Information ausblenden
Tipp: Für registrierte Mitglieder ist das Forum (fast) vollständig werbefrei.

Weaningversuch / TK-Entwöhnung kann die KK den Patienten dazu zwingen???

  1. Hallo zusammen, meine Frau hat seit Oktober 2012 in Folge einer Lungenembolie + Muskeldystrophie Gliedergürteltyp eine TK und ca, 8 Std. täglich Beatmung (nachts). Mittlerweile hat sie die TK (inkl. Sprechventil) voll akzeptiert und kommt auch gut damit zurecht. Wir haben einen 24-Std. Intensivpflegedienst der sich um die Versorgung kümmert und das klappt alles soweit ganz gut. Bei der jährlichen Kontrolluntersuchung in einer Lungenfachklinik hat Sie sehr positive Ergebnisse erhalten. Der Oberarzt meinte ("...derzeit kein zwingender Grund für eine Beatmung per TK ...") man könnte schon bald einen Weaningversuch probieren und falls dies klappen würde, wäre auch eine Dekanülierung nicht ausgeschlossen. Dazu muß man aber sagen, daß ein solcher Versuch bereits Ende 2012 einmal gemacht wurde. Das ging damals aber völlig schief und meine Frau ist kolabiert und mußte reanimiert werden und erneut eine TK gesetzt werden. Seit dieser Zeit hat Sie eine regelrechte Panik/Angst davor. Zudem hat Sie seit dem damaligen KH-Aufenthalt eine absolute Intoleranz gegen eine Masken-Beatmung entwickelt. Unsere Sorge ist nun, wenn die KK das Thema Weaning "mitbekommt", kann Sie meine Frau dann zu einem solchen Weaningversuch "zwingen"? Denn ohne TK müßte die KK wohl auch keine 24-h-Intensivpflege mehr finanzieren! Aufgrund der massiven Einschränkungen durch die Grunderkrankung würde uns der "Verlust" des Anspruchs auf 24-h-Intensivpflege vor große Probleme im täglichen Alltag stellen. Kann meine Frau einen solchen Weaningversuch auch ablehnen /verweigern? Und müsste man Konsequenzen deswegen fürchten? Grüße Roli
     
  2. AW: Weaningversuch / TK-Entwöhnung kann die KK den Patienten dazu zwingen???

    Hallo Roli,

    das sind drei Themen. Zum einen geht es um das Thema Weaning, Finanzierung des Pflegedienstes und zum anderen um Selbstbestimmung:

    Weaning:
    Deine Frau hat bereits einen gescheiterten Weaningversuch erlitten und hat schlechte Erfahrung/Abneigung zur Maskenbeatmung. Das sind wirklich schlechte Ausgangsbedingungen für einen weiteren Weaningversuch und die Sorge vor einem weiteren Scheitern finde ich berechtigt. Die Weaningversuche werden mit zunehmender Beatmungsdauer immer schwerer. Daher sollte man meiner Meinung nicht zulange warten und bereits jetzt schrittweise die Beatmungsdauer in ärztlicher Absprache und mit Kontrolle der Blutgase versuchen zu reduzieren. Auch ist es klar, dass Deine Frau beim nächsten Weaningversuch begleitet werden muss.

    Finanzierung:
    Die Sorge, dass der Weaningversuch erfolgreich sein könnte, scheint eigentlich nur dadurch begründet zu sein, dass der Intensivpflegedienst dann nicht mehr von der KK finanziert wird. Dies sollte die Entscheidung in der Frage Weaningversuch Ja oder Nein überhaupt nicht beeinflussen. Die Lebensqualität ohne Beatmung steigt signifikant und die Komplikationen bzw. Risiken, die eine langjährige Beatmung mit sich bringen, sind nicht zu unterschätzen. Die Kasse kann erwarten, dass die Versicherten an einer Genesung mitwirken. Durchsetzen und Finanzierung verweigern kann sie meiner Meinung nach nicht, wenn die Voraussetzungen gegeben sind. Man kann aber mit der Kasse aushandeln, dass auch nach einer eventuellen erfolgreicher Dekanülierung der Pflegedienst in den ersten Wochen zur Sicherung des Behandlungsergebnisses weiter von der KK stundenweise bezahlt wird.

    Selbstbestimmung:
    Meiner Meinung nach darf Deine Frau einen Weaningversuch selbstverständlich ablehnen auch wenn das für die KK mit sehr hohen Kosten verbunden ist. (Es dürfen auch Lungenkrebspatienten weiter rauchen und adipose Patienten müssen auch nicht abnehmen.)

    Meine Empfehlung:
    Deine Frau sollte jede Gelegenheit ausnutzen, die ihr dienen von der Beatmung weg zu kommen, da die Beatmung auf Dauer nur weitere Probleme und Risiken mit sich bringt. Die zu erwartende Lebensqualität ohne Beatmung wiegt die aktuell scheinbare Sicherheit der nächtlichen Beatmung mit Pflegedienst bei weitem auf.
    Ich würde darum bitten, den Pflegedienst in Zusammenarbeit mit dem Arzt und der Weaningklinik bereits ambulant mit reduzierten Beatmungszeiten den Weaningprozess vorzubereiten und zu unterstützen.

    Gute Gedanken - gute Gespräche - gute Entscheidungen

    Gruß KGK
     
  3. AW: Weaningversuch / TK-Entwöhnung kann die KK den Patienten dazu zwingen???

    Halllo KGK,

    vielen Dank für deine ausführliche Einschätzungen.

    In vielen Punkten kann ich deinen Ausführungen absolut zustimmen. Grundsätzlich kann ich meine Frau ja eh "nur" beraten, aber die endgültige Entscheidung ob ja oder nein muß Sie schon selber treffen.

    Aber den Ansatz unter Einbeziehung aller Beteiligten bereits ambulant mit reduzierten Beatmungzeiten den Weaningversuch vorzubereiten, finde ich auf alle Fälle diskussionswürdig. Vielen Dank für diese Idee.

    Grüße
    Roli
     
  • Wenn dir die Beiträge zum Thema „Weaningversuch / TK-Entwöhnung kann die KK den Patienten dazu zwingen???“ in der Kategorie „Atmung & Beatmung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit dem Jahr 2000 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit über 40.000 Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     
  • Hinweis: Sollte hier extremistisches oder fremdenfeindliches Gedankengut verbreitet oder der Tenor der Diskussion inakzeptabel werden, dann informiere uns bitte über den Button "Melden", den Du in jedem Beitrag findest. Vielen Dank!

    Diese Seite empfehlen

    Besucher fanden diese Seite u.a. bei der Suche nach:

    1. weaningversuch

      ,
    2. weaning versuch

      ,
    3. Detektion von hypoxämen Patienten im Weaning

      ,
    4. TechnikerKK weaning,
    5. weaning von kasse bezahlt,
    6. TK Beatmung,
    7. Weaning stufe8,
    8. weaning tk entwöhnung,
    9. frustraner weaning versuch,
    10. patienten die von der beatmung nicht weg kommen,
    11. pat. nach beatmung nicht von tk zu entwöhnen,
    12. Dauer Dekanülierung,
    13. nach dekanülierung noch pflegedienst,
    14. TK atmung