Weiterbildung zum OP Fachpfleger?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
W

Wincent

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
08523
0
Hallo!
Ich bin Auszubildender zum Gesundheits- und Krankenpfleger im 3. Lehrjahr.
Im Laufe meiner Ausbildung hatte ich auch einen Praxiseinsatz im OP Saal für 4 Wochen.
Nun muss ich sagen, dass ich das wirklich sehr dafür interessiere.
Die Frage ist nun, wie komme ich in den OP Saal? Mitarbeiter gaben mir den Tip, mich direkt dafür zu bewerben. Doch wie mache ich dies? Ich habe mich belesen und herausgefunden, dass die meisten Arbeitgeber die Plätze im Saal als OP Fachpfleger anbieten eine Berufserfahrung von ca. 5 Jahren sowie eine abgeschlossene Berufsausbildung als OP Fachpfleger voraussetzen.
Wie kommt man da rein? Momentan würde mein Arbeitgeber (wenn er mich im OP Saal nach der Ausbildung übernehmen würde, meine Weiterbildung bezahlen. Da muss ich aber 2 Jahre im Saal gearbeitet haben, bevor ich diese Weiterbildung antreten kann.)
Das Problem ist nur, dass ich mit meiner Freundin dieses Jahr nach meiner Ausbildung nach Münster ziehen will.

Wie stelle ich das nun an in diesen Berufs einzusteigen?
 
Qualifikation
Auszubildender Krankenpfleger
Fachgebiet
Helios Vogtlandklinikum Plauen
T

traveler

Aktives Mitglied
Basis-Konto
45
Kaufbeuren
0
AW: Weiterbildung zum OP Fachpfleger?

Na ja, dann schau mal in Münster ob die ne Stelle ausgeschrieben haben, Zeitung, Internet, Intern etc.

Wenn nicht kannst du ne Blindbewerbung schicken, oder du bewirbst dich zunächst mal für ne Station und sondierst in den nächsten 6-12Monaten die Lage.
 
Qualifikation
GuK, Lehrer, Sozialbetriebswirt FH
Fachgebiet
Angestellt
W

Wincent

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
08523
0
AW: Weiterbildung zum OP Fachpfleger?

Ne andere Möglichkeit gibts da für mich nicht?..
War mir schon klar, dass es schwierig wird.. Aber nun gut..
 
Qualifikation
Auszubildender Krankenpfleger
Fachgebiet
Helios Vogtlandklinikum Plauen
M

mary_jane

Aktives Mitglied
Basis-Konto
11
München
0
AW: Weiterbildung zum OP Fachpfleger?

Hallo,

was sollst du sonst auch machen?
Du könntest natürlich auch noch eine Ausbildung zum OTA dranhängen, falls du Probleme hast eine Stelle zu finden.
Aber ich würde vorschlagen, dass du dich erstmal bewirbst in sämtlichen Kliniken, die für dich in Frage kommen.
 
Qualifikation
Gesundheits-und Krankenpflegerin/Studentin
Fachgebiet
chirurg. ITS
O

ollima

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
77788
0
Qualifikation
Fachkrankenpfleger
Fachgebiet
OP UCH, NCH, URO
P

Polyboy

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
31840
0
AW: Weiterbildung zum OP Fachpfleger?

Hallo Wincent,
ich befinde mich gerade in der Fachweiterbildung zum OP-Fachpfleger. Bei uns im Kurs hat 1 Kollege die Weiterbildung antreten können, obwohl er erst ein halbes Jahr OP-Erfahrung hatte.:smile: Die Geschichte mit der Berufserfahrung ist komplett überholt du brauchst keine Erfahrung mehr im OP-Dienst um die Weiterbildung machen zu können, die Krhs. können es sich auch nicht mehr "leisten" nur Leute mit Berufserfahrung einzustellen. Da ein kompletter Mangel an Fachkräften für den OP-Dienst besteht. Als Tipp von mir schau dir mal die Ausbildungs- und Prüfungsverordnung zum Thema Fachweiterbildung im OP an, du musst dir die Verordnung für das Bundesland heraussuchen in dem du deinen Arbeitsplatz-Wunsch hast, denn Bildung ist ja Ländersache.

LG
Kai
P.S. Melde dich mal wie es mit Dir weitergeht!!!:grin:
 
Qualifikation
Krankenpfleger/ Fachkrankenpfleger OP
Fachgebiet
ZentralOP-Abteilung
F

Franzi K.

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
76829
0
AW: Weiterbildung zum OP Fachpfleger?

Hallo zusammen,
mir geht es genauso wie Wincent, mit dem kleinen Unterschied, dass ich erst im zweiten Lehrjahr bin.
Anders als die Frage nach dem Ausbildungsort stellt sich mir allerdings eine andere, nämlich diejenige, ob man das heutzutage überhaupt noch machen kann/sollte, wo es doch OTAs gibt? Sind die keine zu große Konkurrenz für Fachpfleger für den Operationsdienst?
Über Informationen würde ich mich sehr freuen!
Liebe Grüße
Franzi
 
Qualifikation
Rettungssanitäterin; Gesundheits- und Krankenpflegerin
Fachgebiet
OP (Gefäß-, Allgemeinchirurgie, Gynäkologie)
M

Microknee

Mitglied
Basis-Konto
31
Augsburg
0
AW: Weiterbildung zum OP Fachpfleger?

Hallo Franzi!
OTA´s sind für die FWB-Op Kollegen keine Konkurrenz, sondern hinter einer OTA steht ein anderes Ausbildungskonzept. OTA ist ein Ausbildungsberuf, wie eine dreijährige Lehre, mit entsprechendem Ausbildungsgehalt während der Ausbildung. FWB-OP ist eine zweijährige Weiterbildung, während der das ganz normale Gehalt einer GuK-OP gezahlt wird.
Nach der Ausbildung gibt es allerdings keinen Unterschied mehr. Beide Ausbildungen haben dasselbe Ziel. In manchen Häusern ist allerdings die Bezahlung für eine ausgebildetet OTA schlechter.
Wenn du nach deiner Ausbildung in den OP möchtest, ist es mit deiner Vorbildung besser, die FWB-OP zu machen, schon allein aus finanziellen Gründen.
Also, OTA´s bitte nicht als Konkurrenz, sondern als Bereicherung ansehen.
LG Microknee
 
Qualifikation
OP-Schwester
Fachgebiet
OP-Managerin (IHK)
Weiterbildungen
Praxsianleitung OP
Fort- und Weiterbildung
Führungskräftewerkstatt
Ausbildung zur OP-Managerin
F

Franzi K.

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
76829
0
AW: Weiterbildung zum OP Fachpfleger?

Vielen Dank für diese Antwort, das hilft mir weiter. Außerdem deckt es sich mit dem, was ich hier in der Klinik höre, bin gerade im OP eingesetzt und hab mal rumgefragt.
Was ich mich noch nicht getraut habe zu fragen: Wieviel verdient man denn als FWB-OP? Und was ist so ca. die Differenz zur normalen GuK?
Im Anbetracht von Wohnungs-/Hausplanung etc ist das eben nicht unerheblich... vor allem, wenn man sich für ungefähr 5 Jahre (oder mehr) bei der Klinik "verpflichten" muss. 2 Jahre berufsbegleitende Fachweiterbildung plus drei Jahre danach als FWB-OP, ohne die Berufserfahrung im OP die man vor der FWB eigentlich noch sammeln muss! Also ist es eigentlich noch mehr *uff* Wenn ich jetzt schon wüsste, dass mein Freund hier in der Nähe auch einen Arbeitsplatz kriegt, wäre das ja kein Problem, im Gegenteil.
 
Qualifikation
Rettungssanitäterin; Gesundheits- und Krankenpflegerin
Fachgebiet
OP (Gefäß-, Allgemeinchirurgie, Gynäkologie)
F

Franzi K.

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
76829
0
AW: Weiterbildung zum OP Fachpfleger?

Hallo,
Inzwischen habe ich vor ca einem halben Jahr mein Examen gemacht und arbeite seither in einer OP-Abteilung. Es macht mir viel Spaß und wenn ich möchte, kann ich im Oktober 2015 die Fachweiterbildung beginnen.
Ich habe zwar Kollegen, die sie auch gemacht haben, möchte mich aber hier auch einmal umhören: Was habt ihr für Erfahrungen damit gemacht? Als wie anstrengend habt ihr die Fachweiterbildung im Vergleich zur GuK-Ausbildung empfunden?

Was die OTAs angeht, sehe ich sie nicht (mehr) als Konkurrenz. Es ist zwar seltsam, sich als neues, einzuarbeitendes Teammitglied zu vergleichen, vor allem mit OTA-Schülern, aber das geht mit der Zeit schon. Meine OP-Leitung sagte mir, man merke den GuKs an, dass sie mehr Erfahrung im Umgang mit Patienten haben. Und ich hab auch tatsächlich ein, zwei OTA-Kolleginnen, die definitiv sagen, die Pflegeausbildung wäre nichts für sie gewesen, eben wegen jenem intensiverem Patientenkontakt. Kommunikation usw. Ich möchte zwar nicht mehr auf Station arbeiten, kann aber sagen, dass ich die Ausbildung gern gemacht habe, und mir ab und zu die Pläuschchen mit den älteren Herrschaften fehlen .. ^^

Liebe Grüße
Franzi
 
Qualifikation
Rettungssanitäterin; Gesundheits- und Krankenpflegerin
Fachgebiet
OP (Gefäß-, Allgemeinchirurgie, Gynäkologie)
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Ähnliche Themen