Allgemein wie freiberufliche Altenpflege angehen

Stephan128

Stephan128

Mitglied
Basis-Konto
0
49088
0
Hallo zusammen,
ich spiele seit einiger Zeit mit dem Gedanken, freiberuflich zu arbeiten.
Ich habe schon nächtelang gegoogelt und Beiträge durchforstet, aber so viel weiter bringt mich das nicht. Zumindest weiß ich schon mal so ungefähr, was für Kosten auf mich zukommen.

Mal zu mir, ich bin 29, gelernter Altenpfleger mit einigen Berufserfahrung im Altenheim. Ich wohne in Osnabrück.
Seit etwa einem Jahr arbeite ich bei einem ambulanten Intensivpflegedienst und betreue einen beatmeten ALS-Patienten. Ich bin familiär nicht gebunden, ich kann auch überregional arbeiten. Mein Hauptziel in der Freiberuflichkeit ist die individuelle Arbeitsgestaltung und die Abwechslung der Arbeitsplätze. Altenheim, sowie ambulante Intensivpflege. Mehr Geld wäre natürlich auch toll.

Wie gehe ich jetzt gezielt den Weg in die Selbstständigkeit? Wo muss ich mich überall anmelden, etc. Selbstständig an Altenheime und Pflegedienste herantreten oder Vermittlungsagentur? (Welche?) Vorher Seminare besuchen?

Letztlich müsste ich ja irgendwann meine Stelle kündigen und von da an freiberuflich arbeiten. Und von da an müsste halt auch Einnahmen folgen. Und da mache ich mir so meine Sorgen. Starte ich sowas dann von heute auf morgen oder lieber erst mal auf Nebenbasis?

So viele Fragen.....
Ich sach schon mal dankeschööön

MfG
Stephan
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
Böserwolf

Böserwolf

Unterstützer/in
Basis-Konto
32
kassel
0
AW: wie freiberufliche Altenpflege angehen

Hallo

wurde ja nun schon mehrere Male abgehandelt:

1. musst du dich selbst krankenversichern.
2. eine Berufshaftpflicht abschließen
3. Dem Finanzamt und dem Gesundheitsamt den Beginn deiner Tätigkeit melden.
4. Bei der Berufsgenossenschaft anmelden (googel mal) BGW
5. für deine Rente vorsorgen (wobei hier die Meinungen un d Erfahrungen auseinander gehen, ich bin z.B. nicht gesetzlich Rentenversichert...)

K6V kann dich kosten von 400-600 €/Monat, je nach Einkommen (bei der GKV) und dem Geschick deines Steuerberaters,
private KV ist billiger. Haftpflicht und BGW beide zusammen um die 300 €/Jahr.

Am Anfang solltest du dich einer Agentur anschließen und wenn du dann Erfahrungen gesammelt hast kannst du dich auch selbst vermitteln. Musst du halt Werbung für dich machen.

Ich habe am 15.5.09 angefangen und hatte am 18.5. den 1. Auftrag und habe bis heute jeden Monat meine Einsätze und ein gutes Einkommen.

Wenn du mehr wissen willst gern per pn.

LG
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
A

Axis!

AW: wie freiberufliche Altenpflege angehen

aufträge sind eigentlich null problem.. wobei ich jetzt nur für das rhein main gebiet sprechen kann...
ich hab mich selber nach anfänglichem arbeiten im altersheim auf die intensivpflege im 12 stunden dienst spezialisiert ... mann kommt schneller auf seine stunden und auch an sein geld.. wobei man sich auch erstmal seine kunden zusammen suchen muss...
ich such mir meist adressen von intensivpflegediensten raus und schick emails hin oder kummuniziere mit anderen freiberuflern...
das klappt inzwischen auch super... kann gar net alles abarbeiten was ich arbeiten könnte..

angefangen hab ich allerdings mit agentur, da hat man erstmal die suche aus dem kreuz und kann sich nebenbei kundschaft suchen.....

wie ist den so der personalbedarf bei euch in der gegend?



KV privat kostet um die 200 euro wenn du keine grösseren krankheiten hast....

KV ist aber steuerlich absetzbar seit 1.1.2010..

gesetzliche KV kostet 19% von deinem gehalt....monatlich
 
Böserwolf

Böserwolf

Unterstützer/in
Basis-Konto
32
kassel
0
AW: wie freiberufliche Altenpflege angehen

Hi

gesetzliche KV kostet 19% von deinem gehalt....monatlich

das ist so nicht richtig. KV wird vom zu versteuernden Einkommen letztendlich berechnet, d.h. von den Brutto Einnahmen gehen alle Ausgaben ab, auch km-Geld-Abrechnung für Auto (falls man es so macht), also quasi alles und was übrig bleibt und versteuert wird, dafür sind dann auch die KV Beiträge fällig.

Und 19% zahle ich auch nicht, z.Zt. 17,1% inkl. Krankengeld.
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
Stephan128

Stephan128

Mitglied
Basis-Konto
0
49088
0
AW: wie freiberufliche Altenpflege angehen

Hallo, erstmal vielen Dank für die ganzen PN´s. Hat mir sehr viel weiter geholfen.

Nunja, da mein Jahresvertrag Ende Oktober ausläuft, werde ich ihn nicht verlängern lassen. (Obwohl er bestimmt verlängert wird)
Und wenn ich dann einen Tag arbeitslos bin, kann ich ja den Gründerzuschuss beim AAmt beantragen und mich gleich nach der Antragstellung freiberuflich melden und loslegen.

Jetzt bin ich grad dabei, einen Businessplan auszuarbeiten. Das geht auch ganz gut vorran. Nächste Woche hab ich nen Termin beim Steuerberater.

Nun, die Bewilligung des Gründerzuschusses ist ja Ermessenssache. Nach welchen Kriterien wird der bewilligt, hat da einer Erfahrungen?
Der Antrag wird ja im November gestellt, nicht dass der Topf dann leer ist.

Und wie ist das genau mit der Umsatzsteuer? Bin ich dann Ust-pflichtig?

Und wie ist das so bei euch mit der Unterbringung bei auswärtigen Einsätzen?
Wo wird man i. d. R. untergebracht? Zahlen die meisten ne Pauschale für Unterkunft/ Verpflegung?

Und nochwas, ist ein Existensgründerseminar Pfllicht, wenn man den Zuschuss haben möchte?
In Sachen Buchhaltung bin ich nicht unwissend, hab ja (ganz früher) mal Bürokaufmann gelernt,
bevor ich dann in die Pflege gegangen bin.

MfG
Stephan
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
Böserwolf

Böserwolf

Unterstützer/in
Basis-Konto
32
kassel
0
AW: wie freiberufliche Altenpflege angehen

Hallo

nach Prüfung meines Businessplans durch einen StB wurde der Zuschuss bewilligt.
Hatte dir schon geschrieben, dass du als Altenpfleger nicht umsatzsteuerpflichtig bist.
Normalerweise gibst du an: entweder Unterkunft/Verpflegung frei oder Spesenzahlung.
Ich hatte teilweise dann ein Zimmer im Heim (sogenannte Gästezimmer) oder war in einer Pension untergebracht.

Ziehe es aber vor mir selbst Unterkunft zu suchen und hatte bisher immer das Glück, dass die Kosten niedriger als die Spesen waren, so dass ich noch einen Betrag über hatte (Essen, Benzin).
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
Stephan128

Stephan128

Mitglied
Basis-Konto
0
49088
0
AW: wie freiberufliche Altenpflege angehen

Ich werde mich nächste Woche arbeitssuchend melden, um die 3-Monatsfrist einzuhalten.
Am 01.11. melde ich mich dann arbeitslos und beantrage ALG 1.

Kann ich dann auch gleich den Antrag auf den Gründerzuschuss stellen?
Oder muss, bzw. sollte ich lieben einen Tag warten? Der Businessplan wird bis dahin fertig sein.

Ich möchte ja dann am 03.11. mich freiberufich melden und kurz darauf den ersten Auftrag annehmen, so dass ich so kurz wie möglich arbeitslos bin.
ALG 1 ist ja dann noch nicht bewilligt. Letztlich würde ich nur 2 Tage ALG erhalten und dann den Zuschuss rückwirkend ab Antragstellung, falls alles bewilligt wird.
Gibts da was, dass ich beachten muss? Ev. Denkfehler? Muss ich erst auf die Bewilligung des Zuschusses warten?

MfG
Stephan
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
P

pegean

Unterstützer/in
Basis-Konto
AW: wie freiberufliche Altenpflege angehen

Wenn Du Dich arbeitssuchend meldest kann es aber passieren daß Du sofort Angebote bekommst .Und dann ?

LG
 
Qualifikation
krankenschwester
Fachgebiet
altenheim-lt.nachtwache
Stephan128

Stephan128

Mitglied
Basis-Konto
0
49088
0
AW: wie freiberufliche Altenpflege angehen

Wenn Du Dich arbeitssuchend meldest kann es aber passieren daß Du sofort Angebote bekommst .Und dann ?

LG
Tja das kann natürlich passieren, aber ich muss es ja nicht zwingend annehmen, solange ich noch arbeitssuchend bin.
Eine andere Möglichkeit sehe ich nicht, um an den Zuschuss zu kommen, außer das ganze ohne den Zuschuss zu starten.

MfG
Stephan
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
Böserwolf

Böserwolf

Unterstützer/in
Basis-Konto
32
kassel
0
AW: wie freiberufliche Altenpflege angehen

Hallo

ich wurde nach meiner Ausbildung nicht übernommen (Gott sei Dank) und war 3 Wochen arbeitslos gemeldet als ich mich entschloss, in die Freiberuflichkeit zu gehen. Habe dies dem AA auch sofort mitgeteilt und mir Unterlagen geholt.
Angebote habe ich in der Zeit keine bekommen.
Hatte den Eindruck die Leutchen waren froh, das sie einen weniger hatten...
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
Stephan128

Stephan128

Mitglied
Basis-Konto
0
49088
0
AW: wie freiberufliche Altenpflege angehen

Ich hab mich heute erstmal arbeitssuchend gemeldet. Irgendwann demnächst werd ich wohl nen Termin zur Beratung bekommen.
Mit meiner PDL hab ich gesprochen, dass ich den Vertrag nicht verlängern möchte.

Ob ich dem Berater beim Gespräch direkt erzähle, dass ich vorhab, freiberuflich zu arbeiten und den Antrag auf Gründerzuschuss zu stellen?
Oder sollte ich damit erst rausrücken, wenn ich mich am 01.11. arbeitslos melde?
Letztlich würde ich das ganze auch ohne den Zuschuss starten, aber wenn man das Geld mitnehmen kann...
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
Böserwolf

Böserwolf

Unterstützer/in
Basis-Konto
32
kassel
0
AW: wie freiberufliche Altenpflege angehen

Hallo

nee, nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen...warte erst mal mit der Ankündigung und klär alle Punkte ab.
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
Stephan128

Stephan128

Mitglied
Basis-Konto
0
49088
0
AW: wie freiberufliche Altenpflege angehen

Wie lange dauert denn das ganze Anmedeverfahren? Polizeil. Führungszeugnis kann ich ja schon vorab beantragen, ebenso das ärztliche Attest wie beglaubigte Kopien der Urkunde machen.
Ne Steuer-Nr. ist schnell beantragt. Aber letztlich brauche ich ja die Zulassung vom Gesundheitsamt.

Ich möchte ja am 03.11 starten, wie lange vorher muss/kann ich die Zulassung beantragen, ohne mit der Bewilligung des Gründerzuschusses Probleme zu bekommen.
Die von der Arbeitsagentur kann ich leider nicht fragen, mal sehen, was mir der Steuerberater morgen so erzählt.

MfG
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
PflegeFrei

PflegeFrei

Aktives Mitglied
Basis-Konto
AW: wie freiberufliche Altenpflege angehen

Hallo Stephan,

das mit der Anmeldung beim Gesundheitsamt reicht einen Tag vorher.l

Grüsse PflegeFrei
 
Qualifikation
exam.Fachaltenpfleger für Gerontopsychiatrie, PA Gerontopsychiatrie,
Fachgebiet
Freiberuflich
Weiterbildungen
Wundexperte ICW
Pflegefachkraft ausserklinische Beatmung
Böserwolf

Böserwolf

Unterstützer/in
Basis-Konto
32
kassel
0
AW: wie freiberufliche Altenpflege angehen

Hallo

du brauchst keine Zulassung vom Gesundheitsamt, du musst diese nur formlos informieren, dass du ab ..als freiberuflicher AP tätig wirst. Wofür willst du ein Führungszeugnis? Es sei denn, eine Vermittlungsagentur möchte eines. Kopie deiner Urkunde möchte die Vermittlungsagentur auch.

Ich habe den Antrag beim Amt Mitte April gestellt, dann einen Termin bei meinem Steuerberater gemacht (der darf Businesspläne beurteilen), dann den Krempel zurückgeschickt. Nach 2 Wochen, das war dann Anfang Mai habe ich angerufen und man sagte, Antrag wird bewilligt. Den 1. Einsatz habe ich am 18.5. angefangen, das Geld vom Amt habe ich rückwirkend im Juli bekommen.

Solltest bis zum Beginn deine Versicherungen abklären , denn einige Agenturen wollen Kopie von der Berufshaftpflicht - das kann dauern, also rechtzeitig machen

Und dann wünsche ich dir viel Erfolg bei deinem 1. Auftrag.

Bin schon am überlegen ob ich nicht nebenbei noch Freiberufler vermittle, habe mehrere Anfragen, auch von Heimen, die ich selber beworben habe...
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
Stephan128

Stephan128

Mitglied
Basis-Konto
0
49088
0
AW: wie freiberufliche Altenpflege angehen

Hallo und vielen Dank.

und ab wann warst du letztlich offiziell freiberuflich gemeldet, bzw. mit welcher Anmeldung?
Ich kann dann doch schon Aufträge annehmen, obwohl der Antrag auf Gründerzuschuss noch nicht bewilligt ist?

MfG
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
A

Axis!

AW: wie freiberufliche Altenpflege angehen

meine freundin hat am 1 september mit der freiberuflichkeit begonnen und hatte gleich aufträge..... die papiere für den gründungszuschuss hat sie 2 tage nach aufnahme der freiberuflichkeit geholt und 3 wochen später abgegeben.. allerdings war das arbeitsamt ziemlich genau was den buisnessplan betrifft.. meine freundin muste x mal nachbessern...
letzendlich hat sie jetzt erst anfang juli den bescheid für die bewilligung bekommen... sie bekommt die zeit ab dem 1 september rückwirkend gezahlt... sie bekommt knapp 1100 euro pro monat...


führungszeugnis wollte von mir eigentlich jeder auftraggeber haben... oft langte es aber wenn ich es nachgereicht habe am anfang..
inzwischen hab ich ja immer eins da und wenns abgelaufen ist schick ich das hin (weil die wollen immer ein was net älter wie 3 monate ist) und reich das neue nach...

ne berufshaftpflicht brauchste ist aber im grunde bei nem berater schnell gemacht und bekommst du bescheinigung am selben tag...


freiberufler vermitteln wäre auch so mein fernziel aber da brauchste auch erstmal nen guten stamm an freiberuflern die auch aufträge suchen um die zu vermitteln weil die meisten freiberufler die ich kenne sind so gut gebucht und finden auch ohne agentur ständig aufträge so das dies gar net so einfach ist...

ne agentur aufzubauen ist glaub ich gar net so einfach.... werd das thema aber trotzdem mal so nach und nach angehen...
muss ich mir selber paar freiberufler heranzüchten!
 
Böserwolf

Böserwolf

Unterstützer/in
Basis-Konto
32
kassel
0
AW: wie freiberufliche Altenpflege angehen

Hallo

also, den Antrag hatte ich natürlich schon abgegeben. Wichtig ist, dass du deine Steuer-Nr. vom FA hast, deine Berufshaftpflicht abgeschlossen ist, du bei der Berufsgenossenschaft angemeldet bist...dann kannst du quasi loslegen.

Der Gründungszuschuss beträgt generell 300 € pro Monat + in den ersten 9 Monaten dein Arbeitslosengeld (vorausgesetzt du hast den entsprechenden Anspruch darauf) und nach 9 Monaten wird geprüft ob du die 300 € noch für weitere 6 Monate bekommst.
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
Stephan128

Stephan128

Mitglied
Basis-Konto
0
49088
0
AW: wie freiberufliche Altenpflege angehen

meine freundin hat am 1 september mit der freiberuflichkeit begonnen und hatte gleich aufträge..... die papiere für den gründungszuschuss hat sie 2 tage nach aufnahme der freiberuflichkeit geholt und 3 wochen später abgegeben..
Ich dachte der Antrag muss vor der Aufnahme der Freiberuflichkeit gestellt werden. Jedenfalls war das mein Kenntnisstand. Interessant.

War ich heute beim Steuerberater, er hat den Businessplanentwurf und die Kalkulation soweit abgesegnet, muss natürlich noch etwas nachgebessert und in Form gebracht werden. Aber mit dem Grundgerüst kann man arbeiten. Er meinte auch, ich solle die Steuer-Nr. nicht zu früh beantragen, da es sonst beim Arbeitsamt Konflikte geben könnte. Hmmmm, mal sehen was das Arbeitsamt nächsten Monat sagt, wenn ich mal vorsichtig nachfrage nach dieser Option, nicht arbeitslos zu werden. Mein Chef wird dann morgen erfahren, dass der Vertrag nicht verlängert werden soll.

MfG
Stephan
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
Böserwolf

Böserwolf

Unterstützer/in
Basis-Konto
32
kassel
0
AW: wie freiberufliche Altenpflege angehen

Hallo

die Steuer-Nr. kannst du auch einen Tag vorher oder nach Beginn beantragen.
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.