Wer kann mir helfen?!?

T

terrorkrümel

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
19061
0
hallo ihr lieben, ich habe ein riesiges problem. Ich war in meiner ehemaligen firma als pdl beschäftigt, wegen mobbing von der geschäftsleitung habe ich zum 30.11.09 gekündigt und hatte mitte oktober meinen letzten arbeitstag. war krank geschrieben aufgrund von depressionen. habe jetzt am 01.12.09 eine neue stelle angefangen und bin vom regen in die traufe gekommen. grottenschlechter laden,alles was mir versprochen wurde, wurde nicht gehalten. nun gut, auf jeden fall habe ich wieder nur geweint und es ging mir richtig schlecht. ich bin zum arzt und er hat mich aufgrund von depressionen wieder krank geschrieben. die neue firma meinte, das ich von ihr kein geld bekomme, weil ich erst paar tage da gearbeitet habe. ich bin jetzt die 7. woche krank geschrieben, mit ein und derselben diagnose. also müßte doch die krankenkasse zahlen, aber nach welchem gehalt? nach meinem von der ex-firma oder nach dem neuen? ich hoffe einer kennt sich aus, habe echt angst weihnachten ohne geld dazustehen. liebe grüße terrorkrümel
 
Qualifikation
exam.AP/ PDL / Fachwirtin im Sozial- und Gesundheitswesen
Fachgebiet
ambulanter PD
L

Lisy

Unterstützer/in
Basis-Konto
Hallo terrorkrümel,
du bekommst vom 1. Krankheitstag an dein Gehalt von der Krankenkasse.
Ist leider so geregelt. Man muß mindestens 4 Wochen im Arbeitsverhältniss sein, bevor der AG Krankengeld zahlt.
Von der Krankenkasse wird dein jetziger Gehalt als Grundlage genommen.
Also geh gleich morgen zu deiner Krankenkasse und stelle einen Antrag auf Kostenübernahme.
Ohne dir jetzt nu nahe kommen zu wollen, vielleicht solltest du überlegen ob der PDL "Job" das richtige für dich ist???
Gute Besserung und viel Glück
wünscht dir Lisy
Abschliesende Frage. Wie kannst du schon die 7. Woche krank sein, wenn du erst am 1.12. angefangen hast zu arbeiten?????
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
pdl
T

terrorkrümel

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
19061
0
ich war ab mitte oktober bis zum 30.11.2009 krank geschrieben. das waren genau 6 wochen. dann war ich zwei tage arbeiten und jetzt bin ich wieder krank geschrieben, also ist es jetzt die 7. woche. mir geht es überhaupt nicht gut, ich hatte mal soviel spaß in meinem job-alles weg. war jetzt als normale PK angestellt. ich mache jetzt erst die ausbildung zur pdl und zur fachwirtin, weil ich vorhabe mich selbstständig zu machen. ich bin seit 14 jahren in der pflege und möchte nicht ewig der unterbezahlte pflegeknecht bleiben. lg terror
 
Qualifikation
exam.AP/ PDL / Fachwirtin im Sozial- und Gesundheitswesen
Fachgebiet
ambulanter PD
P

Pflege-finder

Neues Mitglied
Basis-Konto
Also ich würde mir auch jetzt als erstes überlegen, ob das der richtige Job ist. Wenn Du krank von der Arbeit wirst, hat ja keiner was davon. Aber Depressionen kommen ja nicht nur vom Job. Vielleicht solltest du hier ansetzen und sehen, dass du in eine gute Therapie kommst.

LG
 
Qualifikation
Kaufmann
Fachgebiet
selbstständig
nightwish

nightwish

Aktives Mitglied
Basis-Konto
2
75181
0
Hallo terror,

erst mal gue Besserung.

Kann mich Lisy und Pflege-finder nur anschließen. Bevor du an die Arbeit und dne Streß der damit verbunden ist denkst, solltest du erst mal versuchen dir adäquate Hilfe zu suchen.
Depressionen sind, wenn sie rechtzeitig erkannt (das wurden sie ja wohl) und dann richtig behandelt werden, gut therapierbar.

Alles gute wünscht dir nightwish
 
Qualifikation
exam. Altenpflegerin, PA, WBL
Fachgebiet
Pflegeheim
Weiterbildungen
WB PA, AG QM
A

Axis!

und möchte nicht ewig der unterbezahlte pflegeknecht bleiben. lg terror
was bringen dir die paar euro mehr? weniger körperliche arbeit wobei das immer relativ ist und noch viel mehr psychischer stress.. du bist für alles der Ar....
Ich war zwar nur WBL , mein Ziel war es auch mal PDL zu werden, inzwischen will ich weder das eine noch das andere sein...

Hatte auch nach meinem Burnout noch 1-2 mal gewechselt aber überall dasselbe... Am Ende blieb für mich nur eine Möglichkeit .. Freiberuflich arbeiten...
Vielleicht wäre das ja auch was für dich.. Du hast ne Menge Vorteile (zb auch mehr Geld) allerdings auch immer paar Nachteile.. Aber das ist immer so als Selbständiger...
Was du defintiv nicht mehr so schnell haben wirst... Burnout, Mobbing etc.. und selbst wenn , du must dort nicht arbeiten!!

Einfach mal ein bissl beschäftigen mit dem Thema ...
Oder evtl Heimbeatmung??? Auch ne gute Alternative die etwas Stressfreier ist als der Altägliche Altenheimbetrieb....

Bin auch jetzt 15 Jahre in der Pflege und sehe leider auch kaum Möglichkeiten anders mehr Geld zu bekommen und auch diesem ständigem Gemobbe und Schlechte Laune Arbeiten zu entkommen!
 
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen