Arbeitsrecht Verletzungen von Bestimmungen im Auflösungsvertrag

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
I

Igel77

Mitglied
Basis-Konto
23.12.2014
Oldenburg
Ich habe einen Auflösungsvertrag unterzeichnet. Nun war eine der Bestimmungen, dass der AG mir innerhalb von 14 Tagen ein Zwischenzeugnis zusendet. Die Frist dafür ist überschritten. Es gibt eine salvatorische Klausel. Der Vertrag wurde nicht gerichtlich notiert.

Normalerweise würde ich nun freundlich schriftlich nachfragen, wo es denn nun bleibt. Da sehe ich persönlich aber eher wenig Erfolgschancen, die machen, was sie wollen, nämlich nichts, und ich strampele mich am anderen Ende ab, was ich nicht will. Vielleicht ist es wieder einmal "verloren gegangen". Ich könnte nun wieder zum Anwalt rennen, aber vorher will ich hier noch mal nachhaken.

Was bedeutet nun eine arbeitgeberseitige Verletzung der Bestimmungen des Auflösungsvertrages?
 
Qualifikation
Gesundheits - und Krankenpfleger
Fachgebiet
Psychiatrie
Christian Kröhl

Christian Kröhl

Administrator
Teammitglied
25.06.2000
Die Frage ist doch eher, auf was möchtest Du hinaus? Möchtest Du vom Aufhebungsvertrag jetzt lieber Abstand nehmen oder willst Du das Zeugnis? Da Du schon einen Anwalt beauftragt hattest: die Kosten für die jetzige Beratung sind bereits inkludiert. Also ruf ihn an, dafür ist er da ;)
 
Qualifikation
Fachkrankenpfleger für Anästhesie & Intensivpflege
Weiterbildungen
Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege
Studium
Gesundheits- und Sozialökonomie, Betriebswirtschaft (VWA)
  • Gefällt mir
Reaktionen: Igel77
I

Igel77

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
23.12.2014
Oldenburg
Die Frage ist doch eher, auf was möchtest Du hinaus? Möchtest Du vom Aufhebungsvertrag jetzt lieber Abstand nehmen oder willst Du das Zeugnis? Da Du schon einen Anwalt beauftragt hattest: die Kosten für die jetzige Beratung sind bereits inkludiert. Also ruf ihn an, dafür ist er da ;)
Wahrscheinlich hätte mich mein Anwalt das gleiche gefragt, und dann hätte ich auch erstmal sagen müssen: Ich muss nochmal drüber nachdenken. Deswegen ist es gut, dass Du das übernommen hast :)

Wobei die Frage ist: Kann ich überhaupt vom Vertrag noch zurücktreten? Ich dachte immer, sobald der Vertrag unterzeichnet ist, kommt man da nicht mehr raus.
 
Qualifikation
Gesundheits - und Krankenpfleger
Fachgebiet
Psychiatrie
Christian Kröhl

Christian Kröhl

Administrator
Teammitglied
25.06.2000
Wahrscheinlich hätte mich mein Anwalt das gleiche gefragt, und dann hätte ich auch erstmal sagen müssen: Ich muss nochmal drüber nachdenken. Deswegen ist es gut, dass Du das übernommen hast :)

Wobei die Frage ist: Kann ich überhaupt vom Vertrag noch zurücktreten? Ich dachte immer, sobald der Vertrag unterzeichnet ist, kommt man da nicht mehr raus.
Das kommt zwar im Arbeitsrecht nicht oft vor, aber das kann ich Dir nicht wirklich beantworten. Man könnte zwar darauf abstellen, dass das fehlende Zeugnis den Vertrag nichtig machen würde - allerdings könnte dieser Mangel vermutlich geheilt werden. Wie gesagt, frag da besser mal Deinen Anwalt. Vertragsrecht ist nicht so meins ;)
 
Qualifikation
Fachkrankenpfleger für Anästhesie & Intensivpflege
Weiterbildungen
Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege
Studium
Gesundheits- und Sozialökonomie, Betriebswirtschaft (VWA)
  • Gefällt mir
Reaktionen: Igel77
S

stern3007

Aktives Mitglied
Basis-Konto
29.07.2005
Köln
Vor allem willst du da nochmals arbeiten? Meinst du das hilft dir? Damit bekommst du dein Zeugnis nicht. Ich würde die Firma anmahnen, schriftlich mit Hinweis auf den Vertrag. Und wenn da nichts kommt den Anwalt informieren damit er sich darum kümmert.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
ambulante Pflege
  • Gefällt mir
Reaktionen: Igel77
I

Igel77

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
23.12.2014
Oldenburg
Das kommt zwar im Arbeitsrecht nicht oft vor, aber das kann ich Dir nicht wirklich beantworten. Man könnte zwar darauf abstellen, dass das fehlende Zeugnis den Vertrag nichtig machen würde - allerdings könnte dieser Mangel vermutlich geheilt werden. Wie gesagt, frag da besser mal Deinen Anwalt. Vertragsrecht ist nicht so meins ;)
Danke!

Vor allem willst du da nochmals arbeiten? Meinst du das hilft dir? Damit bekommst du dein Zeugnis nicht. Ich würde die Firma anmahnen, schriftlich mit Hinweis auf den Vertrag. Und wenn da nichts kommt den Anwalt informieren damit er sich darum kümmert.
Ich denke eher, die Angst in der Teppichetage vor dem Gesichtsverlust, wenn ich, Moment mal, kurz durchzählen, ein fünftes Mal aus dem Grabe wieder auferstehe, ist ein besseres Druckmittel, als ein pöser pöser Brief vom Anwalt und ein weiteres monatelanges Gezerre (Ja! Nein! Doch! Oh! von Louis de Funes ist ein passender Vergleich), bei dem dann die eigentliche Klausel (die Ausstellung eines Zwischenzeugnisses innerhalb von 14 Tagen nach Vertragsunterzeichnung, das zudem schon vorgefertigt mir zugesendet worden war) ad absurdum geführt wird.

Der Stationsflur war da nicht so das Problem, obschon ich zugebe, dass ich mich mit meinem letzten Einsatzort nicht wirklich identifizieren konnte, und das Vertrauensverhältnis zur dortigen Leitung denn auch eher nicht wirklich gut war.

Meine Vermutung ist, dass von den verschiedenen Führungskräften wieder einer hinter dem Rücken des Personalchefs agiert hat, mit dem ich mich geeinigt habe. Wenn es nicht alles so bitter wäre, könnte man vielleicht ne SitCom draus machen. Aber so ist es immer, erst ärgert es mich, dann amüsiert es mich. Ist vielleicht auch gesünder.
 
Qualifikation
Gesundheits - und Krankenpfleger
Fachgebiet
Psychiatrie
I

Igel77

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
23.12.2014
Oldenburg
So. Zeugnis war nun doch noch heute in der Post, damit ist das Thema erstmal erledigt. Widme mich nun der geheimen Kunst der Zeugnisdechiffrierung.
 
Qualifikation
Gesundheits - und Krankenpfleger
Fachgebiet
Psychiatrie
Christian Kröhl

Christian Kröhl

Administrator
Teammitglied
25.06.2000
So. Zeugnis war nun doch noch heute in der Post, damit ist das Thema erstmal erledigt. Widme mich nun der geheimen Kunst der Zeugnisdechiffrierung.
Stell den Text ruhig hier ein. Gibt genügend Anwesende, die Dir beim Übersetzen helfen können ;)
 
Qualifikation
Fachkrankenpfleger für Anästhesie & Intensivpflege
Weiterbildungen
Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege
Studium
Gesundheits- und Sozialökonomie, Betriebswirtschaft (VWA)
  • Gefällt mir
Reaktionen: Igel77 und bengelch72
I

Igel77

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
23.12.2014
Oldenburg
Stell den Text ruhig hier ein. Gibt genügend Anwesende, die Dir beim Übersetzen helfen können ;)
Danke, dann mache ich das auch mal gleich.
Ich stelle ihn hier ohne Klarnamen rein. Vorweg folgende Anmerkungen:
  • Es gibt einen Einleitungstextbaustein, den ich aus Gründen der Anonymität herauslasse. Dieser enthält keine Bewertungen, jedoch die Tätigkeitsbeschreibung. Was mir auffiel, ist, dass dort eine andere Schriftgröße verwendet wurde - der Einleitungstext war mindestens um eine Nummer größer, als der Beurteilungstext.
  • Ich würde gerne wissen, ob das Zeugnis insgesamt schlechter als Note 3 in einem der beiden Bereiche Leistung oder Verhalten ist.
  • Auffällig für mich war außerdem, dass der erste Teil der Beurteilung auf die Erste Seite "gequetscht" wurde, und erst auf der zweiten Seite mit Absätzen gearbeitet wurde. Ich verwende die Absätze hier genau wie im Zeugnis.
  • Im Schlussteil ist ein Rechtschreibfehler, den ich hervorgehoben habe.
  • Bitte scheut Euch nicht, unangenehme Beurteilungen auch genau so zu benennen, wie Ihr sie auffassen würdet - ich selbst bin ja auch eher skeptisch.
Los geht's.

Herr XY arbeitet zuverlässig und gewissenhaft. Er kann sich schnell in Arbeitsaufgaben und Teamstrukturen einarbeiten. Er verfügt aufgrund seiner langjährigen Berufserfahrung und Betriebszugehörigkeit über alle für seinen Arbeitsbereich erforderlichen Fachkenntnisse. Herr XY arbeitet stets mit einem hohen persönlichen Einsatz und großer Leistungsbereitschaft zuverlässig und genau. Er zeigt sich engagiert und arbeitet eigenständig. Darüber hinaus ist er flexibel, behält auch in schwierigen Situationen den Überblick, und kann Prioritäten setzen. Dank seiner raschen Auffassungsgabe und seiner guten Betriebsübersicht ist er Alleinverantwortlicher für eine Pflegegruppe sowie für die Planung und Koordinierung der Arbeitsabläufe ebenso zuständig, wie für das Führen einer vollständigen, später auch EDV-gestützten Dokumentation. Wir kennen Herrn XY als ausdauernden

(es folgt der Seitenwechsel)

Mitarbeiter, der auch bei stärkerem Arbeitsaufkommen die ihm gestellten Aufgaben jederzeit bewältigt.

Herr XY erledigt die ihm übertragenen Aufgaben zu unserer vollen Zufriedenheit. Als ehrlicher und vertrauenswürdiger Mitarbeiter ist sich Herr XY seiner Pflicht und Verantwortung stets bewusst. Dabei stellt er sich den beruflichen Herausforderungen und meistert diese erfolgreich.

Sein kollegiales Wesen sichert ihm ein gutes Verhältnis zu Vorgesetzten und Mitarbeitern. Zu den Patienten und deren Angehörigen hat er ein der Situation angemessenes Kommunikationsverhalten. Wegen seiner großen Hilfsbereitschaft und seines freundlichen Wesens ist er ein anerkannter Mitarbeiter, der sehr verantwortungsbereit ist und unser Vertrauen genießt.

Das Zwischenzeugnis wird auf Wunsch von Herrn XY ausgestellt, das das Arbeitsverhältnis im Zuge einer einvernehmlichen Aufhebung zum 30.09.2016 enden wird. Wir bedanken uns für die bisher geleistete Arbeit, und wünschen Herrn XY für seinen weiteren Lebensweg alles Gute.

Ort, Datum

Unterschriften Geschäftsführer und Klinikpflegeleiter


Feuer frei und Danke im Voraus.
 
Qualifikation
Gesundheits - und Krankenpfleger
Fachgebiet
Psychiatrie
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

I
Oben genannte Antwort habe ich vor einigen Jahren einmal von einer Stationsärztin in der Psychiatrie gehört, und ab dann in...
  • Erstellt von: Igel77
0
Antworten
0
Aufrufe
194
I
K
Hallo zusammen, ich möchte gerne mein Arbeitsverhältnis im Zuge eines Wechsels kündigen und bin an die Kündigungsfrist gem. §§ 14 bis...
  • Erstellt von: Kratzebart
2
Antworten
2
Aufrufe
408
L
M
Hallo Pflegeboard-User! Vereinfacht, der Arbeitnehmer hat gegenüber dem Arbeitgeber eine Treuepflicht. Die Treuepflichten sind vor...
  • Erstellt von: mr_australia
5
Antworten
5
Aufrufe
331
Zum neuesten Beitrag
Christian Kröhl
Christian Kröhl
J
Hallo Allerseits! Bin neu hier & hoffe mir kann jemand meine Fragen beantworten... Zur Situation: Anfang des Monats stellten mehrere...
  • Erstellt von: JuliaAnna2402
0
Antworten
0
Aufrufe
274
Zum neuesten Beitrag
JuliaAnna2402
J