Generalistik Was wird aus Altenpflegern, wenn das Pflegeberufsgesetz in Kraft tritt?

T

TobiHHbudha

Mitglied
Basis-Konto
20.01.2019
Ich bin Examinierter Altenpflegefachkraft habe die 3 Jährige Ausbildung im Herbst 2018 abgeschlossen




Bzw bin Altenpfleger nach dem alten 3 jährigen Altenpflegegesetz
Ich bin Altenpfleger, die nach dem alten Altenpflegegesetz Was passiert mit mir, wenn das Pflegeberufsgesetz in Kraft tritt? Werde ich automatisch Pflegefachfrau, oder ist eine Nachqualifizierung erforderlich?



Was kann ich tun um als Pflegefachmann anerkannt zu werden.

Evtl eine neue Ausbildung anfangen?
 
Qualifikation
Azubi
Fachgebiet
Diakonie
T

TobiHHbudha

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
20.01.2019
Was kann ich tun um als Pflegefachmann anerkannt bzw gleichgesetzt zu werden?
 
Qualifikation
Azubi
Fachgebiet
Diakonie
F

Findola

Mitglied
Basis-Konto
09.10.2016
München
Hallo TobHHbudha, die bisherigen Bezeichnungen als Altenpfleger/-in und Gesundheits- und Krankenpfleger/-in gelten weiterhin. Die betroffenen Personen sind den Pflegefachfrauen und -männern gleichgestellt. Siehe § 64 Pflegeberufegesetz. Eine eigene Anerkennung dafür ist nicht notwendig. Schon gar keine neue Ausbildung. Die Gleichstellung gilt automatisch.
 
Qualifikation
Dozent
M

Menschenkind

Mitglied
Basis-Konto
18.12.2012
Darüber hinaus ist auch der §1 mitzubewerten, so dass du dich Pflegefachmann/frau auch als Altenpfleger*in, Krankenpfleger*schwester oder Gesundheits- und Krankenpfleger*in nennen darfst.

Also, ganz entspannt die Ausbildung weiter machen und in der Praxis am Ball bleiben.
 
Qualifikation
Krankenpfleger, Pflegefachmann, freiber. Dozent
Fachgebiet
Heimaufsicht/WTG-Behörde
Weiterbildungen
Pflegedienstleitung, Qualitätsbeauftragter, Algesiologischer Fachassistent (DGSS)
T

Tobi5001

Neues Mitglied
Basis-Konto
06.01.2021
In unserer Pflegeschule wurde gesagt, dass man als fertige Altenpflegefachkraft 1 Jahr Ausbildung machen muss, um die selbe Anerkennung in Europa zu haben wie die neue Pflege Fachkraft. Das war es aber auch schon. Bist du Altenpflegefachkraft dann sei froh darum:


Aber selbst wenn das so ist, du bist und bleibst altenpflegefachkraft mit der Spezialisierung. Wir können froh sein diese Spezialisierung zu haben, denn wir werden schon bald sehr sehr sehr sehr sehr sehr sehr sehr sehr sehr sehr begehrt sein. Alle Fachbereiche der Altenpflege werden einem ausgebildeten Altenpfleger mit Kuss Hand nehmen.
 
Qualifikation
Aph/Azubi Altenpflegefachkraft
Fachgebiet
Ambulante Pflege
I

Igel77

Mitglied
Basis-Konto
23.12.2014
Oldenburg
Wir können froh sein diese Spezialisierung zu haben, denn wir werden schon bald sehr sehr sehr sehr sehr sehr sehr sehr sehr sehr sehr begehrt sein. Alle Fachbereiche der Altenpflege werden einem ausgebildeten Altenpfleger mit Kuss Hand nehmen.
Was ist "bald" anders als jetzt?

Warum sollte eine Einrichtung nicht nehmen, was ihr vor die Füße fällt bzw. warum sollte sie keine Leute mit Abschluss Generalistik oder Kinderkrankenpflege nehmen?

Worin ich mit Dir übereinstimme, ist, dass PFK's auch weiterhin Mangelware sein werden.
 
Qualifikation
Gesundheits - und Krankenpfleger
Fachgebiet
Psychiatrie
V

Viemo

Neues Mitglied
Basis-Konto
06.10.2007
02943
Hallo,
also du behälst die Bezeichnung "Altenpfleger/in". Sie hat Bestandsschutz und ist genauso wie der Pflegefach/frau, -mann als Fachkraft gleichgestellt.
 
Qualifikation
Altenpflegerin, stellv.PDL
Fachgebiet
Tagespflege/Sozialstation
B

bowielein

Aktives Mitglied
Basis-Konto
23.12.2008
Bonndorf
Gibt es noch Altenpfleger-/innen, die die 2jährige Ausbildung gemacht haben?
Werden die auch gleich gestellt?
 
Qualifikation
Intensivpfleger
Fachgebiet
Rottweil