Verhinderungspflege

E

enibas1962

Mitglied
Basis-Konto
0
31199
0
Hallo,

mal wieder eine neue Frage:

Wir wollen für unsere Mutter im November die Verhinderungspflege in Anspruch nehmen, da mein Vater dringend Erholung benötigt. Auch ich bin als Pflegekraft für meine Mutter bei der Kr.Kasse gemeldet, bin allerdings nicht soviele Stunden wie mein Vater bei meiner Mutter, ca. 3 Stunden am Tag.

Wir haben eine liebe Bekannte die die Pflege ,in der Zeit der Abwesenheit meines Vater , für meine Mutter übernimmt. Nun zur Frage: Ab wann wir das Pflegegeld gestrichen, bzw. ist dies Stundenabhängig ? Habe gehört bis 8 Stunden bekommt man weiter das Pflegegeld ausgezahlt.

Lg
 
Qualifikation
Kinderbetreuung
Fachgebiet
Privat
L

Lisy

Unterstützer/in
Basis-Konto
Hallo enibas,
du hast das richtig im Kopf, ab 8 Stunden Pflege täglich wird das Pflegegeld gestrichen.
Dir stehen bis zu 1470 € jährlich zu, bis zu 28 Tagen.
Ihr müßt leider Nachweißen, das deiner Bekannten Unkosten entstehen.
Es wird nur die Unkostenpauschale gewährt.
Gruß Lisy
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
pdl
E

enibas1962

Mitglied
Basis-Konto
0
31199
0
Hmmm, moment mal.... :kopfkratz: also, die Bekannte bleibt dann ca. 6-7 Stunden bei meiner Mutter, dafür füllt sie dann zum Ende der Verhinderungspflege diese " Rechnung " für die Kr.Kasse aus, wo sie dann ihren, nenne ihn mal Stundenlohn, einträgt. Ist dies korrekt ?
Und das Pflegegeld wird dennoch zusätzlich an meinen Vater ausgezahlt ?

Danke schonmal...

Gruß enibas :eek:riginal:
 
Qualifikation
Kinderbetreuung
Fachgebiet
Privat
L

Lisy

Unterstützer/in
Basis-Konto
Hallo enibas,
ja, das ist soweit korrekt. Nur darf der Stundenlohn nicht zu hoch sein und wie schon gesagt 6 Stunden täglich dürfen nicht überschritten werden.
Manche Kassen stellen sich bei Bekannten "quer". Sie bezahlen, aber nur wiederwillig.
Gruß Lisy
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
pdl
E

enibas1962

Mitglied
Basis-Konto
0
31199
0
....tja, was könnte sie denn angeben ? Sind 10 € zuviel die Stunde? Sie hat ja immerhin einen ziemlichen Aufwand. Die Kr. Kasse soll sich mal beschweren, haben es 4 Jahre nicht in Anspruch genommen , meine Mutter ist demenz erkrankt und lässt kaum jemanden an sich heran, aber diese nette Dame kennt sie und zu dieser hat sie auch Vertrauen.

Aber danke Lisy für deine schnelle kompetente Antwort....

Gruß und schönen Abend, enibas
 
Qualifikation
Kinderbetreuung
Fachgebiet
Privat
L

Lisy

Unterstützer/in
Basis-Konto
hallo enibas,
10 € die Stunde dürfte kein Problem sein. Die werden vermutlich ohne Probleme übernommen.
Das ihr die Verhinderungspflege nicht jedes Jahr in Anspruch nehmt, hilft euch gar nichts. Das freut nur die Kasse, weil sie viel Geld spart.
Nach Ablauf eines Jahres verfällt der Anspruch, deswegen interessiert es die Kasse nicht ob ihr schon mal auf die VP verzichtet habt.
Gruß Lisy
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
pdl
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.