Vergütung anhand des Dienstplanes?

C

c4user

Mitglied
Basis-Konto
Hallo,

unser Krankenhaus möchte dieses Jahr noch die Beantragung von Nachtdienst, Wochenendstunden usw... umstellen bzw. erleichtern allerdings soll dies anhand des elektronisch erstellten Dienstplanes geschehen, der 2 Monate vorher erstellt wurde. Da die Mitarbeiter aber öfter mal länger arbeiten, Dienste tauschen oder sich auch mal kurzfristig frei nehmen macht das absolut keinen Sinn.

Im Moment ist es wohl wie überall, das man nach Ablauf des Arbeitsmonates seinen Lohndatenbeleg ausfüllt und seine Dienste inklusive Mehrstunden einträgt und diese dann auch 2 Monate später bezahlt bekommt.

Ist die geplante Änderung überhaupt rechtswirksam wenn anhand veralteter oder potententiell falscher Daten die Mitarbeiterbezahlung erfolgt? Was ist mit Überstunden / Mehrstunden? Elektronisch werden diese zwar erfasst aber gehen nicht in die Berechnung ein... .
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Allgemeinchirurgie und Unfallchirurgie
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.