Arbeitsrecht Unstimmigkeit bei Urlaubsvergabe

  • Ersteller MomoFly
M

MomoFly

Ich arbeite seit 5 Jahren als Pflegehelfer/Nachtdienst im Altenheim, 75% Stelle, Tarifvertrag 38,5 Stunden-Woche, Betriebsrat.

Bei 6 Tagen Urlaub erhalten 2 Kollegen, 1 Woche frei, Urlaub, 1 Woche frei, insgesamt 3 Wochen.
Ich habe nur 10 Tage gehabt mit dem WE welches ich sowieso frei gehabt hätte.

Soll ich mich an die Pflegedienstleiterin wenden?
 
Christian Kröhl

Christian Kröhl

Administrator
Teammitglied
25.06.2000
Soll ich mich an die Pflegedienstleiterin wenden?
Das musst Du selbst entscheiden. Du musst dazu aber auch wissen, was Du erreichen möchtest und auf welcher Grundlage. Die Dienstplanung ist Direktionsrecht. Solange nicht jede einzelne andere Arbeitskraft ebenso um den Urlaub herum mit einer Woche Frei geplant wird, gibt es hier auch keinen Rechtsverstoss.
 
Qualifikation
Fachkrankenpfleger für Anästhesie & Intensivpflege
Weiterbildungen
Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege
Studium
Gesundheits- und Sozialökonomie, Betriebswirtschaft (VWA)
C

Care2000

Aktives Mitglied
Basis-Konto
18.02.2014
Berlin
Achte auf die Ist und Sollstunden deiner Kollegen bevor du zur PDL gehts. Ich vermute, dass diese dadurch auch viele Stunden abgebaut haben......
 
Qualifikation
TQM Auditor, Gutachter, Wundspezialist, DCM, exam Krpfl. etc.
Fachgebiet
QM
M

MomoFly

Themenstarter/in
nein, die beiden haben keine Sollzeit erreicht und stehen im minus. Deshalb verstehe ich diese Vorgehensweise nicht
 
C

Care2000

Aktives Mitglied
Basis-Konto
18.02.2014
Berlin
Dann sind die Kollegen in minus gefahren und haben daher mehr frei. Bespreche doch zunächst mit deiner WBL die Situation. Sie wird es dir erklären können.

Welche Tagewoche ist bei dir denn vereinbart? Daraus ergibts sich die Anzahl der aufzuwendenen Urlaubstage für eine Woche frei. Wenn das bei dir passt sollte das andere eigentlich dir egal sein...
 
Qualifikation
TQM Auditor, Gutachter, Wundspezialist, DCM, exam Krpfl. etc.
Fachgebiet
QM
M

MomoFly

Themenstarter/in
wir haben ne 5 Tage Woche und bei 6 Urlaubstagen wurde mal gesagt, das man auch ein we dazu bekommt. Ich mußte das WE arbeiten. Mit der PDL verstehe ich mich eigentlich gut und werde sie nach ihrem Urlaub einfach ansprechen.

Danke.
 
C

Care2000

Aktives Mitglied
Basis-Konto
18.02.2014
Berlin
Bei einer 5 Tage Woche brauchst du auch nur 5 Tage Urlaub für eine Woche frei? Ansonten baust du doch Überstunden auf durch Urlaub?????. Eine sehr AG freundliche Regelung. Ich habe beispielweise eine 5 Tage Woche (kein WE Dienst) und 30 Urlaubstage und kann damit ingesamt 6 Wochen komplett frei machen. Bei meiner vereinabrten 39h/Woche habe ich pro Ulraubstag auch 7,8h die verbucht werden: 5 x 7,8 = 39h/Woche.

Du musst in deinen Arbeitsvertrag schauen und überprüfen welche Tagewoche, Arbeitstsunden pro Woche und Urlaubstage fixiert sind!
 
Qualifikation
TQM Auditor, Gutachter, Wundspezialist, DCM, exam Krpfl. etc.
Fachgebiet
QM
M

MomoFly

Themenstarter/in
Ich habe eine 5 Tagewoche, bei 75 % eine 28,88 Std.-Woche, wegen Nachtdienst 34 Urlaubstage, die mit 5,78 Std. verrechnet werden.
Da liegt das Problem bei 6 Tagen Urlaub habe ich kein zusätzliches WE frei bekommen.
 
M

MomoFly

Themenstarter/in
Habe der PDL geschrieben:
ich bin etwas irritiert über die Urlaubsvergabe, Michael sagte mir mal bei 6 Urlaubstagen bekommt man ein zusätzliches WE frei.
Im Juni hatte ich 1 WE frei, welches eh frei war.

Es sieht so aus, dass ich mehr Urlaubstage benötige als 2 Kollegen. Kannst du mir das mal erklären.

Ihre Antwort: Frau x (Heimleiterin) und ich würden uns gern mit dir über das Ganze persönlich unterhalten. Könntest du Anfang nächster Woche vorbei kommen vormittags?

Werde berichten, wie die mir das erklären wollen.
 
