Wachkoma-Patient

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
B

bettie

wir haben einen Wachkomapatienten, den wir jetzt rausholen bzw. mobilisieren sollen, was aber paar kleine Haken hat.
1. Wir haben keinerlei Hilfsmittel, sprich Drehscheibe...:mad_2:
2. wir sollen ihn duschen, bin sogar sehr dafür, leider fehlen uns Hilfsmittel, sprich, wie oben:devil:
Das Problem ist, er war lange bettlägerig, müssen ihn erst mal darauf vorbereiten. Schließlich können wir ihn ja nicht von heut auf morgen rausholen, er bekommt ja einen Kreislaufkollaps:ermm:
Wer trägt die Verantwortung, wenn doch etwas passiert, wollen es nicht hoffen-aber was ist wenn!!?? Wie verhalten wir uns??
Persönlich bin ich dafür, dass wir ihm mobilisieren, aber ohne Hilfsmittel - ist das nicht unverantwortlich:mad_2:
Leider geht es hier nur um die Pflegestufe, da er runtergestuft wurde und das finde ich traurig!! Denn vorher hat kein Hahn danach gekräht, weil es auch für die Chefetage unverantwortlich war u. nun das
Jetzt bin ich wirklich gespannt, was gemacht wird.
Wie gesagt, nicht damit dass falsch verstanden wird, ich bin für die Mobilisaton aber dann müssen auch die Vorraussetzungen geschaffen sein!!!!:thumbsup: Wie seht ihr das????
 
Isis

Isis

Aktives Mitglied
Basis-Konto
16.05.2005
2
Also, ich würde folgendermaßen vorgehen:
Beim Hausarzt KG-Rezept anfordern - Ihr könnt dann mit der KG das mobilisieren üben. Vorher natürlich Bewegungsübungen im Bett, die den Kreislauf ein wenig ankurbeln. Anfangen müsst Ihr sowieso mit sitzen auf der Bettkante unter RR- + Pulskontrolle - erst ein paar Minuten, dann langsam steigern. Aueßrdem müßt Ihr Hilfsmittel beim Arbeitgeber einfordern, der ist nämlich dafür zuständig.
Ich kann ja fast nicht glauben, daß ihr keinerlei Hilfsmittel habt. Keine Duschwanne, kein Duschstuhl, keine Drehscheibe???? Aber höhenverstellbare Betten gibt es schon, oder???
Ich würde auch beim AG nachfragen, wie es denn mit einer Kinästhetik-Fortbildung aussieht, das kann man auch gut gebrauchen.
 
Qualifikation
Krankenschwester/Nachtwache
Fachgebiet
Altenpflegeheim
Monika58

Monika58

Aktives Mitglied
Basis-Konto
26.09.2005
Bonn
wir haben einen Wachkomapatienten, den wir jetzt rausholen bzw. mobilisieren sollen,
Ich denke, derjenige, der das angeordnet hat soll Euch auch erzählen, wie ihr das machen sollt .... resp. die Hilfsmittel rezeptieren oder herbei schaffen.

1. Wir haben keinerlei Hilfsmittel, sprich Drehscheibe...:mad_2:
Ist eine Drehscheibe wirklich sinnig für diesen Patienten? Drehscheiben setzen Standsicherheit voraus.

2. wir sollen ihn duschen, bin sogar sehr dafür, leider fehlen uns Hilfsmittel, sprich, wie oben:devil:
siehe oben .... mit etwas Kreativität kann man natürlich einem Menschen ohne aufwändige Hilfsmittel im Bett duschen ..... man verstösst damit allerdings eindeutig gegen das MedProdG.

Wer trägt die Verantwortung, wenn doch etwas passiert, wollen es nicht hoffen-aber was ist wenn!!??
Leider derjenige, der die Durchführungsverantwortung übernimmt, sprich, der, der mobilisiert.
Wie verhalten wir uns??
Stellt schriftlich dar, was ihr braucht, um die Anordnung umzusetzen und warum ihr das braucht. Stellt deutlich heraus, dass ihr die Anordnung GERNE umsetzen wollt, ihr den Patienten aber nicht gefährden wollt.

Darüber hinaus finde ich Isis' Vorschlag bezüglich KG auch gut :eek:riginal:

LG
Monika
 
Qualifikation
Lehrerin für Pflegeberufe, Qualitätsmanagerin
Fachgebiet
Leiterin Fachseminar für Altenpflege
C

charleene

Themenstarter/in
Wie kann man "im Bett duschen" umsetzen? Das Bett ins Bad schieben und Dusche anstellen?
Habe auch schonmal von Kollegen gehört, die sagten "wir gehen Frau Sonstwas jetzt baden" Das Bad bestand aus der normalen Körperpflege im Bett mit Haarewaschen ... meintest Du das gleiche?
 
C

charleene

Themenstarter/in
Vielen Dank für den Link, von einer solchen Badewanne habe ich bislang noch nie gehört. Bisher habe ich nur ein Waschbecken (aufblasbar oder auch nicht) für die Haarwäsche gesehen.
 
