Unsicherheit nach der Ausbildung

M

Mai08

Mitglied
Basis-Konto
0
48683
0
Hallo,
ich wolte mal von anderen frisch examinierten hören( und natürlich auch von den älzer examinierten) wie es euch so nach der ausbildung geht.
fühlt ihr euch sicher in allen entscheidung die ihr da so treffen müsst?
ich hab oft das problem das ich gefühl habe das es falsch sein könnte (auch wenn es das bis jetzt zum glück noch nie war)
bin gespannt auf eure antworten
lg mai08
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Altenheim
J

jackylein

Mitglied
Basis-Konto
0
80331
0
hi

also ich habe gerade meine Ausbildung zur exam. Gesundheits- und Krankenpflegerin und altenpflegerin abgeschlossen und vielleicht kann ich dir da ein bisschen weiterhelfen, da ich gut verstehe wie du dich im Moment fühlst!
ich persönlich bin auf einer guten station untergekommen, wo mich glücklicherweise das Personal unterstützt! Natürlich ist es ganz neu so viel verantwortung zu haben aber dafür hast du drei jahre lang glernt!
zu unsicherheiten kann ich nur sagen, cih mache nie etwas, wo ich mir nicht hundertprozentig sicher bin was ich mach!!!
Niemand wird dier den Kopf abreißen wenn du mal was nachfragst!
Außerdem solltest du nie unbedacht handeln, denn ab jetzt haftest du für alles was du machst und solltest genau über etwailige Komplikationen deines Handelns bescheid wissen!
ich glaube uns wird es da noch ne weile so gehen, aber da müssen wir einfach reinwachsen!
hoffe ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen!
wünsch dir alles gute und viel erfolg!
lg jacky
 
Qualifikation
gesundheits- und krankenpflegerin
Fachgebiet
Intensivstaion
M

Mai08

Mitglied
Basis-Konto
0
48683
0
hallo,
ja ich bin auch auf einer super station und kann auch immer rfragen wollte einfach nur mal wissen ob es nur mir so geht oder auch abnderern.
lg mai08
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Altenheim
ella176

ella176

Mitglied
Basis-Konto
0
49434
0
Hallo Mai08,

musste ja erstmal grinsen, als ich deinen Beitrag las.
Ich bin jetzt seit drei Jahren ausgelernt und kann mich noch sehr gut an meine Zeit als "Frischexaminierte" erinnern.
Ich hatte drei Jahre gelernt. Sooo viel Lernstoff in mich reingeprügelt, und dann stand ich da an meinem ersten Arbeitstag nach der Ausbildung und kam mir so unglaublich doof vor. Ich dachte nur: "Wie, das war jetzt alles? Ich weiß doch nix:laughing: !"
Aber ich habe nicht gescheut, bei Unklarheiten immer wieder meine erfahrenen Kollegen zu fragen. Und auch heute nach drei Jahren gibt es immer wieder Situationen, in denen ich auf den Erfahrungswert meiner Kollegen baue. Ebenso kommen aber auch manchmal die Erfahrenen zu mir, wenn sie Fragen haben. Also ist es ein Geben und Nehmen:thumbsup2: .

Liebe Grüße,
ella176
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Altenpflegeheim
arsenalmylove

arsenalmylove

Mitglied
Basis-Konto
1
47533
0
Hallo Mai08,

bin jetzt seit 6 Jahren examiniert und habe direkt nach meiner Ausbildung in der ambulanten Pflege angefangen. Das heißt, das ich vom ersten Tag an auf mich alleine gestellt war und alle Verantwortung und alle Entscheidungen für mich alleine treffen musste.
Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, das ich bei kleinsten Kleingkeiten 5 mal überlegt habe ob ich das jetzt alles richtig mache. Ob es Katheter legen war, Injektionen oder absaugen.
Wenn ich mir nicht sicher war, hab ich für mich abgewogen ob ich das jetzt nach 3 Ausbildungsjahren können muß und ich mich einfach nur mal wieder selbst verrückt mache, oder ob das eine Tätigkeit ist, die man einfach direkt nach der Ausbildung noch nicht aus dem ff beherrschen kann und muß und dann habe ich meine Kollegen oder meinen Chef angerufen und die sind gekommen und haben mir das gezeigt oder erklärt.

Ich habe schon vor ein paar Tagen zu einem anderen Thema etwas dazu geschrieben.
Noch heute kann ich nicht alles und ich habe kein Problem damit das zu sagen und mir das von jemandem erklären oder zeigen zu lassen.
Ich glaube das schlimmste was einem als Pflegekraft passierten kann ich "Einfach an alles rangehen", da kann so viel falsch laufen und man kann einem Patienten ernsthaft Schaden damit zufügen und lernt es unter Umständen dann selbst auch nie richtig zu machen.
Das ist halt wie mit dem Auto fahren. Nach ein paar Wochen/Monaten fährt man total sicher und macht alles ohne groß darüber nachzudenken.
Am Anfang hat man immer geschaut und überlegt und war unsicher. Das hat sich von ganz alleine irgendwann gegeben und genauso ist da im Beruf.

Wir haben einen Job bei dem ein Fehler einfach gravierende Folgen haben kann und um so wichtiger finde ich eine gesunde Selbstreflextion über das was ich gelernt habe, das was ich schon umsetzten kann und das wobei ich noch Anleitung oder Erklärung brauche.
In jedem guten Team wird man dir diese Unterstützung zukommen lassen.

LG
Arsenalmylove
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
stationäre Pflege
M

Mai08

Mitglied
Basis-Konto
0
48683
0
hallo,
danke für eure antworten es beruhigt mich doch das ich nicht so alleine denke.
ich habe auch ein super team wo ich fragen kann oder aucvh mal jemanden anrufen kann wenn es muss, was auch beruhigend ist
lg mai08
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Altenheim
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen