WB Leitungsaufgaben Verpflichtung bei Weiterbildung

B

birger

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
71717
0
Hallo zusammen,

kann mir jemand weiterhelfen?

Ich soll nächstes Jahr für 12 Monate die Weiterbildung für die WBL beim Diakonischen Institut in Stuttgart machen.

Mein Problem dabei: Ich soll mich für 3 Jahre verpflichten als Hausleitung weiter zu arbeiten. Bin aber schon 28 und möchte nun mit Nachwuchs nicht mehr 4 Jahre warten. Wie verhält sich dies bei Mutterschutz? Zudem arbeite ich bereits 2 Jahre als Hausleitung im selben Betrieb.

Und wie ist es, wenn ich nach den 3 Jahren Mutterschutz nicht in die Hausleitungsposition zurückkehren kann, was bei dem Zeitaufwand für den Job ja klar ist mit einem 3jährigen?


Bitte um schnelle Antwort, soll morgen schon den Vertrag unterschreiben!!!:cry:

Danke Birger
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Hausleitung
S

stupanka

Aktives Mitglied
Basis-Konto
3
52070
0
Hallo,
das ist doch kein Problem,Du bleibst dem Haus ja erhalten.
Selbst wenn nicht,geht es ja nicht darum sich zu verpflichten,meistens heißt es,dass man wenn man die Einrichtung verlässt,dass man einen Teil der zurückzahlen muss.

Lg stupanka
 
Qualifikation
PDL
Fachgebiet
Stationär Altenheim
B

birger

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
71717
0
Hallo stupanka,

dann will ich mal hoffen, dass morgen nichts von 3 Jahren Verpflichtung in Zusammenhang mit der Arbeit als HL im Vertrag steht. Denn da hast du recht, dem Unternehmen werde ich erhalten bleiben, nur nicht mehr als HL - vielleicht in 20 Jahren wieder :eek:riginal:

Danke für deine Antwort.

Lg Birger
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Hausleitung
T

traveler

Aktives Mitglied
Basis-Konto
51
Kaufbeuren
0
Hallo birger,

Wenn ich es richtig verstehe, willst du dir eine FB vom AG bezahlen lassen, mit dem Vorsatz nach Beendigung der Ausbildung nicht in der Position zu arbeiten für die dich dein AG auf FB geschickt hat?

Na hoffentlich hast du das niemand gesagt und dein AG erhält davon keine Kenntnis - könnte evtl. stinksauer sein? Ein weiteres verbleiben im Betrieb für dich evtl. schwierig.

Gruß renje
 
Qualifikation
GuK, Lehrer, Sozialbetriebswirt FH
Fachgebiet
Angestellt
B

birger

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
71717
0
Hallo renje,

so, nun ist das Gespräch vorbei. Und was ich schon lange weiß - die Wahrheit ist immer der beste Weg. Ich arbeite bereits seit 7 Jahren in diesem Unternehmen, habe von der Ferienhilfe, über Praktikantin, Schülerin, Pflegefachkraft, Stellvertretende HL und HL alles durch. Und somit kennt mich der Chef-PDLer gut. Er hat es sogar von sich aus angesprochen, dass er genau weiß, dass ich nach dem WBL-Lehrgang nicht noch 3 Jahre als HL arbeiten werde aus dem Grund des Kinderwunsches. Da habe ich auch nie einen Hehl draus gemacht, dass ich eine Familie gründen möchte. Sie möchten mich einfach nur an das Unternehmen binden, egal, ob als 400€ Kraft oder als HL. D.h. eine Rückzahlungsforderung gibt es nur, wenn ich kündige. Ist deutlich vertraglich geregelt. Die 100 Überstunden, die ich dafür noch abgeben muss auch.

Ich glaube noch an das gute im Menschen, auch wenn der Arbeitsmarkt hart ist und hoffe, dass dies auch in mir gesehen wird. :thumbsup2:

Gruß Birger
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Hausleitung
greeneyed

greeneyed

Mitglied
Basis-Konto
1
49074
0
Hallo birger!

Wieso musst du für eine Weiterbildung 100 Überstunden abgeben? Mir leuchtet das nicht ganz ein. Dein AG bezahlt doch die Weiterbildung?

Aufgrund einer 8tägigen Fortbildung, deren Kosten durch meinen AG übernommen wurde, musste ich auch eine 2jährige Verpflichtung mit Rückzahlungsvereinbarung unterzeichnen. Offensichtlich ist das nicht gesetzmäßig, weil die Verpflichtungzeiten von der Dauer und/oder den Kosten abhängig sind.
Habe diese Seite zum Thema gefunden.
Fortbildungskosten - Lexikon Arbeitsrecht: Rückzahlung von Fortbildungskosten

LG
 
Qualifikation
GKP
Fachgebiet
ITS
postoperativ

postoperativ

Mitglied
Basis-Konto
1
67551
0
Hallo briger,

frage mich gerade was deine Aufgaben als Hausleitung sind. :kopfkratz:
Unter HL verstehe ich Heimleitung; gleichzustellen wie mit RS (Residenzleitung), die sich bei Pro Seniore so schimpft.

Und wenn die Hausleitung die Heimleitung meint warum machst du dann eine WB zur WBL?

Oder meinst du mit Hausleitung = PDL? Aber so jemand habt ihr ja schon wie ich deinem letzten Beitrag entnehme.
Oder ist HL = WBL?
..... oder steh ich jetzt komplett auf der Leitung..... :innocent:

Wie auch immer, mit der Wahrheit fährt man meist am besten :thumbsup2:
Was sollst du auch ein Geheimnis um deine Familienplanung machen, vor allem wenn du nach der Kinderpause wieder dort arbeiten willst :eek:riginal:

Gruß, postoperativ
 
Qualifikation
exam. Altenpflergerin
Fachgebiet
ambulante Pflege
Weiterbildungen
PDL, PA,TQB
B

birger

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
71717
0
Hallo postoperativ,

ich wurde vor ca. 2 Jahren als HL eingesetzt, habe aber den HL oder WBL Lehrgang nicht. Die Heimaufsicht wurde hingehalten, dass ich diese FB ja noch berufsbegleitend machen werde. Möchte gerne noch bis zur PDL weiter, mal sehen, was die Zeit bringt. Wo ich arbeite, haben wir 24 Kleinstpflegeheime in einem Landkreis verteilt. D. h. wir haben nur Bereichs-PDLer, keine PDL im Haus. Im Prinzip habe ich die PDL-Positoin im Haus, schreibe DP, mache Bestellungen, Kontrolling, MA-Bewertung, ... Unsere PDLs kommen nur ins Haus, um nach dem Rechten zu sehen, Neue Formulare und die Hauspost zu bringen, Neuerungen mitzuteilen und Hilfe zu leisten, wo sie gebraucht wird.

Liebe Grüße Birger
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Hausleitung
postoperativ

postoperativ

Mitglied
Basis-Konto
1
67551
0
Hallo briger,

danke für die Info :)

Ich wünsch dir, für die Familienplanung und die WB, alles Gute.

Lieben Gruß,
postoperativ
 
Qualifikation
exam. Altenpflergerin
Fachgebiet
ambulante Pflege
Weiterbildungen
PDL, PA,TQB
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen