Wie seht Ihr das !? Nebenjob im ambulanten Pflegedienst!

S

slbenfica

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
35460
0
Gude,

bin neu hier und wuerde mich freuen was Ihr davon haltet und einen Tip geben wie und was ich machen soll bzw verhalten soll.
Was wuerdet Ihr tun bzw. ist das normal !?

Meine Geschichte.

Ich arbeite seit ca. 10 Jahren in der Psychiatrie. Vor ca. 4 Jahren wollte ich mir einen kleinen Nebenjob zulegen. Keine wirklichen finanziellen Hintergedanken, einfach ne andere Arbeit neben dem taeglichen auf Station.

Da bei uns in der Naehe ein ambulanter Pflegedienst mich haben wollte bin ich zum Vorstellungsgespraech. Da ich aber jedes zweite Wochenende arbeiten sollte und ich dadurch KEIN WOchenende mehr haette war das Thema schnell erledigt.

Naja, wie es so ist habe ich viele Patienten die auch vom Pfelegedienst mit Medikamente versorgt werden und so habe ich im Sommer die PDL wieder einmal getroffen. Zufaellig und ohne Vorwarnung kamen wir ins Gespraech. Sie wollte mich sofort haben da Sie maennliche Pfleger suche.
Meine Forderungen dass ich nicht nur am Wochenende meine Fahrten haette und ich nicht die vollen 400€ arbeite, wurden ueberwiegend erfuellt.

Meine Einarbeitung lief Reibungslos; seit August habe ich nun eine kleinen Nebenjob. Rausgekommen ist dass ich nun doch jedes zweite Wochenende arbeite. Zweimal hatte ich auch einen Einsatz in der Woche. Mir macht es wirklich spass und mit einer "schweren" Patientin hoert mein Dienst nach ca 4-5 Stunden (immer Frueh) auf.

Es klappt wirklich gut und ich haette nicht wirklich Gedacht dass ich das so gut hinbekomme. Koennte mir wirklich vorstellen dort laenger meinen Nebenjob nachzugehen.
Vor allem gehe ich sehr gerne zu meinen Patienten und ich glaube Sie freuen sich auch wenn ich komme Zumindenst sagen Sie es :eek:riginal:
Neben 2 Kindern und Frau habe ich eine Haus und sportlich am Wochenende zudem unterwegs.

Eigentlich nur wenig Zeit einen Nebenjob zu haben....

SO, mein "Problem":

Diese Woche bin ich ins Buero um mein Plan von der Tour zu holen....

Meine Ansprechpartnerin war nicht da. Eine Vertretung sagte mir nun dass ich eine andere Tour bekomme. "Ich soll schwerere Patienten bekommen...., ich sei ein Mann und meine alte Tour waere zu leicht!"

(ich hatte Medis zu verteilen, 2 Teilpflegen und eine Komplettpflege)

Ich war erst baff und fragte was mit meiner "alten" Tour sei !?
Diese haette ich jetzt nicht mehr. Die Chefin vom Pfledienst haette gesagt dass ich als Mann in der Lage ware die Tour mit mehr Pflege zu bewaeltigen...

Ich bin nach Hause und glaubte erst nicht was ich gehoert hatte. Meine "alten" Patienten nicht mehr zu haben war, ehrlich gesagt, ein kleiner Schock.
Habe gleich mit meine Frau darueber gesprochen.
Ergebnis: erst einmal mit meiner Ansprechpartnerin reden.

Da wurde es fast noch schlimmer. "Sie hatte es schon laenger vor mich in eine andere Tour fahren zu lassen. Ich habe nur Fruehdienst und ich sei ein Mann. Die anderen Frauen koennen nicht so schwer heben etc.

Also:

Ich fuehle mich irgendwie "verarscht"!
weil:

- Absprachen wurden bis dato nicht wirklich gehalten
- ohne Info einfach ne andere Tour bekommen. Keine Ruecksprache; zumindestens eine kurzes Gespraech ueber ein Wechsel!
- Voraussetzung so flexibel zu sein obwohl von Anfang an gesagt wurde dass darauf geachtet wird mich nicht "auszunutzen" (O-Ton!!)
- Was ist mit der "Gleichberechtigung"!? Ich verdiene schliesslich genauso wie eine Frau und habe nebenbei eine Vollzeitjob!

Wichtig: Es geht mir nicht darum dass ich "schwerere" Patienten bekomme.

Das beste an der "neuen" Tour....Die schwere Patientin von meiner alten Tour behalte ich was ja nicht schlimm ist.

Also, ich fuehle mich ausgenutzt und denke das ich als Mann mal schnell alle Patienten die etwas schwerer sind abarbeiten soll.

Auf jeden Fall werde ich es mir mal antun und die Tour ein paar mal machen und dann sehen wie ich vorgehen werde...
Darueber hinaus werde ich noch einmal das Gespraech suchen da von Kontinuitaet nur wenig spuere.
Jedes zweite Wochenende wird es, wenn ich koerperlich mich Verausgabe muss, natuerlich nicht mehr machen. Waere schade aber dann ist es so.
Fuer 230€ kein Wochenende mehr frei zu haben macht man nur unter gewissen Umstaenden, sehe ich das falsch ?


DANKE FUER JEDEN TIP UND EURE ANSICHT!

Gruesse
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Psychiatrie
T

traveler

Aktives Mitglied
Basis-Konto
51
Kaufbeuren
0
AW: Wie seht Ihr das !? Nebenjob im ambulanten Pflegedienst!

Du hast einen Nebenjob auf den du nicht angewiesen bist?

Ganz davon abgesehen, dass ich es immer schlecht finde, meinen Job auch noch als Nebenjob auszuüben, da suche ich mir ne andere Tätigkeit - aber gut.

Hast du nicht genug Probleme in deinem Hauptjob und privat zu bewältigen? Jetzt tust du dir das auch noch an?

Wenn sie sich an Absprachen nicht hält, setz ihr die Pistole auf die Brust, wenns nicht funktioniert dann sag auf Wiedersehen und such dir was anderes!
 
Qualifikation
GuK, Lehrer, Sozialbetriebswirt FH
Fachgebiet
Angestellt
K

Kalimera

Unterstützer/in
Basis-Konto
83
Hamburg
0
AW: Wie seht Ihr das !? Nebenjob im ambulanten Pflegedienst!

Meine Meinung:
Ich wundere mich, dass Du Dich für 230€ und ohne freies Wochenende mit solchen Problemen rumschlägst.
Wenn Du den Job nicht nötig hast stelle Deine Bedingungen, werden sie nicht erfüllt, suche Dir etwas anderes. Es gibt Nebenjobs, wo Du mehr verdienen kannst und Dich nicht ärgern musst.
 
Qualifikation
Pflege
Fachgebiet
Krankenhaus
N

nofretete

Aktives Mitglied
Basis-Konto
12
01983
0
AW: Wie seht Ihr das !? Nebenjob im ambulanten Pflegedienst!

Also wenn wirklich Nebenjob, dann niemals in dem Beruf den ich ausübe, oder einen ähnlichen. Und naja mündliche Absprachen sind zwar bindend, aber wer hört zu, außer du und die PDL?
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Altenheim
S

stern3007

Aktives Mitglied
Basis-Konto
41
Köln
0
AW: Wie seht Ihr das !? Nebenjob im ambulanten Pflegedienst!

- Absprachen wurden bis dato nicht wirklich gehalten
- ohne Info einfach ne andere Tour bekommen. Keine Ruecksprache; zumindestens eine kurzes Gespraech ueber ein Wechsel!
Das ist normal in der ambulanten Pflege
- Voraussetzung so flexibel zu sein obwohl von Anfang an gesagt wurde dass darauf geachtet wird mich nicht "auszunutzen" (O-Ton!!)
Das ist auch absolut normal. Zudem bist du auch Aushilfe. du bekommst die Tour zugewiesen die gerade frei ist. Ich als fest Angestellte würde mich bedanken, wenn ich wegen Aushilfen über die Touren hopsen müßte.
Das ist auch absolut normal. Zudem bist du auch Aushilfe. du bekommst die Tour zugewiesen die gerade frei ist. Ich als fest Angestellte würde mich bedanken, wenn ich wegen Aushilfen über die Touren hopsen müßte. Die Aushilfen sollen ausgefallenes Personal ersetzen, aber nicht eine bestimmte Tour.
- Was ist mit der "Gleichberechtigung"!? Ich verdiene schliesslich genauso wie eine Frau und habe nebenbei eine Vollzeitjob!
*gg Gleichberechtigung. Fast überall sind Frauen im Nachteil, in der Pflege zum Glück eher weniger. Das du nebenbei einen Vollzeitjob hast ist dein Problem. Sollen die Vollzeitkräfte auf die Aushilfen Rücksicht nehmen? Ich denke das geht ein wenig zu weit. Die Aushilfen sind dazu da, Ausfallzeiten der Vollzeitkräfte aufzufangen und nicht um einen möglichst einfachen Job zu haben.

du kannst froh sein, dass du nicht wie wild gehetzt wirst. Normalerweise wird auf Aushilfen überhaupt keine Rücksicht genommen. Die wissen ganz genau das man seine freien Tage für den Aushilfsjob "opfert" und trotzdem wirst du oft total gehetzt ohne jegliche Rücksichtnahme. Muß der Arbeitgeber auch nicht, denn wenn du wegen diesem enoremen Stress ausfällst, trifft es ihn ja nicht direkt sondern deinen anderen Arbeitgeber.

So mal ehrlich:
Wenn du das Geld nicht nötig hast würde ich so einen Job nicht machen, zumal du noch Familie und Kinder hast. Ist denen das überhaupt recht? Willst du deine Freizeit nicht lieber mit der Familie verbringen?
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
ambulante Pflege
S

slbenfica

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
35460
0
AW: Wie seht Ihr das !? Nebenjob im ambulanten Pflegedienst!

Ich weiss nicht ob Du mein Beitrag komplett gelesen hast und verstanden hast was ich damit sagen wollte.

1.) ICH wurde gefragt ob ich nicht Lust haette eine Tour zu machen. In regelmaessigen Abstaenden. Sie haetten Personalmangel etc.
2.) Das mit der Gleichberechtigung lassen wir hier mal raus :sick:. Wenn man von der "anderen" Seite Gleichberechtigung fordert werden viele Frauen immer ganz nervoes :whistling
3.) Die Tour mache ich zum "regenerieren" meiner eigentlichen Arbeit in der Psych. Und glaub mir. Es half sogar sehr und mir machte die Arbeit spass....
4.) Und eine Mitarbeiterin von der ambulanten Pflege hat MIT gesagt dass ich aufpassen soll und mich nicht ausnutzen lassen soll. Damit ist eigentlich alles gesagt.

....wenn alles wirklich alles ganz "normal" ist dann hat die ambulante Pflege ein verdammtes Problem. Ich bin zwar nicht lange dabei aber ich schaue mir das noch ein weilchen an. Solange es mir Spass macht. Vielleicht aendert sich ja noch was zum guten.
Ausnutzen werde ich mich definitiv nicht lassen. Fuer das Geld kann ich auch bei mir im Handballverein Jugendfoerderung machen.

Ich halte Euch auf dem laufenden. Es wird definitiv etwas passieren denn wie ich jetzt mitbekommen habe ist die "neue" Tour ueber eine Stunde kuerzer. D.h. im Monat noch 60€ weniger. Dafuer am freien Wochenende aufstehen!? NEVER.... :mad_2:
Absolutes NOGO! :spinner:

Selbst schuld einen so guten Krankenpfleger zu verheizen :thumbsup2:
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Psychiatrie
S

stern3007

Aktives Mitglied
Basis-Konto
41
Köln
0
AW: Wie seht Ihr das !? Nebenjob im ambulanten Pflegedienst!

Nochmal - es ist normal in der ambulanten Pflege das gutes Personal verheizt wird. Das du gefragt wurdest ist auch völlig normal. Alleine schon die Aussage das Personalmangel herrscht, hätte dich aufmerksam machen müssen. Willkommen in der Realität ;-)

Ich kenne keinen Pflegedienst wo du ständig dieselbe Tour fahren kannst. Es ist an der Tagesordnung, dass ständig gewechselt wird, gerade für die guten Kräfte, denn die sind flexibel genug. Das das von Anfang an nicht abgesprochenw ird ist ja wohl klar. Die haben alle Personalmangel und benötigen dich dringend. Da vergraulen sie dich doch nicht gleich mit der Wahrheit.

