Verwechslungssicherheit von Patienten

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Z

zidane

Neues Mitglied
Basis-Konto
20.03.2003
54636
Hallo allerseits,
ich arbeite zu o.a. Thema in unserem Haus an einer Verfahrensanweisung mit; und befinde mich z.Zt. im "Brainstorming" :))).....
Mein erster Ansatz ist der, bei der Aufnahme an der Pforte z.B. bei gleichen Patientennamen verschieden farbige Aufkleber/Namenetikette drucken zu lassen.
Für weitere Ideen zu diesem Thema wäre ich sehr dankbar.

Einen schönen Tag allen Lesern und "happy weekend" !!
Gruß Zidane
 
Qualifikation
Fachkrankenpfleger Anästhesie
Fachgebiet
Anästhesie
B

bico

Mitglied
Basis-Konto
13.07.2006
26382
ich war vor kurzem selbst im krankenhaus und habe dort eine andere art sicherung kennen gelernt.jeder pat. bekommt ein armband (aus einem papierähnlichen mat.,es ist aber reiß- und wasserbeständig)mit allen wichtigen infos.der pat unterschreibt eine erklärung in dem er sein einverständnis zusichert und er betätigt das band bis zur entlassung zu tragen.die idee gefiel mir sehr und ich empfand ein gefühl der sicherheit.im übrigen sahen das andere pat genauso.gruß bico
 
Qualifikation
Beraterin im Gesundheitswesen
Fachgebiet
Pflege,Organisation
B

Baldr

Mitglied
Basis-Konto
13.12.2004
Basel
[Ironie]
Barcode eintätowieren?
RFID-Chip implantieren wie bei Haustieren?
Oder gleich das Schildchen an den Zeh?
[/Ironie]
(sorry, die konnnt ich mir nicht verkneifen)
Also Farbcodierung würde nur in einer kleinen Einrichtung funktionieren, so viele Farben kann das menschliche Auge auch nicht unterscheiden. Oder die Farben mit Symbolen kombinieren. Generell hilft es wenn das Personal ausgeruht und in Ruhe arbeiten kann.
 
Qualifikation
IT Support
Fachgebiet
Psychiatrie
T

traveler

Aktives Mitglied
Basis-Konto
09.12.2005
Kaufbeuren
Welche Verwechslungen sollen denn vermieden werden? Geht´s um was konkretes?

Verschiedene Farben bei mittleren bis großen Häuser halte ich für ungeeignet.

1. Du hast 10 Huber, Müller, Meier usw. Wer hat den Überblick wer schon welche Farbe hat und welche noch frei ist bzw. wieder frei ist?

2. Dann muss ich auch den Farbcode an den Pat. bringen, sonst weiß ich ja wieder nicht wer der rote, blaue, gelbe usw. Huber ist.

Andere Systeme verwenden oft andere Etiketten z.B. elektronische Laboranforderung und schon ist das System durchbrochen.

Gibt es einen konkreten Anlass?

RFID-Bänder sind wohl das derzeit sicherste System für ein ganzes Haus. Habe gelesen, daß diese immer mehr Einzug auf Säuglingsstationen aber auch in Krankenhäusern/Altenheimen halten.

Gruß renje
 
Qualifikation
GuK, Lehrer, Sozialbetriebswirt FH
Fachgebiet
Angestellt
Z

zidane

Neues Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
20.03.2003
54636
Welche Verwechslungen sollen denn vermieden werden? Geht´s um was konkretes?

Verschiedene Farben bei mittleren bis großen Häuser halte ich für ungeeignet.

1. Du hast 10 Huber, Müller, Meier usw. Wer hat den Überblick wer schon welche Farbe hat und welche noch frei ist bzw. wieder frei ist?

2. Dann muss ich auch den Farbcode an den Pat. bringen, sonst weiß ich ja wieder nicht wer der rote, blaue, gelbe usw. Huber ist.

Andere Systeme verwenden oft andere Etiketten z.B. elektronische Laboranforderung und schon ist das System durchbrochen.

Gibt es einen konkreten Anlass?


Hallo,

wir sind erstens ein eher kleines Krankenhaus (ca.300 Betten), zweitens besteht der konkrete Anlass vor allem aus Sicht der Funktionsabteilungen, um alle etwaige Verwechslungen auszuschließen.
Ich selbst arbeite in der Anästhesie und da kann es schon vorkommen, dass am selben Tag gleichnamige Patienten operiert werden; selbstverständlich wird jeder Patient anhand seiner Personalien, OP-Art, Unterlagen etc. kontrolliert.
Aber es muss halt sichergestellt werden, dass keine Unterlagen von Patient "Maier A1" in einer Mappe von "Maier A2" zu finden sind; bei der Flut der Begleitscheinen auf Station ist das nicht einfach, daher das Bestreben im QM s eine Verfahrensanweisung festzulegen.

Gruß Zidane
 
Qualifikation
Fachkrankenpfleger Anästhesie
Fachgebiet
Anästhesie
cyberhex

cyberhex

Mitglied
Basis-Konto
08.02.2006
8041
Hallo an euch alle!

Das Risiko Verwechslungen im Krankenhaus (Patienten, Befunde, Blutproben, Medikamente) kommt gar nicht so selten vor.
Ein sehr tragisches Beispiel ist vor nicht allzu langer Zeit passiert, da wurden zwei schwangere Mütter (beide nicht deutschsprachig) verwechselt und bei der falschen die Sectio durchgeführt.

Deshalb finde ich es sehr gut, dass ihr euch bereits im Vorfeld darüber Gedanken macht.

