Arbeitsrecht Urlaubsanspruch

B

bahlsen

Aktives Mitglied
Basis-Konto
1
49074
0
Hallo,
in meinem Arbeitsvertrag steht drinne, dass ich lt §3 Bundesurlaubsgesetz einen Anspruch auf 20 Arbeitstage im Kalenderjahr habe.
Ich arbeit als Dauernachtwache, montag rein und montag raus, im BULG sind aber 24 Urlaubstage geschrieben, wie errechne ich meinen Urlaubsanspruch?
Danke
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
freiberuflich
leaving-the-moon

leaving-the-moon

Unterstützer/in
Fördermitglied
85
Karlsruhe
0
AW: Urlaubsanspruch

Das kann man so nicht so einfach sagen.

Der gesetzliche Urlaubsanspruch von 24 Tagen bezieht sich auf eine 6 Tage-Woche (also inclusive Samstage) Das wären 24:6=4 Wochen. Du musst in deinen Vertrag schauen was dort zugrunge gelegt ist. Ist es eine 5-Tage-Woche so stimmen die 20 Tage. 20:5 = 4Wochen.
Wann du nun Urlaub nehmen musst hängt davon ab, wie es gehandhabt wird.. Bei den meisten Arbeitsverhältnissen reicht man den Urlaub Mo-Fr. ein und hat dann das WE frei - oder zumindest eines der angrenzenden Wochenenden. Es gibt aber auch Verträge, die von einem Rahmendienstplan ausgehen, d.h. es gibt ein festes durchlaufendes Schema mit Arbeitstagen und freien Tagen - dort muss NUR an den hinterlegten Arbeitstagen Urlaub eingereicht werden (dann aber auch für Sonn und Feiertage)- an den freien Tagen nicht.
Besonders bei TEilzeitverträgen wirkt sich dies aus. Eine 50%TZ- Kraft hat im obigen ersten Beispiel in der 5 Tage-Woche ebenfalls 20 Tage Urlaubsanspruch - jeder Tag wird aber nur mit 4 Stunden gerechnet. Bei eine Schematisierung ist es so, dass die TZ-Kraft lt. Vertrag dann nur in einer 2,5 Tagewoche arbeitet - jeder Urlaubstag mit der vollen ARbeitszeit gerechnet wird - sie dann aber "nur" 10 Tage Urlaubsanspruch hat. (Aber sie muss pro Woche frei ja auch nur 2-3 Tage Urlaub einreichen)
Du siehst, ganz so einfach ist das nicht #bg
 
Qualifikation
PFK Intensiv und Anästhesie
Fachgebiet
Freiberufler, Intensiv und Anästhesie
Weiterbildungen
abgebrochenes Studium von anno dunnemal, FWB Anästhesie und Intensiv, FWB Stationsleitung, Peer Toutoring Kinaesthetics,
B

bahlsen

Aktives Mitglied
Basis-Konto
1
49074
0
AW: Urlaubsanspruch

Danke für die antwort, in meinem arbeitsvertrag steht: 40h woche,- für die bestimmung der maßgeblichen arbeitswoche im rahmen dieses vertrages wird der zeitraum von jeweils montag bis einschließlich des darauffolgenden sonntags festgelegt-
zählt das nun als 5 tage woche oder nich?
danke
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
freiberuflich
leaving-the-moon

leaving-the-moon

Unterstützer/in
Fördermitglied
85
Karlsruhe
0
AW: Urlaubsanspruch

Wie arbeiteste du denn? 7 Nächte und dann wie lange frei?
ansonsten würde ich davon ausgehen, dass eine 7 Tage-Woche eigentlich nicht zulässig ist - es muss also einen Ausgleichszeitraum geben - z.B. die Woche zwei.

40 h auf 7 Tage wären dann 5,7h pro Tag dann müsstest du auch entsprechend mehr Urlaub haben -also 28 Tage.
So kann es aber nicht sein - weil es keine 7 Tage-Woche gibt.
 
Qualifikation
PFK Intensiv und Anästhesie
Fachgebiet
Freiberufler, Intensiv und Anästhesie
Weiterbildungen
abgebrochenes Studium von anno dunnemal, FWB Anästhesie und Intensiv, FWB Stationsleitung, Peer Toutoring Kinaesthetics,
B

bahlsen

Aktives Mitglied
Basis-Konto
1
49074
0
AW: Urlaubsanspruch

7 Nächte und anschließend 7 tage frei, wieviel urlaubstage stehen mir denn nun zu? ich weiß wirklich nicht, wie ich das berechnen muß
danke
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
freiberuflich
Sonnensturm

Sonnensturm

Aktives Mitglied
Basis-Konto
20
63110
0
AW: Urlaubsanspruch

:spinner:7 Tage/ 7 Nächte ist der Arbeitsrythmus, Dienstplan. Hat doch nichts mit der x- Tage- Woche zu tun.:nono:
Bei 20 Tagen Urlaub werdet ihr wohl in der 5- Tage- Woche arbeiten.
Siehe hier:Urlaub - Lexikon Arbeitsrecht: Urlaubsrecht
Manchmal ist der kürzeste Weg, sich an Ort und Stelle zu erkundigen. BR, MAV oder entsprechende Stelle in der Verwaltung.
:wassat:Sonnensturm
 
Qualifikation
Krankenschwester
leaving-the-moon

leaving-the-moon

Unterstützer/in
Fördermitglied
85
Karlsruhe
0
AW: Urlaubsanspruch

Doch der Urlaub hat sehr wohl etwas mit der x-Tage-Woche zu tun.

und bei 40 Stunden und einem 7 Nächte / 7 Tage (frei??) Ryhtmus stellt sich schon die Frage wie es denn nun ist. Vor allem mit der mir etwas seltsam anmutenden Forumlierung der ARbeitswoche. Es gibt ARbeitsverträge und Regelungen wie Sand am Meer. In der REgel würde ich auch von einer 5 Tage-Woche ausgehen, das kann aber auch ein Fehler sein.

Musst deshalb nicht gleich stürmisch werden Sonnensturm - den Smiley finde ich nicht so sonderlich freundlich.
 
Qualifikation
PFK Intensiv und Anästhesie
Fachgebiet
Freiberufler, Intensiv und Anästhesie
Weiterbildungen
abgebrochenes Studium von anno dunnemal, FWB Anästhesie und Intensiv, FWB Stationsleitung, Peer Toutoring Kinaesthetics,
B

bahlsen

Aktives Mitglied
Basis-Konto
1
49074
0
AW: Urlaubsanspruch

entsprechende stelle in der verwaltung war ich, wenn ich nicht im zweifel wäre, würde ich hier nicht fragen,
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
freiberuflich
Sonnensturm

Sonnensturm

Aktives Mitglied
Basis-Konto
20
63110
0
AW: Urlaubsanspruch

Doch der Urlaub hat sehr wohl etwas mit der x-Tage-Woche zu tun.
Habe nichts anderes behauptet. Nur der Arbeitsrythmus hat nichts mit der x- Tage- Woche zu tun.
Was sonst, als Dauernachtwache?
Es soll ja vorkommen, dass die in der Verwaltung auch nicht wissen, wie der Hase läuft. Meine jetzt Gesetze, Tarifvertrag ect.
Der BR müsste aber ganz genau Auskunft geben können.
:thumbsup2:Sonnensturm
 
Qualifikation
Krankenschwester
K

Kalimera

Unterstützer/in
Basis-Konto
83
Hamburg
0
AW: Urlaubsanspruch

Als erstes musst Du herausfinden welche Tagewoche ihr habt, das siehst am besten bei einer Vollzeitkraft im Tagdienst, bzw. das muss auch Deine Leitung wissen.
Dann musst Du wissen an welchen Tagen Du Urlaub nimmst. Musst Du nur an den Tagen Urlaub nehmen, die Du auch tatsächlich arbeiten würdest, oder musst Du jeden Tag Urlaub nehmen entsprechend der Tagewoche, die bei Euch gilt?
Das sind nämlich völlig unterschiedliche Berechnungen an Gesamturlaubstagen. Ohne diese Infos kann man Dir hier keine genauen Infos geben, geschweige denn die Berechnung Deiner U-Tage angeben.
 
Qualifikation
Pflege
Fachgebiet
Krankenhaus
B

bahlsen

Aktives Mitglied
Basis-Konto
1
49074
0
AW: Urlaubsanspruch

he????" Musst Du nur an den Tagen Urlaub nehmen, die Du auch tatsächlich arbeiten würdest, oder musst Du jeden Tag Urlaub nehmen entsprechend der Tagewoche, die bei Euch gilt?#
selbstverständlich nehme ich nur urlaub in meiner arbeitswoche, wenn ich meine 7 arbeitstage als urlaub deklariere, habe ich insgesamt 3 wochen frei, die freie woche davor, die woche die ich eigentlich hätte arbeiten müssen und die anschließende freiwoche,
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
freiberuflich
leaving-the-moon

leaving-the-moon

Unterstützer/in
Fördermitglied
85
Karlsruhe
0
AW: Urlaubsanspruch

es gibt da unterschiedliche Modelle bahlsen.

So kann es durchaus sein, dass eine 25% kraft 5 Urlaubstage braucht um eine Woche frei zu haben - weil jeder Arbeitstag eben auch nur 25% der Täglichen Arbeitszeit "wert" ist.
 
Qualifikation
PFK Intensiv und Anästhesie
Fachgebiet
Freiberufler, Intensiv und Anästhesie
Weiterbildungen
abgebrochenes Studium von anno dunnemal, FWB Anästhesie und Intensiv, FWB Stationsleitung, Peer Toutoring Kinaesthetics,
B

bowielein

Mitglied
Basis-Konto
20
Bonndorf
0
AW: Urlaubsanspruch

Ich vermute, daß sie dir pro Urlaubswoche wo gearbeitet würde, 7 Tage Urlaub berechnen. Da dein Dienstplan ja einem Rahmendienstplan gleicht, wäre das auch ok.
 
Qualifikation
Intensivpfleger
Fachgebiet
Rottweil
T

thorstein

Aktives Mitglied
Basis-Konto
12
85221
0
AW: Urlaubsanspruch

Hallo Bahlsen,

auch wenn es von leaving-the moon schon völlig ausreichend erklärt wurde, noch ein Versuch.

Du arbeitest innerhalb von 14 tagen 7 Nächte: das bedeutet eine 3,5-Tage-Woche.
Umgerechnet auf den Mindesturlaub sind das: 24/6= x/3,5 -> x=14, also 14 Tage Urlaub!!
Bei diesem Modell wird jeder Urlaubstag dann mit der tatsächlichen Arbeitszeit berechnet, also 11,4 h / Nacht.
Urlaub im Dienstplan steht dann von Mo -So.

Zweite Möglichkeit: Du bekommst 20 Urlaubstage a 8h. Die stehen dann jeweils von Montag bis Freitag im Dienstplan. Dann aber auch in deiner Freiwoche. Gedanklich schwer nachvollziehbar, aber rechnerisch korrekt und auch kein Nachteil für dich.

Ich vermute, das die zweite Möglichkeit bei euch angewendet wird. Der Vorteil ist, dass du in deiner Freiwoche Urlaub stehen hast, und also auch sicher frei hast. Und in dieser freien Woche werden auch h berechnet, nicht vergessen.
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Nachtdienst
K

Kalimera

Unterstützer/in
Basis-Konto
83
Hamburg
0
AW: Urlaubsanspruch

selbstverständlich nehme ich nur urlaub in meiner arbeitswoche, wenn ich meine 7 arbeitstage als urlaub deklariere, habe ich insgesamt 3 wochen frei, die freie woche davor, die woche die ich eigentlich hätte arbeiten müssen und die anschließende freiwoche,
So selbstverständlich wie Du denkst ist es eben nicht, aber das haben Dir andere ja schon erklärt.
 
Qualifikation
Pflege
Fachgebiet
Krankenhaus
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.