Die ambulante Pflege hat ein großes Problem, schon sehr lange. Und Aushilfen werden erst recht verheizt, denn wenn die abspringen ist das nicht so schlimm, als würden Festangestellte abspringen.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
ambulante Pflege
AndreasRum

AndreasRum

Unterstützer/in
Basis-Konto
1
Hamburg
0
AW: Wie seht Ihr das !? Nebenjob im ambulanten Pflegedienst!

Gott, wenn ich das so lese... "die ambulante Pflege hat ein Problem..." Nicht die ambulante Pflege hat ein Problem, das Problem haben die Pflegekräfte, die nicht aufbegehren und sich Drecksdienste zu unmöglicher Bezahlung andrehen lassen, anstatt sich selber wertzuschätzen und mehr Gehalt zu fordern oder auch den Pflegedienst zu wechseln.

Ich werde nicht müde zu sagen, dass ich seit bereits 6 Jahren in ein- und demselben Pflegedienst arbeite, und es gibt bei uns nicht die geringsten Probleme! Wenn es mal ansatzweise welche gibt, werden sie ganz schnell im Sinne von Allen ausgeräumt.

Sollten die Arbeitgeber es nicht schaffen, einen Pflegedienst zu organisieren, in dem Mitarbeiterzufriedenheit herrscht, kehrt ihm den Rücken! Mitarbeiter sind das wertvollste Kapital, wer das nicht versteht, hat selber Schuld!

Mann, Ihr könnt Euch die Pflegedienste gerade aussuchen, wir werden gebraucht! Macht was draus!!

Aufrüttelnde Grüße,
Andreas
 
Qualifikation
Gesundheits- und Krankenpfleger
Fachgebiet
Ambulanter Pflegedienst
Kessia

Kessia

Aktives Mitglied
Basis-Konto
4
Berlin
0
AW: Wie seht Ihr das !? Nebenjob im ambulanten Pflegedienst!

Gott, wenn ich das so lese... "die ambulante Pflege hat ein Problem..." Nicht die ambulante Pflege hat ein Problem, das Problem haben die Pflegekräfte, die nicht aufbegehren und sich Drecksdienste zu unmöglicher Bezahlung andrehen lassen, anstatt sich selber wertzuschätzen und mehr Gehalt zu fordern oder auch den Pflegedienst zu wechseln....Sollten die Arbeitgeber es nicht schaffen, einen Pflegedienst zu organisieren, in dem Mitarbeiterzufriedenheit herrscht, kehrt ihm den Rücken! Mitarbeiter sind das wertvollste Kapital, wer das nicht versteht, hat selber Schuld!

Mann, Ihr könnt Euch die Pflegedienste gerade aussuchen, wir werden gebraucht! Macht was draus!!
:thumbs: Super Beitrag. :applaus:
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Intensivpflege
Yvonne1305

Yvonne1305

Unterstützer/in
Basis-Konto
0
85716
0
AW: Wie seht Ihr das !? Nebenjob im ambulanten Pflegedienst!

Aufgrund des "Verheizt werdens" und aufgrund der drohenden Insolvenz hab ich damals der ambulanten Pflege den Rücken gekehrt... Stationärer Bereich ist für mich angenehmer und seit ich wieder im KH arbeite, geht es mir blendend...
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Krankenhaus HNO
Kessia

Kessia

Aktives Mitglied
Basis-Konto
4
Berlin
0
AW: Wie seht Ihr das !? Nebenjob im ambulanten Pflegedienst!

...Stationärer Bereich ist für mich angenehmer und seit ich wieder im KH arbeite, geht es mir blendend...
Man muss nicht immer zwangsläufig den Betrieb wechseln. Man muss vielleicht manchmal nur mutig sein und sich für Änderungen bereit erklären, sich vielleicht einsetzen oder gar manchmal aktiv werden. Dann kann man im alten Betrieb auch älter werden. Möglicherweise für noch fast bessere Konditionen... Zwinker.
Einfach so zu gehen bedeutet keinen Fortschritt.

Schönen Abend.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Intensivpflege
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.