Allgemein Vorstellungsgespräch & Co.

E

Emeline

Mitglied
Basis-Konto
0
25488
0
Hallo, mal nachgefragt.

Wer von Euch hat es schon erlebt, gebucht über Agentur von einem Krankenhaus.
Kontaktaufnahme mit der PDL und nun erfahrt ihr, mitzubringen ist die Examensurkunde, was ich auch nachvollziehen kann, aber dann arbeitet ihr immer noch nicht sondern dann findet noch ein Vorstellungsgespräch statt und damit auch alles seine Ordnung hat findet noch eine komplette betriebsärztliche Untersuchung statt.
Wohlgemerkt, ich bin freiberuflich unterwegs.

Keine Ahnung was ich davon halten soll ??

LG Emeline
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Freiberuflich, Bereich: Heimbeatmung
B

bowielein

Mitglied
Basis-Konto
16
Bonndorf
0
AW: Vorstellungsgespräch & Co.

Wo siehst du das Problem?
Wenn der Auftraggeber sicher gehen will, daß du für diese Aufgabe geeinget bist, und diese Auswahlinstrumente nutzt, ist dies seine Sache. Wenn es dir nicht passt, dann musst du diesen Auftrag ja nicht annehmen. Was spricht denn dagegen?
 
Qualifikation
Intensivpfleger
Fachgebiet
Rottweil
E

Emeline

Mitglied
Basis-Konto
0
25488
0
Re: AW: Vorstellungsgespräch & Co.

Wenn es dir nicht passt, dann musst du diesen Auftrag ja nicht annehmen.
Quatsch was du da geschrieben hast. Meine Frage war an Freiberufliche gerichtet.
Wie es bei einer Festanstellung ausschaut ist mir auch bekannt.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Freiberuflich, Bereich: Heimbeatmung
Böserwolf

Böserwolf

Unterstützer/in
Basis-Konto
32
kassel
0
AW: Vorstellungsgespräch & Co.

Hallo,
meine Urkunde wollte auch schon mal ein Kunde haben, kein Problem. Eine Untersuchung würde ich ablehnen, ebenso ein Vorstellungsgespräch. Wozu auch? Die Agentur hat normalerweise deine Unterlagen und macht den Vertrag und nach den Bedingungen wird gearbeitet. Entweder man bucht dich oder nicht. Vielleicht kennt sich das KH nicht aus und weiß nicht was "Freiberufler" sind??? :)
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
E

Emeline

Mitglied
Basis-Konto
0
25488
0
Hallo Böserwolf,

genau, das KH kannte sich nicht aus. Wie sagt man so schön, dumm gelaufen oder der Weg war umsonst.
Mit einem "Vorstellungsgespräch" hätte ich mich ja noch anfreunden können, mit einer Untersuchung, da hatte ich dem Betriebsarzt schon gesagt wo seine Grenzen sind, war auch kein Problem. Aber......, dann wollten sie einen eigenen Vertrag abschließen und der Hammer war die Unterkunft. Meine Güte, zwei wurden mir angeboten.
Das erste ein kleines Zimmer, als hätte man mal schnell ein Bett, Stuhl und Tisch rein gestellt, die sanitären Anlagen befanden sich auf dem Flur und werden gemeinschaftlich genutzt. Das zweite war stark renovierungsbedürfig und sollte in den nächsten Tagen die Handwerker sehen.
Ein preiswertes Zimmer wollte die PDL nicht anmieten und mein Vorschlag, ein Pat.zi. mit Naßzelle, damit wäre ich auch zufrieden gewesen, fand sie nicht überlegenswert.
Somit reiste ich wieder ab, eine PDL die sauer war, eine Abteilungsleitung die Verständnis hatte.
Zum Glück kommt etwas derartiges nur sehr selten vor.

Vielleicht sollte ich mal Tagebuch führen und dann ein Buch schreiben. :)

LG
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Freiberuflich, Bereich: Heimbeatmung
T

traveler

Aktives Mitglied
Basis-Konto
51
Kaufbeuren
0
AW: Vorstellungsgespräch & Co.

Hallo Emeline,

was regt dich da jetzt am Meisten auf?

