicht die Leute überzeugt, wo ich mich bewerbe :). Habt Ihr vielleicht Tipps für mich was ich in meinen Bewerbungen noch hinzufügen könnte um sie schmackhafter zu machen? :)
Vielen Dank schonmal

Grüße Yvonne
 
Qualifikation
gelernte Altenpflegerin im Erziehungsurlaub
Fachgebiet
z.Z. leider keiner :(
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

L
Pflegefachkräfte/Assistierende/Hilfskräfte, die mit Aphasiepatienten arbeiten (oder Erfahrung damit gesammelt haben), aufgepasst...
  • Erstellt von: LindaSophia
0
Antworten
0
Aufrufe
102
Zum neuesten Beitrag
LindaSophia
L
robser
Hallo Liebe Leute, ich (m,28) hab seit einem Jahr meinen Abschluss in der Altenpflege als examinierte Fachkraft in der Tasche. Ich...
  • Erstellt von: robser
2
Antworten
2
Aufrufe
443
B
S
Liebe Teilnehmer:innen! Wir suchen Personen über 18 Jahren, die an einer kurzen Umfrage teilnehmen möchten, um die Wahrnehmung von...
  • Erstellt von: serendipitywool
0
Antworten
0
Aufrufe
107
Zum neuesten Beitrag
serendipitywool
S
B
Liebe Pflegefachkräfte, wie erlebt Ihr Eure Arbeitsbedingungen und wie geht Ihr damit um? Erzählt mir das! Im Rahmen meiner...
  • Erstellt von: Britta1978
0
Antworten
0
Aufrufe
224
B