Vorgeschriebene Pflegeplanungen

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
the other

the other

Mitglied
Basis-Konto
13.02.2007
28217
Moin,
was halten die Anwesenden von vorgeschriebenen Pflegeplanungen?
Ich meine damit nicht die gesamte Planung, sondern eine vorgegebene Auswahl an Problemen, Ressourcen, und Maßnahmen. Diese können natürlicch auch noch von der PFK erweitert werden, dann halt handschriftlich, wie gehabt.
Die Vordrucke beinhalten in erster Linie die klassischen Pflegeprobleme / Folgeerkrankungen (Dekubitusgefar/Dekubitus; Thrombosegefahr/Thrombose;usw...).
Daneben eine Auswahl an Ressourcen mit Zielen (erhalten/fördern...) und Maßnahmen (macht Pat selbst, unter Anleitung, mit Unterstützung, usw).
Hintergrund: die Planungen hier sind, ahem, mäßig. Deshalb dachte ich in Verbindung mit Fortbildungen an diesen Schritt, um sofortige Verbesserung, Erleichterung fürs Personal und quasi nebenbei Schulung (Formulierungen, Vollständigkeit, usw) zu betreiben.
Sagt doch mal, ob ihr Erfahrung damit habt oder wie ihr das findet.
Danke.
 
Qualifikation
exam. Pflegefachkraft
Fachgebiet
QM
C

calimero208301

Mitglied
Basis-Konto
02.07.2006
21395
Hi,
ich finde diese Forumulierungshilfen eigentlich alsOrientierungshilfe ganz gut. Gerade die Pflegekräfte die sich mit den Formulierungen schwer tun haben eine gute Orientierung. Aber ich denke trotzdem sollte man diese vorgefertigtigten Forumulierungen nur als Orientierung sehen und seine Probleme/Resourcen/Ziele dem Patienten anpassen.

Liebe Grüße
Calimero
 
Qualifikation
Krankenschwester / stlv. PDL
Fachgebiet
Tagespflege
P

Popinga

Mitglied
Basis-Konto
23.11.2007
12167
hi,
ich persönlich habe, nur gute erfahrungen mit vorgedruckten Pf.Pl. gemacht!

Viele kollegen sind der meinung, daß solche Pf.Pl. die ressourcen und probleme des patienten nicht richtig berücksichtigen können--> ja, ich gebe zu, daß manche formulierungen zu allgemein gehalten wurden--> aber, man konnte immer eigene formulierungen dazu schreiben bzw. das vorgeschriebene streichen, so daß die probleme/ziele/maßnahmen patientenspezifisch und detailliert dargestellt werden konnten + jede abteilung (ortho,chirurgie,gyn usw.) hatten eigene fachspezifische vordrucke, die ihrerseits so aufgebaut waren, daß ein Patient mit armbruch automatisch eine andere, auf andere probleme orientierte, spezifische Pf.Pl.erhielt als z.B. Patient mit einem beinbruch.
ich muß aber auch sagen, daß Pf.Pl. ohne vordruck schreiben mir viel mehr spaß macht!!!!!!!
erstellung eines formulierungskataloges (als orientierungshilfe) finde ich gut!:thumbsup2:

LG, popinga :grin:
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
schmerzen
S

SchwesterH.

Neues Mitglied
Basis-Konto
26.06.2007
25980
Hallo und Moin the other!
Wir haben auf Station gekaufte Formulierungshilfen für die Mitarbeiter ausliegen. diese werden auch gerne zu Hilfe genommen, weil einigen Mitarbeitern die Formulierung einfach schwerfällt.
Da aber jedes Pflegeproblem bei jedem Bewohner verschiedene Ursachen hat, ist es manchmal schwer, daraus eine individuelle PP zu erstellen. Es besteht immer die Gefahr, dass einfach nur abgeschrieben wird, (aus zeitmangel, oder damit überhaupt etwas da ist) und dann kann man diese allgemeine PP eigentlich auf jeden Bewohner anwenden.
Dazu kommt auch, dass die Mitarbeiter es nicht lernen werden, wenn sie es immer nur abschreiben, quasi "ohne nachzudenken".
Aber da Du ja schreibst, dass es in Verbindung mit Fortbildung laufen soll, ist es bestimmt erstmal eine Hilfe.
Liebe Grüße, SchwesterH.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
ambulanter Pflegedienst
U

UlrichFürst

Ich finde, dass vorformulierte Auswahlmöglichkeiten solange hilfreich sind, wie ich sie auch selbst durch eigene Sätze ergänzen/ersetzen kann; was auf Papier immer möglich sein dürfte.

Ulrich Fürst
 
M

ms-sophie

Aktives Mitglied
Basis-Konto
14.03.2007
Mannheim
Hallo

ich persönlich finde die vorgefertigten Hilfen eher hinderlich. Hintergrund ist, dass ich auf einer Fobi beim MDK war. Dort wurde nochmals auf darauf aufmerksam gemacht, dass PP so geschrieben sein sollen, dass sie jeder (auch der Zivi und die FSJ) verstehen. Ergo so wenig Fachausdrücke wie möglich. Das Problem soll einfach beschrieben werden.

