Wer verabreicht Chemo?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
P

prusseliese

Neues Mitglied
Basis-Konto
10.08.2007
38376
Hallo.
Ich arbeite seit einiger Zeit auf der Onkologie eines kleinen Krankenhauses.Nun wird auf Station diskutiert,ob wir als Pflegende das Verabreichen der Chemos übernehmen könnten,wie auch das Umstecken bei mehreren Infusionen.Die PDL ist dagegen,unser Oberarzt generell dafür.Es wurden Delegationserklärungen erstellt,die der OA noch nicht unterschrieben hat.Nun wollte ich mal hören,wie das in anderen Häusern so läuft.Die Meinungen meiner Kollegen gehen auseinander;einige würde gerne auch was anderes als Pflege machen,andere haben Zweifel,was ist,wenn was passiert.Welcher Arzt steht schon hinter einem?
Bin gespannt auf Eure Antworten.
Lieben Gruß,p.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Onkologie
F

Frauenversteherin

Gesperrter Benutzeraccount
18.08.2007
31171
Das Verabreichen/Umstecken von Chemotherapeutika gehört einzig und allein in ärztliche Hand, vergleichbar mit der Handhabung von Blutkonserven oder Erstgaben von Antibiotika.
In unserem Haus werden schon seit etlicher Zeit die Chemos direkt fertig zubereitet von der Apotheke geliefert, sie garantieren ihre Qualität, sind zertifiziert und bestens ausgebildet, was man nicht immer vom Pflegepersonal behaupten kann.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Innere
NetSpy

NetSpy

Mitglied
Basis-Konto
24.06.2002
48151
Das Verabreichen/Umstecken von Chemotherapeutika gehört einzig und allein in ärztliche Hand, vergleichbar mit der Handhabung von Blutkonserven oder Erstgaben von Antibiotika.
In unserem Haus werden schon seit etlicher Zeit die Chemos direkt fertig zubereitet von der Apotheke geliefert, sie garantieren ihre Qualität, sind zertifiziert und bestens ausgebildet, was man nicht immer vom Pflegepersonal behaupten kann.
Soweit ich das verstanden habe, geht es der Eröffnerin nicht um die Zubereitung der Zytostatika, sondern um deren Applikation. Ich habe in einer onkologischen Ambulanz gearbeitet, die Aufgabe der Applikation lag einzig und allein bei nicht- ärztlichem Personal mit entsprechender Zusatzqualifikation.

Gruß
 
Qualifikation
Fachkrankenpfleger
Fachgebiet
Notaufnahme
Weiterbildungen
Stationsleitung, Notfallpflege, Pain Nurse, Mega-Code-Trainer
N

Napster

Mitglied
Basis-Konto
10.10.2004
16816
Hallo,

Bei uns applizieren auch einzig und allein die Ärzte Chemotherapien.
Alle nötigen Vorbereitungen dazu treffen die Pflegenden : Vorbereitung benötigten Materials zur Venenpunktion,des Materials zur Gabe der Chemo, Bereitstellung und ggf. Vorbereitung einer benötigten Vorwässerung.
Chemos sind heikel. Fehler in der Applikation bzw. Verwechslungen können fatale Folgen haben.
Schon deshalb gehören sie in ärztliche Hand.
Mit einer guten Vorbereitung, einer gezielten Beobachtung während der Applikation auf Verträglichkeit und evtl. auftretenden Nebenwirkungen und dem daraus folgenden Symptommanagement sowie einer ordentlichen Nachbereitung hab ich schon gut zu tun.
Da muß ich nicht auch noch alle Verantwortung auf mich vereinigen.

