Wer kümmert "pflegt" Eure Fahrzeuge??

M

mimi74

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
64401
0
Hallo!
Bisher hat sich immer unser Ziwi um unseren "Fuhrpark" gekümmert, nun haben wir keinen Ziwi mehr, also hat der Geschäftsführer beschlossen, dass sich die Pflegekräfte um die Autos kümmern sollen.
Wir sollen 1 x im Monat mit dem Wagen in die Waschanlage (20 Min), das Scheibenwischwasser nachfüllen (0 Minuten), tanken (10 Min.), b.B. das Auto in der Werkstatt bringen (10 Min.) den Innenraum reinigen (10 Min.). Die jeweilige Zeit können wir uns dann aufschreiben, wir also bezahlt.
Wir läuft das bei Euch? Ist man bei diesen Tätigkeiten überhaupt versichert - was sagt die BG z.B. zu einer eingeklemmten Hand beim auffüllen des Wischwassers?!?!
Bin mir nicht ganz sicher, ob das alles so rechtens ist, daher würde mich einfach mal interessieren wie das in anderen ambulanten Pflegediensten läuft.
LG
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
ambulante Pflege
L

Lisy

Unterstützer/in
Basis-Konto
AW: Wer kümmert "pflegt" Eure Fahrzeuge??

Hallo Mimi,
auch bei uns sind die Fahrer, somit in den meisten Fällen die Pflegefachkräfte, für ihre Autos verantwortlich. Einziger Unterschied: Unsere Autos fahren jede Woche durch die Waschanlage und getankt wird immer dann, wenn der Tank zu 2 Drittel leer ist.
Auch bei uns wird diese Zeit (Autopflege) als Arbeitszeit bezahlt.
Das Auto ist genau so ein Arbeitsmittel, wie z.B. eine Pinzette. Diese reinigt ihr doch auch nach Gebrauch?
Das ist durchaus Rechtens und die BG ist bei einer eingeklemmten Hand nie begeistert, egal wo man sich die Hand einklemmt.
Da das Reinigen des Arbeitsmittels Auto während der Arbeitszeit erledigt wird ist man logischer Weise auch bei Unfällen, die beim Reinigen passieren, versichert.
Lisy
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
pdl
Joan Doe

Joan Doe

Unterstützer/in
Basis-Konto
8
Wolfsburg
0
AW: Wer kümmert "pflegt" Eure Fahrzeuge??

Hi Mimi

Auch bei uns ist das Tanken/Reinigen der Wägen Aufgabe derjenigen, die gerade Zeit haben oder Stunden brauchen.

Wobei - Autopflege zum Stundensatz einer Fachkraft rechnet sich nicht wirklich ;)

Also machen es meist die Hilfskräfte. Das Tanken natürlich immer derjenige der feststellt, dass der Tank leer wird ;)


LG Joan
 
Qualifikation
Altenpflegerin/Sozial- und Pflegeberater in der Altenhilfe
Fachgebiet
Arbeitsuchend
T

traveler

Aktives Mitglied
Basis-Konto
51
Kaufbeuren
0
AW: Wer kümmert "pflegt" Eure Fahrzeuge??

Hallo wer pflegt,

natürlich der der es benutzt - ist für mich doch ganz klar.

zu einer eingeklemmten Hand beim auffüllen des Wischwassers?!?!
wie schafft man dass denn?

Nein, ich finde das ist wieder so eine Diskussion, die von aussen betrachtet nur Kopfschütteln verursacht - nach dem Motto - sonst habt ihr keine Probleme.

Was ist denn das Problem, wenn ich ein Auto das ich dienstlich benutze mal zum Tanken und Waschen fahre, wenn ich dafür bezahlt werde?
Mit 30Min. ist das doch reichlich bemessen.

In anderen Berufen ist es doch auch selbstverständlich, dass ich meinem Arbeitsgerät eine gewisse Grundpflege angedeihen lasse.
 
Qualifikation
GuK, Lehrer, Sozialbetriebswirt FH
Fachgebiet
Angestellt
Joan Doe

Joan Doe

Unterstützer/in
Basis-Konto
8
Wolfsburg
0
AW: Wer kümmert "pflegt" Eure Fahrzeuge??

Hi Renje

Mit 30Min. ist das doch reichlich bemessen.
Tanken und Waschanlage fahren schon - kein Problem!

Aber wenn du mit Eimerchen und diversen Lappen abkomandiert wirst um den Innenraum gründlich zu durchforsten sind 30 Minuten etwas zu wenig.

Erst wird an der Tanke gründlich der Innenraum gesaugt und danach der Rest ... da sind dann gaaaanz schnell 2 Stunden vorbei bis du dann mit Glasreiniger die Scheiben alle sauber hast und die Kunststoffteile abgewischt usw. :)


LG Joan
 
Qualifikation
Altenpflegerin/Sozial- und Pflegeberater in der Altenhilfe
Fachgebiet
Arbeitsuchend
Sonnensturm

Sonnensturm

Aktives Mitglied
Basis-Konto
20
63110
0
AW: Wer kümmert "pflegt" Eure Fahrzeuge??

In welcher Waschanlage braucht man 20 min.? Die Schlange davor ist doch nicht immer lang. Und wenn, dann eben später durchfahren.
Tja, und die Zeit, die da gespart wird, kann man an die Innenreinungzeit (10 min.) noch ranhängen.
Schön für den, der keine anderen Probleme hat.:laughing:
:coff:Wasserfrau
 
Qualifikation
Krankenschwester
N

nofretete

Aktives Mitglied
Basis-Konto
12
01983
0
AW: Wer kümmert "pflegt" Eure Fahrzeuge??

Selbst ist die Frau und wenn das wirklich einmal im Monat gemacht wird reicht au die halbe Stunde. Ansonsten hat man in der ambulanten Pflege immer mal Freiminuten ( war bei mir so ), die ich zum Fenster putzen oder schnell mal aussaugen an der Tankstelle nutzen kann.
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Altenheim
Sr.Susi

Sr.Susi

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
97828
0
AW: Wer kümmert "pflegt" Eure Fahrzeuge??

Hallo @all :)
Ich finde da könnt ihr euch nicht beklagen. Bei uns ist das nun, auch bedingt dadurch, dass es keine Zivis mehr gibt, Aufgabe der Pflegekraft. Jedoch ist es bei uns Freizeit.
Allerdings war es so, dass man das Dienstauto mitheim nehmen durfte. Somit ist es eigentlich schon gerecht, denn das Benzin für die Heimfahrt (nicht die Zeit, die endet auf Sation) wird vom Arbeitgeber übernommen.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
ambulante Pflege
E

esel2107

AW: Wer kümmert "pflegt" Eure Fahrzeuge??

Hallo Mimi! Auch bei uns kümmern wir Pflegekräfte uns um die Fahrzeugwartung und -pflege.Dazu zählt sogar Ölstands- und Kühlwasserkontrollen. Diese Zeit bekommen wir nicht einmal bezahlt, da wir die Fahrzeuge immer mit nach Hause nehmen können und die Kosten für alles, also Öl, Kühlwasser, Benzin, Waschanlage, erstattet werden. Das finde ich nur gerecht, da schließlich die Kosten für private PKW in der Nutzungszeit entfallen. Nur die Zeit, die wir für Werkstattfahrten brauchen ist Dienstzeit. Da wir häufig nur einen Patienten pro Tag betreuen, haben wir nur sehr wenige Dienstfahrzeuge, die nur die Kolleginnen erhalten, die mal 2 Patienten am Tag, oder Rufbereitschaft haben. LG
 
S

stern3007

Aktives Mitglied
Basis-Konto
41
Köln
0
AW: Wer kümmert "pflegt" Eure Fahrzeuge??

Ganz ehrlich, es ist einfach nur Murks wenn das Pflegepersonal sich auch noch um die Autos kümmern muß. Kümmern bedeutet nicht, mal eben den Feudel zu schwingen. Dazu gehört einiges an Kontrolle, z.B. Ölstand, Kühlmittelstand, Ölstand, regelmäßiger Ölwechsel, ein Auto sollte auch mal poliert und gewachst werden, damit der Lack ansehnlich bleibt. Das, was man in der knappen, zur Verfügung stehenden Zeit machen kann, hat nix mit Autopflege zu tun. Das ist einfach nur Hudelskram.

Ich hab bisher nur 1 Pflegedienst erlebt, in dem die Autos gut aussahen. Da war ein Rentner auf 400 Euro Basis für die Autos zuständig. In diesem Pflegedienst gabs nur selten Kratzer und Beulen. Alles war immer sauber und der Lack gepflegt. Mit solchen Autos gibt man ein gutes Bild ab, aber nicht mit den Autos die mal eben so zwischendurch "gepflegt" werden.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
ambulante Pflege
E

esel2107

AW: Wer kümmert "pflegt" Eure Fahrzeuge??

