Innere Medizin Wie schone ich meinen Rücken????

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
A

Andy25

Mitglied
Basis-Konto
21.01.2006
73467
Hallo,
ich habe ein gewichtiges Problem, und zwar einen Gast der ca. 185cm groß und 120kg schwer ist. Er hat zustand nach Apoplex mit Parese rechts.
Er wurde bisher zuhause von seiner Frau alleine versorgt und ist jetzt nach einem Krankenhaus aufenthalt bei uns zur Kurzzeitpflege. Seine Angehörige erwarten von uns das wir ihn dazu bringen ds er zumindest wieder steht.
Mit einer kollegin haben ich versucht ihn in den Rollstuhl zu mobilisieren und hier ist das problem:
Er stemmt sich mit aller Gewalt gegen unsere Handlungen. Wir haben extra langsam gemacht und jeden Schritt ausgiebig erklärt. Beim aufsetzen an die bettkante habe ich meinen Rücken wahrscheinlich schon ramponiert.
Wir haben es dann auch noch mit dem Stehlifter versucht, was nicht geht da er an der Bettkante nicht selbstständig sitzen kann.
Hoyerlifter geht auch nicht da es fast unmöglich ist ihn im Bett zu drehen.
Andere Hilfsmittel habe ich nicht zur Verfügung. Der Gast bleibt vorraussichtlich 2 Wochen bei uns.

Wie kann ich den Wunsch der Angehörigen entsprechen ohne meine eigene Gesundheit dabei zu geben???:sad:

Danke für eure Beiträge

Gruß Andy
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Intensivstation
S

Surrogat

Kurzfristig kann ich euch da leider keinen sofort wirksamen Tip geben, wobei man natürlich eine Anfrage in richtung der Ehefrau starten könnte - vieleicht hat sie es ja irgendwie intuitiv sinnvoll gemacht?

Empfehle langfristig für solche schwierigen Fälle den Besuch eines Bobath-Kurses.
Dort erlernt man die praktischen Handlungsschritte díe es einem ermöglichen auch sonst schwert zu bewegende Patienten zu mobilisieren.
Für Mobilisationen/Lagerungen im Bett hilft bis zu einem gewissen Grad die Kinästhetik, wobei auch hier irgendwann die Grenzen der Technik bei schwergewichtigen und minderkooperativen Patienten erreicht sind.
Vieleicht könnt ihr ja einfach einmal einen Bobath-Trainer zwecks Demonstration der Massnahmen "am Objekt" anwerben lassen...?
Bringt euch ein Bild von den Möglichkeiten und ihm möglicherweise einen vollen Kurs - also für beide Seiten ein Gewinn.

Alle diese Kurse setzen natürlich voraus das man den Inhalt auch regelmässig anwendet bzw. zeitnah wider auffrischt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Person
U

UrgoTüll

Mitglied
Basis-Konto
02.06.2006
71287
Hallo Andy,

ich kann mich Surrogat nur anschließen.
Wenn du schreibst, er stemmt sich gegen die Handlung hat er vermutlich große Angst zu fallen. Er kennt euch noch nicht und hat noch kein Vertrauen, weiß trotz Erklärung nicht was auf ihn zukommt.
In zwei Wochen ist dieses Problem nicht zu lösen.
Ich hatte auch so einen Patienten, habe angefangen ihn kinästhetisch aufzusetzen und ihm ein Gefühl der Sicherheit zu geben. Das sitzen klappte erst nach 2 Monaten und aufstehen ist ohne Angst immer noch nicht möglich.
LG UrgoTüll
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Ambulant
rückentrainer

rückentrainer

Mitglied
Basis-Konto
29.07.2006
Nördlingen
Auch wenn es für diesen Patienten evtl zu spät kommt (je nachdem wie schnell du dich meldest und wo du wohnst) ist es grundsätzlich wichtig über Transfermöglichkeiten nachzudenken die jede Pflegekraft gleich machen kann. Ich habe mit Hilfe des "Roten Systems" viele Möglichkeiten Patienten zu transferieren und es ist bestimmt auch eine dabei die für diesen Patienten passen würde.
Näheres gerne am Telefon
liebe grüße Michael Rössler
 
Qualifikation
Dozent rückengerechtes Arbeiten mit kleinen Hilfsmitteln seit 2004
Fachgebiet
Süddeutschland
S

Simba

Mitglied
Basis-Konto
18.09.2006
35576
Kann man dieses "rote System" nicht mal hier rein stellen ? Oder beschreiben ?
Zum Kennenlernen wär' s super. Gruß von Atta.
 
Qualifikation
Krankenschwester / PDL
Fachgebiet
Gießen
G

Glücksstern

Hallo Atta!
Ich arbeite nach Kinästhetik und finde es wirklich klasse!!!
Und dann hab ich noch eine Seite für dich . Lernen in der Pflege mit Multimedia
da schaust Du unter Gesundheitsförderung.
alles Liebe Glücksstern
 
M

Manu5959

Aktives Mitglied
Basis-Konto
19.10.2005
Rosenheim
Hallo Glücksstern,

Danke für den sehr hilfreichen Link!:thumbsup:

Grüßle Manu
 
Qualifikation
KS,PA,WBL,stellv. PDL, Pain Nurse, Pain Nurse, Pall. care
Fachgebiet
Altenheim
Weiterbildungen
Leitung des Arbeitskreises zur Implementierung von Palliative care und des Hospizgedankens
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

T
Hallo zusammen. Ich war bisher immer immer im ambulanten Bereich tätig- Palliativ sowie Psych- Habe mich nun in einer Leasingfirma...
  • Erstellt von: turmalin999
3
Antworten
3
Aufrufe
787
N
L
Hallo, ich bin noch in der Ausbildung und lerne gerade. Kann mir jemand erklären was der Unterschied zwischen tief intramuskulär und...
  • Erstellt von: Luna1234
2
Antworten
2
Aufrufe
1K
A
Amorelie
Hi. Unsere Ernährungs Damen vom Krankenhaus haben den Standard das eine peg richtig fest verbunden sein soll also Kompresse halte platte...
  • Erstellt von: Amorelie
9
Antworten
9
Aufrufe
4K
D
PATHO
Sind Dreibettzimmer bei einem maximalen Abstand von 30CM zwischen den Betten in der derzeitigen Situation überhaupt erlaubt ? Kennt...
  • Erstellt von: PATHO
12
Antworten
12
Aufrufe
2K
L