Welche Verwechslungen könnten bei euch vorkommen?
Welche Ursachen können Verwechslungen haben?
(Menschliche - Unaufmerksamkeit, Abgelenktheit, Stress...
Technische - fällt mir im Moment nichts dazu ein
Organisationsbedingte - fehlende Checklisten - fehlendes Briefing vor OP,...
Patientenbezogene - Patienten mit gleichem Namen, eingeschränkte Kommunikation, ...)

Welche Möglichkeiten gibt es diese zu verhindern, oder eine Sicherheitsbarriere einzurichten, dass man Verwechslungen so rasch als möglich erkennt?
Beispiele:
Alle Patienten tragen ein Namensbändchen mit dem EDV-Aufdruck und wichtig: Geburtsdatum
Mitarbeiter sind verpflichtet, bei "gefahrengeneigten" Tätigkeiten zu kontrollieren, ob der Patientenname mit den Unterlagen zusammenpasst
Mitarbeiter für das Thema sensibilisieren - durch Besprechungen, Schulungen...
Vor jeder OP wird anhand einer Checkliste wichtige Daten abgefragt: Name, Geburtsdatum, welche OP, wichtig: welche Seite - eine Person hält die Unterlagen in der Hand, die andere Person steht beim Patienten und kontrolliert das Bändchen und die markierte Seite.

Vielleicht habt ihr einen QB vor Ort - dies wäre ein interessantes Thema für einen Qualitätszirkel.

Puh, ist gar nicht so einfach, mich bei diesem Thema kurz zu halten.

Liebe Grüße
Elisabeth
 
Qualifikation
Diplomierte Gesundheits-Krankenschwester
Fachgebiet
Risikomanagement
T

Twiggy

Ich fimnde das mit den Aufklebern nicht so gut. In unserer Klinik ist soviel schon mit verschieden farbigen Aufklebern gekennzeichnet (Die Zimmer und Schranke der Patienten zum Beispiel, damit man weiß welcher Schrank zu welchen Bett gehört, oder Infusionen, Blutzucker, bzw. Insulin oder subcutan Injectionen, alles verschiedenfarbige Aufkleber), dann müssen die Pat. nicht auch noch Kleber haben, da kommt man ja ganz durcheinander...
Ich finde wenn man sich richtig konzentriert und auch mal den Vornamen liest, dann passiert sowas nur ganz selten
 
E

Ellyrobby

Mitglied
Basis-Konto
07.05.2007
08115
Hallo,
ganz selten, kann aber einmal zuviel sein. Finde das Thema sehr interessant. War leider nur während meiner Umschulung im Krankenhaus tätig. Aber Verwechslungen sind leider soo selten nicht.
Gruß Ellyrobby
 
Qualifikation
Krankenschwester, Medizinprodukteberaterin
Fachgebiet
Mitteldeutschland
Weiterbildungen
Wundberaterin
H

HSQ Member

Mitglied
Basis-Konto
10.06.2007
24214
Bei der zentralen Aufnahme eines Patienten kann durch die Verwendung einer entsprechenden EDV ein sog. Barcode generiert werden, der Verwechslungen ausschliesst.

Mit einer Scanner werden dann bei Bedarf Informationen ausgelesen und können zugeordnet werden. Aufkleber auf Blutröhrchen etc.
 
Qualifikation
hygieneberatung
Fachgebiet
selbstständig
Borgi

Borgi

Aktives Mitglied
Basis-Konto
15.09.2006
86647
Ähm...wir hatten mal über Nacht zwei Patientinnen im Zimmer..Gleicher Vor und Nachname, gleiches Geburtsdatum, gleicher Wohnort aber unterschiedliche Strassen. Wir habe uns die Geburtsnamen geben lassen! Also Fr.Meier, Elisabeth, geb. Müller...Frau Meier, Elisabeth, geb. Schmidt.

Hat sehr viel Aufmerksamkeit bedeutet, was Koordination der Untersuchungen anging und natürlich der Befundeinteilung.

Jede Pat. hatte Ihr Etikett dabei- ähnlich wie die Armbänder...aber Sicherheit gibt es nur, wenn auch jeder hinsieht!

Dann müsste schon jeder Pat. mit Ausweis erscheinen, der den angeforderten Barcode enthält- wenn die Anforderung dann sicher von Verwechselungen war! Irgendwie Ausweise mit entsprechenden Aktenvermerken und Daten.....einlesen, beim Pat. rückversichern, wenn möglich.. und auf 100% hoffen :)

LG Petra
 
Qualifikation
Krankenschwester/Pain Nurse
Fachgebiet
Neurologie
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

J
Hallo meine Frage ist, ob hier jemand gibt wer sich im Bereich QM in der Pflege sehr gut auskennt, oder arbeitet als QM...
  • Erstellt von: jopa
1
Antworten
1
Aufrufe
2
Zum neuesten Beitrag
Roland Lapschieß
R
M
Hallo alle zusammen, Ich wollte euch mal fragen ob Ihr ein Stellenangebot vom MDK annehmen würdet. Es ist doch schwer so ne Stelle zu...
  • Erstellt von: Motzki
2
Antworten
2
Aufrufe
353
C
Wärter
Einen wunderschönen duten Morgen, wir arbeiten nun seit einiger Zeit mit dem Strukturmodell und ich frage mich, ob es in irgendeiner...
  • Erstellt von: Wärter
5
Antworten
5
Aufrufe
379
Zum neuesten Beitrag
Menschenkind
M
T
Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Aufgabenstellung bekommen, die ich nicht direkt beantworten kann. :rolleyes: Erarbeiten sie die...
  • Erstellt von: Tinkerbell83
4
Antworten
4
Aufrufe
519
C