Greetz
Napster
 
Qualifikation
Fachkrankenpfleger für Pflege in der Onkologie
Fachgebiet
Onkologie innerhalb eines Klinikums mit ca.800 Betten
Weiterbildungen
Arbeitsgruppe Pflegerichtlinien
Arbeitsgruppe Onkologische Fachpflege
Christian Kröhl

Christian Kröhl

Administrator
Teammitglied
25.06.2000
Es wurden Delegationserklärungen erstellt,die der OA noch nicht unterschrieben hat.Nun wollte ich mal hören,wie das in anderen Häusern so läuft.
Hallo prussliese,

euer Oberarzt ist lustig. Die Verabreichung von Zytostatika steht unter ausschließlichem Arztvorbehalt und ist nicht delegationsfähig :nono: !

Euer Oberarzt wäre gut beraten, sich mit seiner Ärztekammer in Verbindung zu setzen. Diese von ihm erstellten Delegationsverfügungen sind straf- und haftungsrechtlich relevant; für den Ausstellenden sowie für alle Pflegenden, die diese Delegation durchführen.

Mal zu Deinen KollegInnen, die gerne mal was anderes machen würden als Pflege - dann sollen sie sich gefälligst einen anderen Beruf aussuchen. Ich glaub da sitzen einige Schrauben nicht mehr ganz fest, oder wie soll man das sonst verstehen ? :spinner:


Gruß,
Christian.
 
Qualifikation
Fachkrankenpfleger für Anästhesie & Intensivpflege
Weiterbildungen
Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege
Studium
Gesundheits- und Sozialökonomie, Betriebswirtschaft (VWA)
wernecla

wernecla

Mitglied
Basis-Konto
26.03.2007
32427
@christian
leider gibt es imer wieder bestrebungen in vielen Bereichen die chemotherpien durch PP anhängen zu lassen.
Zum Beispiel:
Bei liegendem ZVK/ Port
Bei nicht aggressiven substanzen (Cisplatin...)

Aber die Argumente sind viellfältig:
- Die schädliche Wirkung tritt ja nicht sofort ein
- Der Patient hat das doch schon 100x bekommen
- Ihr seid da viel genauer
- Tricks wie : OK ihr hängt es an den Infusionsständer, ich schaube es dann an und drehe die Rolllklemme auf......
 
Qualifikation
Diplom Pflegepädagoge
Fachgebiet
krankenpflegeschule
Monika58

Monika58

Aktives Mitglied
Basis-Konto
26.09.2005
Bonn
Es wurden Delegationserklärungen erstellt,die der OA noch nicht unterschrieben hat.
Das allein finde ich schon spannend :bae: . Wenn dieser Oberarzt sich soooooo sicher ist, dass das Ganze mal eben deligiert werden kann, kann er auch mal eben unterschreiben .... allerdings gebe ich Christian wegen der Rechtswirksamkeit des Delegierens Recht. Und, hinzu kommt: das Pflegepersonal hat auch noch eine Übernahme- und Durchführungsverantwortung. Der Oberarzt kann delegieren, wie er will (wieso eigentlich der Ober- und nicht der Chefarzt????). Wenn ICH sage, ich habe weder die nötigen Kenntnisse noch Fertigkeiten, dann verabreiche ich die Medikamente eben nicht.

Gruß
Monika
 
Qualifikation
Lehrerin für Pflegeberufe, Qualitätsmanagerin
Fachgebiet
Leiterin Fachseminar für Altenpflege
P

prusseliese

Neues Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
10.08.2007
38376
Vielen Dank für eure Antworten.:thumbsup2:
Habe mich inzwischen mit unserem Personalrat in Verbindung gesetzt und entsprechende Unterlagen durchgearbeitet.Sehr interessant fand ich auch,abgesehen von den Risiken,das Statement "Warum soll eine Delegation der ärztlichen Tätigkeiten zugelassen werden,wenn die Pflege schon reichlich ausgelastet bzw.überlastet ist?Die Pflege ist nicht das Heilhilfspersonal der Ärzte!Die ärtzlichen Tätigkeiten finden sich im ärtzlichen Stellenschlüssel,nicht im pflegerischen!":bae:
Ich werde dran arbeiten...
Lieben gruß,p.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Onkologie
C

Cinderella

Neues Mitglied
Basis-Konto
02.09.2007
42289
Hallo an alle
ich bin hier neu möchte aber auch was zum Thema sagen
bei uns auf der Station werden die Chemos generell von Pflegenden verabreicht, es interessiert keinen Arzt ob du dich traust oder nicht, du bist exameniert und ob das delegierbar ist uninteressant, ab Oktober bin ich in unserer Onko Ambulanz eingesetzt, da sitzt ein Arzt der Gespreche mit den Pazienten führt und Anordnungen macht und eine Schwester, die alles macht: Blutabnahmen, terminierungen, venöse Zugänge legen und hauptsächlich Chemo verabreichen. es wurde darüber zwar diskutiert, in der tat ist aber nicht umsetzbar, man kakk hinter einem Arzt stundenlang hinterherlaufen und bitten die vorberetete Chemo zu starten, tut es sicht trotzdem nichts! leider

Gruss

Cinderella
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Onkologie
N

Napster

Mitglied
Basis-Konto
10.10.2004
16816
@ Cinderella,

Das sind ja haarsträubende Zustände bei Euch.
Wer trägt die Verantwortung bei Paravasaten, bei Unverträglichkeiten, bei Verwechslungen ?
Wohl der, der's angehangen hat.
Na, besten Dank.
Überleg Dir's gut, unter diesen Umständen in der Onko-Ambulanz zu arbeiten - oder arbeiten zu müssen ?

Kopfschüttelnde Grüße
Napster
 
Qualifikation
Fachkrankenpfleger für Pflege in der Onkologie
Fachgebiet
Onkologie innerhalb eines Klinikums mit ca.800 Betten
Weiterbildungen
Arbeitsgruppe Pflegerichtlinien
Arbeitsgruppe Onkologische Fachpflege
C

Cinderella

Neues Mitglied
Basis-Konto
02.09.2007
42289
an Napster

uns bleibt uns aber nichts anders übrig
natürlich wir sind die jenige die Verantwortung tragen und die Paravasate passieren nicht selten, und die Ärzte werden die letzte die hinter unseren Rücken stehen werden:blushing: wenn es mir nicht passt, kann ich gehen

Gruss
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Onkologie
S

Surrogat

Es wurden Delegationserklärungen erstellt,die der OA noch nicht unterschrieben hat
Oh je, da ist sie schon wieder...die unsägliche Generaldelegation, die rechtlich nicht haltbar ist.

uns bleibt uns aber nichts anders übrig
Doch, denn eine Wahl hat man immer...

wenn es mir nicht passt, kann ich gehen
...das unter anderem.

Zuvor lässt sich da aber sicherlich noch einiges machen - "Delegation einer primär nicht delegierfähigen Tätigkeit mit der Androhung arbeitsrechtlicher Konsequenzen" - eine wahre Freude für MAV, Gewerkschaft, Berufsverband und nicht zuletzt die BÄK (die auf solche Eingriffe in die ärztliche Tätigkeit zumindest mit einem Statement reagieren muss).

in der tat ist aber nicht umsetzbar, man kakk hinter einem Arzt stundenlang hinterherlaufen und bitten die vorberetete Chemo zu starten, tut es sicht trotzdem nichts! leider
Ja und wo ist das EUER Problem - spätestens wenn die Chemopatienten aufgrund abnormen Wartezeiten reihenweise bei der Klinikleitung vorstellig werden, WIRD sich etwas ändern (müssen).
Solange ihr das Problem kompensiert und euch damit auf rechtlich dünnes Eis begebt ändert sich nichts.

Gruss,

Surrogat

P.S.

