Was dürfen FSJ-ler/Praktikanten in der Pflege?

M

mariely

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
56567
0
Hallo,
kann mir jemand sagen, ob es erlaubt ist, dass ein Praktikant Bewohner mit Pflegestufe 2 alleine pflegt und das über mehrere Tage ohne das eine examinierte Kraft oder wenigstens ein Pflegehelfer die Arbeit kontrolliert? Reicht es tatsächlich aus, das die Praktikanten die Anweisung haben bei Auffälligkeiten das Pflegepersonal zu informieren?
Mir ist durchaus bewußt, dass dies oft so gehandhabt wird, aber wie sieht die gesetzliche Seite aus?

Mariely
 
Qualifikation
Pflegekraft
Fachgebiet
Altenheim
S

schmaler

Hi.

Das ist nicht erlaubt, weil Praktikanten nicht wissen, worauf sie achten müssen und das nötige wissen nicht haben.

LG Schmaler
 
F

Fleescha

Mitglied
Basis-Konto
0
14979
0
Um deine Frage aus dem Titel zu beantworten:

=> Nichts!!!

Praktikanten und FSJ-ler dürfen in der Regel keinerlei pflegerische Tätigkeiten übernehmen, da sie nicht entsprechend ausgebildet sind. Wie 'schmaler' schon sagt, sie wissen nicht worauf sie zu achten haben (Atmung, Hautzustand, geistiger Zustand etc.)
Praktikanten können jedoch als 'helfende Hand' bei der Pflege, durch examiniertes Personal oder Pflegehelfer, unterstützen.

Praktikanten und FSJ-ler sind zuständig für die Stationstätigkeiten (Ordnung, Reinigung, Essen austeilen, Tee kochen etc.) sowie für die Unterhaltung der Bewohner (z.B. spielen).

Wenn ein Praktikant alleine an einem Bewohner oder Patienten arbeitet und es passiert etwas, kann dies als Fahrlässigkeit des Hauses (Station) sowie des Praktikanten ausgelegt werden. Sowie die zuständige Pflegekraft wird zur Verantwortung gezogen.
 
Qualifikation
Gesundheits - & Krankenpfleger
Fachgebiet
Berlin/Brandenburg
Weiterbildungen
da gibt es keine Arbeitsgruppe... ;o)
S

SabrinaBine

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
45138
0
Also ich habe auch ein Jahrespraktikum gemacht und ich durfte auch in die Pflege,ich konnte jederzeit meine Kollegen fragen oder sie zur Hilfe holen und ich wurde bei jedem Bew. in die Pflege eingewiesen.
 
Qualifikation
Ausbildung
Fachgebiet
Essen
kleinsonnenschein

kleinsonnenschein

Mitglied
Basis-Konto
0
92331
0
Ich war ebenfalls vor meiner Ausbildung als FSJ (Jahrespraktikant) tätig und es kommt auch immer darauf an, welche Motivation derjenige hat und wie gut er angeleitet wird.

Denn bei meiner FSJ und späteren Ausbildungsstätte wurde das so gehandhabt, dass man vom vorhergenden FSJler angeleitet wurde in Tätigkeiten wie Essen austeilen, Reinigung, Botengänge und Funktionsstellen bevor man wirklich an die Hand einer examn. Kraft gegeben wurde und dort die Hintergründe erklärt bekam und wieso man gewisse Dinge wie s.c. Spritzen so durchführt.

Ich durfte damals nach Anleitung und Durchführung unter ANleitung selbst Patienten waschen, Dokumentieren, Tabletten geben (die ja bereits in der SChachteln waren) und bei Fragen der Patienten hab ich nicht auf gut Glück geantwortet sondern natürlich die PK gebeten es zu erläutern und mir dabei viel gemerkt. Auch s.c. habe ich durchgeführt, aber da waren immer Kollegen dabei durch die Arbeitsaufteilung. Bedarfsmedikation wurde mir anfangs sozusagen in die HAnd gedrückt und erklärt für was es ist und wann er es nehmen soll. Später durfte ich es selbst machen.

Es gab nicht "viel" das ich machen durfte, es gab auch absolute Tabus verständlicherweise.

Natürlich darf ein FSJler eigentlich nicht wirklich viel, aber ohne FSJler und SChüler sind 3 Pflegekräfte in der Früh mit 35Patienten wirklich in Zeitnot und bevor sich die Kollegen nicht sichern waren, dass ich es wirklich kann und es positiv kontrollieren konnten durfte ich auch nichts selbst machen. Es gibt viele FSJler die nie etwas selbst machen dürfen.
Ich wurde ehrlich gesagt wie ein SChüler behandelt, der noch nicht in AUsbildung ist (zusage hatte ich schon). Es wurde ein Erstgespräch, Zwischengespräch und Endgespräch geführt.

Es war ne tolle Zeit und ich frage mich immer wieder, wie das laufen hätte sollen wenn ich NICHTS tun hätte dürfen. Mir persönlich war bewusst, dass die Kollegen sozusagen für mich gerade stehen.

Vielen ist das leider nicht bewusst, was sie für eine Verantwortung trotz "Nichts" in den Händen halten.

Lg
Kleinsonnenschein
 
Qualifikation
dipl. Gesundheits- und Krankenpflegerin
Fachgebiet
stationärer Bereich
P

Punky126

Hallo ich mache auch seit knapp 2 monate praktikum hate schon voher erfahrung gehabt ich darf auch bewohner waschen sie kommen mal rein und fragen ich weis was ich darf und nicht beine wickeln verbot Medizinische crems auch nicht mache das auch nur nach Anweisung ansonsten nichs ist klar auf Röttung der Haut Achten Ist Ein Dekubitus Bekommt der Bewohner luft und wenn nicht Erstmal Beruhigen dan Pflegefachkraft Holen und Informieren bei kreislauf muss mann den Bewohner erstmal Moblieseren wasser geben und erstmal warten wenn der Bewohner selbst sagt es ist okay wieder gehe ich mit ins BAD und wenn nicht lagere ich die füsse hoch und sage auch der pflegefachkraft bescheid und schreibe es auc in der doku auf es ist auch zu Achten ob der bewohner fieber hatt



wenn ich was vergessen habe dan sagt ruch was
 
A

Amarillo

Mitglied
Basis-Konto
0
45525
0
Ich war selber Praktikantin,aber ich muss sagen,ich habe sehr viel gemacht,man hat mir wohl alles zu getraut. Von der morgentliche Pflege der Bewohner,mit mobilisieren und Baden mit Lifter,mit Beschäftigung und essen anreichen mit Medigabe nach Vorschrift,mit Lagerung der Bewohner war wohl alles dabei,auch die Psyche musste oft gepflegt werden,ich tat es gerne.Bin Allrountperson"
 
Qualifikation
Familienpflegerin
Fachgebiet
hier
Weiterbildungen
Würde gerne mehr über Demenz wissen,und der Zwischenmenschliche Umgang pflegebedürftiger Personen,Ho
R

reh_auge

Mitglied
Basis-Konto
0
21337
0
auch ich habe als langezitpraktikantin und FSJlerin viel gedurft. ich habe eigentlich alles gemacht, was auch die APH gemacht hat.

allerdings sieht es rechtlich so aus, dass dein examen rollt, wenn du es zuässt und fehler passieren
 
Qualifikation
Azubi Altenpflege
Fachgebiet
Altenheim
A

Amarillo

Mitglied
Basis-Konto
0
45525
0
Hi Rehauge,das Jahr hatte mich geprägt,schön war es, dass man mir soviel zugetraut hatte,aber auch nur wegen Engpässe in der Personaldecke.
Ich hatte mich schon bei den Mitarbeitern in Sachen Behandlungspflege abgegrenzt,weil ich das nicht machen darf. Einreibungen und das anziehen der ATs machte ich Täglich,durfte ich das? Unwissen schützt nicht:blushing:
Eine schöne Woche für Dich ....:thumbsup2:
 
Qualifikation
Familienpflegerin
Fachgebiet
hier
Weiterbildungen
Würde gerne mehr über Demenz wissen,und der Zwischenmenschliche Umgang pflegebedürftiger Personen,Ho
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen