Arbeitsrecht von mündlicher Vollzeit auf schriftl. 3/4 Stelle

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Pinkyair

Pinkyair

Mitglied
Basis-Konto
26.10.2012
44532
Hallo, hat jemanden einen Vorschlag wie ich mich gegen meinen AG wehren kann?
Folgendes Problem:
Ich habe einen AV mit 130 Std. im Monat der vor ca 2 Jahr in eine Vollzeitstelle geändert wurde, jedoch nur mündlich und nicht schriftlich. Alle Abrechnungen seitdem belaufen sich auf die Vollzeitstelle und nun werde ich wieder als 130 Std. Kraft gehandelt und so bezahlt, da der AG nun meint sich auf den schriftlichen AV zu berufen.
 
Qualifikation
APH
Fachgebiet
Pflegedienst
A

adypo

Mitglied
Basis-Konto
18.02.2010
Karlsruhe
AW: von mündlicher Vollzeit auf schriftl. 3/4 Stelle

So einfach wie dein Chef sich das denkt ist es nicht:

Wie aus einer Teilzeit- eine Vollzeitkraft werden kann

http://www.business-wissen.de/personalmanagement/teilzeitkraefte-achtung-bei-mehrarbeit-und-ueberstunden/


Arbeitgeber sollten auf die tatsächlich geleistete Arbeitszeit insbesondere ihrer Teilzeitkräfte ein Auge haben. Der Grund: Oft können vertraglich vereinbarte Arbeitzeit (etwa 25 Stunden pro Woche) und faktisch geleistete weit auseinanderliegen. So kann es passieren, dass eine Teilzeitkraft, die auf den Wunsch des Arbeitgebers regelmäßig länger arbeitet, automatisch zur Vollzeitkraft wird. Rechtlich passiert Folgendes: Die nach außen hin einvernehmliche Lösung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer stellt eine stillschweigende Änderung des Arbeitsvertrags dar – die Teilzeitkraft ist zur Vollzeitkraft geworden.
Die Problematik erschließt sich aus einem Urteil vom Mai 2006 des Landesarbeitsgerichts Hamm (Az.: 8 Sa 2046/05). Danach sah der Tarifvertrag der Klägerin ursprünglich 28,5 Stunden pro Woche vor. Tatsächlich arbeitete sie aber über ein Jahr wesentlich länger. Nachdem der Arbeitgeber sie wieder 28,5 Stunden beschäftigen wollte, klagte die Arbeitnehmerin und verlangte auch weiterhin die Beschäftigung und Bezahlung als Vollzeitkraft. Das Gericht gab der Klage statt. Die Gründe:

  • Ruft der Arbeitgeber ständig und über einen längeren Zeitraum eine erhöhte Arbeitszeit ab und werden diese vom Mitarbeiter geleistet, handelt es sich nicht um Überstunden, sondern um die tatsächlich geschuldete vertragliche Leistung.
  • Entscheidend ist dann nicht der Text im Arbeitsvertrag, sondern der wirkliche Wille von Arbeitgeber und Arbeitnehmer, der im tatsächlich „gelebten“ Rechtsverhältnis zum Ausdruck kommt.
  • Es muss von einer stillschweigenden Neuregelung des Arbeitsvertrags ausgegangen werden, wobei sich der Umfang der stillschweigend vereinbarten Arbeitszeit aus den praktizierten Arbeitszeiten der vergangenen Jahre ergibt.
 
Qualifikation
Pflegefachkraft
Fachgebiet
-
A

Arkam

Mitglied
Basis-Konto
14.02.2013
40476
AW: von mündlicher Vollzeit auf schriftl. 3/4 Stelle

Hallo Pinkyair,

ist vielleicht auf deiner Abrechnung, die sollte dir ja schriftlich vorliegen, dein Status als Vollzeitkraft festgehalten?
Eventuell könnte auch dein Dienstplan einen entsprechenden Hinweis bieten.
Ansonsten wäre es natürlich sehr hilfreich wenn deine Bereichs- oder Stationsleitung als Zeugin / Zeuge zur Verfügung stände wenn es zu einem Prozess kommt.

Gruß Jochen
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Altenpflege
Pinkyair

Pinkyair

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
26.10.2012
44532
AW: von mündlicher Vollzeit auf schriftl. 3/4 Stelle

Hallo Jochen,
du hast eventuell gerade mein Problem gelöst, denn ich schaute mir nach deinen Zeilen meine Abrechnungen nochmal an und habe folgendes gefunden:
Die letzten beiden Jahre stand auf meiner Abrechnung Gehalt mit Betrag (hochgerechnet auf Vollzeit) und nun die neue und letzte Abrechnung nur noch Lohn und 130 Stunden.
 
Qualifikation
APH
Fachgebiet
Pflegedienst
A

Arkam

Mitglied
Basis-Konto
14.02.2013
40476
AW: von mündlicher Vollzeit auf schriftl. 3/4 Stelle

Hallo Pinkyair,

ich drücke beide Daumen.

Gruß Jochen
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Altenpflege
T

Tilidin

Aktives Mitglied
Basis-Konto
23.04.2011
24211
AW: von mündlicher Vollzeit auf schriftl. 3/4 Stelle

Moin Pinkyair

Ist deine Eingangsfrage damit wirklich geklärt?

Ich denke: es besteht seit zwei Jahren ein mündlicher Arbeitsvertrag über Vollzeit, dieses hat der AG auch durch seine Lohnzahlung bestätigt. Nun sollte man doch annehmen, dass Du so etwas wie Bestandsschutz hast.
Nach meinem Rechtsempfinden dürfte der AV nicht einfach einseitig verändert werden.Die Einhaltung des Kündigungsschutzes hätte beachtet werden müssen.
Hochgerechnet auf Vollzeit hat doch eine statistische Aussagekraft, würde da jetzt stehen "Zahlung unter Vorbehalt", dann währe es für mich klarer.
 
Qualifikation
Krankenpfleger,Fachpfleger Psych,PDL
Fachgebiet
Erwerbsunfähig
Weiterbildungen
Krankenpfleger
Fachpfleger für Psych.
große PDL- Ausbildung
A

Arkam

Mitglied
Basis-Konto
14.02.2013
40476
AW: von mündlicher Vollzeit auf schriftl. 3/4 Stelle

Hallo Tilidin,

gelöst ist sicherlich noch nichts. Aber ohne Zeugen oder einen schriftlichen Vertrag braucht man eben Hinweise darauf das ein solcher Vertrag existierte und mit der Stunden Reduktion geändert wurde.
Spätestens wenn der Arbeitgeber nach dem Verweis auf Abrechnung und Dienstplan nicht einlenkt würde ich auch einen Rechtsbeistand empfehlen.

Gruß Jochen
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Altenpflege
T

Tilidin

Aktives Mitglied
Basis-Konto
23.04.2011
24211
AW: von mündlicher Vollzeit auf schriftl. 3/4 Stelle

braucht man eben Hinweise darauf das ein solcher Vertrag existierte
Nun Verträge können durchaus mündlich geschlossen werden u. Zeugen brauch ich in diesen Fall auch nicht, denn der AG hat die Existenz des Vollzeitvertrages durch seine Lohnzahlung für mein Empfinden bestätigt.

Wir wissen ja auch noch garnicht, ob es das Ziel von Pinkyair ist, die Vertragskündigung nach hinten zu schieben.?
 
Qualifikation
Krankenpfleger,Fachpfleger Psych,PDL
Fachgebiet
Erwerbsunfähig
Weiterbildungen
Krankenpfleger
Fachpfleger für Psych.
große PDL- Ausbildung
Pinkyair

Pinkyair

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
26.10.2012
44532
AW: von mündlicher Vollzeit auf schriftl. 3/4 Stelle

Gelöst ist sicherlich nichts, aber ich habe nun einen schriftlichen Nachweis darüber das mein AG die mündliche Änderungsvereinbarung des Arbeitsvertrages auf Vollzeit in meinen Abrechnungen dokumentiert hat indem ich dort das Gehalt für Vollzeit der letzten beiden Jahre erhalten habe. Nun kann ich vernünftig argumentieren was aber bei dem AG nicht einfach sein wird (siehe meinen anderen thread betreffend neuen AG). Ich versuche nun beim AG das Gespräch zu suchen, ansonsten muß der Rechtsbeistand eingeschaltet werden.
Unser neuer AG läuft mit der Peitsche durch das Unternehmen, will sich über alle Gesetze hinwegsetzen, was wir nicht hinnehmen wollen. Sicherlich möchten wir gerne arbeiten kommen aber das ist so nicht zumutbar und hinnahmefähig solange wir Existensängste haben. Hoffe der AG sorgt mal langsam für ein angenehmes Betriebsklima wie es einmal bis vor ein paar Wochen war.
 
Qualifikation
APH
Fachgebiet
Pflegedienst
Pinkyair

Pinkyair

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
26.10.2012
44532
AW: von mündlicher Vollzeit auf schriftl. 3/4 Stelle

Ich muss hier noch anmerken, das ich dieses hier für eine Kollegin erfrage die weder in der Gewerkschaft ist noch eine Rechtschutzversicherung hat. Tips kann ich ihr geben aber mit dem AG muss sie alleine reden.
 
Qualifikation
APH
Fachgebiet
Pflegedienst
A

Arkam

Mitglied
Basis-Konto
14.02.2013
40476
AW: von mündlicher Vollzeit auf schriftl. 3/4 Stelle

Hallo Pinkyair,

ich habe noch eine Frage existieren Betriebsrat oder MAV? Denn beide müssten eigentlich über eine Vertragsänderung informiert worden sein und haben eventuell auch etwas Schriftliches.
Wenn es hart auf hart kommt würde ich es vielleicht erst Mal mit einem Gespräch mit dem Dienstgeber und einem Anwalt für Arbeitsrecht versuchen. Häufig lassen sich hier schon Missverständnisse klären und man spart sich den Gang vor das Gericht.

@Tilidin
Selbstverständlich können Verträge auch nur mündlich geschlossen werden. Im Supermarkt kommt sogar stillschweigend ein Kaufvertrag zustande.
Probleme ergeben sich aber immer dann wenn sich die Vertragspartner nicht einig sind. Denn spätestens vor Gericht steht dann Aussage gegen Aussage und dann sollte man eben einen schriftlichen Nachweis führen können.

Gruß Jochen
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Altenpflege
SchwesterWolfgang

SchwesterWolfgang

Unterstützer/in
Basis-Konto
29.11.2008
Cottbus
AW: von mündlicher Vollzeit auf schriftl. 3/4 Stelle

. . . den Vorschlag finde ich super - wird viel zu wenig bedacht! Die meisten denken nämlich, Gang zum Anwalt = Gericht. Irrtum! Ein guter Fachanwalt für Arbeitsrecht, der nicht nur die Pinnunse im Blick hat, sollte durchaus im Interesse seines Mandanten erst mal mit der Gegenseite ins Gespräch kommen, denn miteinander sprechen ist immer besser, als streiten . . .
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Altenpflegeheim
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Ähnliche Themen