Selbst in unserem Haus, das in der Aufteilung ärztlicher und pflegerischer Pflichten recht "liberal" ist, ist das Anhängen von Chemo's und Blutprodukten per Dienstanweisung eine rein ärztliche Tätigkeit und somit, selbst wenn viele Pflegekräfte in diesem Bereich ebenso sicher aggieren wie Ärzte, definitiv nicht Teil unseres Aufgabengebietes.
 
wernecla

wernecla

Mitglied
Basis-Konto
26.03.2007
32427
Beispiel:
Paravasat adriblastin: wilsst du dafür gearde stehen???
 

Anhänge

Qualifikation
Diplom Pflegepädagoge
Fachgebiet
krankenpflegeschule
C

Cinderella

Neues Mitglied
Basis-Konto
02.09.2007
42289
Beispiel:
Paravasat adriblastin: wilsst du dafür gearde stehen???
wie furchtbar!!! sowas habe ich noch nie gesehen

ich möchte mich nicht rechtfertigen, nur wenn ich gehe, finde ich definitiv keinen Job in einem Krankenhaus, dann bleibt mir nur ambulanter Dienst, und ich sehe dann mein kind überhaupt nicht mehr (habe da schon gearbeitet, es hat mir gereicht)
dann muss ich wohl aufpassen:blushing:
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Onkologie
wernecla

wernecla

Mitglied
Basis-Konto
26.03.2007
32427
Du hast aus Arbeitsrechtlicher Sicht überhaupt nichts zu befürchten.
Jedes Arbeitsgericht würde eine Kündigung deines Arbeitgebers aus diesem Grund nehmen und deinem Chef in den Allerwertesten schieben.:laughing:
Die Anfeindungen von PDL und Ärzten kenne ich auch (obwohl unsere PDL sehr auf unserer Seite stand) aber du musst den Mut haben zu sagen - bis hierhin und nicht einen millimeter weiter- sonst operieren wir demnächst noch...:mad_2:
it´s not my business. over and out:nono:
Ansonsten kann er ja mal gerade in der Zeit den Patienten in der 14 das Essen reichen...:wink:
Ich habe alle Ärzte gefragt, ob sie allen ernstes zu mir stehen, wenn das eintritt, was zum Beispiel oben zu sehen ist.
Die meisten haben rumgedruckst.
 
Qualifikation
Diplom Pflegepädagoge
Fachgebiet
krankenpflegeschule
L

lounge

Mitglied
Basis-Konto
14.05.2005
02789
www.myspace.com
Hallo,
also "bei uns" ist es auch üblich, dass das Pflegepersonal die Chemotherapie durchführt. Letztens waren wir fachlich gesehen etwas unterbesetzt und da lag tatsächlich der komplette Therapieplan in meiner Hand und auch die Entscheidung, ob Mannit gegeben werden muss oder nicht... Allerdings hat jeder die Möglichkeit zu sagen "Ich mache das nicht, weil ich es nicht verantworten kann." und dann geht es in ärztliche Hand über. Da wird auch nicht groß gemeckert oder Augen gerollt, aber dankbar sind sie schon, wenn wir es übernehmen. :wink:
 
Qualifikation
Pflege, B.A.
Fachgebiet
Intensiv
M

Monika Bartz

Mitglied
Basis-Konto
02.02.2006
4020
Nun denn eine Meldung aus Österreich zu diesem Thema!

Bei uns ist es ganz klar und bedarf nicht einmal einer Diskussion, dass Chemos die Ärzte anhängen. Obwohl, manchmal zieht es auch uns den Nerv, wenn wir dem Arzt schon zum x-mal sagen müssen, dass die Chemo bereit steht oder nachgehängt werden muss. Da muss man sich dann echt zurücknehmen und nicht in Versuchung kommen - na dann geh halt ich mal schnell nachhängen. Aber seit bei uns das neue Krankenpflegegesetz gültig ist und unsere Aufgaben so klar sind, macht es wirklich niemand mehr.
Bin ich froh drüber, brauche keine Angst haben und die klare Linie ist auch den (meisten) Ärzten bewußt.
Dass die Ärzte die Chemo schnell mal anschrauben und dann weggehen und uns die Kontrolle über die ev. Nebenwirkungen oder paravasate Gefahr überlassen bleibt, ist eine andere Geschichte.
Keinesfalls möchte ich die Verantwortung haben, wenn es tatsächlich zu einer Schädigung des Patienten kommt und ich angehängt habe.
Mut zum gerechtfertigten Aufstand und vor allem nicht aus Angst um den Job was machen, was einfach nicht gesetzeskonform ist!!!
Alles Gute!
 
