Allgemeinchirurgie Wie soll es weitergehen?

S

Suseline

Hallo,
mein Arbeitsunfall ist nun fast 5 Wochen her, seit drei Wochen gehe ich zu KG. Irgendwie geht es nicht so recht vorwärts, es gibt eine auffällige Restschmerzhaftigkeit im Schultergelenk (Distorsion), welche sich die Krankengymnastinnen auch nicht erklären können, sie tippen auf eventuelle Nervenläsionen oder Mikrotraumen im Muskel oder sogar nicht entdeckte Muskelrisse und sie raten dazu, eventuell doch noch mal eine bildgebende Diagnosemaßnahme zu ergreifen. Nach der Dauer und Intensität der Behandlung MÜSSTE sich mehr verändert haben. Ich war nun heute bei, Doc und habe nachgefragt, er hat selbst festgestellt, dass sich noch nicht viel verändert hat, ob das MRT vielleicht nochmal mit Kontrastmittel wiederholt werden könnte oder sonstwas anderes gemacht werden sollte/könnte. Er meinte nur, das MRT zu wiederholen würde nichts bringen, der Verdachtsbefund (Pulley Läsion) wurde nicht bestätigt. Da muss ich mich wohl erst mal drauf verlassen, er ist der Doc. Nun habe ich aber immer noch diese fiesen Schmerzen wie tief drinnen auf der Höhe des Humeruskopfes. Oft höre ich bei Bewegungen ein schnappendes, knackendes Geräusch und dann tuts auch minutenlang richtig fies weh. Und so langsam verkrampfe ich auch die andere, gesunde Seite, wenn mir der Arm grad mal nicht weh tut, habe ich Nackenschmerzen. Ich behandle selber mit Wärme, das tut sehr gut, im Plus gabs Thermacare Blender, schone mich weitesgehend und mache brav meine minimalen Kräftigungsübungen.
Natürlich habe ich Angst, meine Schulter könnte einsteifen. Wie könnte ich den Arzt zum Handeln bringen,ohne dass er sich auf den Schlips getreten fühlt. Hätte es Sinn, sich mal mit der Berufsgenossenschaft in Verbindung zu setzen und eine Beratung zu erbitten? Oder eine Kur mit intensiver Behandlung. Eine Krankschreibung hat nicht oberste Priorität, ich möchte nicht den Rest meines Lebens mit Schmerzen und körperlicher Einschränkung leben.
Hat jemand eine Idee?
LG
Susi
 
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.