was bedeutet honorarkraft??

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
K

kranke schwester

hallo alle zusammen :)

ich werde dieses jahr mein examen in einer landesklinik für psychiatrie machen, wenn ich denn die schriftliche und mündliche prüfung auch noch bestehe...

nur ist es leider so, dass ich und meine kurskollegen nicht übernommen werden können. vielen von euch wird das als normal erscheinen, in unserer klinik wurde aber seit ca. 20 jahren jeder kompetente schüler übernommen. unsere arbeitsplätze galten als sicher....
nun ja, 2 wochen vor vergabe der verträge hieß es plötzlich einstellungsstopp auf landesebene :(

worauf ich überhaupt hinaus will:
ich würde mich jetzt in anderen psychiatrischen häusern bewerben und hatte auch schon kontakt zu einem verein. dort wurde mir gesagt, dass sie nur honorarkräfte einstellen.
was genau meinen die damit? werde ich nur nach stunden bezahlt? muss ich meine versicherungen privat bezahlen? bekomme ich trotzdem arbeitslosengeld?
das arbeitsamt kann mir nicht wirklich weiterhelfen und mir fehlen die richtigen schlagworte um in internet nach informationen zu suchen.
kann mir jemand weiterhelfen??

lieben dank und lieben gruß

kranke schwester
 
M

Marko1982

Neues Mitglied
Basis-Konto
28.03.2006
50997
Hi,
also in dem Haus in dem ich Arbeite bedeutet honorarkraft,
dass du nach stunden Bezahlt wirst und das Haus auch deine Sozialabgaben trägt. Allerdings fehlt dir der Urlaubsanspruch und die Lohnweiterzahlung bei Krankheit.

Viele Grüße Marko
 
Qualifikation
KPH
Fachgebiet
Chirurgie
Griesuh

Griesuh

Gesperrter Benutzeraccount
Hallo Kranke Schwester,
Honorarkraft bedeutet:
Der Auftraggeber setzt dich nur ein wenn er Arbeit für dich hat.
Dann zahlt er dir ein HONORAR nach Vereinbarung, in dem sämtliche Kosten die dir entstehen abgegolten sind. Weitere Ansprüche an den Auftraggeber hast du dann nicht.
Sämtliche Betriebskosten hast du zu tragen.
Das bedeutet:
Du must dich als Freiberufler selbstständig machen. Du must für deine Versicherungen, Mehrwertsteuer, Lohnsteuer, evtl. Gewerbesteuer aufkommen. Denke auch an deine Renten-, Kranken- u. Pflegeversicherung die du selbst zahlen musst. Denke auch an eine Unfall- und Betriebshaftversicherung.
Nicht zu vergessen in dein Honorar mit ein zu kalkulieren: Raumkosten, PKW Kosten- (evtl extra in Rechnung stellen), Anschaffungen wie PC u. Zubehör(werden umgelegt).
Mit anderen Worten du bist selbstständig und musst ein sehr gutes Honorar aushandeln um sämtliche Kosten tragen zu können.
Denn zum Leben brauchst du wohl auch noch en paar Mäuse.
Ach, seit Januar 2006 kann ein Exsistenzgründer auch eine Arbeitslosenversicherung abschließen, Mtl. Beitrag laut Vorort Jornal ( eine Steuerberatungszeitung) 39,81. Anträge hierfür gibts beim Arbeitsamt.(Antrag auf freiwillige Weiterversicherung nach §28a SGB XI)

Ich hoffe, dass ich dir einwenig weiterhgelfen konnte.

grüße Griesuh
 
Qualifikation
Krankenpfleger/PDL/MDK Gutachter
Fachgebiet
Ambl. Pflegedienst
Griesuh

Griesuh

Gesperrter Benutzeraccount
Hi,
also in dem Haus in dem ich Arbeite bedeutet honorarkraft,
dass du nach stunden Bezahlt wirst und das Haus auch deine Sozialabgaben trägt. Allerdings fehlt dir der Urlaubsanspruch und die Lohnweiterzahlung bei Krankheit.

Viele Grüße Marko

Hallo Marko,
der Steuerliche Begriff Honorarkraft bedeutet:
Du bist selbstständig und eine Firma setzt dich nach Anforderung ein. Du erhälst ein Honorar, mit dem sämtliche dir entstehende Kosten abgegolten sind. Für deinen Urlaub u. Krankheitsfall hast du selbst sorge zu tragen. Siehe vorherigen Beitrag.
Oder meinst du etwa 400 Eurokräfte?
400 Eurokräfte haben wohl einen Anspruch auf Urlaub u. Lohnfortzahlung bei Krankheit. Der Arbeitgeger Zahlt Pauschal z. Z. 30 % Sozialabgaben an die Bundesknappschaft für jede 400 Eurokraft.

Grüße Griesuh
 
Qualifikation
Krankenpfleger/PDL/MDK Gutachter
Fachgebiet
Ambl. Pflegedienst
K

kranke schwester

Themenstarter/in
ohh :sick:

danke für die infos, mir wird dabei ein wenig schlecht...
außer fahrkosten dürften für mich keine anderen kosten anfallen.
nur schreckt mich der gedanke ab, mich alleine finanzieren zu müssen (sozialabgaben usw.) und mich selbstständig zu machen *seufz*
wie hoch ist denn der normale stundenlohn? ich kann ja nicht in verhandlungen treten ohne ein realistisches ziel vor augen zu haben? 15 euro vielleicht?
da wäre es ja fast eine überlegung wert eher irgendeinen minijob anzunehmen (400 euro basis)...

ziemlich geknickte grüße

kranke schwester
 
Griesuh

Griesuh

Gesperrter Benutzeraccount
Hallo,
das ist der alte irrglaube sich selbstständig machen und alles was in die Kasse kommt ist mir.
Du wirst dich wundern welche kosten ausser Fahrtkosten noch auf dich zu kommen. Siehe Beiträge zu vor.
Alles was du für die Ausübung des Berufes benötigst muss berücksichtigt werden.
Mit 15 Euro die Stunde biste als selbstständiger bald pleite. Bedenke auch die Zeiten an denen du in Urlaub bist, oder krank, die müssen auch erwirtschaftet werden.
Rechne einmal ganz grob ca. 50% an Kosten bei einer Selbstständigkeit von deinem Honorar ab, wie z.B: Umsatzsteuer, evtl. Gewerbesteuer, Berufgenossenschaft, Berufshaftpaftpflicht, evtl. Bürokosten, Anschaffungen wie Büromöbel, PC, PKW kosten usw.
Dann merkst du sehr schnell, das du dann mit 7,50 Euro, die du noch versteuern musst, KK u. PV und Rente gehen auch noch ab, nicht weit kommst. Es werden dir von den 15 Euro Stundenhonorar mit viel Glück vileicht 4-5 Euro überbleiben.
So 20-25 Euro die Stunde dürften das untere level sein, das du verlangen müsstest um überhaupt noch leben zu können.
Am besten ist es du kalkulierst die mtl. Kosten im Vorfeld geteilt durch deine Stundenzahl, dann haste das was du mind. die Stunde verlangen müsstest.Einfaches beispiel: Du hast mtl. Kosten von ca. 1500 Euro: 160 Stunden = 9,38Euro. jetzt haste aber noch keinen cent verdient.Auch weist du nicht, ob du jeden Tag einen Auftrag hast.
Merkste was.
Grüße Griesuh.
PS die kosten sind nicht zu hoch gegriffen: in der existenzgründungsphase ca. 300 KV+PV ca. 250 RV, Fahrzeugkosten, Versicherungen usw.
 
Qualifikation
Krankenpfleger/PDL/MDK Gutachter
Fachgebiet
Ambl. Pflegedienst
M

Marko1982

Neues Mitglied
Basis-Konto
28.03.2006
50997
@ Griesuh

Blicke da selber nicht mehr so richtig durch.
Also ich Arbeite eigentlich ganz normal wie eine Vollzeitkraft (18 Nächte/Monat). Mein Arbeitgeber trägt auch alle Sozialabgaben.
Lediglich der Arbeitsvertrag fehlt bzw es wird gar keiner ausgestellt.
Anspruch auf Urlaub hätte ich rechtlich zwar, interessiert aber hier keinen.
Tja und wenn ich Krank bin stehe ich auch ganz schön blöd da.
 
Qualifikation
KPH
Fachgebiet
Chirurgie
S

stern3007

Aktives Mitglied
Basis-Konto
29.07.2005
Köln
@Marko1982

Wenn z.B. Krankheit nicht aufgefangen ist, kann es sich nicht um ein normales Arbeitsverhältnis handeln. Einen legalen 400 Euro Job mit dieser Anzahl Stunden gibt es auch nicht, es sei denn du hast dich für einen absoluten Hungerlohn anstellen lassen.

An deiner Stelle würde ich das ganz schnell klären, ansonsten wird es vermutlich irgendwann ein böses Erwachen geben. Je nachdem wie lange das schon läuft hast du evtl. die Möglichkeit auf einen Arbeitsplatz mit korrektem Vertrag zu klagen.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
ambulante Pflege
M

Marko1982

Neues Mitglied
Basis-Konto
28.03.2006
50997
ja die möglichkeit zu Klagen habe ich jetzt auf jeden fall.
Es gibt gerade auch gespräche mit der GF, um denen mal klar zu machen dass diese Art "Verträge" die dort verteilt werden rechtlich und Menschlich total daneben sind. Ich nenne sowas Moderne Sklavenarbeit.
 
Qualifikation
KPH
Fachgebiet
Chirurgie
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.