Verband nach PEG-Anlange

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
P

Polly-Püppchen

Hallo Kollegen,

bin noch sehr frisch (1 Monat) in der Endoskopie und fange schon an, den Laden umzukrempeln. :smile:
Bislang haben wir nach einer frischen PEG immer Betasalbe auf das Einstichsloch gemacht. Ich wies heute den OA darauf hin, dass Beta den Schlauch porös macht auf Dauer. Er sah in die Fresenius-Anleitung und auch dort stand, Providion-Jod-haltige Verbände sollten vermieden werden. Mit der Begründung, im OP wird anschließend auch nichts drauf getan, denken wir nun, die Sache trocken zu verbinden. Wie handhabt ihr das, verbindet ihr vielleicht die frische PEG mit Octenisept oder Lavasept? Oder trocken?

Gruß Sonja
 
N

Napster

Mitglied
Basis-Konto
10.10.2004
16816
Hallo Sr. Sonja,

Frische,reizlose PEG's bekommen bei uns einen trockenen Verband,nachdem zuvor mit Octenisept desinfiziert wurde.
Die ersten 3 Tage schauen wir tgl. drunter,danach bei unauffälligen Wundverhältnissen nur alle 2 Tage.

Liegt eine schon ältere PEG vor,die sich infiziert hat,so gehen wir da noch tgl. mit Betaisodona ran,als Vlies.
Wir haben das OK unserer Chirurgen dafür.Auch der Hersteller läßt uns da freie Hand.

MfG
Rasmus
 
Qualifikation
Fachkrankenpfleger für Pflege in der Onkologie
Fachgebiet
Onkologie innerhalb eines Klinikums mit ca.800 Betten
Weiterbildungen
Arbeitsgruppe Pflegerichtlinien
Arbeitsgruppe Onkologische Fachpflege
H

homecare

Mitglied
Basis-Konto
16.12.2001
16244
Hallo Sr. Sonja und Rasmus

Trockener Verband bei PEG - Neuanlage und täglicher Wechsel bei Mobilisation der PEG für ca. 1 Woche ist völlig ausreichend.
Beta - Vlies bei infizierter PEG ist nicht so toll, besser wären 2-3 trockene VW pro Tag für 2-3 Tage bei vorheriger Desinfektion mit alkoholischem Desinfektionsmittel.
Nimmt nämlich immer wieder die Keimquelle weg und läßt ihr keine Chance in 24h in feuchter Umgebung zu wachsen und zu gedeihen.
Gruß
homecare
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Handelsvertretung/Medizinproduktberater
R

Roli-2002

Neues Mitglied
Basis-Konto
Nur ein Hinweis von mir.

Ich arbeite seit mehreren Jahren in der Pflege in verschiedensten Einrichtungen. Bei einigen haben wir Betaisadona Verband täglich gemacht, bei anderen haben wir es trocken versorgt.

Ich kann mich aber an keinen Fall erinnern, dass irgendein Schlauch porös geworden ist.

Gruß Roland
 
Qualifikation
PDL
Fachgebiet
Stationär
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

R
meine Frage: ist es richtig, dass eine Zystoskopie nicht mehr in einer Arztpraxis durchgeführt werden darf ? Praktisch nur noch in der...
  • Erstellt von: regenpfeifer
9
Antworten
9
Aufrufe
937
Morpheus
J
  • Gesperrt
Hallo liebe Kollegen und Kolleginnen! Im Rahmen meiner Bachelorarbeit suche ich examinierte 3jährig ausgebildete Gesundheit- und...
  • Erstellt von: Jolina
1
Antworten
1
Aufrufe
2K
Zum neuesten Beitrag
Pflegeboard.de
Pflegeboard.de
OP-Assi
  • Gesperrt
Schönen guten Abend, Ich habe vor kurzem meinen Strahlenschutzkenntniskurs absolviert. (Bin OTA-Azubi im ersten Jahr.) Die Wochen im...
  • Erstellt von: OP-Assi
4
Antworten
4
Aufrufe
1K
Zum neuesten Beitrag
Pflegeboard.de
Pflegeboard.de
H
  • Gesperrt
Hallo zusammen! Bin im einem Krankenhaus seit ca 15 Jahren als Kph im Patientenfahedienst tätig. Also , bringe ich in erster Linie die...
  • Erstellt von: Hoffnung2017
4
Antworten
4
Aufrufe
1K
Zum neuesten Beitrag
Pflegeboard.de
Pflegeboard.de