Verhinderungspflege /Fragen

F

feelit91

Neues Mitglied
Basis-Konto
1
0
Hallo Zusammen,

unzwar stellen sich mir einige Fragen zum Antrag (Rückwirkend seit Jan 2015).

Unser Sohn, geb. jan 2014 seit seiner Geburt krank (Frühgeburt)
Erstmalig eingestuft März 2015 (Antrag Jan 2015) Pflegestufe 2
Aktualisierung okt. 2016 pflegegrad 4

Meine Frau pflegt den Kleinen seit seiner Geburt. (Wir sind seid 2017 Oktober vermählt.)
Nun möchten wir Rückwirkend Verhinderungspflege beantragen.

Ich habe den kleinen ja auch in der Vergangenheit gepflegt, als meine Frau krank war bzw. mal ein paar Tage Pause gemacht hat. Seine Oma hat ihn ja auch genommen als sie Krank war.

1. Wie wird das nun Abgerechnet? (Oma/ Vater(ich) in gemeinsamer Wohnung)

2. Welcher Stundenlohn ist angemessen?

3. Der kleine wird ja nicht nur 8std gepflegt sondern auch 24h oder sehe ich da was falsch?

Wäre nett, wenn sich jemand daraufhin melden würde. :)

Gruß feelit91
 
mysteha

mysteha

Unterstützer/in
Basis-Konto
Rückwirkend kann die Verhinderungspflege nicht beantragt werden. Der Antrag muss immer für das Jahr der Verhinderung gestellt werden. Bei erwachsenen Pflegepersonen greift die Verhinderungspflege nicht, wenn es Verwandte bis zu einem gewissen Grad sind, ob das bei Kindern anders ist, müsstest du bei der Kasse erfragen.
 
F

feelit91

Neues Mitglied
Basis-Konto
1
0
So weit ich weiss geht das rückwirkend bis 4 Jahre.
Meine Kk sagt mir das auch.
Es geht um meinen kranken Sohn.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Nico70
N

Nico70

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
, DE
0
Verhinderungspflege-Geld kann 100% rückwirkend beantragt werden. Bis zu 4 Jahre zurück, plus das laufende Jahr.
Und, Du kannst zusätzlich noch die Hälfte Geld von der Kurzzeitpflege (pro Jahr) dazu rechnen, auch rückwirkend.

Verwandte, Familienmitglieder bekommen nicht den vollen Betrag ausgezahlt. Vielleicht hat ja mal der Nachbar ;-) das Kind betreut. Immer unter 8 Stunden am Tag, das ist wichtig.

Mir wurde rückwirkend für 4 Jahre Verhinderungsgeld plus die Hälfte vom Kurzzeitpflege-Geld ausgezahlt. Daher weiß ich es so genau das es möglich ist. Quittungen einreichen, mit Unterschrift vom Nachbarn oder Freunde die aufgepasst haben und man bekommt den vollen Betrag angerechnet.

Mysteha, warum schreibst Du sowas? In einem Beitrag von 2017 hast Du es bejaht.
 

Anhänge

F

feelit91

Neues Mitglied
Basis-Konto
1
0
Verhinderungspflege-Geld kann 100% rückwirkend beantragt werden. Bis zu 4 Jahre zurück, plus das laufende Jahr.
Und, Du kannst zusätzlich noch die Hälfte Geld von der Kurzzeitpflege (pro Jahr) dazu rechnen, auch rückwirkend.

Verwandte, Familienmitglieder bekommen nicht den vollen Betrag ausgezahlt. Vielleicht hat ja mal der Nachbar ;-) das Kind betreut. Immer unter 8 Stunden am Tag, das ist wichtig.

Mir wurde rückwirkend für 4 Jahre Verhinderungsgeld plus die Hälfte vom Kurzzeitpflege-Geld ausgezahlt. Daher weiß ich es so genau das es möglich ist. Quittungen einreichen, mit Unterschrift vom Nachbarn oder Freunde die aufgepasst haben und man bekommt den vollen Betrag angerechnet.

Mysteha, warum schreibst Du sowas? In einem Beitrag von 2017 hast Du es bejaht.
Wie hat denn so eine Tabelle/antrag auszusehen?
Das Blatt von der Pflegeversicherung ist ja nicht wirklich dafür geeignet, da kaum mehrere Zeiträume einzutragen sind..

Und warum ist es so wichtig, unter 8 Stunden am Tag zu bleiben?

Welchen Stundensatz vereinbart ihr denn um auf den maximal Betrag von ca. 2400 Euro zu kommen? (bei 42 Tagen im Jahr)?!

Ich weiß viele Fragen, aber danke für die Hilfe! :)

Grüße Stefan
 
N

Nico70

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
, DE
0
Hallo,

Du musst unter 8 Stunden pro Einsatz bleiben weil Euch sonst das Pflegegeld gekürzt wird.

Stundenlohn geben wir 10,00 Euro an.

Meine Tabelle, die ich auf einem extra Blatt erstelle, sieht so aus:

Datum:. Stunden:
2.01.2019 . 7,5
4.01.2019. 3,5
19.01.2019 . 1,0
20.01.2019. 7,5
usw....

Zum Schluss rechne ich die Stunden und den Gesamtbetrag aus und schreibe es auf das Blatt.
Darunter lasse ich die Person/en, mit dem Hinweis "Betrag erhalten, die aufgepasst haben, unterschreiben.

Die Barmer erkennt es so an und überweist den Gesamtbetrag immer innerhalb von 2 Wochen.

Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen.

Gruß
 
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen