Innere Medizin Wie handel ich bei dieser Bewohnerin richtig?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
J

Janiina

Neues Mitglied
Basis-Konto
30.04.2014
22335
Wie handel ich bei dieser Bewohnerin richtig?


Am frühen morgen finde ich die Bewohnerin mit Hypertonie in Ihrem Zimmer neben dem Bett. Die Bewohnerin hat ein schmerzverzertes Gesicht und Angst. Sie hält sich die Hände auf der Brust.


Wie handel ich bei dieser Bewohnrin richtig?


Ich vermutte mal das die Bewohnerin Angina Pectoris hat.

Wie handel ich richtig?


Die Bewohnerin ins Bett legen und Oberkörper hochlagern oder
eine Oberkörberhochlagerung neben dem Bett?


Wie handel ich richtig?
 
Qualifikation
pflegekraft
Fachgebiet
altenpflege
N

nofretete

Aktives Mitglied
Basis-Konto
28.09.2010
01983
AW: Wie handel ich bei dieser Bewohnerin richtig?

Erstmal würde ich sie an Bettrand setzen, dann Fenster auf, mich neben sie setzen, beruhigen. Klingeln nach Kollegin, RR-Messer bringen lassen. Nicht alleine lassen, Bedarf verabreichen, wenn sie denn einen hat. Je nachdem, was der Wert ergibt, Arztinfo!
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Altenheim
S

schnogger

Mitglied
Basis-Konto
23.07.2013
dortmund
AW: Wie handel ich bei dieser Bewohnerin richtig?

Bewohnerin ein Kissen hinter den Rücken packen aber auf dem Boden sitzen lassen. Beengende Kleidung öffnen/lockern, beruhigend mit der Bewohnerin reden, keine Hektik aufkommen lassen, RTW rufen, Kollegin runter schicken zum Einweisen des RTW.

So würde ich das machen.
 
Qualifikation
Pflegehelferin
Fachgebiet
ambulanter Pflegedienst
Weiterbildungen
einjährig
T

traveler

Aktives Mitglied
Basis-Konto
09.12.2005
Kaufbeuren
AW: Wie handel ich bei dieser Bewohnerin richtig?

Also ich brauch nicht für jeden sog. Notfall als Fachpersonal gleich nen RTW oder Notarzt, wir reden hier von med. Fachpersonal.

Ist das ein Erstereignis ist Atemnot und Brustenge immer ein Fall für den RTW, natürlich kann ich Pat. in, an das Bett oder in den Sessel setzen, bequem solls sein und auf dem Boden ohne Rückenstütze wäre es das sicher nicht.

Ist es kein Erstereignis, dann gibts sicher eine Bedarfsmedi, diese verabreichen man weiß ja, wann die Medis ungefähr wirken sollten - keine Veränderung oder Besserung - RTW.

Vitalzeichenkontrolle und Überwachung versteht sich von selbst, ich muss ja nicht daneben sitzen, aber engmaschige Kontrolle.
 
Qualifikation
GuK, Lehrer, Sozialbetriebswirt FH
Fachgebiet
Angestellt
Böserwolf

Böserwolf

Unterstützer/in
Basis-Konto
29.09.2008
kassel
AW: Wie handel ich bei dieser Bewohnerin richtig?

Kann traveler nur zustimmen. Kommt ja immer darauf an ob eine bekannte Herzschwäche , Bluthochdruck etc. vorliegt - dafür Medis vorhanden sind oder ob es ein Erstereignis ist.
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
S

schnogger

Mitglied
Basis-Konto
23.07.2013
dortmund
AW: Wie handel ich bei dieser Bewohnerin richtig?

Gut, wenn beispielsweise Nitrospray vorhanden wäre...aber selbst dann würde ich immer einen Arzt kommen lassen.

Wie wollt ihr denn einen Infarkt ausschließen? RR, ja selbst EKG sind manchmal nicht genügend aussagekräftig. Dann muss Blut abgenommen werden.
Gut, ich bin nur Pflegehelferin und nicht qualifiziert genug...aber für mein Empfinden wäre es egal ob es zum ersten Mal vorkommt oder eine Herzschwäche bekannt ist. Verdacht auf Infarkt bleibt Verdacht auf Infarkt, ob nun zum 1. oder zum 5. Mal.

Im Eingangsbeitrag ging es zudem um eine Frau. Und dass ein Infarkt bei Frauen oft andere Symptome macht (oder leider auch: weniger), das wissen wohl die meisten.

Ich persönlich rufe also einen RTW lieber einmal zuviel als einmal zu wenig.
 
Qualifikation
Pflegehelferin
Fachgebiet
ambulanter Pflegedienst
Weiterbildungen
einjährig
D

Dirk Jahnke

Mitglied
Basis-Konto
AW: Wie handel ich bei dieser Bewohnerin richtig?

Moin,Moin

Mit wenig Infos muss der Kopf den Rest ausfüllen :)

Am frühen morgen finde ich die Bewohnerin mit Hypertonie in Ihrem Zimmer neben dem Bett. Die Bewohnerin hat ein schmerzverzertes Gesicht und Angst. Sie hält sich die Hände auf der Brust.
1. Warum liegt die Frau neben dem Bett ? Mögliche (prae)Synkope bei z.B. Arrhythmie ? Kann sich spontan limitiert haben ? Sturz und der Rest folgte ??

2. Schmerzverzehrtes Gesicht und Angst ? Beschreibt für mich mehr als ein Druckgefühl - erinnert mich wenn das ein kardialer Thoraxschmerz ist eher an Vernichtungsschmerz. Oder ist der Schmerz folge des Sturzes ?

3. Sie hält sich die Hände auf der Brust ? Hat das mit den Schmerzen zu tun ?

In der Tür stehend also möglicher Herzinfarkt, unklares Trauma nach Sturz ....

Kommt man zu dem Schluss das es sich tatsächlich um Angina pectoris handelt würde ich die Situation nicht mehr als Engegefühl einschätzen können :rolleyes: Hätte eher ein Bild wie : musste aufgrund der Schmerzstärke sofort zu Boden oder hatte tatsächlich z.B. eine ventrikuläre Tachycardie mit Synkope oder Präsynkope. Tritt die Situation nicht täglich auf und spricht nichts in der sonstigen Anamnese dagegen klar ein Fall für den Rettungdienst, die beim Alarmbild akuter Thoraxschmerz sicher nicht ohne Notarzt kommen !

Das sind die Anzeichen für einen Herzinfarkt

, empfiehlt die Deutsche Herzstiftung immer dann den Notarzt zu rufen, wenn diese unspezifischen Beschwerden in zuvor noch nie erlebtem Ausmaß auftreten. ...
Ergänzen könnte man noch, dass wenn bereits aufgetreten das ganze ärztlich abgeklärt sein sollte :rolleyes:

Jeder Patient/Bewohner mit einer kardialen Vorgeschichte ist sicher als Herzpatient deutlich mehr gefährdet und sitzt die Frau nicht alle paar Tage so vor dem Bett und mindestens 1X wurde der Rettungsdienst verständigt muss man doch eher vom schlimmsten ausgehen ?!

Meine Reaktion :
1. "Was ist passiert?"
2. Bodycheck ?
3. Notruf / Hilfe organisieren
3. Am Boden bequem machen. Bis Situation deutlich gebessert.
4. Vitalzeichen (Sie ist ja schliesslich wach!)
5. Nicht alleine lassen.
(6.Schon mal durchspielen wie man im Fall des Herzkreislaufstillstandes weiter reagiert :wink:)

Handelt es sich um einen Vernichtungsschmerz sollte man mit Nitro übrigens Vorsichtig sein. Liegt ein Herzinfarkt vor kann man beim Hinterwandinfarkt durch Nitro den Blutdruck rasch in die Knie bringen. Also wenn Nitro als Bedarf angeordnet ist nur einen Hub mit anschliessender RR Kontrolle. Spätestens wenn Nitro nicht hilft ist die Sache ganz klar ein Fall für die 112.

Das blöde am Herzinfarkt ist ja tatsächlich, dass seine Symptome eine grosse Bandbreite haben. Und gerade beim HI gilt auch für medizinisches Fachpersonal lieber 1X mehr den Rettungsdienst rufen. Das Zeitfenster zur Intervention ist ja recht klein und danach hat das Herz wieder einiges an Kraft verloren. Einen ersten Anhalt gibt einem halt nur ein 12 Kanal EKG und das gibt es nur vom Rettungsdienst oder in der Klinik.

@schnogger

Das EKG ist schon noch die Diagnostik. Die meisten Herzinfarkte sind heute schon vor Blutentnahme auf dem Herzkathetertisch. Wenn Blutdiagnostik zur Diagnose führt ist man schon sehr spät dran !
 
Qualifikation
Fachkrankenpfleger A/I
Fachgebiet
Internistische Intensivpflege
sammler

sammler

Mitglied
Basis-Konto
05.06.2013
Bergischesland
AW: Wie handel ich bei dieser Bewohnerin richtig?

alles richtig, nur:
Hat schon mal jemand den betroffenen gefragt was war?
oder was er möchte?
das ist das für mich immer ein wichtiger punkt.
 
Qualifikation
Sozialwirt
Fachgebiet
A & I
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

Y
Hallo zusammen. Die Frage: Mein Patient hat Ogilvie Syndrom + GERD. Zusammen mit dem HA finden wir im Unter Schwerkraft + Bolus System...
  • Erstellt von: yanl1959
4
Antworten
4
Aufrufe
222
A
N
Hallo zusammen, ich habe mich initiativ im Krankenhaus Beworben und wurde auch direkt genommen. In allen Krankenhäuser in denen ich...
  • Erstellt von: NayrB95
0
Antworten
0
Aufrufe
330
N
T
Hallo zusammen. Ich war bisher immer immer im ambulanten Bereich tätig- Palliativ sowie Psych- Habe mich nun in einer Leasingfirma...
  • Erstellt von: turmalin999
3
Antworten
3
Aufrufe
920
N
L
Hallo, ich bin noch in der Ausbildung und lerne gerade. Kann mir jemand erklären was der Unterschied zwischen tief intramuskulär und...
  • Erstellt von: Luna1234
2
Antworten
2
Aufrufe
1K
A