M

MomoFly

Themenstarter/in
der Termin ging in die Hose. Man ließ mich warten, nach einer 1/4 Std. verließ ich das Haus. Die Hl hat auf meinen AB gesprochen, sich entschuldigt, die Stunde die ich verbraucht habe, bekomme ich gutgeschrieben.

Der PDL habe ich geschrieben:

vielen Dank für das nicht stattgefundene Gespräch, dafür war ich über ne Stunde an meinem freien Tag unterwegs.

Mir wurden im Juni nach 5 Nachtschichten nur 4 freie Tage gewährt, so dass ab Freitag der Urlaub gezählt wurde.

Ich möchte grundsätzlich wissen:

1. Wieviele freie Tage stehen mir in einem Monat zu?

2. Wieviele freie Tage erhalte ich nach 5 Nachtschichten?

3. Wieviele Urlaubstage benötige ich für 3 Wochen frei?


Im August werde ich einen Anwalt für Arbeitsrecht beauftragen.

und ein weiteres Gespräch abgelehnt, ich lass mich als gelernte Bürokauffrau nicht verarschen

und ein weiteres
 
B

bowielein

Aktives Mitglied
Basis-Konto
23.12.2008
Bonndorf
Der Urlaub ist im Arbeitsvertrag bzw Tarifvertrag festgelegt. Da kann man im Forum keine Angaben machen, ohne genaue Details zu wissen.
Nach einem Arbeitstag müssen 11 Stunden Ruhezeit eingehalten werden. Mehr ist im Arbeitszeitgesetz nicht vorgesehen. Rechtlich gesehen kann man nach 5 Nachtdiensten nach 24 Stunden wieder mit einem Frühdienst weiter arbeiten.
 
Qualifikation
Intensivpfleger
Fachgebiet
Rottweil
M

MomoFly

Themenstarter/in
wir haben ne 5 Tage Woche und bei 6 Urlaubstagen wurde mal gesagt, das man auch ein we dazu bekommt. Ich mußte das WE arbeiten. Mit der PDL verstehe ich mich eigentlich gut und werde sie nach ihrem Urlaub einfach ansprechen.

Danke.
Der Urlaub ist im Arbeitsvertrag bzw Tarifvertrag festgelegt. Da kann man im Forum keine Angaben machen, ohne genaue Details zu wissen.
Nach einem Arbeitstag müssen 11 Stunden Ruhezeit eingehalten werden. Mehr ist im Arbeitszeitgesetz nicht vorgesehen. Rechtlich gesehen kann man nach 5 Nachtdiensten nach 24 Stunden wieder mit einem Frühdienst weiter arbeiten.
Es kann aber nicht sein das eine weitere Nachtschwester bei 75 % 5 freie Tage für 5 Nächte bekommt und ich nur 4
 
B

bowielein

Aktives Mitglied
Basis-Konto
23.12.2008
Bonndorf
Weisungsfugnis des Arbeitgebers
Wenn er sich im rechtlichen Rahmen befindet und die Stundenkonten ausgeglichen sind, kann man da wenig machen.
Stehen die 5 Nächte 5 Tage frei im Arbeitsvertrag?
 
Qualifikation
Intensivpfleger
Fachgebiet
Rottweil
M

MomoFly

Themenstarter/in
das Thema kann geschlossen werden. Habe mir hier mehr erhofft als Endlosdiskussionen um nix.
 
Christian Kröhl

Christian Kröhl

Administrator
Teammitglied
25.06.2000
das Thema kann geschlossen werden. Habe mir hier mehr erhofft als Endlosdiskussionen um nix.
...weil Dir die Antworten nicht in den Kram passen? Wir alle haben Dir die rechtlichen Rahmenbedingungen genannt, weshalb das durchaus rechtens sein kann. Noch mal zum mitmeisseln:
Die Dienstplanung ist Direktionsrecht. Solange nicht jede einzelne andere Arbeitskraft ebenso um den Urlaub herum mit einer Woche Frei geplant wird, gibt es hier auch keinen Rechtsverstoss.
Wie viele Urlaubstage Dir überhaupt zustehen, geht aus Deinem Arbeitsvertrag hervor. Du musst nur mal hinein schauen und es dann auch ausrechnen. Notfalls gibt es im Internet dazu auch Urlaubsrechner. Und um Dich zum Thema Nachtdienst und "Pflicht-Freitage" auch mal direkt wieder auf den Boden runter zu holen: woher hast Du diesen Unfug, dass es da verpflichtende freie Tage geben muss? Überraschung: alles was es gibt, ist die arbeitsrechtlich vorgeschriebene Ruhezeit - Du kannst also 12 Stunden nach Beendigung des Nachtdienstes problemlos direkt und völlig legal zu einem bspw. späten Spätdienst eingeteilt werden.

Sei eher froh, dass das Gespräch nicht stattgefunden hat, denn ich hätte Dir da sehr genau auf den Zahn gefühlt. Deine völlig unangemessene Mail an Deine PDL vor Augen, solltest Du von dieser im Übrigen auch keinerlei Entgegenkommen erwarten. So etwas pampiges bliebe bei mir auch nicht ohne Folgen.
 