Hallo stern! Ganz ehrlich, wenn der Arbeitgeber es einem ermöglicht ein Fahrzeug auf seine Kosten zu nutzen, auch für die Wege zur Arbeitsstätte und nach Hause, ist es nicht zu viel verlangt sich um dieses Fahrzeug auch zu kümmern. Ölwechsel, Reifenwechsel (wenn nötig), Lackpflege, Wartung, etc. werden bei uns von Fachkräften in einer Werkstatt erledigt. Innenraum pflegen, Waschanlagen besuchen, Ölstand und Kühlwasserstand kontrollieren, Scheibenwaschwasser auffüllen sind alles nicht sehr Zeitaufwändig, wenn dies mind. 1x im Monat durchgeführt wird. Dafür bezahlt der Arbeitgeber, wie gesagt ja auch alle Materialien. Welcher Arbeitgeber, außer in der ambulanten Pflege und vielleicht in Managerberufen, stellt einem schon ein Dienstauto zur Verfügung. VG esel
 
S

stern3007

Aktives Mitglied
Basis-Konto
41
Köln
0
AW: Wer kümmert "pflegt" Eure Fahrzeuge??

Wenn jemand das Fahrzeug mit nach Hause nimmt ist das was anderes. Aber das ist leider oft nicht so. Da soll man die Autopflege neben der Tour irgendwo mit reinstopfen. Zudem ist der Zustand auch oft von den Fertigkeiten der Mitarbeiter abhängig. Gibt viele, die gerade mal wissen wie man tankt. Öl kontrollieren und Luftdruck kontrollieren dazu reichts aber bei etlichen schon nicht mehr. Meist sind es immer ein paar Dumme die sich verantwortlich zeigen.

Ich persönlich lehne es ab, wegen der Autopflege Überstunden machen zu müssen, zumal ich davon ausgehe, dass die Autopflege auch wirklich ordentlich gemacht werden soll. In der normalen Arbeitszeit blieb da in den Pflegediensten, die ich kennengelernt habe, meistens keine Zeit dazu.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
ambulante Pflege
E

esel2107

AW: Wer kümmert "pflegt" Eure Fahrzeuge??

Dem kann ich leider auch nur Zustimmen. So war es bei uns zumindest früher mal. Doch inzwischen hat sich unsere Personalsituation verändert und alle Kolleginnen/en sind in die Fahrzeugpflege eingewiesen und führen diese auch ordnungsgemäß durch, so dass die KFZ nicht wie verhunzt aussehen. Einzig ärgerlich ist es, wenn ein KFZ mal länger am Büro rumsteht sieht es recht verschmiert aus. Jedenfalls jetzt bei dem Pollenflug und Läusemist. Doch kann man bei Ihnen nicht mit den Kollegen reden? Ist dies bei Ihnen keine Arbeitszeit, wenn die Fahrzeuge nach Dienstschluß wieder abgegeben werden müssen? Haben Sie die Möglichkeit mit der PDL darüber zu reden? Wir führen zur Zeit eine QM-Überprüfung durch. Im Rahmen dessen wurde auch der Umgang mit den KFZ neu aufgelistet. Außerdem sprach damals die PDL auch die Kollegen an, die sich nicht sachgemäß um die Fahrzeuge kümmerte. Ggf. haben andere Kollegen oder PDL die Personen auf Nachfrage eingewiesen. Irgend eine Lösung gibt es immer! LG esel
 
R

Ren-Hoeck

Mitglied
Basis-Konto
0
02906
0
AW: Wer kümmert "pflegt" Eure Fahrzeuge??

Sorry, aber bei der Diskussion(sofern se den Namen verdient) krieg ich ´s K... . Erstens ist das Auto n Arbeitsgerät. Wenn die Pegpumpe dreckig ist ruft doch auch keiner n Technicker vom Sanitätsheus.Mein eigenen Dreck wieder aus dem Auto zu entfernen gebietet einfach mal der Anstand - was für jeden Bauern und Bauarbeiter (hier mal 2 äusserst Schmutzlastige Tätigkeiten) selbstverständlich ist, sollte in der Pflege erst recht keine Debatte wert sein. Und der Vorschlag mit "Fellpflege" - naja es sind immer noch Autos und keine OP-Sääle. Die meisten Pflegedienste die ich kenne leasen die Auto´s und in ca 3 Jahren ist der Lack noch nicht verwittert. Und die anderen fahren die Auto´s eben bis der Tüv sie scheidet. Es wird ja wohl kaum ein AG auf die Idee kommen die Autos über die An zu stellen, im Gegenzug sollten die AN aber auch so verständnisvoll sein, dass der Nachfolger im Auto auch gern pünktlich losfährt.
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
ambulant/Heimbeatmung
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen