Allgemein Weisungsrecht, Direktionsbefugnis, Eingliederung in die Arbeitsorganisation

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
leaving-the-moon

leaving-the-moon

Unterstützer/in
Fördermitglied
29.06.2011
Karlsruhe
Packen wir das doch endlich zu Diskussion mal in einen extra Thread.

Ich dacht wir fangen das mal vom anderen Ende an - statt zuerst zu betonen, dass wie nicht eingebunden und der Auftraggeber nicht weisungsbefugt ist müssen erst mal die Begriffe geklärt werden.

Wiki sagt erst mal zum Thema "Weisung":

Unter Weisung versteht man eine verbindliche, befehlsähnliche Aufforderung.
Konkreter:


Geht man dann weiter zum Direktionsrechts des Arbeitgebers:

Direktionsrecht

(...)
Voraussetzung ist also das vom Arbeitgeber abgeleitete Recht, die geschuldete arbeitsvertragliche Leistungspflicht nach Zeit, Ort, Inhalt und Art ganz oder teilweise zu konkretisieren bzw. zu beeinflussen. Nicht ausreichend ist eine rein tatsächliche Wahrnehmung einer Leistungskonkretisierung. (...)

oder um es auf die Spitze zu treiben:

(...) Das erweiterte Direktionsrecht verpflichtet den Arbeitnehmer aufgrund seiner Schadensabwehrpflicht, im Notfall auch Weisungen des Arbeitgebers Folge zu leisten, die über die im Arbeitsvertrag definierten Pflichten hinausgehen. Ein Notfall in diesem Sinne liegt dann vor, wenn ein Ereignis nicht vorhersehbar und vermeidbar ist, nicht im Verantwortungsbereich des betroffenen Arbeitgebers liegt und / oder hoher finanzieller Schaden droht (vgl. § 14 ArbZG). Beispiel: Überstundenanweisung an die Empfangsdame im Hotel, weil ein Reisebus voller Gäste wegen Staus später als erwartet eintrifft.

Wie sieht es aus mit der Weisungsbefungnis eurer Auftraggeber?

Ich kann sie für mich so nicht sehen.
 
Qualifikation
PFK Intensiv und Anästhesie
Fachgebiet
Freiberufler, Intensiv und Anästhesie
Weiterbildungen
abgebrochenes Studium von anno dunnemal, FWB Anästhesie und Intensiv, FWB Stationsleitung, Peer Toutoring Kinaesthetics,
G

GerontoNurse

Mitglied
Basis-Konto
06.09.2012
18546
AW: Weisungsrecht, Direktionsbefugnis, Eingliederung in die Arbeitsorganisation

Kommt auch auf die Hierachie im Organigramm des Betriebes an. Hier mal ein Beispiel:
http://www.vinzenzhaus-eschwege.de/shared_data/forms_layout/dicvful/201228_2008-07-01.jpg

unter Umständen stehen Qualitäts- und Hygienebeauftragter mit der Heimleitung auf einer Ebene, das ist aber nicht überall der Fall.
Je nachdem gilt, alles was über dir steht ist dir gegenüber Weisungsberechtigt.
 
Qualifikation
exam. Altenpfleger
Fachgebiet
Geriatrie
leaving-the-moon

leaving-the-moon

Unterstützer/in
Fördermitglied
Themenstarter/in
29.06.2011
Karlsruhe
AW: Weisungsrecht, Direktionsbefugnis, Eingliederung in die Arbeitsorganisation

Das ist eine Definitionsfrage: Steht der Hygienebeauftragte ÜBER mir? Das Oranigramm bezieht sich auf die Mitarbeiter.

Ich erbringe eine Dienstleistung, die sich an den Regeln und Erkenntnissen meines Berufsstandes orientiert. Und mitunter mache ich Dinge durchaus anders als sie im Hause üblich sind. Ein PDL, die mich anweist die benutzte und seit Stunden herumliegende und nicht gesäuberte Blasenspritze erneut zu verwenden um Sondenkost zu applizieren wird sich an mir die Zähne ausbeißen - das Ding wandert in den Müll und ich hol mir eine Neue.
Ich habe schon die Versorgung von Patienten abgelehnt
Man kann mich nicht verpflichten länger zu arbeiten als vereinbart.
Es ist nicht möglich mich vorübergehend in einem anderen Bereich einzusetzen (bei Mitarbeitern durchaus von jetzt auf gleich)

Die einzig weisungsbefugte Person ist der Arzt in medizinischen Belangen, was hier aber keine Rolle spielt, denn er ist nicht mein Auftraggeber.
 
Qualifikation
PFK Intensiv und Anästhesie
Fachgebiet
Freiberufler, Intensiv und Anästhesie
Weiterbildungen
abgebrochenes Studium von anno dunnemal, FWB Anästhesie und Intensiv, FWB Stationsleitung, Peer Toutoring Kinaesthetics,
T

traveler

Aktives Mitglied
Basis-Konto
09.12.2005
Kaufbeuren
AW: Weisungsrecht, Direktionsbefugnis, Eingliederung in die Arbeitsorganisation

@gerontonurs:
nein weder QM noch Hygiene stehen mit der Heimleitung auf einer Ebene.

Die Heimleitung entscheidet in ihrem Bereich, PDL in ihrem wenn wie in deinem Beispiel sie auf einer Ebene stehen.
Käme jetzt noch QM und Hygiene dazu, wer entscheidet eigentlich was und steht dann dafür Gerade?
Und wenn sie sich nicht einig wären - der Stadtpfarrer - Entschuldigung.
Heimleitung und PDL in ihrem Bereich entscheiden letztlich und tragen die Verantwortung.
Deshalb sind diese Stellen immer Stabsstellen, im Idealfall ganz weit oben angesiedelt, also bei PDL und dieser Berichts-, Nachweis- und Voschlagspflichtig.
Deshalb sind diese Stellen auch nicht selten ziemlich Frustrierend, weil sie keine Macht und Anordnungsbefugnis haben.
 
Qualifikation
GuK, Lehrer, Sozialbetriebswirt FH
Fachgebiet
Angestellt
G

GerontoNurse

Mitglied
Basis-Konto
06.09.2012
18546
Qualifikation
exam. Altenpfleger
Fachgebiet
Geriatrie
M

Microknee

Mitglied
Basis-Konto
31.08.2011
Augsburg
AW: Weisungsrecht, Direktionsbefugnis, Eingliederung in die Arbeitsorganisation

@ GerontoNurse:

Bei dem Beispiel geht es aber auch nicht anders, weil die Direktion, das QMB und die Hygiene von ein und derselben Person geleitet werden.
Wären das für jeden Bereich andere Personen, sähe das Organigramm bestimmt ganz andes aus.

LG Microknee
 
Qualifikation
OP-Schwester
Fachgebiet
OP-Managerin (IHK)
Weiterbildungen
Praxsianleitung OP
Fort- und Weiterbildung
Führungskräftewerkstatt
Ausbildung zur OP-Managerin
Böserwolf

Böserwolf

Unterstützer/in
Basis-Konto
29.09.2008
kassel
AW: Weisungsrecht, Direktionsbefugnis, Eingliederung in die Arbeitsorganisation

Wie heute vom DBfK ja gehört, ist Weisungsbefugnis z.B. wenn mir die PDL sagt wen ich als erstes zu pflegen habe, bei wem ich Blutdruck , Blutzucker messen etc. muss, weil: "ja jedes Heim seine eigenen Richtlinien hat".
Nun schläft aber Frau Müller noch, die eigentlich als 1. zu waschen ist, aber Frau Schmidt, die als 3. dran ist, sitzt schon im Bett und wartet.
Lt. Weisung müsste ich jetzt Nr. 1 wecken und Nr. 3 vertrösten.

So ein Unsinn.

Ich fange da an wo ich meine, dass ich anfangen muss.
Ich messe Blutdruck und Blutzucker bei den Patienten, wo es gemacht werden muss.
Trinkt jemand nicht genug, brauche ich keine Weisung um das zu ändern.
Geht es einem Bewohner schlecht und ich bin der Meinung, dass ich einen Arzt brauche, rufe ich diesen an - denn eine PDL ist im SD meist nicht zur Stelle.
Medis verordnet der Arzt und die gebe ich nach dessen Weisung - dürfte klar sein.

Ansonsten weist mich niemand an.

Ich habe auch keine Weisung welche Schicht ich mache, wie lange ich zu arbeiten habe.
ich nehme an keiner Dienstbesprechung teil.

Ich allein entscheide für mich: wo ich arbeite, welche Dienste ich mache, wieviel Stunden ich arbeiten will und wie wieviel Tage mein Einsatz dauert, ich entscheide auch wie hoch mein Stundenlohn, meine Zuschläge, meine Spesen sind und vor allem: ich entscheide wann ich arbeite mit Datum, MOnat, Jahr.

Ich denke mal, so arbeiten wir überwiegend alle, oder????
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
leaving-the-moon

leaving-the-moon

Unterstützer/in
Fördermitglied
Themenstarter/in
29.06.2011
Karlsruhe
AW: Weisungsrecht, Direktionsbefugnis, Eingliederung in die Arbeitsorganisation

wenn du dir das Oranigramm anschaust, dann siehst du, dass von der Hygienebeauftragten keinerlei Linien abgehen.... außer in Richtung Heimbeatmung...d.h. sie ist der Heimleitung direkt zugeordnet. Sie selbst hat keine direkten Verbindungen zu anderen Bereichen... also auch keine eigene direkte Weisungsbefugunis.

allerdings geht es darum hier gar nicht - sondern, wie die Rubrik schon sagt um Weisungsbefugnis gegenüber Freiberuflern.
 
Qualifikation
PFK Intensiv und Anästhesie
Fachgebiet
Freiberufler, Intensiv und Anästhesie
Weiterbildungen
abgebrochenes Studium von anno dunnemal, FWB Anästhesie und Intensiv, FWB Stationsleitung, Peer Toutoring Kinaesthetics,
S

SvenJ

Unterstützer/in
Basis-Konto
13.06.2007
Düsseldorf
AW: Weisungsrecht, Direktionsbefugnis, Eingliederung in die Arbeitsorganisation

Medis verordnet der Arzt und die gebe ich nach dessen Weisung - dürfte klar sein.
Eben nicht!
Würdest Du bei einem BZ von 40 mg/dl Insulin spritzen, weil der Arzt es verordnet hat? Nein! (Nur ein Beispiel)
Denn Du bist aufgrund Deiner 3 jährigen Ausbildung in der Lage und Position dies eigenverantwortlich zu entscheiden.
 
Qualifikation
Fachpfleger IMC und ausserklinische Beatmung
Fachgebiet
Heimbeatmung, IMC, Altenpflege bundesweit
Weiterbildungen
Verein zur Förderung der Beatmungspflege
IMC Köln

IMC Köln

Aktives Mitglied
Basis-Konto
01.01.2012
51024
AW: Weisungsrecht, Direktionsbefugnis, Eingliederung in die Arbeitsorganisation

Antworte ich doch mal aus Sicht des Kunden : Meinen 2 freiberuflichen Kollegen gegenüber bin ich als SL lediglich bezüglich des Stationsablaufs weisungsbefugt,alles andere geht mich nix an. Der FB sagt mir,wann er wie arbeiten will,dementsprechend wird er geplant. Sehe ich allerdings fachliche Defizite,weise ich ihn drauf hin und sollte es ganz schlecht laufen,z.B. Patientengefährdung,dann weise ich ihm die Tür. Ansonsten kann sich ein FB bei mir tummeln,wie ihm beliebt,sein Ansprechpartner ist eh die GF oder PDL,also sein Vertragspartner.
 
Qualifikation
FKP A/I
Fachgebiet
Stationspfleger IMC
leaving-the-moon

leaving-the-moon

Unterstützer/in
Fördermitglied
Themenstarter/in
29.06.2011
Karlsruhe
AW: Weisungsrecht, Direktionsbefugnis, Eingliederung in die Arbeitsorganisation

Vielen Dank IMC Köln. So ähnlich sehe ich es von der anderen Seite auch. Wobei das mit dem Stationsablauf auch so eine Sache ist, denn generell biete ich eine Dienstleistung an, die beinhaltet, dass ich mich an etablierte Abläufe halte. So wie der Dozent seine Schulung von 8-16 Uhr abhält und um 12 eine längere Pause macht, weil dies in diesem Seminarhaus so üblich ist. Dazu bedarf es keiner Weisung, sondern es ist die Grundvoraussetzung um dieses Dienstleistung erbringen zu können und das will ich ja.

Ich denke, dass von Seiten derer, die es falsch verstehen wollen ein "und du machst dann die Patienten in zimmer 2 und 3" als Weisung fehlgedeutet wird. Es handelt sich lediglich um gegenseitige Absprachen.
 
Qualifikation
PFK Intensiv und Anästhesie
Fachgebiet
Freiberufler, Intensiv und Anästhesie
Weiterbildungen
abgebrochenes Studium von anno dunnemal, FWB Anästhesie und Intensiv, FWB Stationsleitung, Peer Toutoring Kinaesthetics,
S

SvenJ

Unterstützer/in
Basis-Konto
13.06.2007
Düsseldorf
AW: Weisungsrecht, Direktionsbefugnis, Eingliederung in die Arbeitsorganisation

Meinen 2 freiberuflichen Kollegen gegenüber bin ich als SL lediglich bezüglich des Stationsablaufs weisungsbefugt
Leider nicht (bezw. für uns zum Glück).
Es steht Dir natürlich frei den Vertrag (bzw. in dem Fall Deine GF, PDL) fristlos aufzukündigen, jedoch kannst Du den FB nicht verpflichten, sich in den Ablauf einzugliedern.
 
Qualifikation
Fachpfleger IMC und ausserklinische Beatmung
Fachgebiet
Heimbeatmung, IMC, Altenpflege bundesweit
Weiterbildungen
Verein zur Förderung der Beatmungspflege
leaving-the-moon

leaving-the-moon

Unterstützer/in
Fördermitglied
Themenstarter/in
29.06.2011
Karlsruhe
AW: Weisungsrecht, Direktionsbefugnis, Eingliederung in die Arbeitsorganisation

Ich denke genauso - nur scheiden sich hieran wohl die Geister und wer es anders auslegen will wird behaupten es sei eine Weisung. Theoretisch kann auch ein Mitarbeiter sich nicht in den Stationsablauf eingliedern - der wird dann erst abgemahnt und dann auch gekündigt... ich denke hier wird eine saubere Unterscheidung schwierig.
 
Qualifikation
PFK Intensiv und Anästhesie
Fachgebiet
Freiberufler, Intensiv und Anästhesie
Weiterbildungen
abgebrochenes Studium von anno dunnemal, FWB Anästhesie und Intensiv, FWB Stationsleitung, Peer Toutoring Kinaesthetics,
S

SvenJ

Unterstützer/in
Basis-Konto
13.06.2007
Düsseldorf
AW: Weisungsrecht, Direktionsbefugnis, Eingliederung in die Arbeitsorganisation

Eigentlich ganz einfach und so steht es auch in meinem Vertrag.
Der AG ist gegenüber dem AN nicht weisungsbefugt! (Punkt)
Ich kann mich natürlich integrieren, habe aber auch schon häufig Aufträge abgelehnt.
Was ich kann und möchte mache ich und was nicht, das eben nicht.
Egal ob es gewisse Tätigkeiten, oder Patienten sind. Ich alleine entscheide als Freiberufler, wie meine Tätigkeit sein soll.
Niemand kann mich zu etwas zwingen. Und es kann täglich gekündigt werden. Ich entscheide alleine über meine Dienstzeiten, wann ich Pause mache, etc.
Da ich aber trotzdem überzeugt bin, dass ich eine gute Arbeit leiste und da der AG eben kein Direktionsrecht über mich hat, biete ich meinen Kunden an, dass sie bei Unzufriedenheit und Kündigung innerhalb der ersten 2 Tage nichts zahlen müssen.
 
Qualifikation
Fachpfleger IMC und ausserklinische Beatmung
Fachgebiet
Heimbeatmung, IMC, Altenpflege bundesweit
Weiterbildungen
Verein zur Förderung der Beatmungspflege
Böserwolf

Böserwolf

Unterstützer/in
Basis-Konto
29.09.2008
kassel
AW: Weisungsrecht, Direktionsbefugnis, Eingliederung in die Arbeitsorganisation

Denn Du bist aufgrund Deiner 3 jährigen Ausbildung in der Lage und Position dies eigenverantwortlich zu entscheiden.
schon klar. Ich meinte die generelle Verordnung, denn ich kann keinem Patienten irgendwelche Tabletten verordnen oder selbst bestimmen ob ein Bewohner Insulin benötigt oder nicht. Das meine ich damit.
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
Böserwolf

Böserwolf

Unterstützer/in
Basis-Konto
29.09.2008
kassel
AW: Weisungsrecht, Direktionsbefugnis, Eingliederung in die Arbeitsorganisation

Ich erhalte auch keine Weisungen. Lediglich werden mir die Bewohner zugeteilt und die pflege ich. Ob ich nun dabei in Zimmer 1 anfange oder ganz hinten...in den Ablauf bin ich lediglich dadurch eingebunden, dass die Essenszeiten vorgegeben sind und ich nicht entscheiden kann: jetzt gibt es Mittag und Abend...ansonsten weist mich keiner an.
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
IMC Köln

IMC Köln

Aktives Mitglied
Basis-Konto
01.01.2012
51024
AW: Weisungsrecht, Direktionsbefugnis, Eingliederung in die Arbeitsorganisation

Hi SvenJ,mir ist schon klar,wie Du es meinst,vielen Dank für die PN ! Nee,mit "Weisungsbefugnis" und "Stationsablauf" meine ich nun wieder,dass der FB z.B. im AWR nach unserem Modell handelt,heisst also,er beurteilt den Wachheits-und Schmerzzustand des Patienten nicht "frei Schnauze",sondern im Rahmen der klinikinternen Vorgaben. Bedeutet,dass ich als SL dem FB diese Vorgaben mitteile und dieser sich doch bitte danach richtet. Aber im Grossen und Ganzen hatte ich da noch nie Probleme mit FBs,weswegen ich denke,solche Diskussionen dürften im Kundeneinsatz gar nicht erst beginnen und wenn doch,dann hat eine Seite beim Vertragsabschluss definitiv gepennt,denn solche Dinge gehören in den Dienstleistungsvertrag und nicht auf die Kundenstation,denn ich als SL habe damit nix zu schaffen und wills auch gar nicht !
Der FB erbringt für,sagen wir 8h,auf meiner Station die Dienstleistung der Patientenbetreuung gemäss seiner Ausbildung und den Erfordernissen des Kunden und damit hat sichs auch schon.
 
Qualifikation
FKP A/I
Fachgebiet
Stationspfleger IMC
leaving-the-moon

leaving-the-moon

Unterstützer/in
Fördermitglied
Themenstarter/in
29.06.2011
Karlsruhe
AW: Weisungsrecht, Direktionsbefugnis, Eingliederung in die Arbeitsorganisation

Nur die GRV will es anders verstehen.
 
Qualifikation
PFK Intensiv und Anästhesie
Fachgebiet
Freiberufler, Intensiv und Anästhesie
Weiterbildungen
abgebrochenes Studium von anno dunnemal, FWB Anästhesie und Intensiv, FWB Stationsleitung, Peer Toutoring Kinaesthetics,
Böserwolf

Böserwolf

Unterstützer/in
Basis-Konto
29.09.2008
kassel
AW: Weisungsrecht, Direktionsbefugnis, Eingliederung in die Arbeitsorganisation

Aber auch die sollte Verträge lesen können und notfalls sollte die Einrichtung das nochmal schriftlich bestätigen.
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

C
Moin, suche auf diesem Weg Kontakt zu Pflegefachkräften in der ANÜ und Freiberuflichkeit. Nein, ich bin kein Steuerfander, noch arbeite...
  • Erstellt von: Cincinnati
2
Antworten
2
Aufrufe
233
C
M
Hallo an alle, Ich bin seid vielen Jahren freiberufliche Krankenschwester in Berlin, habe momentan den 2.Steuerberater, der auch nicht...
  • Erstellt von: Mia-Katharina
1
Antworten
1
Aufrufe
271
I
S
Man hört immer wieder, dass auf Grund der generalistischen Ausbildung viele Einrichtungen oder amb. Dienste Probleme mit Praxisanleitern...
  • Erstellt von: Stemper
1
Antworten
1
Aufrufe
398
B
Markus Voss
Hallo ihr lieben!!! Ich möchte gerne einen Intensivpflegedienst im Raum Siegburg Gründen und suche eine Partnerin oder einen Partner am...
  • Erstellt von: Markus Voss
0
Antworten
0
Aufrufe
260
Zum neuesten Beitrag
Markus Voss
Markus Voss