"Wie Generikahersteller die Politik vorführen"

S

Surrogat

Nur zur Information, evtl. ist einigen dieses - doch sehr ernüchternde - Verhalten der Pharmaindustrie entgangen.
Solche Massnahmen, in concerto mit der massiven Lobby der Pharmafimen und Privatkassenlobby, sind Gründe warum auch die bestgemeinte Reform in der Gesundheitspolitik langfristig scheitern muss:

Abzocke der Pharmaindustrie - REPORT MAINZ | SWR.de :ermm:


Da könnte man glatt resignieren...

Gruss,

Surrogat
 
D

Dettini

Hallo Surrogat,

danke für den Link. Es ist schon ein Trauerspiel, was sich in diesem, unserem Lande abspielt. Ohne nun klassenkämpferisch wirken zu wollen oder zu sein, aber das sind die Folgen des ungebremsten Kapitalismus.

Wir werden als Verbraucher und Patienten verarscht (tschuldigung), nach aller Regel der Kunst. Und diese Verarsche (nochmals tschuldigung) hat ja System und Tradition. Und selbst, wenn diese Praktiken bekannt werden, kann oder will unsere Politik nicht eingreifen.

Und so verkauft man die Zukunft unserer Kinder.

Es grüßt Dich sehr

Dettini
 
Clavius

Clavius

Aktives Mitglied
Basis-Konto
10
44143
0
Ohne nun klassenkämpferisch wirken zu wollen oder zu sein, aber das sind die Folgen des ungebremsten Kapitalismus.
Gepaart mit politischer Ignoranz und handwerklichem Unvermögen.
:mad_2:


traurige Grüsse von Clavius
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
PDL
Sonnensturm

Sonnensturm

Aktives Mitglied
Basis-Konto
20
63110
0
Da gab es auch mal eine Reportage, hatte ich auf Phoenix gesehen, in welcher berichtet wurde, dass z.B. auch die "normalen" BZ-, RR- Werte durch dubiose Forschungen der Pharmaindustrie geändert wurden, um ihre Produkte zu verkaufen. Ausserdem wurde festgestellt, dass Deutschland das einzige Land, zumindest in Europa, ist in dem die Industrie die Preise bestimmt. In anderen Ländern ist dies Ländersache.

Eveline
 
Qualifikation
Krankenschwester
S

Surrogat

Da gab es auch mal eine Reportage, hatte ich auf Phoenix gesehen, in welcher berichtet wurde, dass z.B. auch die "normalen" BZ-, RR- Werte durch dubiose Forschungen der Pharmaindustrie geändert wurden, um ihre Produkte zu verkaufen.
Eveline


Hallo miteinander,

an eine ähnliche Reportage kann ich mich erinnern...insbesondere an den Teil in dem beschrieben wurde, das die regelrechte Obergrenze für Cholesterin im Zuge der Einführung von Statinen immer weiter nach unten gesetzt wurde.

Natürlich durch Forschungen belegt, die von, tada, den entsprechenden Pharmafirmen gesponsort wurden...ein Schelm wer Arges dabei denkt.

Gruss,

Surrogat
 
H

haduloha

Mitglied
Basis-Konto
7
21745
0
Hallo alle zusammen,

ich denke, dass auch andere Branchen in vergleichbarer Situation ähnlich gehandelt hätten.
In unserer Misere im Gesundheitswesen wirkt sich natürlich so etwas besonders schlimm aus.
Aber ich gebe nicht den Firmen die Schuld, die haben nur gemacht, was ihnen möglich war.
Schrecklich inkompetent finde ich diejenigen, die das möglich gemacht haben.:mad_2:
Und jetzt dürfen alle Betroffenen, ob direkt oder indirekt, die "Suppe" auslöfflen.:sad:
Wir haben uns das so gewählt, auch wenn ich das so nicht gewollt habe. Aber jede große Chaos - liation endet irgendwann (hoffentlich).

Gute Nacht
haduloha
 
Qualifikation
Fachkrankenpfleger Psychiatrie
Fachgebiet
ambulante psychiatrische Pflege
Weiterbildungen
BAPP - Vorstand und Regionalgruppe Nord
aneka.

aneka.

Neues Mitglied
Basis-Konto
6
40699
0
Da gab es auch mal eine Reportage, hatte ich auf Phoenix gesehen, in welcher berichtet wurde, dass z.B. auch die "normalen" BZ-, RR- Werte durch dubiose Forschungen der Pharmaindustrie geändert wurden, um ihre Produkte zu verkaufen. Ausserdem wurde festgestellt, dass Deutschland das einzige Land, zumindest in Europa, ist in dem die Industrie die Preise bestimmt. In anderen Ländern ist dies Ländersache.

Eveline
Sehr schön zu lesen dazu: "Die Krankheitserfinder" von Jörg Blech
(hat auch "Leben auf dem Menschen" geschrieben, auch super, aber andere Baustelle)
oder: "Heilen verboten - töten erlaubt", die organisierte Kriminalität im Gesundheitswesen von Kurt G. Blüchel

Danach will man eigentlich nicht mehr zu dem Haufen gehören. Man fühlt sich so hilflos. Nachdem die erste Wut verraucht ist.

Völlig nichtmanipulierende Grüße von aneka..
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Psychiatrie
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.