Qualifikation
Krankenschwester / Praxisanleiterin
Fachgebiet
Linz
F

folken

Mitglied
Basis-Konto
26.09.2007
44629
Ganz klar, Chemos sind Arztsache, genau wie EK`s. In unserer Onkologie ist das klar geregelt. Kollegen die meinen die müssen das machen sollen dann bitte auch mit den Konsequenzen leben.
 
Qualifikation
Fachkrankenschwester für Pflege in der Onkologie
Fachgebiet
Unfall - Vizeralchirurgie
L

lounge

Mitglied
Basis-Konto
14.05.2005
02789
www.myspace.com
.... selbst wenn viele Pflegekräfte in diesem Bereich ebenso sicher aggieren wie Ärzte, definitiv nicht Teil unseres Aufgabengebietes.
naja, aber diese Einstellung / das Argument ist ja auch irgendwie von Vorgestern. (Das würde ja heißen -überspitzt- "es ist halt so, weil es so ist.") Weil es mal als ärztliche Tätigkeit festgelegt wurde, muss es jetzt so bleiben, oder wie? Also, ich weiß ja nicht, wie das bei euch so ist, aber ich kann mir jederzeit auf Station einen Arzt beim Schlawittchen packen und ins Zimmer zerren, wenn tatsächlich was sein sollte und dann biegen wir das gemeinsam schon wieder hin.

Scheiße... so langsam mag ich diesen Drecksladen...
 
Qualifikation
Pflege, B.A.
Fachgebiet
Intensiv
stinkfisch

stinkfisch

Mitglied
Basis-Konto
21.07.2007
23554
@ lounge

...ob du dann auch nen arzt findest, der sich am schlafittchen in den gerichtssall zerren läßt,falls es mal hart auf hart kommt und ihr mal was nicht wieder "hinbiegen" konntet?? frag ich mal ganz ketzerisch

aber schön, das du dich in dem "drecksladen" so wohl fühlst
 
Qualifikation
kinderkrankenschwester
Fachgebiet
ambulante sozialpsychiatrische fachpflege
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

L
Guten Abend, eine Sparmaßnahme (bekannt seit 2016 durch den NDR bei Panorama) der AOK Hessen führt offenbar zu einem Risiko bei der...
  • Erstellt von: LucaG
0
Antworten
0
Aufrufe
617
L
W
Hallo, aufgrund mangelnder ‚Zytostatikum‘ Makierung an dem Medikament Ofev (sind bei unserer Apotheke in Tüten verpackt) bin ich ohne...
  • Erstellt von: Waschpanda
3
Antworten
3
Aufrufe
2K
Zum neuesten Beitrag
Menschenkind
M
J
  • Gesperrt
Hi zusammen, so rein Interessehalber: Hat jemand von euch Informationen, ob in den späteren Verläufen nach einer...
  • Erstellt von: josephine
1
Antworten
1
Aufrufe
2K
Zum neuesten Beitrag
Pflegeboard.de
Pflegeboard.de
R
  • Gesperrt
Mein Mann leidet an einem unheilbaren Krebs. Vor 12 Tagen fing er an das Essen zu verweigern und lag nur noch im Bett. Allerdings ohne...
  • Erstellt von: Roland71
11
Antworten
11
Aufrufe
57K
Zum neuesten Beitrag
Pflegeboard.de
Pflegeboard.de