Urkunde mitbringen o.k. - was spricht dagegen, dass die PDL vorsichtig ist und sich selbst überzeugen will?
Vorstellungsgespräch - na ja warum nicht?
Verstehe, dass jemand wissen will, wer da in seinen Laden kommt.
Arbeite vielleicht erst kurz oder das erste Mal mit der Agentur - bin dann halt vorsichtig.
Du weißt ja auch nicht, was die vorher mit Freiberuflern für Erfahrungen gemacht haben.
Das sind ja auch nicht nur Sahneschnitten dabei!
Vielleicht deshalb die Agentur gewechselt?

Mit Gesundheitszeugnis bin ich jetzt nicht so firm, wer den Nachweis in welchem Abstand führen muss.
Dass auch ein Freiberufler in regelmäßigen Abständen ne arbeitsmed. Untersuchung braucht, wie jeder andere im KH tätige auch - das ist doch klar - oder?

Und wenn die das auf ihre Kosten machen - was spricht dagegen?
Habe damit kein Problem, da ich neben meiner Freiberuflichkeit auch nocht fest Angestellt bin und dort alle 2Jahre zu betr.ärztlichen Untersuchung muss.
Musste es aber auch schon vorlegen

Unterkunft - da bekam ich auch schon solchene und solchene.

Da immer im Vorfeld eindeutig abzuklären ist mir auch nicht immer gelungen.
 
Qualifikation
GuK, Lehrer, Sozialbetriebswirt FH
Fachgebiet
Angestellt
Böserwolf

Böserwolf

Unterstützer/in
Basis-Konto
32
kassel
0
AW: Vorstellungsgespräch & Co.

Hallo

da solltest du vielleicht mit der Agentur mal ein ernstes Wörtchen reden, denn die haben ihren Kunden anscheinend nicht im Griff.
Mit Verträgen haben wir nichts zu tun, das läuft alles über die Vermittlung. Unterkunft, wenn diese gestellt wird, kläre ich immer im Vorfeld, genau so wie ich die einrichtungen rechtzeitig vorher anrufe und alle offenen Fragen kläre. Und wenn mir eine sagt, ohne Dusche/WC suche ich mir selbst eine Unterkunft und nehme meine Spesen.
Schreib mir doch mal welche Agentur das war...
Und wer ersetzt dir jetzt den Verdienstausfall?

LG
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
T

traveler

Aktives Mitglied
Basis-Konto
51
Kaufbeuren
0
AW: Vorstellungsgespräch & Co.

@böserwolf:

da solltest du vielleicht mit der Agentur mal ein ernstes Wörtchen reden, denn die haben ihren Kunden anscheinend nicht im Griff.
Das ist mir schon ein Gang zu viel.

Vertraust du auch jedem, wenn du ne Dienstleistung in Anspruch nimmst, wenn du den evtl. nicht kennst, der dir den "Tip" gibt?
Wenn ich ne Agentur meines Vertrauens habe, dann spare ich mir die Zeit für ein Vorstellungsgespräch.

Wenn ich nicht will, der Weg zu weit ist - na dann lehne ich halt ab, wenn ich dazu in der Lage bin.

Und wer ersetzt dir jetzt den Verdienstausfall?
Na ja, wer hat denn den Auftrag abgelehnt?
Wenn ich das richtig verstehe, die Art und Ausstattung der Unterkunft war nicht detailliert vereinbart, bzw. Spesen auch nicht?
Der auschlaggebende Ablehnungsgrund war ja scheinbar die Unterkunft und das hätte sich durch Spesen lösen lassen.
 
Qualifikation
GuK, Lehrer, Sozialbetriebswirt FH
Fachgebiet
Angestellt
E

Emeline

Mitglied
Basis-Konto
0
25488
0
@renje

1. Vorstellungsgespräch- ist nicht das Problem, hatte mich nur erstaunt.
2. Betriebsarzt: Wenn es um Lunge Rö geht und div. dann ist Schluss. Vorlage des Impfpasses - kein Problem. Und überhaupt, eher hab ich mir im KH was eingefangen als das ich etwas rein getragen habe. Eine gewisse Portion Vertrauen muss ich dem Auftraggeber doch auch entgegen bringen.
3. Wenn es dir nichts ausmacht in einem desolaten Umfeld zu nächtigen, dann ist doch gut.
4. Eine gütliche Einigung war nicht möglich, mein Angebot ein preiswertes Hotelzimmer anzumieten , ein Pat. zi. mit Naßzelle oder Zahlung von Spesen wurden abgelehnt.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Freiberuflich, Bereich: Heimbeatmung
T

traveler

Aktives Mitglied
Basis-Konto
51
Kaufbeuren
0
AW: Vorstellungsgespräch & Co.

Ja gut,

Jetzt wirklich im Ernst, weils mich interessiert
Wer kontrolliert 2.?
Der Vermittler, du selbst?
3.2.10 Betriebsärztliche Untersuchung [Gute Hospital Praxis]
zu 3. das ist nicht die Frage. Wenn ich nichts vereinbart habe, muss ich entweder selbst zahlen oder ablehnen.
zu4. was heißt Einigung?
Da wurde offensichtlich versäumt von dir oder/und deinem Vermittler einen Standard zu Vereinbaren oder eine Alternative?
Denn sonst bräuchte man sich ja nicht zu Einigen?

Ich würde das als lehrreiche Erfahrung abbuchen.
 
Qualifikation
GuK, Lehrer, Sozialbetriebswirt FH
Fachgebiet
Angestellt
heloisa

heloisa

Mitglied
Basis-Konto
1
67707
0
AW: Vorstellungsgespräch & Co.

Wenn ich selbst auf Kundensuche gehe finde ich ein Kennenlerngespräch normal, auch einen Probearbeitstag biete ich an, die meisten Kunden nehmen das dankbar an und mir selbst ist es auch recht so. Allerdings sind meine "selbst gesuchten" Kunden fast immer welche, bei denen ich langfristig arbeiten will und da findet dann auch meist eine gescheite Einarbeitung statt.
Mein bislang einzigster "Außeneinsatz" lief völlig unkompliziert ab: Agentur hat mein Honorar ausgehandelt + Unterkunft und freie Verpflegung, ich bin angereist und los gings.
Kein Impfpass, kein Vorstellungsgespräch.
In DEINEM FALLE:
hätte ich auch nicht gemacht. Vorstellungsgespräch ja, Unterkunft ohne eigenes Klo: nein. Ich wäre auch abgereist und würde über die Agentur nix mehr annehmen. Gibt genug andere.
 
Qualifikation
altenpflegerin, studentin
Fachgebiet
Heimbeatmung
R

Rundumsorglospaket

Aktives Mitglied
Basis-Konto
4
88131
0
AW: Vorstellungsgespräch & Co.

Um die Geschichte mit einer Betriebsärtzlichen Untersuchung zu umgehen schicke ich grundsätzlich mein Gesundheitszeugnis mit. Eine Vermittlungsagentur kann das überprüfen und wird es auch gerne tun, weil die Auftraggeber danach fragen.
Das Vorstellungsgespräch würde ich als Kennenlerngespräch bezeichnen und wenn ich in der Nähe bin, dann ist das für mich selbstverständlich. Über eine Vermittlungsagentur allerdings sehe ich das anders. Dort bucht der Auftraggeber fixum und wenn er der Vermittlungsagentur nicht über den Weg traut bzw. sich nicht auskennt, dann muss er sich kundig machen.
Das Zimmer mit dem Klo auf dem Flur hätte ich dennoch angenommen, da es nur für eine begrenzte Zeit ist. Allerdings wenn ich z.B. länger als 2 Wochen dort arbeiten würde...hätte ich mir das überlegt. Aber für 2 Wochen würde ich das in Kauf nehmen. Bevor ich gar kein Geld verdiene in der Zeit und wieder einen neuen Auftrag suchen muss bzw. irgendwann erhalte..... Zeit ist Geld.
 
Qualifikation
ex. KS, FKS A+I, Diplom. GuKP, RbP, Studentin
Fachgebiet
freiberuflich, Bayern, Studentin Pflegepädagogik staatliche Hochschule Ba-Wü
Weiterbildungen
Studentin Pflegepädagogik , Gründungsmitglied Bundesverband freiberuflicher Pflegefachkräfte e.V.
E

Emeline

Mitglied
Basis-Konto
0
25488
0
AW: Vorstellungsgespräch & Co.

@Rundumsorglospaket
Hallo, ich würde jetzt mal behaupten, das eventuell eine frisch exam. Pflegekraft sich mit den sanitären Einrichtungen abgefunden hätte.
Aus der eigenen Zeit hat man verrmutlich noch ganz gut in Erinnerung wie die aussehen. Haar- u. Shampooflaschen stehen mehrfach geleert rum, Duschtücher liegen feucht in der Ecke oder vor der Dusche (der nächste wirds schon beseitigen, die Tücher sind eh vom Haus), die WC sahen nicht besser aus, Klopapier meterlang von der Rolle, keine Seife im Spender und Handtücher fehlten gänzlich.
Mein Einsatz wäre bis in den April hinein gegangen, selbst wenn er nur 14 Tage angedauert hätte, wollt ich dort nicht bleiben , wie besoffen muss man sein, um den Dreck nicht zu sehen, nein, das ging für mich gar nicht.

