Was darf eine Arzthelferin in NRW bzw wo mache ich mich schlau?

E

Elma Elan

Neues Mitglied
Basis-Konto
20.03.2021
Guten Abend ihr Lieben!

Folgendes:

Ich arbeite seit etwas über fünf Jahren in der häuslichen Pflege, Schwerpunkt ausserklinische Intensiv- und Beatmungspflege.
Ich bin gelernte Arzthelferin und habe in diesem Beruf nach meiner Ausbildung 7 Jahre gearbeitet.
Aktuell kam bei uns auf der Arbeit das Thema auf, ob ich z.B. Medikamente stellen darf. Meine Chefin meinte wohl eher nicht und legte mir eine Fortbildung für die Behandlungspflege LG1 und LG2 ans Herz.
Als ich nun so auf der Suche nach Einrichtungen für diese Fortbildung war begegnete mir mehrfach, das Arzthelferinnen mit entsprechender Berufserfahrung diese nicht benötigen. Auch einen entsprechenden Rahmenvertrag für HKP vom LFK hab ich gefunden in dem dieses ebenso steht. Gesondert für die ausserklinische konnte ich nichts finden.
Nun meine Frage: wo kann ich mich denn konkret schlau machen was ich nun darf oder eben nicht? Muss meine Chefin in ihren speziellen Rahmenvertrag schauen oder sind die Rahmenverträge alle "gleich", sprich der, den ich online gefunden habe allgemeingültig? Kann mir der MDK Auskunft geben oder die Ärztekammer?
Danke schon mal und eine gute Nacht euch allen =)
 
Qualifikation
Arzthelferin
Fachgebiet
Häusliche Krankenpflege