Qualifikation
Fachkrankenpfleger für Anästhesie & Intensivpflege
Weiterbildungen
Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege
Studium
Gesundheits- und Sozialökonomie, Betriebswirtschaft (VWA)
  • Gefällt mir
Reaktionen: Roland Lapschieß
M

MomoFly

Themenstarter/in
und ein weiteres Gespräch abgelehnt, ich lass mich als gelernte Bürokauffrau nicht verarschen - das habe ich natürlich nicht der PDL gesendet.
Was beim Rest pampig ist?

In meinem ersten Post habe ich geschrieben das ich nachts arbeite, somit noch nie ein Tagdienst stattgefunden hat, also ist die gesetzliche Richtlinie für mich nicht relevant. Bei 75 % arbeite ich 12-13 Nächte, der Rest sind freie Tage.

Ich werde meinen Weg gehen und werde damit selber klar kommen.

trotzdem danke für die Antworten.
 
Christian Kröhl

Christian Kröhl

Administrator
Teammitglied
25.06.2000
Was beim Rest pampig ist?
Wenn Du da selbst nicht erkennst, kann Dir an dem Punkt dann vermutlich niemand helfen.
also ist die gesetzliche Richtlinie für mich nicht relevant.
Ich krieg Schleudertrauma vom Koppschüddeln. Woher stammt dieser Blödsinn?
Ich werde meinen Weg gehen und werde damit selber klar kommen.
Yo, mach das. Stell Dich drauf ein, den Anwalt selbst zu bezahlen. Meine Rechtschutzversicherung würde mich völlig berechtigt fragen, ob ich noch alle Tassen im Schrank hätte und die Deckung verweigern.
trotzdem danke für die Antworten.
Bitte sehr..
 
Qualifikation
Fachkrankenpfleger für Anästhesie & Intensivpflege
Weiterbildungen
Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege
Studium
Gesundheits- und Sozialökonomie, Betriebswirtschaft (VWA)
M

MomoFly

Themenstarter/in
Schlusswort:

Wenn ich tagsüber nie gearbeitet habe, trifft diese Regelung nicht zu.

Auch kann ich meine eigene Meinung und Ansicht haben.

Übrigens habe ich eine Antwort von der PDl ohne Konsequenzen erhalten.

und tschüss
 
Christian Kröhl

Christian Kröhl

Administrator
Teammitglied
25.06.2000
Wenn ich tagsüber nie gearbeitet habe, trifft diese Regelung nicht zu.

Auch kann ich meine eigene Meinung und Ansicht haben.
Wenn Deine Vorgesetzte nicht den Hintern in der Hose hat, Dir den Marsch zu blasen, dann freu Dich einfach. Du kannst so viele Ansichten und Meinungen haben wie Du möchtest. Dagegen hat ja keiner was. Aber wenn Du arbeitsrechtlichen Blödsinn einforderst, weil Dein Wunschdenken das gerne so hätte, dann hat das auch weiterhin mit Realität wenig bis nichts zu tun. Bleib also gerne weiter in Deiner eigenen Welt.
 
Qualifikation
Fachkrankenpfleger für Anästhesie & Intensivpflege
Weiterbildungen
Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege
Studium
Gesundheits- und Sozialökonomie, Betriebswirtschaft (VWA)
Christian Kröhl

Christian Kröhl

Administrator
Teammitglied
25.06.2000
Damit sich niemand wundert: die Autorin bat inzwischen um die Löschung ihres Accounts. Es mag nicht verwundern, aber der Bitte habe ich soeben mit Freuden entsprochen.
 
Qualifikation
Fachkrankenpfleger für Anästhesie & Intensivpflege
Weiterbildungen
Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege
Studium
Gesundheits- und Sozialökonomie, Betriebswirtschaft (VWA)

Verwandte Forenthemen

Tobi91
Guten Tag zusammen, Meine Frage ist recht simpel: Zurzeit bin ich noch Azubi bei einem Ambulanten Pflegedienst. In zwei Monaten werde...
  • Erstellt von: Tobi91
10
Antworten
10
Aufrufe
203
C
L
Also folgendes Ambulanter Pflegedienst Sachsen, Leipzig. Die Chefin hat diesen Monat ohne Vorabinfo am 1. Eine Abschlagzahlung geleistet...
  • Erstellt von: Leni69
8
Antworten
8
Aufrufe
471
Zum neuesten Beitrag
Christian Kröhl
Christian Kröhl
G
Guten Morgen an alle, Ich hätte gerne von euch eine oder mehrere Meinungen zu einem Problem was mich beschäftigt. Während einer...
  • Erstellt von: Grimbo123
10
Antworten
10
Aufrufe
455
Zum neuesten Beitrag
Christian Kröhl
Christian Kröhl
StiLLIAm
Hallo, ich arbeite in einem privaten Pflegedienst und beginne meinen Spätdienst 16:45 Uhr arbeite bis 20:15 Uhr und muss dann eine...
  • Erstellt von: StiLLIAm
3
Antworten
3
Aufrufe
431
C