Wer hat Erfahrung mit Pflegesatzverhandlung?

B

Barbara3

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
84034
0
Hallo!
Hat jemand Erfahrung mit Pflegesatzverhandlungen?
1.) Woher bekomme ich die bestmöglichsten anzusetzenden Personalschlüssel für den Pflegesatz her? Hier gibt es doch bestimmt Höchstwerte?
2.) Beim Pflegesatz werden 50% Fachkraftquote auf den Sollwert gerechnet. Wieso setzt der MDK die FKQ im Verhältnis zum Ist-Wert an?
Beispiel:
Soll
FK 5
HK 5
VBE 10 = FKQ 50%

Ist
FK 6
HK 6
VBE 12 = FKQ 60%
60% FKQ in Zusammenhang mit dem Sollwert
50% FKQ in Zusammenhang mit dem Istwert

Wenn man mehr Personal einsetzt, wieso kann der MDK verlangen, dass die FKQ im Verhältnis zum Ist-Wert erfüllt wird?
Vielen Dank im Voraus!
 
Qualifikation
Controllerin
Fachgebiet
Diakonie
T

thorstein

Aktives Mitglied
Basis-Konto
12
85221
0
AW: Wer hat Erfahrung mit Pflegesatzverhandlung?

Hallo Barbara,

die Fachkraftquote ergibt sich aus dem Heimgesetz. Das ist inzwischen Ländersache. Also schau in eurem Heimgesetz nach. Sinngemäss wird dort stehen, das 50 % des Pflegepersonals Fachkräfte sein müssen. Personalschlüssel kommen da gar nicht vor.

Zu Pflegesatzverhandlungen:

http://www.heimberatung-hoelscher.de/fachartikel_anlagen/fachartikel_anlage4.pdf

Nicht in jedem Land gibt es Korridore.
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Nachtdienst
B

Barbara3

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
84034
0
AW: Wer hat Erfahrung mit Pflegesatzverhandlung?

Hallo,

vielen Dank.
Warum sagt mir die PDL, dass wenn Sie mehr Pflegehilfskräfte einsetzt als lt Schlüssel vorgesehen, sie auch die Fachkräfte erhöhen muß, weil sonst für den MDK die FKQ nicht erreicht ist.
 
Qualifikation
Controllerin
Fachgebiet
Diakonie
T

thorstein

Aktives Mitglied
Basis-Konto
12
85221
0
AW: Wer hat Erfahrung mit Pflegesatzverhandlung?

Weil sich auch der MDK an das Heimgesetz hält. Vom vorgehaltenen Personal müssen 50 % Fachkräfte sein. Kein Heimgesetz macht Angaben zu den Personalschlüsseln. Das ist politisch so gewollt, weil man sonst die unzureichenden Personalschlüssel auch noch begründen müßte. In der Praxis gehe ich aber davon aus, dass weder MDK noch Heimaufsicht einem Heim an den Karren fahren, wenn kurzfristig über den Personalschlüssel hinaus ein Pflegehelfer eingesetzt wird.
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Nachtdienst
R

romana

Aktives Mitglied
Basis-Konto
5
Ostrach
0
AW: Wer hat Erfahrung mit Pflegesatzverhandlung?

Wenn die Fachkraftquote über 2-3 Monate nicht eingehalten werden kann aufgrund nachweisbarer Umstände und belegt wird, dass die Quote in nächster Zeit wieder stimmt, sagt keiner was, aber sonst sehr wohl ! Und das weiss auch die PDL, außerdem ist es doch gut, dass es die Quote gibt und auch eingehalten werden muss. Wenn ich an den Fachkräftemangel denke, wird es hier sehr große Probleme geben und ich prophezeie eine Absenkung der Quote in den nächsten 10-15 Jahren. Solange es sie aber gibt, sollte man sie auch halten.

LG
romana
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
QMB
Weiterbildungen
Bin Praxisanleiterin und MAV
Weiterbildung Stationsleitung mit Zusatzqualif. QMB
T

Tilidin

Aktives Mitglied
Basis-Konto
5
24211
0
AW: Wer hat Erfahrung mit Pflegesatzverhandlung?

Hey romana
Da stimme ich Dir voll zu, die Fachkraftquote wird weiter einbrechen.
Hier bei uns ist es schon soweit, das die Einrichtungen teilweise keine Vollzeitstellen mehr haben u. 30% wird über die Zeitarbeit geregelt.
Fachkraftquote: wenn die Einrichtung belegen kann, das sie sich bemüht hat welche zu bekommen, dann passiert auch über viele Monate nichts.
Bei den Rahmenbedingungen kann ich die Kol. gut verstehen, das sie abwandern.
Die Arbeitgeberverbände u. Herr Brüderle wollen es ja so.
Das System mus weiter kollabieren.
Barbara 3
ist leider so wie schon beschrieben
Ländersache u. es gibt nur ein Anforderungsprofil für leitende Kräfte im Heimgesetz
Gruß
 
Qualifikation
Krankenpfleger,Fachpfleger Psych,PDL
Fachgebiet
Erwerbsunfähig
Weiterbildungen
Krankenpfleger
Fachpfleger für Psych.
große PDL- Ausbildung
B

Barbara3

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
84034
0
AW: Wer hat Erfahrung mit Pflegesatzverhandlung?

Hallo,
vielen Dank für Eure Mühe es mir zu erklären.
Ich habe meine Frage wohl nicht korrekt gestellt.
Mich hat verwirrt, daß das Soll bereits eingehalten ist und trotzdem mehr Personal vorgehalten wird und nun zu diesem zuviel vorgehaltenen Personal (mehr Hilfskräfte als eigentlich das Soll lt. Belegung vorschreibt) die Fachkräfte zusätzlich angepaßt werden.

Beispiel:
Aus der Belegung ergeben sich 10 Vollzeitkräfte (VBE) davon 50% FK = 5 Fachkräfte und 5 Hilfskräfte - eingesetztes Personal 6 Fachkräfte und 6 Hilfskräfte
Begründung, da sie 6 Hilfskräfte im Einsatz hatte, mußte sie auch eine Fachkraft zusätzlich einsetzen um die 50% FKQ für den MDK zu erfüllen.
Aufgrund dieser Aussage verstand ich: Der MDK rechnet anders als der Pflegesatz es vorschreibt. Das stimmt so nicht!

Ich kann mir nicht vorstellen, daß es ein Problem darstellt, wenn man mal 1 Hilfskraft (also eine Vollzeitkraft) zusätzlich einsetzt. (Denn das ist dann unser (Kosten)Problem). Aber mir dann erzählen, jetzt brauch ich deswegen auch noch eine zusätzliche Fachkraft (1 VBE Vollbeschäftigteneinheit) um für den MDK die FKQ zu erfüllen - das verstehe ich nicht! Denn die FKQ war mit 5 VBE erfüllt.

Ich verstehe auch, daß Theorie und Praxis sich nicht so leicht vereinbaren lassen, gerade in diesem Bereich ist es sicherlich sehr sehr schwierig. Mann kann auch nicht sofort reagieren, wenn am gleichen Tag 3 Bewohner der Pflegestufe 3 ins Krankenhaus gehen. Hier würde schon das Arbeitsgesetzt widersprechen, das Personal steht ja auf dem Dienstplan.

Für alle die es interessiert, ich habe die Personalschlüssel gefunden (Bayern).
Die Landespflegesatzkommission legte die (Höchst-)Personalschlüssel fest.
Jeder Verband ob nun kirchlich oder Privat hat einen Vertreter in dieser Kommission. Diese Person erhält die Protokolle von diesen Sitzungen mit den dazugehörigen Beschlüssen. Der Dachverband muß dann die Protokolle bzw. Beschlüsse an die Mitglieder weitergeben.
In Bayern liegen die Höchst-Personalschlüssel bei 38,5 Std/Woche
P0 1: 6,7
P1 1: 3,0
P2 1: 2,25
P3 1: 1,9
bei der 40 Std/Woche
P0 1: 6,96
P1 1: 3,12
P2 1: 2,34
P3 1: 1,97
Wie lange die Schlüssel schon Bestand haben, weiß ich nicht evtl. 2002 oder 2004. Vielleicht sollte man vorschlagen, diese Personalschlüssel runterzusetzen und zu verbessern.

Es ist für mich ganz schön schwer, mich in diesen Bereich (Pflege, SGB V, SGB XI, SGB XII) hineinzufinden.

Nochmal danke!

PS: unter "Höchst-Personalschlüssel" meine ich eigentlich die niedrigstmöglichen
 
Qualifikation
Controllerin
Fachgebiet
Diakonie
T

Tilidin

Aktives Mitglied
Basis-Konto
5
24211
0
AW: Wer hat Erfahrung mit Pflegesatzverhandlung?

Hallo Barbara 3
Tröste Dich, es gibt wohl nur wenige die da richtig durchsteigen, weil in Deutschland für ein Rezept 16 verschiedene Variationen denkbar/machbar sind.
Zitat u. Zahlen des VDA: Es gibt bundeseinheitlich keine einheitlichen Parameter zur Personalbemessung.
Zahlen für Schleswig Holstein:
Pflegest.
0=9 Personalstellen
1=4,5 Planstellen
2= 3,05 Planstellen
3=2,28 Planstellen
Variationsbreite in den Bundesländern
Plegest.
1= 8,30-13,04 Planstellen
2= 3,65-6 Planstellen
3= 2,43-4,00 Planstellen
Zusätzliches Personal: meine Unterlagen sind leider etwas veraltet, ich bin aber der Meinung, das eine personelle Überbesetzung ein MDK- Kriterium ist.
Ob es mit dem regionalen Wettbewerb etwas zu tun hat, kann ich nicht sagen.
Das komplette SGB möchte ich im Moment auch nicht lesen.
Wenn mann deinen Text liest, spürt man formlich welchen Aufwand Du betrieben hast.
Könnte man nicht direckt mit den Kassen, Heimaufs. MDK diese schwere Frage klären?
Ich werde den Verlauf im Auge behalten.
Gruß
 
Qualifikation
Krankenpfleger,Fachpfleger Psych,PDL
Fachgebiet
Erwerbsunfähig
Weiterbildungen
Krankenpfleger
Fachpfleger für Psych.
große PDL- Ausbildung
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen