GuK Verkürzung der Ausbildung

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
M

mastoe

Neues Mitglied
Basis-Konto
30.04.2005
90411
Hallo, ich fange im Herbst mit der Ausbildung zur Krankenschwester an.
Vorher habe ich 3 Semester Medizin studiert, davon wird aber nichts anerkannt. Ich habe aber gehört, dass es möglich ist, bei entsprechend guten Leistungen im Zusammenhang mit (Fach)hochschulreife die Ausbildung zu verkürzen.
Weiß jemand etwas darüber und kann mir weiterhelfen?

Vielen Dank schon mal.
 
Qualifikation
RettSan
Fachgebiet
RD
T

ThEy

Neues Mitglied
Basis-Konto
03.05.2005
95615
Ich kann Dir nur empfehlen die 3 Jahre durchzuziehen.

Wir hatten damals eine KPH und einen Übersiedler (war im zweiten Ausbildungsjahr) im Kurs, beide sind zu Beginn des 2. Kurses zu uns gestoßen - die mussten sich ganz schön reinhängen.

Auch sind die Ausbildungsinhalte doch deutlich mehr geworden - Prävention, als Beispiel.
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Urologische Funktionsabteilung
M

Mandy

Mitglied
Basis-Konto
06.09.2004
22307
Hallo,

ich denke auch, dass das Verkürzen sehr schwierig wird, denn die medizinischen Fächer sind ja nur ein Teil der Ausbildung, die in allen 3 Jahren der Ausbildung vermittelt werden. Aber in allen 3 Jahren wird ja auch "Pflegewissen" vermittelt. Würdest Du also erst im 2. Jahr die Ausbildung beginnen, hättest Du die gesamten pflegerischen Grundlagen verpasst. Und ich denke nicht, dass z.B. Pflegetheorien o.ä. Thema im Medizinstudium waren. Ich kann mir gut vorstellen, dass Du Dich dann in den medizinischen Fächern und in Anatomie/Physiologie schnell langweilen wirst, aber ich denke nicht, dass es möglich ist, nur in einzelnen Fächern den Unterricht auszusetzen. Nimm es doch als Gelegenheit, bereits erlerntes Wissen aufzufrischen. Außerdem kannst Du dann ja Deinen Mitschülern (und vielleicht auch einigen Lehrern) einige Dinge detaillierter erklären.

Wünsche Dir trotz allem viel Spaß bei Deiner Ausbildung ... Mandy
 
Qualifikation
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Fachgebiet
Krankenhaus
S

Surrogat

Eine Verkürzung ist natürlich wie bei jedem Ausbildungsberuf grundsätzlich möglich; Grundlage hierfür bildet der § 6 des "Gesetzes für die Berufe in der Krankenpflege" vom 01.01.2004

§ 6
"Anrechnung gleichwertiger Ausbildungen
Die zuständige Behörde kann auf Antrag eine andere
Ausbildung im Umfange ihrer Gleichwertigkeit bis zu
zwei Dritteln der Gesamtstunden der Ausbildung nach
Maßgabe der nach § 8 erlassenen Ausbildungs- und
Prüfungsverordnung für die Berufe in der Krankenpflege
auf die Dauer einer Ausbildung nach § 4 Abs. 1 anrechnen."

...mit anderen Worten: Langen Atem haben ->Einzelfallantrag bei der ,für die in Frage kommende Schule, verantwortlichen Behörde stellen und deren Entscheidung abwarten.
Dazu reichst du einen formlosen Antrag ein, der auf jeden Fall eine Kopie deines Abi-Zeugnisses, Belege für abgeleistete Ausbildungsabschnitte deines Studiums (Scheine), abgeleistete Praktika in der Krankenpflege und evtl. zusätzliche medizinische Ausbildungen und Kurse (z.B. Rettungsassistent, MTA, o.ä.) enthalten sollte.

Eine Garantie für eine Verkürzung gibt es natürlich nicht, aber ich kann dir nur raten es auf jeden Fall zu versuchen.
Aber selbst wenn du eine behördliche Erlaubnis zur Verkürzung bekommst, so muss die entsprechende Schule dich erstmal als "Verkürzer" annehmen...
...wobei deine Chancen als gepatzter Stud.Med. wiederum recht gut sind - die Wahrscheinlichkeit das du nach der Ausbildung auch tatsächlich im Job bleibst und nicht so schnell wie möglich Richtung Studium abwanderst (wie z.B. 10 - 20% meines Kurses) ist nämlich recht gross ;)

Bzgl. des evtl. verpassten Lernstoffes kann ich nur sagen:
Ball flach halten - wenn du das Leistungspensum während deines Studiums halbwegs bewältigen konntest, so wird dich der theoretischen Teil der Ges&KP-Ausbildung vor keinerlei Probleme stellen.
Der geamte theoretische Stoff während der Ausbildung ist von Umfang und Zeitaufwand her geringer als Anatomie&Histo fürs Physikum...

Gruss und viel Erfolg,

Christian

P.S.
Hier noch ein Link z den gesetzlichen Grundlagen

http://www.klinikum-krefeld.de/Krefeld_Schulen/Pflegeberufe/Neues_Gesetz.htm
 
K

kello

Mitglied
Basis-Konto
12.05.2005
44791
hallo , ganz ehrlich würde ich dir raten die ausbildung nicht zu verkürzen . auch wenn du im medizinischen bereich einen minimalen vorsprung hast gibt es jedemenge wo es dir nichts nützen wird . nutz die drei jahre lieber voll. so einfach wie sich manch einer die ausbildung vorstellt ist sie ganz und gar nicht.



MfG kello:eek:riginal:
 
Qualifikation
pflegeschülerin
Fachgebiet
innere
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

Ellax98
Hey, ich bin derzeit in meinem zweiten Einsatz auf meiner Examensstation in der akut Aufnahme, meine Vorprüfung war der absolute Horror...
  • Erstellt von: Ellax98
1
Antworten
1
Aufrufe
274
M
Laura Gaes
Hallo Unsere Klasse International Nursing Team, der Oberkurs der Verbundschule für Gesundheits- und Pflegeberufe der Marienhaus GmbH...
  • Erstellt von: Laura Gaes
0
Antworten
0
Aufrufe
245
Laura Gaes
Lisa.77761
Hallo, Ich bin derzeit an einer facharbeit für die Mentorenweiterbildung und nun benötige ich aussagen zu dem soll ist Zustand zwischen...
  • Erstellt von: Lisa.77761
0
Antworten
0
Aufrufe
494
Lisa.77761
niceguyy
Guten Tag, ich möchte mich erstmal für die Aufnahme bedanken. Ich hoffe meine Fragen sind hier richtig. Ich bin zurzeit im 3 Lehrjahr...
  • Erstellt von: niceguyy
3
Antworten
3
Aufrufe
745
N