BSP.
Problem:
Fr. M kann sich das Gesicht nicht waschen, weil sie aufgrund ihrer Arthrose die Hände nicht mehr öffenen kann und die Arme nur noch geringfügg bewegen kann.

Ich denke das gibt eine Vorstellung von Fr. M. diese wird dann durch die Ressourcen vervollständigt und führt zu einem realistischen Ziel. Ebenso werden die Massnahmen sehr ausführlich und individuell beschrieben.

Hat den Vorteil, dass wir die Leute meist in die PS bekommen, die wir uns vorher anhand der PP ausrechnen.

Sophie
 
Qualifikation
QM
Fachgebiet
ambulante und stationäre Altenhilfe, Hospiz
Endaria

Endaria

Mitglied
Basis-Konto
16.10.2007
04
Wir haben unser eigenes Pflegeplanungskonzept entwickelt und dieses dann mit dem MDK abgestimmt.:blushing: Es sind jetzt zwar 6 DIN A4 Seiten, aber mit Duplex kopiert, nur 3 DIN A4 Seiten. So spare ich teure Kaufaktionen und drucke bei Bedarf die Pflegeplanung einfach aus.:eek:riginal:
 
Qualifikation
QB,ex.KS
Fachgebiet
Büro,Springer (mobil,BW,PH)
U

UlrichFürst

Hallo Endaria!

Das selbst ausdrucken hat m. E. außerdem den Vorteil, dass man problemlos eine Formulierung auch zeitnah ändern kann, ohne erst auf die Reaktion einer externen Firma warten zu müssen.

Ulrich
 
Susanne B-Sch

Susanne B-Sch

Mitglied
Basis-Konto
21.03.2007
27793
Ich befürworte "vorgeplante Pflegeplanungen" in bestimmten Bereichen, weil sie deutlich Zeit sparen:
So hat z.B. jede Pat. nach einer abd. HE oder nach den meisten elektiven Eingriffen die gleichen potentiellen Probleme in Bezug auf Wundheilung, Schmerz, etc. Vordrucke sollten immer die Möglichkeit der Ergänzung beinhalten. In dem Bereich sollten auch Kontrollen erfolgen.
Wer bis auf ein spezielles Problem "gesund" ins KH kommt und es nach dem Eingriff ebenfalls "fast gesund" wieder verlässt, benötigt bzgl. der Planung weniger zeitliche Ressourcen. Da muss Pflege sich nicht unnötig strapazieren und nach Problemen suchen, die gar nicht da sind. Schüler schreiben z.B. häufig "Pneumoniegefahr durch Schonatmung bei postopeativem Wundschmerz". Die geplanten Maßnahmen sind i.d.R. neben "sorgen für Frischluftzufuhr" die dezidierte Beschreibung von möglichen Massnahmen zur gezielten Atemgymnastik. Das lässt sich in der heutigen Zeit (Mangel an Pflegepersonal) kaum bewältigen.
In anderen Bereichen sind vielleicht nicht die konkreten Ursachen oder Ressourcen identisch, jedoch kann durch individuelle Ergänzungen einer vorgegebenen Planung meiner Meinung nach in kürzerer Zeit mindestens das gleiche Ergebnis erzielt werden.
Schöne Feiertage noch,
Susanne
 
Qualifikation
Stationsleitung
Fachgebiet
Belegabteilung
Weiterbildungen
Mitglied im QM- Team
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

M
Ich suche Personen welche in diesem Bereich arbeiten, ich würde gern einen Austausch starten. Ich werde ab Oktober neu als QMB/Hygiene...
  • Erstellt von: MagicMandy
2
Antworten
2
Aufrufe
334
Zum neuesten Beitrag
MO Audit GmbH
MO Audit GmbH
F
Hallo zusammen, treten bei Euch auch Probleme mit der Dateneingabe auf? Wir können keine Impfmeldungen für unsere ambulanten...
  • Erstellt von: Flybee
0
Antworten
0
Aufrufe
513
F
Regina Reinauer-Gl
Hallo zusammen, ich suche Kontakt zu Mitarbeitern/Kliniken, welche mit der EDV gestützten Version des BAss arbeiten. Meine Suche danach...
  • Erstellt von: Regina Reinauer-Gl
0
Antworten
0
Aufrufe
314
Zum neuesten Beitrag
Regina Reinauer-Gl
Regina Reinauer-Gl
J
Hallo meine Frage ist, ob hier jemand gibt wer sich im Bereich QM in der Pflege sehr gut auskennt, oder arbeitet als QM...
  • Erstellt von: jopa
1
Antworten
1
Aufrufe
934
Zum neuesten Beitrag
Roland Lapschieß
R