Nun gut, ich habe meine Auslagen von der Agentur ersetzt bekommen.
Das Gesundheitszeugnis vorlegen ist eine gute Idee. Hast du es dir von deinem Hausarzt ausstellen lassen?
Meines ist vom Hausarzt aber es gibt ja noch die Möglichkeit sich eines von der Behörde ausstellen zu lassen.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Freiberuflich, Bereich: Heimbeatmung
Böserwolf

Böserwolf

Unterstützer/in
Basis-Konto
32
kassel
0
AW: Vorstellungsgespräch & Co.

Tja, gibt ja immer mal was Neues. Ich war bisher in 18 Einrichtungen, da wollte weder einer ein Gesundheitszeugnis, noch meine Papiere sehen, die liegen bei der Agentur vor und die "verbürgt" sich dafür, dass alles ok ist.
Unter diesen Umständen hätte ich den Auftrag auch nicht angenommen, da bin ich pingelig...
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
R

Rundumsorglospaket

Aktives Mitglied
Basis-Konto
4
88131
0
AW: Vorstellungsgespräch & Co.

@Rundumsorglospaket
Hallo, ich würde jetzt mal behaupten, das eventuell eine frisch exam. Pflegekraft sich mit den sanitären Einrichtungen abgefunden hätte.
Aus der eigenen Zeit hat man verrmutlich noch ganz gut in Erinnerung wie die aussehen. Haar- u. Shampooflaschen stehen mehrfach geleert rum, Duschtücher liegen feucht in der Ecke oder vor der Dusche (der nächste wirds schon beseitigen, die Tücher sind eh vom Haus), die WC sahen nicht besser aus, Klopapier meterlang von der Rolle, keine Seife im Spender und Handtücher fehlten gänzlich.
Mein Einsatz wäre bis in den April hinein gegangen, selbst wenn er nur 14 Tage angedauert hätte, wollt ich dort nicht bleiben , wie besoffen muss man sein, um den Dreck nicht zu sehen, nein, das ging für mich gar nicht.

Nun gut, ich habe meine Auslagen von der Agentur ersetzt bekommen.
Das Gesundheitszeugnis vorlegen ist eine gute Idee. Hast du es dir von deinem Hausarzt ausstellen lassen?
Meines ist vom Hausarzt aber es gibt ja noch die Möglichkeit sich eines von der Behörde ausstellen zu lassen.
Mein Gesundheitszeugnis ist vom Hausarzt mit einem kompletten Check- up und Gebühr. Ein Orginial liegt mit meiner Beruflichen Anerkennung als Krankenschwester, dem Diplom für Österreich und meinem Weiterbildungszeugnis einschließlich Orginal Führungszeugnis beim Gesunheitsamt.

Die Behörden stellen keinerlei Gesundheitszeugnisse für Pflegekräfte aus, sondern machen nur die Aufklärung für die Gastronomie, Küchenhilfen, Friseure u.a.

Da ich in Bayern lebe, gibt es an jeder Ecke ein Gesundheitsamt und hier sind die Bedingungen für freiberufliche Pflegekräfte in der Regel strenger und so wird es verlangt. Die Regelungen in den einzelnen Ländern ist oft so unterschiedlich wie Tag und Nacht.

Die Agenturen überprüfen Gesundheitszeugnis, Führungszeugnis, Berufliche Zeugnisse u.a. Allerdings informiert nicht jeder über die Bedingungen in Deutschland und sie informieren nicht alle transparent über das Thema Berufshaftpflichtversicherungen und Sozialversicherungen.

Nochetwas zum Thema Unterkunft:

Einen gewissen annehmbaren Standard sollte es schon geben. Ich erlebte das Grauen eines Bundeswehrwohnheimes und Uniklinik- Wohnheims. Das übertrifft in vielen Dingen Deine Beschreibung. Allerdings wenn man selbst ein bisserl die Hand anlegt und sich nach der Hauswirtschaftsleitung erkundigt, dann bekommt man zumindest frisches Toilettenpapier, Handtücher, Geschirrtücher und kann darum bitten dies durchzuputzen u.a. No problem mit dem richtigen Ton funktioniert das wunderbar. Setze dein schönstes Lächeln auf und bitte höflichst darum, dass man dir doch bitte helfen solle o.ä. Fragen kostet nie etwas.
Ich bin da nicht so pingelig und lege dann meist selbst Hand an. Das Schlimmste was ich erlebte war in Slowenien. Dort wurde selbst mir schlecht. Aber auch erlebte ich schon unmögliche sanitäre Anlagen im Krankenhaus selbst. Es gibt nichts, was es nichts gibt. Buche es einfach als Erfahrung ab.
 
