Wie "transportiere" ich Qualitätstandards zu unseren Mitarbeiter/innen ?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
E

E. Hansen

Neues Mitglied
Basis-Konto
25.05.2006
56077
Hi,

ich suche eine Möglichkeit wie ich am besten die Qualität in unserer Einrichtung transportiere ? Ich habe eigentlich keine Lust auf jedem WB die Qualitätsordner ständig zu aktualisieren. Wie geht Ihr dabei vor, was sind eure Erfahrungen ?

Viele Grüße

E. Hansen
 
Qualifikation
Diplom-Pflegewirt (FH)
Fachgebiet
QMB/PDL
U

UlrichFürst

Re: Wie "transportiere" ich am besten die Qualitätstandards zu unseren MA ?

Ich habe eigentlich keine Lust auf jedem WB die Qualitätsordner ständig zu aktualisieren.
Bei uns ist vieles mittlerweile als PDF auf allen Computern im Haus verfügbar. Dann muss man nur noch die Datei aufrufen. Neuerungen sind farblich markiert, so dass man gleich sieht was man lesen muss und was sich nicht geändert hat.

Natürlich dürfen wir das auch ausdrucken und in einen Ordner sortieren, dann ist aber die Station für die Aktualität verantwortlich und nicht die Bereichsleitung o.ä.

ich suche eine Möglichkeit wie ich am besten die Qualität in unserer Einrichtung transportiere ?
Allerdings transportiert das leider nur die Qualitätsanforderungen/Standards o.ä. und nicht die Qualität an sich...

Ulrich
 
minchen

minchen

Mitglied
Basis-Konto
08.04.2006
63869
Re: Wie "transportiere" ich am besten die Qualitätstandards zu unseren MA ?

Guten Morgen E.Hansen ,

Bei uns werden Neuerungen morgens in der Frühinfo weitergegeben und sind wie bei Urich Fürst im PC nach zulesen und auszudrucken. In der Frühinfo sind PDL ,QM,WBL bzw Schichtleitungen anwesend .

Gruß minchen
 
Qualifikation
Krankenschwester/ PA/WBL, Pain-Nurse , WB Palliative care
Fachgebiet
Seniorenheim
X

Xilip

Re: Wie "transportiere" ich am besten die Qualitätstandards zu unseren MA ?

Hi,

also wir arbeiten mit dem C&S Qualitätsmanager

<bietet ein anschauliches und strukturiertes Verfahren zur Ablage der Dokumentation Ihres Qualitätsmanagements. Mit diesem können Sie Ihr Qualitätsmanagement-Handbuch inklusive aller wichtigen Qualitätsdaten erstellen, verwalten und sichern und es allen Mitarbeitern zur Ansicht zugänglich machen.> (Ohne lästiges aktualisieren der Ordner, und das gute daran man kann verschiedene Rechte vergeben)
Also nur die QMB kann Texte verändern, der Rest nur lesen etc.

Mit dem Admin-Tool kann ich auch sehen wer, wann, welche Texte gelesen hat.Wenn nich "nur" mit PDF Dateien arbeiten kann ich das ja nicht.

Mit der Prozesskarte kann man auch gut ...
Visualisieren – Dokumentieren – Dokumente mit Prozessen verknüpfen


Unter dem folgenden Link kann man die Vollversion 30 Tage testen ...

http://www.managingcare.eu/tinc?key=LoF9dIwi&formname=demo

so long
Xilip
 
wantonik

wantonik

Mitglied
Basis-Konto
Hallo E. Hansen,

wenn ihr vernetzt seit und alle oder wenigstens die meisten Mitarbeiter an die Computer können,
schlage ich vor ein Intranet aufzubauen.
Vorteil, das suchen der Ordner fällt weg,
Computer ist evtl. auch Motivation
und ein geniales Medium zur Informationsweitergabe.
Die vielen Ausdrucke fallen weg d.h. die Weitergabe der Rivisionen ist sofort nach dem Onlinestellen an Ort und Stelle.
Dann reicht es vielleicht wenn ein Runschreiben für die Revision herumgereicht wird.

Gruß Wolfgang
www.wantonik.de
 
Qualifikation
Berater und Dozent im Gesundheitswesen
Fachgebiet
Lippstadt
C

confuge

Mitglied
Basis-Konto
25.04.2006
Düsseldorf
Die Implementierung von Evidenz basiertem Wissen, also auch Standards, ist (leider) ein ziemlich langer und komplexer Prozeß. Es hat sich gezeigt, dass einfach das Bereitstellen von Informationen nicht ausreicht. Ich selber recherchiere grade über die Bedeutung von Kontrolle in diesem Kontext und habe dabei eine, wie ich finde, sehr gute Metastudie zu diesem Thema gefunden: http://nirn.fmhi.usf.edu/resources/publications/Monograph/
vielleicht hilft sie ja weiter...
 
Qualifikation
Fachkinderkrankenpfleger
Fachgebiet
.
Monika58

Monika58

Aktives Mitglied
Basis-Konto
26.09.2005
Bonn
Re: Wie "transportiere" ich Qualitätstandards zu unseren Mitarbeiter/innen ?

Neben der schriftlichen und/oder digitalen Bereitstellung von Informationen arbeiten wir sehr erfolgreich mit Qualitätsbeauftragten. Das sind Personen aus allen Bereichen des Krankenhauses, also Pflege, Ärzte, Technik usw.
Diese Personen sind nicht nur aktiv in Qualitätszirkeln (natürlich nicht Jeder in jedem, sondern themenorientiert) tätig sondern eben auch für den Transport in "ihren" Bereich oder aus "ihrem" Bereich heraus zuständig (zur Orientierung: wir haben rund 190 Betten und 21 Qualitätsbeauftragte). Natürlich wurden diese Personen auf ihre Aufgabe vorbereitet und auf AG-Kosten darin geschult.
Einmal im Jahr gibt es ein sogenanntes QM-Wochenende. Die Qualitätsbeauftragten verbringen knapp 2 Tage ausserhalb des Krankenhauses in einer gepflegten Hotel-Umgebung, um ihre Erfahrungen auszutauschen, alte Ziele zu überprüfen und neue zu definieren.

Ich leg natürlich nicht meine Hand dafür ins Feuer, dass jeder Mitarbeiter jeden Standard 1:1 umsetzt (liebe Grüsse an Ulrich Fürst :wink: ), aber der "Durchdringungsgrad" (unser 'Unwort' im Jahre unserer Zertifizierung :laughing: ) ist beachtlich hoch.

Gruß
Monika
 
Qualifikation
Lehrerin für Pflegeberufe, Qualitätsmanagerin
Fachgebiet
Leiterin Fachseminar für Altenpflege
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Person
A

altenheimeule

Mitglied
Basis-Konto
21.08.2005
53819
Also!!
Qualität kann nicht verordnet werden. Sie muss gelebt werden!!
Da ich an deiner Vita erkenne, dass Du eine Ausbildung im QM hast (? ), dürfte Dir der Implementierungsprozess nicht neu sein.
Die Frage die sich zuerst stellt, wer soll den alles „Qualität“ bekommen?
Nur die Pflege oder handelt es sich um eine leistungsberichsübergreifendes QM. Wenn ja, ist dass schon einmal der sichere Weg. Nichts ist schlimmer als dass die Pflege immer „Qualität“ produzieren soll, aber die anderen Leistungsbereiche weiter vor sich hindümpeln!
Stell Dir ein QM – Zirkel zusammen, schule diese anhand des QM – Handbuchs ( Langer Prozess ) und nutze den QM – Zirkel als Multiplikatoren. Vermittle in kurzer Form die Grundzüge des QM ( Grundsätze, Prozesso. Ansatz usw. ) Mach sie fit, wer nicht mitzieht kann gehen ( sorry, aber das ist eine Aufgabe, die neben der dienstlichen auch Freizeit beansprucht, z.B. Lesearbeit usw. )
Erarbeite mit allen Leistungsbereichen das QM, dass bedeutet, jeder weiß, wo der andere sich eben befindet.

Wichtig ist, alle müssen mitziehen. Veranstalte einen QM – INFO – Markt, wo sich alle MA info. können, was sich verändern wird, denn es wird sich was verändern.
Versuche die Geschäftsführung zu überzeugen, eine Selbstbewertung durchzuführen. Erstelle ca. 100 Fragen ( in Anlehnung an die Qualitätsdimensionen ). Klappere dabei die Gesamtorganisation ab. Daraus ergeben sich wiederum Projekte. Diese können durch Paten begleitet werden ( müssen nicht QM – Zirkel – Mitglieder sein = BREITE BASIS )

USW USW. Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.


Viel Erfolg
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Lehrer für Pflege und TQM (zert.); Datenschutzbeauftragter
Weiterbildungen
Lehrer für Pflege
Beschwerdemanagement
Controlling
QM
Management für soziale Einrichtungen
TQM
Datenschutz
U

UlrichFürst

Re: Wie "transportiere" ich Qualitätstandards zu unseren Mitarbeiter/innen ?

Hallo Monika!
Nachdem ich Deine ersten zwei Absätze gelesen habe, dachte ich mir: "Klingt gut, so kann das funktionieren".

Nach Deinem
Ich leg natürlich nicht meine Hand dafür ins Feuer, dass jeder Mitarbeiter jeden Standard 1:1 umsetzt (liebe Grüsse an Ulrich Fürst :wink: ), aber der "Durchdringungsgrad" (unser 'Unwort' im Jahre unserer Zertifizierung :laughing: ) ist beachtlich hoch.
muss ich mich schon fragen, ob ich wirklich soooo schimm bin? :sad: :whistling :blushing: :cry:

liebe Grüße aus einem zertifizierten Betrieb nach DIN ISO irgendwas...
Ulrich
 
Monika58

Monika58

Aktives Mitglied
Basis-Konto
26.09.2005
Bonn
Re: Wie "transportiere" ich Qualitätstandards zu unseren Mitarbeiter/innen ?

Nach Deinem muss ich mich schon fragen, ob ich wirklich soooo schimm bin? :sad: :whistling :blushing: :cry:
Du bistganz und gar nicht schlimm, im Gegenteil, ich lese Deine Beiträge gerne und gebe Dir (fast) immer Recht :grin:. Ich wollte Dir nur Recht darin geben, dass Qualität machen und Qualität leben schon mal zwei verschiedene Paar Schuhe sind. Jedes Instrument ist eben nur so gut, wie der Mensch, der es handhabt. Aber durch die Etablierung unserer QB konnten wir ziemlich viele Menschen dazu bringen, die Instrumente der Qualitätssicherung vernünftig und richtig anzuwenden.


Mit den besten Grüßen aus einem KTQ-zertifizierten Haus :wink:
Monika
 
Qualifikation
Lehrerin für Pflegeberufe, Qualitätsmanagerin
Fachgebiet
Leiterin Fachseminar für Altenpflege
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

Morpheus
Hallo liebe Mitstreiter/innen, nun ist es mal wieder soweit und ich benötige Euer Rechtsverständnis. Es betrifft die Fragestellung...
  • Erstellt von: Morpheus
3
Antworten
3
Aufrufe
78
Flybee
N
Hallo, ich arbeite seit Dezember 1998 in einem nicht Tarifgebundenem Altenheim. Unser Gehalt ist Verhandlungssache. Ab September 2022...
  • Erstellt von: Nachtwachenclaudi
0
Antworten
0
Aufrufe
136
Zum neuesten Beitrag
Nachtwachenclaudi
N
Huhn
Hallo. ich würde interessieren wie eure Bedingungen aussehen und was ihr wie gewichtet. Hier ist man ja mehr oder weniger anonym. Will...
  • Erstellt von: Huhn
0
Antworten
0
Aufrufe
341
Huhn
R
Hallo zusammen, liebe Pflegeboard-Nutzer! Im Rahmen meiner Recherche Arbeit "Digitalisierung von Pflege-Organisation- und Planung"...
  • Erstellt von: Rene N.
0
Antworten
0
Aufrufe
238
R