Verpflichtung

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Doreen1996

Doreen1996

Mitglied
Basis-Konto
03.06.2006
21077
Hallo an alle Pflegeboardler,:eek:riginal:

ich beende im Novenber meine WB zum PA. Ich habe keinen aktuellen Arbeitsvertrag und auch nichts weiter unterschrieben zwecks WB oder anschließende Verpflichtung. Gibt es gestzliche Bstimmungen, dass ich trotzdem verpflichtet bin dort weiter zu arbeiten?
Danke im vorraus
Gruß Doreen
 
Qualifikation
Krankenschwester/PA
Fachgebiet
APH
U

UlrichFürst

Nein. Dazu gibt es IMHO keine gesetzliche Verpflichtung.

Ulrich
 
G

GPP

Kommt darauf an, bei welchem Arbeitgeber Du bist. Die Kirchen regeln in der AVR eine Verpflichtung bis zu 3 Jahren, die Öffentlichen haben ähnliche Absätze im BAT...folgende!

Da kommt man mit der Begründung: "ich hab nix unterschrieben"... schlecht raus... läuft dann oft auf einen Vergleich hinaus.

Interessant ist die Regel, nach der die Kosten berechnet werden. Hierbei ist vielleicht was rauszuholen!

Gruß aus der Kurpfalz
Gerhard
 
M

Manu5959

Aktives Mitglied
Basis-Konto
19.10.2005
Rosenheim
die Öffentlichen haben ähnliche Absätze im BAT...folgende!
Da kommt man mit der Begründung: "ich hab nix unterschrieben"... schlecht raus... läuft dann oft auf einen Vergleich hinaus.
Hallo GPP:laughing: ,

gilt das für den TVÖD auch?

Grüßle Manu
 
Qualifikation
KS,PA,WBL,stellv. PDL, Pain Nurse, Pain Nurse, Pall. care
Fachgebiet
Altenheim
Weiterbildungen
Leitung des Arbeitskreises zur Implementierung von Palliative care und des Hospizgedankens
Clavius

Clavius

Aktives Mitglied
Basis-Konto
12.09.2006
44143
Hallo zusammen,

meines Wissens nach laufen "Verpflichtungen" unter sittenwiederige absprachen, und sind damit nicht gültig.
Interessant ist nur die Frage, in wie weit die Fortbildungskosten vom Arbeitgeber zurückverlabget werden können.
Das wird in der Regel vor dem Arbeitsgericht geklärt, und vor Gericht und auf Hoher See sind wir alle in Gottes Hand, deshalb kenne ich da auch keine vorherschende Rechtsmeinung.
Als Tendenz möchte ich sagen , das je länger man bei einem Arbeitgeber beschäftigt war, so geringer die Rückzahlung.(Ohne Garantie!!!!!!!!!!!!!)
Mance finden auch einen neuen Arbeitgeber, der eventuelle Kosten übernimmt ( Ist einem Kollegen von mir passiert).

Grüsse von Clavius
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
PDL
G

GPP

Hallo Doreen,
das Thema lässt mir jetzt keine Ruhe, zumal ich selbst grad in so einer Verpflichtung drinstecke...
Du kannst vom Arbeitgeber im öffentlichen Dienst und im angeglichenem Dienst (z.B. Kirche) sehrwohl zur Rückzahlung verpflichtet werden. Ob der TVÖD jetzt was Neues regelt weiß ich nicht... soweit hab ich mich noch nicht vorgearbeitet. Aber Der BAT und die AVRs sagen, dass der Angestellt verpflichtet ist, die Kosten anteilig zurück zu zahlen, wenn er vorzeitig kündigt. Hierzu hab ich folgendes gefunden:

Der BAT meint:
Gewerkschaft für Beschäftigte im Gesundheitswesen

AVR / Caritas sagt in § 10a...Fort- und Weiterbildung:
(2) Der Mitarbeiter ist verpflichtet, dem Dienstgeber die Aufwendungen für eine Fort- oder Weiterbildung im Sinne des Absatzes 1 zu ersetzen, wenn das Dienstverhältnis auf Wunsch des Mitarbeiters oder aus einem von ihm zu vertretenden Grunde endet. Für jeden vollen Monat der Beschäftigung nach dem Ende der Fort- oder Weiterbildung werden 1/36 des Aufwendungsbetrages erlassen.

Sind zwar Gummiparagraphen, aber sie haben Bestand! Gibt einige Urteile, die entweder zugunsten des Arbeitgebers ausgefallen sind, oder zu einem Vergleich geführt haben. Im Prinzip bedarf es auch keiner Zusatzvereinbarung mit dem Arbeitgeber, da Du ja mit Deinem Arbeitsvertrag das entsprechende Tarifwerk anerkannt hast. Mein Arbeitgeber lässt die Teilnehmer nochmals eine Verpflichtung unterschreiben, in der den Teilnehmern die Kosten aufgezeigt werden... bei einer 3 monatigen FoBi ist das ne große Stange Geld.

Güße aus der sonnigen Kurpfalz

Gerhard
 
Doreen1996

Doreen1996

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
03.06.2006
21077
Hallo,

danke für die Antworten. Ich werde mal sehen was sich bei mir entwickelt.
Gruß Doreen
 
Qualifikation
Krankenschwester/PA
Fachgebiet
APH
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

I
  • Gesperrt
Hallo ! Wer kann helfen… ….Pflegeeinrichtungen sind doch verpflichtet einen Medizinproduktebeauftragten zu haben. Wie lautet der...
  • Erstellt von: ida
4
Antworten
4
Aufrufe
6K
Zum neuesten Beitrag
Pflegeboard.de
Pflegeboard.de