GuK Verbundschulen

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
M

meggy

Gesperrter Benutzeraccount
Hallo,

neuerdings werden viele Kranken- und Kinderkrankenpflegeschulen unterschiedlicher Kliniken zusammengefasst.

Wer lernt oder lehrt an so einer Verbundschule und wie sind Eure Erfahrungen und Eindrücke von dieser Organisationsform?

LG,
Meggy
 
Qualifikation
freiberufl. Kinderkrankenschwester, Familienberatung, freie Dozentin
Fachgebiet
Trier
Weiterbildungen
www.IG-kikra.de
Interessengemeinschaft freiberuflich und/oder präventiv tätiger Kinderkrankenschwes
wernecla

wernecla

Mitglied
Basis-Konto
26.03.2007
32427
Also ich lehre an einere Verbundkrankenpflegeschule, in der sich zwei Träger zusammengetan haben.
Wir kooperieren noch mit verschiedenen REHa-kliniken, ambulanten Pflegediensten ect.
Mehrere Träger = mehr Planungsprobleme
Sonst ganz o.k.
Habe nie an einer anderen Schule unterrichtet.

Dann gibt es noch so genannte Ausbildungsakademien, wo mehrere Schulen und Ausbildungszweige unter einem Hut sind, (das haben wir in zwei Jahren.)+

Gesundheits und Krankenpflege= ca.300
Gesundheits und Kinderkrankenpflege=ca.40
Medizinisch Technischer Röntgenassistent= ca.10
Medizinisch technischer Laborassistent= ca. 10
Diätassistenten= 50
Hebammen= 15
Fort und Weiterbildung: 20
Intensiv
OP
Anästhesie
Da wird ne Menge los sein....
 
Qualifikation
Diplom Pflegepädagoge
Fachgebiet
krankenpflegeschule
F

Fleescha

Mitglied
Basis-Konto
01.08.2007
14979
Hallo meggy,

hier mal ein Statement von einem Ex-Schüler :wink: einer Verbundschule.
Bei uns wurden vor 4 Jahren die Schulen zweier Häuser zusammen gelegt. Von beiden Schulen wurde das komplette Lehrpersonal übernommen.
Gelehrt wurde bei uns von exam. Pflegepersonal der Kranken- und Kinderkrankenpflege mit Weiterbildung. Lediglich unser Schulleiter war studiert.
Gelernt haben Kranken- und Kinderkrankenpflege in einem Kurs, welche bei fachspezifischem Unterricht getrennt wurden.

Vorteil:
Waren und sind für mich nicht ersichtlich. Lediglich der Fakt, dass die Klassen begrenzt sind und somit nicht Unmengen von 'Frischexaminierten' auf den Markt geworfen werden.

Nachteil:
Massiver Konkurrenzkampf zwischen den einzelnen Häusern. Ein Haus zieht immer den Kürzeren. Weiterhin ungleiche Bewertungen in der Praxis. Haus A hatte im Examen bei uns Noten zwischen 1-2. Haus B zwischen 3-4 sowie 3x 5-6. Was definitiv auf die Prüfer zurückzuführen ist. Und für Unruhe sorgt.
Der theoretische Unterricht bezog sich stehts auf Haus A. Somit mussten die Schüler von Haus B sich ihr wissen selbst aneignen (Dokumentation, Beurteilungsbögen, Organisation...)

Ich geh mal davon aus, dass dies an den meisten Schulen der Fall ist, sowie dass es auch Ausnahmen gibt.

Sonnige Grüße

deFleescha

----Wer nichts ändert, macht auch keine Fehler. Wird man aber dadurch besser?----
 
Qualifikation
Gesundheits - & Krankenpfleger
Fachgebiet
Berlin/Brandenburg
Weiterbildungen
da gibt es keine Arbeitsgruppe... ;o)
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.