Status
Für weitere Antworten geschlossen.
B

Birgit

Mitglied
Basis-Konto
26.06.2000
94469
Hallo,

lt.einer Schülerin der AP-Schule sollte die Einstichstelle einer PEG-Sonde mit Kochsalzlösung gesäubert werden.
Ich bzw. wir schon länger in der AP Tätigen reinigen und desinfizieren die Einstichstelle mit einem Hautantisepticum
(z.b.Poly- Alcohol, Kodan).Wie ist es nun richtig ?(evtl. mit Literaturangaben)

Grüße Birgit
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
PDL
S

Sacha

Neues Mitglied
Basis-Konto
07.07.2000
Hallo!!
Beim einer PEG-Sonde gelten die regeln wie für einen aseptischen Verbandswechsel!!
Also reinigen mit einer Ringerlösung von innen nach aussen uns anschliessend mit einem desinfektionmittel desinfizieren.
Was für eine des. methode wählt ist egal ob mit tupfer oder einfach mit einer sprühdesinfektion. Also habt ihr dies richtig gemacht. Noch kurz zu mir ich arbeite als dipl. Krankenpfleger in der Schweiz, auf einer trauma/ orthopädischen Station
 
B

Birgit

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
26.06.2000
94469
Hallo!!
Beim einer PEG-Sonde gelten die regeln wie für einen aseptischen Verbandswechsel!!
Also reinigen mit einer Ringerlösung von innen nach aussen uns anschliessend mit einem desinfektionmittel desinfizieren.
Was für eine des. methode wählt ist egal ob mit tupfer oder einfach mit einer sprühdesinfektion. Also habt ihr dies richtig gemacht. Noch kurz zu mir ich arbeite als dipl. Krankenpfleger in der Schweiz, auf einer trauma/ orthopädischen Station
Hallo sacha,
herzlichen Dank für die Beanwortung meiner Frage !

Grüße
Birgit
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
PDL
E

Elfric Falaendor

Neues Mitglied
Basis-Konto
14.08.2000
Hallo....

Desinfizieren der Eintrittstelle tun wir auch mit einem Hautdesinfektionsmittel. Aber wozu denn noch extra mit Ringerlösung reinigen? Eventuelle Verschmutzungen kann man doch beim Desinfizieren mit dem Tupfer wegwischen, oder?

Ich würde auch noch gerne wissen, wie lange die PEG-Sonde liegen kann, sie muß doch sicherlich irgendwann mal ausgetauscht werden, auch wenn sie ordnungsgemöß gepflegt wird und nicht verstopft, oder?

------------------
Lasst Euch vom Namen nicht abschrecken,
Auch habe ich absolut nichts zu verstecken,
Der Name entspringt meiner Fantasie,
Und in ihm steckt eine große Menge Magie :)
 
S

Susanne

Mitglied
Basis-Konto
08.07.2000
Ich würde auch noch gerne wissen, wie lange die PEG-Sonde liegen kann, sie muß doch sicherlich irgendwann mal ausgetauscht werden, auch wenn sie ordnungsgemöß gepflegt wird und nicht verstopft, oder?

Ich habe eine Chirurgin befragt die auch ambulant PEGs anlegt:
Eine PEG kann, wenn sie sich nicht entzündet oder eine Fistelbildung vorliegt,unbegrenzt lange liegen. Bei intakten Hautverhältnissen ist ihrer Ansicht nach ein VW alle 48 h vollkommen ausreichend.
Ihrer Erfahrung nach kommt es bei korrektem VW nur äußert selten zu Entzündungen.
Der häufigste Grund für den Wechsel einer PEG ist, daß sie verstopft ist.
Susanne :)))
 
N

Nina

Neues Mitglied
Basis-Konto
30.06.2000
Nochmal zum Thema PEG:
Wie entfernt man fachgerecht Pflasterreste
(z.B.von Fixomull...)?Bei einer ambulanten
Patientin von uns löste sich das Material
der Sonde genau dort auf,wo das Pflaster klebt.Es kann natürlich auch an den Reinigungsversuchen gelegen haben.Die Sonde lag zu dem Zeitpunkt etwa 2-3(!)Jahre.
Also,falls jemand auch schon mal sowas gesehen hat oder Reinigungstips hat bitte antworten.Danke !!!
 
F

Friedmar

Mitglied
Basis-Konto
11.08.2000
56271
www.wfi.ch
Ich bin nicht sicher, ob die Firmen, die die PEG´s herstellen, so ohne weiteres einer unbegrenzten Lagedauer zustimmen werden. Kunststoff verändert sich irgendwann einmal, auch gibt es Mikroorganismen, die sich mit der Zeit pudelwohl auf solch einer PEG-Sonde fühlen. Hier sollte man sich an die Empfehlungen des Herstellers wenden.

Friedmar
 
Qualifikation
Schulungsreferent, Zertifizierter Wundmanager
Fachgebiet
Akademie Zertifiziertes Wundmanagement - KAMMERLANDER-WFI
J

Jemima

Neues Mitglied
Basis-Konto
02.09.2001
33729
Hallo!
Ich kenne den PEG-VW so: natürlich unter aseptischen Bedingungen, kein Reinigen der Einstichstelle mit NaCl oder Ringer, sondern "nur" Desinfektion mit Octenisept (Schleimhautdesinfektionsmittel). Das wird deshalb genommen, weil es am besten hautverträglich ist/sein soll und es bei PEGs ja (leider nicht selten) zu Infektionen der Einstichstelle kommt.

Viele Grüße
 
Qualifikation
RettAss/ KS im OP, jetzt Brandmeisterin
Fachgebiet
Feuerwache
R

Rolf

Mitglied
Basis-Konto
[QB]Hallo!
..... kein Reinigen der Einstichstelle mit NaCl oder Ringer, sondern "nur" Desinfektion mit Octenisept (Schleimhautdesinfektionsmittel).... [/QB]
So lange die Einstichstelle reizlos ist,ist das auch okay.
Greetz,Rolf
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
chirurg. Intensivstation
G

gimlie

Hallo!

Also bei uns wird der Verbandswechsel der PEG folgendermassen durchgeführt:

reinigung und Desinfektion der ESS mit alkoholischer Desinfektionslösung, aufbringen eines neuen sterilen Verbandes. Sollte die PEG- ESS infiziert sein, verbinden wir zusätzlich mit einer Metalline Kompresse, oder sogar mit "Actisorb silver" (Aktivkohle- Kompresse mit elementaren Silber). Wenn das Desinfektionsmittel dem Pat. zu sehr brennt, benutzen wir auch "Octenisept". dies ist dann meißt auch bei infizierten ESS nötig.
Ach übrigens noch ein Tipp zum verstopfen! Wir spülen die PEG mit 10- 20ml Cola, dies löst Verkrustungen, oder aber mit Pepsin-Wein für Eiweißverkrustungen. Die Liegedauer der PEG ist bei uns ca 1-2 Jahre, dann wird gewechselt.
So ich glaube ich habe nun alles.
Gruß Oliver!! :cool:
 
M

Mandy

Mitglied
Basis-Konto
06.09.2004
22307
Ich verstehe nicht ganz, warum ich eine saubere reizlose Wunde, wie z.B. die Einstichstelle einer PEG-Sonde, desinfizieren soll? Reicht die Reinigung mit NaCl nicht???
 
Qualifikation
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Fachgebiet
Krankenhaus
K

Kontira

Neues Mitglied
Basis-Konto
11.07.2004
66666
Hallo,

auf der Seite der Firma Fresenius
http://www.enterale-ernaehrung.de/grundlagen/pflegemassnahmen/perkutane_sonden/verbandwechsel/index.html
findet ihr einen korrekt beschriebenen Verbandswechsel.
Bezüglich der Anwendung von Desinfektionsmitteln bei der Versorgung von PEG´s ist es meines Wissens außerdem so, dass ein Unterschied gemacht wird dahingehend, ob der PEG-Träger sich in seiner häuslichen Umgebung aufhält oder im Krankenhaus. In der häuslichen Umgebung genügt eine Reinigung mit NaCl 0.9%. Dies erklärt sich ähnlich wie bei der Anwendung von Desinfektionsmitteln bei der subcutan-Injektion. Im häuslichen Bereich ist der Betroffene lediglich den gewohnten Keimen ausgesetzt, während im Krankenhaus auf den Betroffenen Keime einwirken, die sein Organismus nicht gewohnt ist. Außerdem lässt sich im Falle der häuslichen PEG-Versorgung die Anwendung von NaCl 0,9% damit rechtfertigen, dass mittels Desinfektionsmittel die bestehende Hautflora abgetötet wird und diese somit ihre Aufgabe - vor Infektionen zu schützen - nicht mehr wahrnehmen kann.

Bezüglich des Verbandswechsels schreibt die Firma Fresenius außerdem in Schulungsunterlagen, dass nach einer Neuanlage der PEG der Verbandswechsel täglich durchzuführen ist, dann 2-3x wöchentlich. Bei guten Wundverhältnissen kann der Wechsel im wöchentlichen Intervall erfolgen.

Gruß,

Annette
 
Qualifikation
Krankenschwester - Studentin Pflegepädagogik
Fachgebiet
Studentin
M

Mandy

Mitglied
Basis-Konto
06.09.2004
22307
Ich hab mir den "korrekt beschriebenen Verbandswechsel" auf dem genannten Link angesehen. Wo bleibt die Hygiene? VW ohne Handschuhe???:confused:
 
Qualifikation
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Fachgebiet
Krankenhaus
K

Kontira

Neues Mitglied
Basis-Konto
11.07.2004
66666
Hallo,

Sorry, hatte nicht drauf geschaut, ob die Person Handschuhe trägt oder nicht, da ich davon ausgegangen bin, dass die Frage hieß "Desinfektionsmittel ja oder nein".
Zum Thema Handschuhe:
Abnehmen des Verbandes soll mit unsterilen Handschuhen erfolgen, die anschließenden Maßnahmen entweder mittels Non-Touch Technik bzw. mit sterilen Handschuhen.

Gruß,

Annette
 
Qualifikation
Krankenschwester - Studentin Pflegepädagogik
Fachgebiet
Studentin
S

Strokemaster

Neues Mitglied
Basis-Konto
18.02.2004
45357
Hallo!
Ich kenne den PEG-VW so: natürlich unter aseptischen Bedingungen, kein Reinigen der Einstichstelle mit NaCl oder Ringer, sondern "nur" Desinfektion mit Octenisept (Schleimhautdesinfektionsmittel). Das wird deshalb genommen, weil es am besten hautverträglich ist/sein soll und es bei PEGs ja (leider nicht selten) zu Infektionen der Einstichstelle kommt.

Viele Grüße
Hallo Ihr alle!! Ich kenne auch nur diese eine Methode und die ist in unseren Pflegestandards so vorgeschrieben(Hausintern)
Die Desinfektion einer !infizierten! PEG-Einstichstelle wird bei uns ebenfalls mit Octenisept durchgeführt und hat bisher auch gute Erfolge erzielt!
Naja es gibt so viele Mittelchen und Meinungen zu Hygiene, da kann man lange, lange diskutieren und am ende kann man nicht sagen, dass dieses oder jenes Mittel das beste ist.

MFG Stefan
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Neurologie/Stroke Unit
N

Napster

Mitglied
Basis-Konto
10.10.2004
16816
Hallo,

Wir dürfen bei uns neuerdings alle PEG's,egal ob infiziert oder nicht,ausschließlich mit Octenisept desinfizieren.
Die Chirurgen wünschen es so,nachdem es nach Gebrauch von alkoholhaltigen Mitteln gehäuft-nicht nur auf unserer Station- zu Infektionen kam.Zudem reizt wohl Alkohol sie ohnehin schon oft gerötete Eintrittsstelle.

Gruß,Rasmus
 
Qualifikation
Fachkrankenpfleger für Pflege in der Onkologie
Fachgebiet
Onkologie innerhalb eines Klinikums mit ca.800 Betten
Weiterbildungen
Arbeitsgruppe Pflegerichtlinien
Arbeitsgruppe Onkologische Fachpflege
H

homecare

Mitglied
Basis-Konto
16.12.2001
16244
Wer soll denn wohl für die Kosten der sterilen Handschuhe aufkommen?? Krankenkasse?, Patient?, häuslicher Pflegedienst?
schon mal jemand zum steril anreichen in der häuslichen Krankenpflege dabei gehabt?
Wenn sich alle Pflegenden an die Regeln der hygienischen Händedesinfektion halten würden, wären wir schon ein ganzes stück weiter.
greating homecare
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Handelsvertretung/Medizinproduktberater
M

Mandy

Mitglied
Basis-Konto
06.09.2004
22307
Um steril zu arbeiten, ist nicht unbedingt eine zweite Person zum Anreichen notwendig. Wenn man sich seine Sachen vernünftig vorbereitet hat, ist es problemlos alleine möglich.
Ich halte auch in der häuslichen Pflege nichts von unsterilen Verbandswechseln, kenne aber auch die finanziellen Situation der Patienten, Verbandsmaterial ist einfach teuer. Allerdings ist die Situation der Keimbesiedlung in der eigenen Häuslichkeit auch ein ganz anderes Thema als die Situation im Krankenhaus.
Ich weiss z.B., dass viele Ärzte die SFK-Einstichstellen in der Häuslichkeit überhaupt nicht verbinden lassen und ich hab dabei auch i.d.R. saubere und reizlose Einstichstellen gesehen. Kommt aber ein solcher Patient zu uns ins Krankenhaus, wird diese Einstichstelle steril abgedeckt, da der Körper im Krankenhaus mit einer völlig anderen Keimbelastung zu kämpfen hat.

Bye *Aries*
 
Qualifikation
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Fachgebiet
Krankenhaus
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

D
Hallo Mein Name ist Doris und mein Sohn hat seit 6 Jahren eine Peg Sonde.Die Situation ist so das sich viel wildes Fleisch um die Peg...
  • Erstellt von: Doris1965
1
Antworten
1
Aufrufe
1K
M
G
Hallo zusammen, ich kenne niemanden der Erfahrung in diesem Bereich hat oder die Prüfung abgelegt hat.. Deswegen versuche ich es hier...
  • Erstellt von: Geerina
0
Antworten
0
Aufrufe
838
G
Alexandra88
Hallo, kann mir wer den Unterschied erklären --> Wundassistent und Wundexperte? Habe im Netz expliziert dazu leider nichts gefunden...
  • Erstellt von: Alexandra88
0
Antworten
0
Aufrufe
2K
Zum neuesten Beitrag
Alexandra88
Alexandra88
B
Hallo miteinander, ich habe die Suchfunktion leider erfolglos bemüht. Folgende Situation: (um es kurz zu halten in Stichpunkten...
  • Erstellt von: borbetomagus
3
Antworten
3
Aufrufe
2K
Zum neuesten Beitrag
Alexandra88
Alexandra88