Sonnensturm

Sonnensturm

Aktives Mitglied
Basis-Konto
05.01.2006
63110
Mir fällt gerade ein alter Traum von mir ein.
Es gibt doch für alles Waschanlagen, für Autos, Rinder, neuerdings auch für Hunde.:devil: Ich mein ja nur, wenn da jemand Geschick und Ahnung hätte...
Da tun sich Möglichkeiten auf.:banana: Das richtige Programm gewählt, ein Knopfdruck und ab die Post.
Und wir haben Pause.:latte_mac

Traurig, andere haben nicht mal die richtigen Hilfsmittel.:angry:

Dann mal nicht so verregnete Ostern wie bei uns.
 
Qualifikation
Krankenschwester
C

charleene

Themenstarter/in
Das könnte bald kommen. Irgendwer (ich meine Richtung Japan) hat einen Pflegeroboter konstruiert. Kam gerade vor ein paar Tagen in den Nachrichten. Das war es dann wohl mit krisensicherem Job. Pflegekräfte werden dann wohl nur noch da eingesetzt wo der Bew. selbst zahlt. Und der Pflegeroboter übernimmt die Leistungen aus der Pflegekasse. Zukunftsmusik und ein bischen Spinnerei ;-)
 
C

chrodechilde

Mitglied
Basis-Konto
27.02.2006
36039
Hallo

habe oft mit Wachkoma Patienten zu tun.

Das mit der Kreislaufsituation sollte man wirklich nicht unterschätzen.

Ich würde auch erst mal mit Sitzbett anfangen.

Hilfsmittel haben wir auf unserer Neurochirurgie übrigens allen ernstes auch nicht.
Es laufen aber ständig Kinästhetik Kurse vom Haus aus. Ich muss sagen, damit kann man sich auch ganz gut helfen.

Ich denke die Idee eine dementsprechend geschulte Krankengymnastik hinzu zu ziehen ist wirklich das beste.

Die können euch dann vielleicht auch zeigen, wie ihr am besten vor geht.


Gruss
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Neurochirurgische Wachstation
R

ralle2

Mitglied
Basis-Konto
Hallo,
ich bin Krankenpfleger und seit 10 Jahren Geschäftsführer einer Fachpflegeeinrichtung für Wachkomapatienten.
Zur Fragestellung: es ist gut und unbedingt zu begrüssen, wenn ihr euren Wachkomapatienten (endlich) mobilisiert. Wie jeder behinderte Mensch hat auch der Wachkomapatient das Recht zur Teilhabe an der sozialen Gemeinschaft des Heimes.
Es gibt m. E. grundsätzlich keine "bettlägerigen" Patienten, oder liegen bei euch alle Schwerstpflegebedürftigen nur im Bett ?
Folgende Hilfsmittel sollten vorrätig sein (auch für andere Schwerstpflegebedürftige):
- zum Mobilisieren einen Lifter (erst langsames Kreislauftraining am Bettrand, wie schon genannt, im Rollstuhl dann gut beobachten, Mobilisationsdauer nach Befinden langsam steigern)
- zum Sitzen einen guten Passiv- oder Pflegerollstuhl mit Seitenstützen, Kopfstütze und verstellbarer Rückenlehne (z. B. REA Silencio)
- zum Duschen entweder eine Bettdusche, oder (bessere Lösung) eine fahrbare Duschliege
Und noch eine Anmerkung: mich stört ein wenig die Formulierung "wir sollen ihn rausholen". Es geht doch nicht ums "rausholen", sondern um Teilhabe an der Gemeinschaft, um Tagesstruktur und um das Anbieten von neuen optischen und akustischen Reizen (Spaziergang im Garten, Musik, Vorlesen, etc.). Basale Stimulation ist doch ein Weg, einem Wachkomapatienten Möglichkeiten der Fortentwicklung anzubieten.

Liebe Grüße,
Ralf
 
Qualifikation
Krankenpfleger / Geschäftsführer
Fachgebiet
Fachpflegeeinrichtung für Schädel-Hirnverletzte
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

Huhn
Hallo. ich würde interessieren wie eure Bedingungen aussehen und was ihr wie gewichtet. Hier ist man ja mehr oder weniger anonym. Will...
  • Erstellt von: Huhn
0
Antworten
0
Aufrufe
312
Huhn
R
Hallo zusammen, liebe Pflegeboard-Nutzer! Im Rahmen meiner Recherche Arbeit "Digitalisierung von Pflege-Organisation- und Planung"...
  • Erstellt von: Rene N.
0
Antworten
0
Aufrufe
226
R
Q
Hallo Zusammen, ich finde zwar zahlreiche Tracker, aber irgendwie keinen, der nicht potentiell recht "leicht abgelegt" werden kann...
  • Erstellt von: Quallus
8
Antworten
8
Aufrufe
522
L
M
Hallo ihr Lieben, war jemand von euch schon mal in der Position als "Führungskraft" und hat danach wieder als normale Pflegekraft...
  • Erstellt von: Motte95
0
Antworten
0
Aufrufe
421
M