Qualifikation
ex. KS, FKS A+I, Diplom. GuKP, RbP, Studentin
Fachgebiet
freiberuflich, Bayern, Studentin Pflegepädagogik staatliche Hochschule Ba-Wü
Weiterbildungen
Studentin Pflegepädagogik , Gründungsmitglied Bundesverband freiberuflicher Pflegefachkräfte e.V.
Böserwolf

Böserwolf

Unterstützer/in
Basis-Konto
32
kassel
0
AW: Vorstellungsgespräch & Co.

Aolltest du vielleicht mal sagen, dass du aus Österreich bist, da gelten ja wieder andere Gesetze.
Ich habe lediglich das Gesundheitsamt informiert, dass ich ab...eine freiberufliche Tätigkeit ausübe und das war's.
Es hat auch noch keine Agentur von mir ein Gesundheitszeugnis verlangt, auch keine Einrichtung.
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
R

Rundumsorglospaket

Aktives Mitglied
Basis-Konto
4
88131
0
AW: Vorstellungsgespräch & Co.

Aolltest du vielleicht mal sagen, dass du aus Österreich bist, da gelten ja wieder andere Gesetze.
Ich habe lediglich das Gesundheitsamt informiert, dass ich ab...eine freiberufliche Tätigkeit ausübe und das war's.
Es hat auch noch keine Agentur von mir ein Gesundheitszeugnis verlangt, auch keine Einrichtung.
1. bin ich Deutsche und stamme ursprünglich aus dem Rheinland
2. lebe in Bayern und das gehört, wenn ich in der Schule richtig aufgepasst hatte, doch zu Deutschland oder?! ;-)))) *lacht*
3. besitze auch die deutsche Staatsbürgerschaft
4. Freiberufliche Pflege in Österreich ist kein anerkannter Katalogberuf und man wird nur sehr wenige Freiberufler in Österreich finden.
5. Freiberufliche Pflegekräfte in der Schweiz sind ein ganz anderes Kaliber, die können auch meist mit der Krankenkasse abrechnen, behandeln u.a. In Deutschland gilt das oft nur für ambulante Pflegedienste (was auch nicht jeder eröffnen darf) und Einrichtungen u.a. Die Rechtsform ist auch eine Andere. Also überhaupt nicht mit Deutschland vergleichbar. Auch wird man vergeblich nach Anästhesie- oder Intensivpflegekräften suchen. Dies decken die Schweizer dann mit temporären Einsätzen von 3-4 Monaten über Personalvermittlungsfirmen (Zeitarbeit und auch Arbeitnehmerüberlassung)ab.
 
Qualifikation
ex. KS, FKS A+I, Diplom. GuKP, RbP, Studentin
Fachgebiet
freiberuflich, Bayern, Studentin Pflegepädagogik staatliche Hochschule Ba-Wü
Weiterbildungen
Studentin Pflegepädagogik , Gründungsmitglied Bundesverband freiberuflicher Pflegefachkräfte e.V.
Böserwolf

Böserwolf

Unterstützer/in
Basis-Konto
32
kassel
0
AW: Vorstellungsgespräch & Co.

Aha:) hätte ja sein können, dass du dein Examen in Österreich gemacht hast...
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
R

Rundumsorglospaket

Aktives Mitglied
Basis-Konto
4
88131
0
AW: Vorstellungsgespräch & Co.

@Böser Wolf: Ich habe mein Examen nur in Österreich anerkennen lassen, da ich mal in Österreich arbeiten wollte. Das liegt allerdings schon sehr lange zurück.
 
Qualifikation
ex. KS, FKS A+I, Diplom. GuKP, RbP, Studentin
Fachgebiet
freiberuflich, Bayern, Studentin Pflegepädagogik staatliche Hochschule Ba-Wü
Weiterbildungen
Studentin Pflegepädagogik , Gründungsmitglied Bundesverband freiberuflicher Pflegefachkräfte e.V.
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.